Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

P. Das Magdebur ger Automobilvperprecnen 
Die Dienstas nachnuttag stattgefundene Obduktion der Leiche der 
maeblich ermordeten Kellnerin Zugbaum hat keine Anhalts— 
punkte dafür ergeben, daß ein Mord vorliegt. Wie zuerst mit— 
geteilt wurde, sollte die Kellnerin gewaltsam zu der Autofahr— 
gezwungen worden und dann später von dem Besitzer des Auto 
obils ermordet worden sein. Es wurde dann weiter behauptet, 
dah die Insassen des Automobils, ein Magdeburger Kaufmann 
und ein Chauffeur, das Auto, um einen Unfall vorzutãuschen, 
gegen einen Baum hätten fahren lassen. Die ärztliche Unter—⸗ 
suchung hat nunmehr zweifelsfrei festgestellt, daß ein Unfall vor— 
liegt. Etrangulationsmarken am Hals wurden nicht gefunden. 
Es wurde ein schwerer Schädelbruch festgestellt, den die Rugbaum 
beim Sturz aus dem Auto erlitten hat. Ferner gilt durch die ärzt⸗ 
liche Untersuchung als erwiesen, daß die Verunglückte nach ihrer 
Auffindung noch gelebt haben muß. Der Tod ist jedenfalls erst 
auf dem Transport nach dem Krankenhause eingetreten. 
DT. Die Offizierstragödie von Diedenhofen. 
Zu der Offizierstragödie in Diedenhofen, bei der der 
Fahnrich Förster von Lt. Tiegs erschossen worden war, verbreitet 
die Straßburger Neue Zeitung unter Vorbehalt ein Gerücht, nach 
dem der Fähnrich mit Vorsatz erschossen worden sein soll. Leut⸗ 
nant Tiegs soll mehrere Kameraden zu einer kleinen Feier einge— 
ldaden haben. Er erhielt aber wegen seines unsoliden Lebens 
meistens Absagen. Unwillig darüber, habe er drei Fähnriche 
zu fich befohlen und.mit ihnen gezecht. Tiegs babe während des 
Gelages einen Revolver gezogen und den Fähnrichen mit Ecschießen 
gedroht. Der Fähnrich Förster habe ihm die Waffe entwunden. 
sie entladen und die Patronen dem Burschen übergeben. Nach—⸗ 
dem dann Tiegs auf wiederhoiten Befehl die Waffe von Förster 
zurückerhalten hatte, habe er den Fähnrich niedergeschossen. 
W. Entdedung eines Gonorrhöeserums. In der 
letzten Sitzung der Pariser Akademie der Wisienschaften teilte 
einem Telegramm zufolge Prof. Laveran mit, daß es dem 
Direktor des Pasteurschen Instituts in Tunis. Nicolle, ge— 
sungen sei, ein Serun zur Behand Tung der Gonorrhöe 
sowie einer bisweilen als deren Folgekrankheit quftretenden 
Abart von Rheumatismus und der eitrigen Augenentzündung her— 
zustellen. In 200 Fällen seien mit diesem Serum durchweg 
uͤberrascheid schnelle Heilerfolge erzielt worden. 
DT. Einneuer Direktordes Berliner Instituts 
für Infektio nskrankheiten. Der Geheime Rat Prof. 
Tr. Löffler. der Direktor des Snaienisken Instituts der Universi— 
rat in Greifswald, hat einen Ruf als Direktor des Instituts für 
Fnfektionsilansheiren als Nachfolger Robert Kochs und Geffkys 
in Berkin angenommen. Der um die medizinische Wissenschaft 
hochverdiente Gelehrte ist der hervorragendste Bakteriologe 
Deutschlands. Der Diphtheritis-Bazillus, der Mäufetnphus- 
Bazillus sowie die Erreger der Pferdehautkrankheit und der 
Schweinerotlaufkrankheit wurden von ihm entdecktt. Turch die 
Herstellung eines Serums gegen die Maul⸗ und Klauenseuche 
hat er außerordentliche Popularität erlangt. 
