Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

zunterritht Porträge der Rerschulbehörde. 
ßründl. Gesangsunterricht, a e et. 
mem⸗Gymmngstit, Tonbildung, Vortrag und, Die Kunft eeeeVeltaliers 
prechtechnit Katharinenstr 10 Vorträge w eed Oktober 13 
t . 7 rine —8 *1 1 
rau . Cramor. Kotharmensir 3n , e deder aog rer 
Dezember 1. 8., 15.5 
n der Aula des Johanneums, abends 8 Uhr 
⁊ o ur 5— Syndikus des Vereins Hamburger Reeder 
* —31 Dr. 8tubmann, Sambura: 
*8. Al 39586 Die Seefahrt 
2 24846 als sfonomischer u. volitischer Faktor 
* AI —A 4 Vorträge an den DonnerstagenOklober 16. 
F— 33. 30. Rovember 6.18666 
8WwW7 . 5 in der Aula des ZJohanneums, abendssUhr. 
— 2 intritisigrsten zum Vvreise von 
TE 7 *nwaus4 2,50 für die Vortragsserie von ODr. 
unnerabteilung, Hauptturnhalle: zenaefer, von 1, — für bdie von Dr. Stub- 
Mont. u. Pommerst. 82. . mann sind zu hoben im Bureau der Ober- 
3.Lor end, Matquar platz husbehorde Giogengleßersire, bei . W 
Dienst. u. Frelt. 89. D. Abei, Sreite Straße 40. Rien. duitrow 
Morgenabteilung, — it. / 6 zreite Strahe 97, Lübeke & Nõöhring, Breit 
enst. reit. 10. — — Rob 
ꝛine Anzeige mit den Uebungszeiten a'ser trahe 81 u. Ernst Robert, Breite Straße 5 
12 Abteilungen erscheint in einer der 
rachsten Nummern. Die Jugendabteilungen 
ben nach dem Alter getrennt; die Frauen 
iege benutat die Turnhalle des Johanneumt 
6238 Der Turnurat. 
Irtsgruppo Lubeck 
des Hamhurger Bezieksvereins 
Deutsoher Ingenidure. 
Versammlun9 
am Dionstag. dom 14. Oktobor 1918, 
bends 8 Dur in der, Schiftorgosollachaft 
Tagesordnung: 
J. Geschàãftliches. 
2. Vortrag. 
3. Verschiedenes. 16230 
i 
16266 ZunICIAM. 
Aerztlicher Sonntagsdienst 
—LODODD ——⏑—— 
ODr. med. Mexer. Marlistrabe 40b. 
Oosl, Köonigstrabe 10. 
Scehlom er, SchwartauerAllee 9b. 
7 g — — 
Sonntagsdienst in den Apotheken. 
ASDeute sind von mittags 2 Uhr bis zum 
andern Morgen um 7 Udr geöffnet: die 
Sonnon-Apohsxo. Mühlenstr 16. Adlor- 
Apotheks. Mengsitr. 10, 8i. Loronz-Apotheke. 
Moisl. Allee 2e und 8St. Gortrud-Aporhoke 
—— — 3 
Volksbildungskurse. 
1. Jeden Dienstags, vom 28. Oltober bis 
2., Derember; Oberslehrer Breinig 
Elektrizität (mit Erperimentend. 
u. Jeden Donnerstag, vom 6. November 
beis 11. Dezember; Landrichte 
Dr. Utermarek ũber Miete, Dienst⸗ 
re Deoci eege — — 
rbre rozeßre insbesondere 7 
neien danee Gewerk⸗ Verein. 
* anamen 
33— gz Ihr gegde — —AIA Witwen xerstorbener Mitglieder. welcht 
unus deim Suͤnwäter der Ertesttaee au der im, Jodember sauinden den Zins— 
in e re un ez ee ez 
ind Herrn 4. Steiung. Jobannisstraße ac indabe hrer Wohnung bis zum 15. deog 
d. J. bei Herrn W. Stender. Friedrich⸗ 
iraße 7, anzumelden. 16195 
Der Vorstand. 
* v * 
herein Hürtertor⸗Marli. 
Miglieder VPersammlung 
donnerstag, den 16. Oktober. 
abends 8Uhr-⸗ 
im Restaurant „Zur Hoffnung“. 
Tagesordnung: 
Besprechung der bevorstehenden Bürger 
chaftswahlen. 
Straßenbahn nach Wesloe —Schlutup 
Verschiedenes. 
KHortrag des Herrn EkholIdt: „Meine 
Frlebnisse in Südafrika“, mit Licht- 
u —8 — ches Erschei bittet 
reiches Erscheinen bi 
ag zadlre der Vorstand. 
