Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

Handsls- und Verkehrsnachrichton. 
Luhoex, den 27 Soptember 1813 
Hamburg-Amerika Linie und Norddeutscher Lloyd. Die 
eldung eines Berliner Blattes von Verhandlungen zwischen 
ler Hapag und dem Llosd sind durchaus unzutrelfend. Weder 
ind neue Verstündigungsverhandlungen geführt noch irgend 
veleche Vorverhandlungen eingeleitet worden. 
Neue Stadtanleihe. Din Konsortium. bestehend aus der 
güddeutschen Diskonto-Oesellsehaft A-G. in Mannheim, Stall & 
Jederer A.-G. in Stuttgart und den Bankhäusern Straus & Co. 
in Karlsruhe. Ephraim Meyer & Sohn in Hannover und Macaire 
G Co. in Konstanz hat von dger Stadt Singen eine 4proz. An- 
eihe in Höhe von 1 Mill. Mühbhernommen, die demnächst zur 
fusgabe geélangen wird. 
Deutscher Ost-Afrikaverkebt über Hamburo. Am 1. Oktober 
verden die Stationen Essen Hahbf. des Bezirks FEssen, Hünsfeld des 
zezirks Franksurt (Main), Köniehuld des Bezirks Kattowitz. Wald- 
oöckelheim des Bezirks Saarlrucken und Biessenhoken und Wal- 
hallastrasse der bayrischen Staatsbahnen in den verbhand aufæe- 
nommen. Ferner wird die Station Saarbröcken-Malstatt des Be— 
tirks Saarbrücken in den Ausnahmetarif J einbezogen. 
VDeutscher Levanteverkohr Iher Hamburg und Bremen seewarts 
nach Hatenplätzoen der Levante. Am 1. Oktobher werden die Sta- 
aionen Warstade-Tliemmoor des Bezirks Altona, Niederzwehren des 
Bezirks Cassel. Herhesthal und Hochneukirch des Bezrirks Cöln, Essen 
Hebf. und Mülheim (Ruhr)-Styrum des Bezirks Essen und Luit- 
boldhütte der Baverischen Staatshahnen in den verband und Saar- 
rüeken-Malstatt des Bezirks Saarbrücken in den Ausnahmetarif 1 
iuffenommen. In den Tarif über Bremen werden ausserdem die 
Vichtanlaushäsen Conslanza und Novorossisk einbezogen. 
Kapitalerhönhung eines Kautschulunternehmens. VBine ange- 
üchts der schlechten Lage des Kautschukmarktes bemerkens- 
verte Maßnahme trifft die Rubber Cultuur Maatschappii in 
Imsterdam. Sie emittiert am 1. Oktober 1,52 Mill. fi. junge 
Aktien à 110 p2t. Die neuen Mittel dienen zur Unterstützung 
chwächerer Gummigesellschaften. 
Einstellung des Ankaufs von fremden Valuten in Rubland. 
Das russische Finanzministerium hat, der Neuen Freien Presse 
zufolse dio Kreditkanzlei angewiesen. den Aukauf auswärtiger 
Valuten einzustellen. Dureh diese verfüßsung sind alle In- 
titutionen, die in letzter Zeit Geld aus dem Ausland für ihr 
Internehmen erhielten. in grobe Sehwierigkeiten geraten. Der 
Hauntkäufer auswürtiger Valuten auf der russischen Börse war 
ois jetzt die Kreditkanzlei. Durch die Pinstellunz der Räufe 
tiuswärtiger Valuten aber wird es jetzt sehr schwer sein, aus- 
ändisehes Geld auf russisches einzutauschen. 