Ein fliehender Nomadenstamm. 4000 Kirgisen 
des Kireistammes sind, wie aus Toms!k gemeldet wird, mit 
mebr als 100 000 Stüd. Vieh uber die russisch-mongolische 
Grenze nordsstlich von Koschagatschg eflohen und haben 
dort einige den Kuffen untertänige Stämme vertrieben, deren 
Ländereien sie einnahmen. 
Selbstmord des Rechtsanwalts Bredered. 
Der frühere Rechtsanwalt Poul Bredered in Berlin, der wegen 
Unterschlagungen und Betrügereien im August 1912 4us Berlin 
chlete und seitdem stedbrieflich verfolgt, wird, hat in Sao 
Pauio Selbstmord durch Vergiftung, begangen 
Grederek hat in Euritiha in dem' brasiliansschen Staat 
Parana, einige Zeit hindurch unerkannt ein Blumengeschäfl 
gehabt. Er wurde vom deutschen Konsul aufgefordert, 
feine Papiere vorzuzeigen. zog es aber vor. schleunigst die 
Siadt und sein Geschäff zu verlassen. Er ging unter —38 
Ramen nach Sao Paulo wo er in einem Botel Wohnung 
nahin. Dort wurde er wieder, von dem deutschen Konsul 
iaqh dem Konsulat vbestellt, um sich zu legitimieren. Er 
wies auch Papiere vor, die auf den angenommenen 
Rimen“ ausgestellt waren. In dem gleichen Hotel wohnten 
zwei Berliner Gefchäftsreisende. Einer von ihnen kannte 
Fredered persönlich von Berlin aus und machte auf den 
Sesuchlsen aufmerksam. Davon muß Bredered erfahren haben, 
denn an anderen Rorgen fand man ihn in seinem 8 otel⸗ 
zimmer tot auf. Die UÜntersuchung ergab, daß er sich 
hergifiet haite. Bei der Durchsuchung seiner wenigen Sachen 
wurden seine wichtigen Papiere aufgefunden. 
W. Ein weiterer Trupp von Auswanderern 
von der Grenze zurückgesandt. Aus Berlin wird 
Jemeldet: Nachdem 78 Auswanderer auf Veranlassung 
des Landrats von Bentheim an der holländischen Grenze ange— 
halfen worden waren und nach Berlin zurüdctransportiert worden 
iind, hat dasselbe Schicssal weitere 58 Auswanderer getroffen, die 
borgeslern am späten Abend, über Loehne von der Grenze auf 
dem Lehrter Bahnhof eintrafen. 
Dr. Ein Raubüberfall auf, ein 17iühriges 
Mädechren. Ein dreisser Ueberfall, auf eine iunge Kontor⸗ 
Aigesielite wurde Mittwoch mittag in Charlottenburg verübt. 
Im Konsor der Firma Endell, Kurfürstendamm 24, erschien ein 
wa 20ojahriger Mann, der nach dem Chef fragte, Als ihm 
ie Koneristin Eva Ludwig erklärte, daß dieser nicht anwesend 
ei, zog der Unbekannte aus seiner Tasche einen schweren Gegen⸗ 
and und hieb damit auf das ahnunaslose Mädchen ein, das 
ewuhtlys zusammentzrach Dann erbrach ver Bursche 
?chre btische und raubte alles was shm mitnehmenswert er 
chien. Es lind auher einigen Geldheträgen auch eine große 
inzahl Briefmarten in die Hände, gefallen. Als der Chef, der 
Firma Furze Zeit nach dem VUeberfall das Bureau betrat, fand 
die Konlorlstin cwußtlos am Boden liegend vor Der sofort 
dlarmierlen Eharlottenburger Kriminalpolizei gelang es bis⸗ 
her noch nicht, eine Spur des Verbrechers zu finden. 