Gäste willkommen. 
2229 r⸗ 
Keligiöse Herhstporträge 
in der Aula des Johanneums, 
abende pünktlich 85 Uhr. 
Dienstag, den 14. Oktober: 
— Jesus und die Ewigkeit. — 
Hauptpastsor Reimpell. 
Ddienstags, den 21. Oktober: 
- Jesns und die Freude. — 
Paltor Lic. Stülcken. 
Dienstag. den 28. Oktober: 
— — Jesus und die Arbeit. — 
Hauptpastor Epers. 
Dienstag, den 4. November: 
— Jesus und die Sinde. — 
Wastor Lütge. 
Diensstag, den 11. November: 
— Jesus und das Leid. — 
Wastor Tegtmeyer. 
Eintritiskarten jür sämtliche Vorträge 
rind zum Preite von 1 Mark in der Bur 
andlung von R. quitzow zu haben. Karten 
ür den einzelnen Vortrag zum Preise von 
0 Pfg. abends an der Kasse(14374 
Konfervativer Berein Lübeck. 
Versammlung der Mitglieder 
am Mittwoch, dem 15. Oktober 1913, 85 Uhr abends 
im Altdeutschen Hof. Kohlmarkt 13. 
Vortrag des Herrn Lehrers W. ANetel: 
„Die Völkerschlacht bei Leipzig“. 
Gälte sind herzlichst willkommen 
Der Vorstand. 
Puseum für Kunst—⸗ 
und Kulturgeschichte. 
Vom Sonntlaq, dem 12. Oklober bis 
sonntag, dem 9. Nopember findet in der 
rchlichen Halle des Museums eine Aus— 
tellung aus der Franzosenzeit stati. Sie 
st wie das Museum geöffnet. (16242 
Wochentags von 10-3 Uhr: 
Eintritt 50 Pfg. 
ESonntags von 1124 Uhr. 
Donnerstags von 2—24 ühr: 
unentgeltlich. 
ieler 1Tat-Healssschuie, Alen. 
Vassen VI-UM (h nebst vorschule sowie 
s B für Einjährige, Fühnriche, 
9) d Urge Kadetten u. samtl. Schul 
prufungen senhnel und sicher. Gunstigste 
Srfolge; maB. Preise; Prospekie u. herich te 
lichaelis 1913: 8 zur Einj. prut. zugelassen 
bestanden!! 
404 Pir. Dr. Heine. 
6244 
lübecker —D 
überer Kammermusib-Uereiniqung. 
(Herren OIMB«eier, STanto, Cor bach.) 
Saĩson 1812/1814. 
7 — —— 25 
—A— * 
Vier Lammermus babende 
im Logensaal (St. Annenstrasse 2). 
I. Abend: Sonnabend. den 22. November 19133 
(Berthoven, *chubertyh. — 
II. Abend: Samnahend, den 6. VJannar 1914 
GGBrahms-Abencdh. 
III. Abend: Biensetas. den 4 Febraar 1914 
OGuon, Dvoôrak, Taschaikowsky). 
IV. Abend: Dienstas., den 17. Mrz 1814 
(Moderner Ahend, Reger usw.), 
unter gefl. Mitwirkunz von Herr apeimeister V, Fartwängler. 
Abonneme its aut alle 4 Abende 
numoerierter Platus MA, nicht numerierter Platèà t. A. Einzelxarten a I, 2 u. à M. 
Den vorjahrizen Abonnenten wird ein Unterschrtifisbogen dureh den 
Lohndiener Miedecke vor geleat. 
Bestelungen werden entgegengenommen in der Musikalienhandlimg von 
Errast —t, Breite Stracse 54. 15262 
15984 
Aufruf. 
Vor hundert Jahren wurde am 18. Ottober durch die 
Völlerschlacht bei Leipzig das Schichsal des korsischen Eroberers 
besiegelt, die deutsche Freiheit wiedererkämpft! AÄuf der Höühhte 
des einstigen Kampfgeländes haben vaterländisch gesinnte 
Männer ein gewaltiges Ruhmesmal für die gefallenen Streiter 
rrichtet, das an diesem Tage feierlich enthüllt werden wird. 
Hleichzeitin aber rñstet man sich in allen Gauen unseres Vater— 
andes, den Erinnerungs?ag der Schlacht festlich zu begehen 
Luch in unserer Stadt wird am 18. Oktober durch eine offtielle 
Feier desselben gedacht werden. Daneben ist in weiten Schichten 
des Bürgerlsums der Wunsch laut geworden, durch eine würdige 
Kundgebung alier nationalen Kreise das Gedächtnis jener großen 
Zeit der heutigen Generation wieder vor Augen zu führen. 
Als geeignetster Ausdruck hierfür erschien die Veranstaltung 
eines ollgemeinen Fadelzuges, der gm Vorabend den Festtag 
einleiten soli. Eine zu diesem Zwedk auf den 3. Oktober ein⸗ 
berufene Versammtung der verschiedenen Verbände und Vererne 
hat sich einstimmig für eine solche Feier ausgesprochen. Es wird 
nunmehr Eache der Bevölkerung sein, den Vätern, welche sich 
vor 50 Jahren gieichfalls zu einer solchen Feier eintea, nicht 
nachzustehen. sondern durch einmütige Teilnahme an diesem 
Fedächtrigakte den Helden jener Tage und der ducrch lie er— 
strittenen Befreiung vom Joche der Fremdherrfchaft ein Zeichen 
dankbarer Erinnerung darzubringen. 
Alle national, gefinnten Verbhände und Vereine, soawie jeder 
Freund der Sache, sind zur Teilnahme an dem Fackelzuge 
Jerzlichst eingela den. Kosten entstehen den Vereinen, bezw. den 
einzelnen nur insoweit, als die Wachsfackeln mit 35 Pfennig 
für das Stüdk zu bezahlen sind. Fackelkarten werden von heute 
ab in den durch Aushang kenntlich gemachten Geschäften sowie 
beim unterzeichneten Vorsißenden ausgegeben: diese können be— 
reits einige Tage vorher beim Markthallengufseher Kelling 
und im Geschäftslokal der Firma Ferd. Kayser gegen Fadeln 
eingeteuscht werden. Es wird zur Vereinfachung des Aus— 
gabegeschäfts am Facdelzugabend empfohlen, von dieser Ein— 
lichtung zahlreich Gebrguch zu machen, insbesondere ist es er— 
wünscht, daß sich die Vereine rechtzeitig auf diese Weise mit 
Fadeln versehen. 
Vereine, welche auf dem gleichen Boden stehen, und ver—⸗ 
sehentlich eine Aufforderung nicht erhalten haben sollten vder 
aus einem sonstigen Grunde den Aufruf noch nicht unterzeichnet 
haben. werden, gebeten, demfelhen durch Anzeige an den unter⸗ 
zeichneten Vorsitzen den beizutreten. 
Die Teilnehmer des Fackelzuges versammeln sich am Abend 
des 17. Oktober meglichst frühzeitig auf dem Burgfelde, der 
Abmarsch erfolgt pünktlich )O Uhr. Der Zug bewegt sich am 
Geibeldenkmal vorber durch die Breite Straße üher den Markt— 
ↄlatz nach dem Bismarchdenkmal vor dem Holstentor. Dort 
indet der Schlußaki statt. 
Lübeck, den 6. Oktober 1913. 
Der gefchäftsführende Ausschutßß: 
Rechtsanwalt C. Weyr o witßß, Vorsitzender, 
Erenst Boie, Eisenbahndirektor C. Christensen, Gexichts— 
ekretär W. Köster. Direktor Dr. Chr. Reuter. Carl 
Rieger, Rud. Sichwenn, Dr. S. Siepers, W. Sfender, 
dans Westfehsing. BSerm. Wandke, Turnlehrer 
G. Zimmermann. 
Oem Aufruf treten folgende Verbände, bezw. Vereiné bei: 
Alsdeuscher Verband. Allgemeiner Deutscher Sprachverein, 
Bäckergesellenbrüderschaft. Bäckerinnung, Bauhütte, Böttcher⸗ 
nnung, Bund der Maurer und Zimmerer, Concordia, kauf⸗ 
nännischer Verein, Deutsche Abteilung Lübeck, 
Flotlenverein Genossenschaft freiwsiliger Krantenpfteger Ge— 
werbeverein Travemünde, Gewerkverein, Innung der Maler, 
Jünglings⸗ und Mämnnerverein Feierabend Konservativer Verein, 
Kriegersanitätskolonne. Landeskriegerperband Lübed. Landes 
erein vom Roten Kreuz. Lehrergesangverein, Lübecker Ball⸗ 
pielklub, Lübecker Ruderklub, Lũhecker Rudergesellschaft wöon 
8685, Lübeder Schützenverein, Lübecker Pfadfinder-Korus, 
lnion biau⸗weiß-blau, Lübecker Turnerschaft, Lübecker 
Turnverein Gut Heil. Männerturnverein, Militäranwärterverein, 
Nationallibergler Verein. Nordmarkenverein. Ostmarkenverein 
Reichsverein Reichsnerband gegen die Sozialdemokratie, Schlach⸗ 
letinnung Schornsteinfegerinnung, St. Gertrudverein, Tapezier⸗ 
nnung, Töpferinnung, Verband deutschnationgaler Handlungs- 
zehilfen. Verein der Liberglen Volkspartei, Vereimgung ehe⸗ 
ahner v. Großheimscher Realschüler, Vereinigung früh. Lüb. 