0 Revolutionaxer Racheakt. Die Tochter des 
Kischinewer Gendarmerie-Cheftz wurde, einer Meldung aus 
Kufschinew zufolge. mit ihrer Freundin während eines 
Zpazierganges erm oer der. Bisher, fehlt jede Svur von den 
Tätern; man glaubt, es mit einem Racheakt der Revolutionäre 
zu tun zu haben. 
b. Eine empfeehlensgwerte Köhin, „Fie in 
Wienim vierten Bezirk wohnende Pripatiere Bertha Volontaire 
halte vor einigen Tagen auf Grund eines Inserats eine Köchin 
eagagiert, die Mitswoch der Dame aus einem Kasten Schmuck⸗ 
33— und JIuwelen im Werte von 60000 Kr. stahl und 
düchtete. 
we Berlhin, 9. Okt. 
Ultimo. Okt. 8. Okt. 9. 
Jesterr. Kredit 1899.3 — .— 
Zerl. Handelsges. — — — 
omm..u.Diskontob. 1084 -. 
ammstadter Bank 110. 4 108. - 
deutsche Banbi 250. —.* 
cl onio⸗Command.I8. - 185.7 
Dresdner Bank 150. — 150. * 
Nationashank 113.— 118 —- 
dehaaffuaus. Rankv. 197.- 107. - 
7ow· Don. Com. B. 219 · 77 
ctersb. int. Hand. 211. 211. 
uss ni.t. a. Nana.I578/ 156. 
Wiener Rancverein — — 7.* 
hbhecek ·Bũehen — — 72.7— 
c. Noch.u.Interzr. · 120 
Sehantune Eisenb. 123.— 122./ 
desterr, Staatsbaun —.- 151.- 
do. sSddpahn 27.4 27. - 
Anatol. Eisenb. 6005 - . · —. 
Zaltimore u. Ohio — — —7 
ꝰanada Pacifle 238. 236.0/. 
)rienth. Betr. Ges — —— 
Meridionalbahn 107. - —. 
ittelmeerbann —— —— 
dennsywania — —7 
Luxemb. Prinz tHlenr. —. — 166.5. 
Dtsch. Reschsan. 76.20 76.10 
o Russ. Ani. 19040 -.- 7.- 
urlcen ose 164.84 164. - 
Ingar. Kronen — — —— 
W. ßerin, 9. Okt 92 Unr 20 Min. Okt. 8. Okt.9 
Deutssche Reichs -Schatzscheine B./4. 15 98.700 98.700 
Heutsche Reichsanleine. unkündbar 18 97.9900 97.906 
dto. dto 31 84. 9900 84. 90b 
dto. dto. * * 76200 76. 10h 
Deutsche Sctzgebiet-Anleine 1908 97308 97.30 
pᷣreußisehe Schatescheine 1./4. 1915 97.990 97.90 
br eußische Kons-Anl. unkündbar 18 97380 97.90 
dto. taffelanleihe⸗ 88. 25 88. 20 
dto. 84. 90 84.90 
dto. 76.200 76.10 
Hampburger Staats Anieine v. 1893 u. 9 . —. 
dto. dto. 1897u. 1902 ——⸗ — 
bũ becker Staats· Anleins von 1809 3 —.- — 
W. Bertin, 9. Okt. Uhr 20) Min. Nachmittags- Kurse 
Olkt. 8. Okt. 8. Okt. 8. Okt. 9 
nbeck-Buchen .2 . hHambrsę. Privatdisk. A40. — 
Heuisene Bane 248.. 249Dabketfanrt A. G. 144. 4 144. 
zerl. Handelsges —. 161.“. Tendenz: ruhig fest 
W. Bertin. 9 Okt. Unr 30 Min 
Itimo. Kurse. Okt. 8. Okt 9. Ultimo ˖ Kurse. Okt. 8 Okt. 9 
)esterr. Kreditbank 19920 — Dortmunder Union — * 
eutsehe Bank 2498/, 2497/. baurahutte 1631 1684 
dslont. Kommand. 185944 18536Hambs. Paketfanrt 1442,, 144/ 
Dresdner Bank 1502 1502, Norddeutsen. Lioyd 123 1230/ 
u beck Buehen — — Dynamit · Trust — 1709 
desterr. Staatsbann — 151 Luũh. Maschinb.Ges.- — 
ombarden 2748 27—2 Vorzugsaktien — — 
zochumer 22ν 2öl Privat- Dislont — ——— 
Tendenz: runig ltest 
M. Bertirn, 9. Okt. Unr 45 Min 
Okt. 8. Okt. 9 Okt. 8S. Oxkt.9. 