Waisenhauszöglinge, Verein der unteren Post- und Telegraphen⸗ 
deamten, Verein für das Deutschtum im Ausland, Verein 
züubeckischer Bureaubeamten, Vereinigte Warereaeree 
Verein der Zollauffeher, AÄistenten und Sekretäre Wehrverein 
übtzreüchee do e reuetete 
0 c 7 0 
„Union“ Wéinrestaurant 
Holstenstraße 20 
αν νιια αν 
Dezente Tafelmusik. J 
z Abends von 8 Uhr ab Konzert. 
XXEE 
Fernt.: Weinrestaurant u. Stadtscũche 8891. 
—ILLLLIILIEIIIILEEI 
— — 
„C. 
. 
— 
*9 
*0 ẽ lar Zeit 
JorSSGIIUnꝗqzv u nr. dvonntags 3, 6u. 8 ünr. 
— e — 
zintrittspreise; 253 bis 75 Pfennis, 
IXRRR 16200 
Vorverltauft bei RUdoelph arstacdt an der Buch- u. Sammelkasse. 
—VIXXä 
, Grosses Tanztränzonen. 
*8* n—oramqa, 
— 
hes Laisers lubeltest ir 
suni 1913. Szenen aus dem 
beben unseres Laisers 
Lextanprant Jibtergartol, 
Dhbere Fleigenhauerstrasse. 
Konzerh 
Anianug G Uhr. 1630 
c 
kaffee 
les Frauenhundes der Deutschen 
Kolonialgesellsohaft, 
Adbt. LÜPeæcuk, 
am froeitag dem 24. 0tober, um 6 Uhr 
n Hause der Ges. zur Bef. gem. Taàtiek. 
J LKõnigstraße 5 
—IIILLLL 
Karten à 24, Kaffee und Kuchei 
mngeschlossen. 16216 
literarische besellschaft zu Lühtek. 
Aontag. den 13 Oxktbr. abds. 8 Uhr, 
im RKolosseum: 16176 
Fammerkunstabent 
on Mare Henry und Marya Delvard. 
arten für Nichtmitglieder zu 2 4 
»ei Ernst Robert“ Breite Strasse 54 
uogensaal (it. Annensir. 2). 
Dienstag, 28. Oktober, abends 7/ Uhr 
16260 Vorlesung 
s85 
0heort Nhol 
PDeutseh. Schauspieltiaus in Hamburęg. 
lassische und moderne Dichtunzen.) 
Karten à Il. -, 22, 3.- 4 bei Ernst 
Robert, Musikalienhandlg., Breite Str. 54 
I 
Noeues Stadtthoator. 
Sonntas, den 12. Oktober 1913: 
Nachmittags 3 Uhr: 
Volks.Vorstellung. 
Labale und bLiebe 
von Sehiller. 162 
—XIX 
Wends 75 Unr Ende nach 10 Uhr 
23. Vorst. i. Voll- Ahb. Grosse Preise 
Auis uWunsch! 
ohbeit fanzt Valzep. 
perette von Leo Ascher. 
Montag, den 13. Oktober 1913: 
⸗4. Vorst. i. VolhAb. 4. Vorst. i. Mont. Ab. 
infang 8 Uhr. Ende 10 U 
— 
Der Lubreéigen. 
Grosse Oper von W. Kienzl. 
Grosse Preise. 
Dienstag, den 14. Oktober 1913: 
5. Vorst. i. V. Ah 5. Vorst. i. Dienst. AU 
nfang 75 Uhr. Ende 1026 Uhr 
5 Ea— 
Der Mildschũutz. 
omische Oper von Albert Lortizing. 
Gros;e Preise. 
Mittwoch, den 15. Oktober 1913: 
Ausser Abonnement. Mleine Preise. 
nfang 8 Uhr Ende 1054 Um 
preciosa. 
Schauspiel von P. A. Wolst. 
Musik von C. M. von Weber. 
anpagder: bisinor tso.. IJ 
zu ablon dof dotz arf Plascheor ⸗oföl 
— — 
— — 8 
lacob, AMeieler, 
wonhnt geizt: 
tirchenatr. No. 2Ecke Fackenb. Allee). 
Telephon 2252. 3313 
—AI 
wonnt jetzt: 
tirchenstr. No. 2 (Ecke Fackenb. Allee). 
Telephon 2232. 4305
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.