Me«en Obkt. 189. 187.25 Mais Dexzbr. —. — 
Derzbr. 192.50 191.509 Mai —2. — 
Mai 1559.75 i943.75 Rubo Oktoher 65. - 6ö. it 
FRogꝑen Obkt. — — —— Derember —. - —— 
Peꝛzbr. 163. — 163.- Mai —.⸗ — — 
Mai 166 75 166. 25 
hater Dezbr. 160.50 160. 50 —— 
Ma 164 25 164 ⸗ 
W. UaAmburoe. 2 Unt 15 Min. Schlutzkurse- 
ναα 9. ort oαt 
çaftee pr. Okt. 56.75 55.75 raermin pr. 50) Kkx 
Dez. 5750 67. -Ld2ucker pr. Okt. 9.45 9.47 
endenz: benpt. behnpt. „ Nov. 945 9.560 
* endenz: sstetig stetit 
V. Bremen, 9. Ooxkt. Baumwolle. Tendenz: sstetig 7050 70. 5 
nmagdeure. 9 Okt. RXueker per 50 kg 
Okt. 8. Obxt. 9. 
ornzucker exkl. v. 880. Reno, 9.00b. 10 9.056. 9. 18 
Nachprodukt exki. v. 700 —..-724356b. 760 
sendenz: ruhig ste tig 
Brotraffinade . —.. -. - 19.600. -. - 
* II. —— — —— 
Jem. Ratfinade mit Fabß —.. - 19.25b6. -. - 
NMeiis la mit Faß -.1866b. - 
Tendena: ruhis runhig 
12 Ohr 0 Min. Erdffnungakarv- 
Ultimo. Olt. 8. Okt. 9 
Aumete Friede 166.1. -.- 
RZochumer Gußstanpi —-.- 222. 
Deufseh mεMb. V. 145.4 145.- 
Vohenone·Werlee 137. 137. 
aurahtte 168. 168.5 
Oberechi. Fisenbhed. -. —. 
bersehs. Fisenind. 5 — 
Orenstein & Koppel 172.. —-7 
nhnsx 253. 253. 
Zhein. Stahl. 159.24 159. - 
Rombacher Hutten 152.*/ 161. 
jelsenk irehn er 178.- 178.- 
Haroener 190., —-.- 
Ir.Brl.Strakenbhann . —* .7* 
HVambp paukettahrt 144.24 145. 4 
Hansa·ODamptsenitt 309./, 306 
Nordd. Liovo 123 0 123. 
Trust Dynamit .7 77 
Alle. Elelctr. Ges 245. 4 245. 
— 
Siemens G Halske 216.5/. 216 7 
Schuckert Elektr. 152.0/, 151.“. 
El. Licht· u. Kraftarn'. -. — 
Ges. f. el. Untern. 156. 157. - 
south West Afrien —.“ 116./. 
Otav — — — — 
Kaowite228.— 228. 
Hamb.Sudamerika 184. — 183. - 
rTendenze: fest ehvnch 
ngekommene Schifse. 
kravemünde 8. Oktober. 
Zeit Reisledauer Vass. von 
645 N. 7 T. — Alnae, Pelersson. Abo 
815 R. 12 S. — D. Helgoland, Heege, Aorhus 
9. N. 1. — Villig. Hansen. Vexiö 
10.220 Mm. 6. — D. Wilhßelm Lüdke, Raddatz. Roltoch 
Den 9 Oktober. 
7., VBV. 12 5. —, D. Walmö. Follin, Kopenhagen 
740 VB. 4T. — D. Elbe, Henning, Walso 
Abgegangene Schiffe. 
Travenänne 8. Oktober nah 
Hispang, Dreyer, Stockholn. 
Frej. Marklund. Kopenhagen 
. Portihan, Aberg. Abe 
D. Wenulen. Larsion. Kopenhagen 
D. Vehr Brahe, Gultafsson, Abo 
D. Hammar, Nielsson. Köping 
Den 9. Oktober. 
J. Seeadler, Mews. WMismar 
Hauthiod, Hammarström. Sitockholm 
seeher enre. 
Lübeck 9. Oltober 
(Solm é Monsild Nachf.) Lt. telegr. Nachricht ist 
D „Southgore“ gestern nachmittag von Torneä nach hier abgegangen. 
(C. F, Schütt K Co.),, Laut, Telegramm aus Kalmar ist 
O. „Svithiod“. Kapt. O. Hollborg, heute morgen um 7 Uhr von 
dort auf hier abgegangen 
Hanseat. Dampfschiffahrts-Gesellsch, D. „Mostau“ ist 
heute früh von hier in Kronstadt angekommen. 
c(vPiehl & Fehling.) D. Nordstiernan“. Kapt. Lind— 
roos, ist gestern nachmiltag von Hangö auf hier abgegangen. 
sRNeedereien Horn“. Luhbed. Schleswigen De, Frida Horn“ 
Stau, ist am 7. d. M. Vigo pahssiert auf der Reise nach Hamburg 
D. „Franz Horn“, Langemann. am 8. d M. von Leer in Emden 
D. Seinrich Horn“, Grassow am 7. d. M. von Leer in Antwerpen 
D. „Inarid Horn“, Holtz, am 8 d M. von Lübeck in Lulea. D 
Horrcap“, Matthiessen, am 7. d. M. von Kopenhagen in Sundsvoll, 
D. Hornfels“, Vraack, am 8 d. M. von Sundsvall in Gothenburg, 
D. „Kydonia“. Junge, om 7. d. M. von Amierdam in ilyth. 
D. Coniul Horn“. Bellmann. am 9. d. M. von Archangel in 
msterdam angekommen. D. „Hornburg“, Voß. am 7. d M. von 
VKott Talbot nach Algier. abgeagangen. * 
Moav⸗rands⸗ Arachrichten 
Den 9 Oktober. vorm. 8 Ur: — 52. * 
Aend enn Travernasiccoe. 
Tranemünde 9 Oklober I SW,5 
felegraphieehe Kurs und Marbtherichte. 
tramßure 9 Obt. RUnr 2 Min. Schußkurse 
Itimo Oktes Okt 9 Ulitimo Okt 8. Okt 9 
Destt Kreditbank 193160 19914 Dyunamit- rust 170- 1704 
—DD 
(Lombarden) 974. 27— Nerddeutseh. Lloyd 12334 124 
ʒe D. Reichsanteine 76243 7631. D. Damoi. G. Kosm. 213- 2135 
jo Hmbses. Staatsan. 97100 97 Ups.Sudam.lu.III 1832 243 
gc.. 8u 86 Otsch. Austra, 19616 1864 
o . 799 76 Dtseh. Levantennie 134-3 13424 
1150 japan Anlein -— 77 Dtsch Ostaftilcalin 177 1264 
deutsehe Bank 250— 23 aurahutte 1682 119- 
diskont Kommandits185- Zoehumer 2214 223— 
erl. Handelsbanx 162- 1628 Harpener 1912 1914 
)resdner Bank 150 1503 deßbsenkirchener 18— 1784 
Jationalhank 1183 182Altsen Zement 2175 217- 
ommerzbank 08 108- Anslo-Kontinent. G. 122- 1274 
n. Landeshank 13714 1537—2 mbe. Elektr. WVrk. 145- 145- 
canada Pacific 238 2374 schuck. Elekt.Vrk. 132 152 
aitimor Ohiobann 94 943, Hemmoor Zementth. -— 117- 
Lũbeck·Büchener — — Tepdenz: test eir 
Hamb. Straßenbann!78 - 178 - 
W. Hambuto. 9 Okt 2 Unr 20 Mn EFröttn nokurse 
Okt8 Okt. 9. Okt 89. Okt.9. 
Kreditaktien .— —-. , Nordd. Liovo 1230 124. - 
Jepabetfahrtaktien 144. — 144 2.] Fondsh.-Tend. sost — 
—— — —— — — 
Meteorologische Beobachtungen der Lübecker Sternwarte 
9. Oktober. 
Jaromete· F mine Artmo inbä re 
e * irg nn J 6 — n nachm. bis ð8 dr mrge. 
GW. bewölkt 
——— — F —WI —— 
ere Temperatur 12880 
—E von geitern 7408 vn 
—XEVVVO 
R———⏑————————⏑——⏑—————vꝰo AÆPꝛB—PBPBDCCDEE 
Bexantwortliche Nedatteure: Wür Politik. Feuilleton und 
Allgemeines: J. V.: G. Dilie für 88 
WWeni7f. für dem Inseratenteiü: C. Schüder“ lämtlich 
in Lubeck 
— — 
— — 
Amtliche Anzeigen. 
—er weroen. 3. Arpeldung de 
rfen nsbesondere die Ansorüche au 
insen, füͤr weiche der Zahlungstag zur 
Zeii ber erfien Beschlagnahme des 
Vrundftücks, am 18. Septbr. 1913, be 
teits versirichen war. 
Diejenigen, welche ein der Versteige 
rung entgegenstehendes Recht haben, 
werben aufgefordert, vor der Erteilung 
des Zuschlags die Aufhehung oder einst- 
weilige Einstellung des Verfahrens her⸗ 
heizuführen widrigenfalls für das Recht 
der Versteigerungserlös an die Stelle 
des versteigerten Gegenstandes tritt. 
Lubeck den 8. Oktober 1913. 16046 
Das Amtsgericht, Abteilung LII. 
oiger widerspr. . ii zu machen, 
widrigenfalis UJe, bei der FeststelIuno 
des geringsten Gebots nicht berüchichtigt 
und bei der Verteilung des Versteige 0. Obt. Dampfer Malmö. Kapt. C. A- Follin nach kopenhagen, Malmo. Land-- 
cungserloses dem Anspruche des Glau lrona Hesinborg, Uaimetad, Warberg und Gothenbirg, mit Umladung nach 
e Vehchinee n oct ue 
ezt er t, R. Stentelt, nach Kopenhagen und Malmo. 
een eesndet die nsetue au git ——32 lechennar 
Ifsen für welche der 25hlungstag ꝛut RA 
Zeit der ersten Besoaͤlaonahme des AaAenderungen vor penalten. 
Grundsücks, am 6. Juni 1913 ve a& von Lübecie S ühr 20 in. naenm. 
—7 — wat · Versteige J Papiere sind bis 1I Vnr naenm. einzuliesern. . — 
run entgegenfiehendes Recht ugg uũterabladung naen Norwegen Montaes, Dienstagt und, Freitass 15520 
—2* aufgefordert, vor der Erteilunc vahrkarlonausabs bel Lüders & Stange Euteranmeianngen bei 6. F. Schott 4 60. 
des —A die Aufhebung oder einst — — 
7 Ein e des Verfahrens her Freitag, 10. Oltober. 
beizuführen, widrigenfalls für das Rech Verlaumlung von Mitaliedern der Burger⸗ 
der Versteigerungserlös an die Stell J. schaft. Königstr. 8. 6 U. 
J gerhencheeranper eisan peuenea Izr —F J 
Ab . dwig Tieck Königstr.5. Geöffnet 10- 
Das Auitsgericht, Abteilung 111. — ugwig Uu. 
Oeffentliche Trin lerfürsorgestelle (Parade 1) 
Sprechstunde. 627 V. 
X. d. Fr. Bes.L. Schiffergelellschafl. 8.U. 
vstadttheater. Verdi⸗Feier. „Der Trouba— 
dour“. 75 U. F 
CEinet“·Hansaheater. Vorstelluna. 8353 U. 
kafée Opera. Tägl. Künstlerlonzert. 
nened Lichtspiel⸗Theater. Tägl. Vorjtellungen. 
otige Theateranzeigen. 
Freitag. den 10. Oktober. 
amburg, Siadt⸗Th.; Rigoletto 
eue Doer: Die Macht des Schidhals. 
Deutsch. Schaupielh.“ Michael Kramer. 
Thalia⸗Theater; Meilensteine 
5chiller⸗Th.: Traute Biederleute. 
weretten⸗Th.: Grigri. 
steues Theater: n Nädchen angekommen. 
Carl Schultze⸗Th Filmzauber. 
Zwangsversteigerung. 
zm Wege der Zwangsvollstreckun 
oll das im Grundbuche von Lübeck. 
St. Lorenz, Blatt 2241. zur Zeit der 
Eintragung des Versteigerungsvermerkes 
auf den Namen a) der Witwe des Gast 
wirts Karl Friedrich Wilhelm Gurke, 
Magdalene, Catharina Marig geborene 
Lepfien zu?/, Anieilen. b) des Gustav Hans 
Tari Gurke, geboren am 0 Novembexjsoꝰ. 
u?/ Anteilen, c) des Walther HermeinnFried⸗ 
rich Hurte Ieeren m — 1. emhe 1894, 
u */, Anteilen, säm n Lübed, ein⸗ 
Ltragene Hrundid Warendorvftrafe Zwangsverfteigerung. 
Nr. 9, Artikel 2241 der Mutterrolle, Im Wege der Zwangsnolltredun 
guroß 2 a 39 qm, ol das im Grundbuche von Schlutup, 
am Freitag, den 21. Novbr. 1913, 8latt 394, zur Zeit der Eintraggung des 
mittags 12 Uhr, Versteigerungsvermerkes aui den Namen de— 
durch das unterzeichnese Gericht an Ger Fuhrwersshesigers Jobann Heinrich Her⸗ 
richtsstelle, Zimmer Nr. 20, versteigert Jann Wollmer zu Schsutup eingetragene 
werden. IJ ßrundstüc Lübeckerstrasze Nr. 57, Ar 
Der Versteiderungsvermerf ist am üsel 394 der Mutterrolle, groß 6 a b69 m 
19. Seblember 1913 in das Grundbuch ein⸗ am Freitag. den 21. Novbr. 1913 
XRX mnittags 12 Uhr, 
ẽs ergeht die Aufforderung, Rechte, durch, das unterzeichnete Gericht an Ge, 
loweit sie zur Zeit ber Eintragung dbes richtsstelle, Zimmer Nr. 20, versteiger 
Versteigerungsvermerkes aus dem verden. * 
Srundbuche nicht ersichtlich waren Der Versteigerungsvermer! ist gm 
ine uͤn Verfteigerungstermine vor 2. Sepiember 1913 in das Grundbuch ein⸗ 
er Aufforderung zur Abgabe von Ge⸗ detragen. 
hoten anzumelden und, wenn der Gläu. Es „raeht die Aufforderung. wee 
biger widerspricht, giguhhaft zu machen, oweit sie zur Zeit der Eintragung, des 
widrigenfalls sie 0 der Feststelsung dersteigerungsvernierles aus dem 
des geringsten Gebots nicht berüdsichtig/ zrundbuche nicht ersichtlich waren 
ind bei der Verleilung des Versteige. pätestens im Versteigerungstermine po 
rungserlöses dem Anspruche des Gläubi der Aufforderung zut Abgabe von G— 
eis und den ührigen Rechlen nachh boten anzumelden und, wenn der Glaäͤu—
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.