Vom Gerbstoffmarkte. In der letzten Zeit war das Ge- 
zchäft in allen Arten Gerbmaterialien recht lebhaft. Die in- 
ändisechen Fabrikanten nahmen ihre in festem Abschluß ge- 
fcauften Partien meist schneller ab. als man erwartet hatte, und 
2ueh neue Aufträge gingen zahlreich und umfangreich ein. Die 
bederfabriken sind stark heschäftigt und ist infolgedessen ihr 
Bedarf an Gerbstoffen auch ziemlieh grob. Die Vorräte sind 
edoeh mäbig. Mrrobhalanen habon flotten Absatz. dasselbe gilt 
ron Mimosa-—, Mangroven- und Nalettrinde. Quebrachoholz 
natte ebensfalls guten Bedarf zu verzeiehnen. Noch lebhafter 
als nach rohen Gerbetoffen ist die Nachftrage nach Extrakten. 
Hannover. Das dem Bankhause Z. H. Gumpel in Hannover ge— 
aörige Braunkohlenbergwerk Sachsenburg in Zichornewitz bei Bitter- 
eld ist in den Besitz der Berliner Elektrizitälswerke für etwa 34 Mill. 
AMark ũbergegangen. 
AMunchen-Gladhach. Auf dem Baumwoluarnmarkt herrschte 
larker Verkehr. so dass der Auftragshestand der Spinnen fär die 
Nintermonate erheblich zunahm. Die Garnpreise sind seit Wochen- 
rist wieder um 2 Pfg. per Psd. gestiegen. 
Köln. Die Charlottenhutte. die Geisweider Eisenwerke und 
indere Siegerländer Werke. namentlieh Blechwalzwerke. nahmen 
arke Betriebseinschränkungen und Arbeiterentlassungen infolge un- 
zureichender Beschäftigung vor. 
Wien. Die Vertreter der französischen Prioritäre der Südhahn 
nahmen heute die Mitteilung üher die Absichten der österreichischen 
Regierung hinsichtlieh ihrer Mitwirkung an der Sanierungsaktion 
zur Kenntnis. Die Verhandlunget werden forfgesetet. Man glaubt, 
lass diesmal eine vereinbarung wegen der Sanierung erzielt werden 
rird 
Fon daberaou. 
London. den 26. Seplember. Eriv.-Tel.) Die Politikx verstimmt 
and veranlasst Verkäufe. Fonds lagen schwach. Konsols 0.18 pZt. 
aiedriger. Fremde Fonds flau. Paris ist Verkäufer. Amerikaner wa- 
en anfanes nachgebend auf New Vorker Orders. nachher aher stark 
rholt. speziell Unions. Canadians stiegen. unterstütezt durch Berliner 
lLaäufe. Kupsershares lagen flau. Im Strasenverkehr waren Ameri- 
raner weiter sest. 
Die Nachfrage nach ftäglichem Geld. das sich auf 356 pJt. stellt. 
aãsst nach. der Privatdiskont ist gleichfalls seichter. 4206 pZt. Län- 
ere Sichten sind aher unverändert. Das restliche im Markte befind- 
iche Gold wurde naech Deutschland verkauft. 
Silber prompt 289/16 d, pr. 2 Mte. 2816 d. 
Paris, 26. September. Beéei ruhigem Geschäft eröffnete die 
Börse vorwiegend zu behaunteten Kursen. Recht feste Stim- 
mung herrschte für spanische Bäahnen. dagegen neigten Rio 
Tinto zur Schwäche. Im späteren Verlauf erlangten Realisa- 
ionen das Uebergewicht. da die Nähe der Liquidation zu einer 
zewissen Unsicherheit Anlab gab. Besonders stellten sich 
Maltzeff und De Beers niedriger. Die Kursbewegung in Goid- 
ninen ist schwankend. Der Schlub der Börse war träge bei 
zehr geringen Umsätzen. 
.w Vort, *. Sevtember. 
Fondsbörse. Die Börse eröffnete in unregelmwäbiger Hal- 
Inng. Festere Tendenz wiesen u. a. Canadians. Union Pacifies, 
neadings und Utah Copper Shares auf. Als im weiteren Ver- 
1auf Vnions infolge umfangreieher Räufe scharf anziehen 
konnten, setzte sieh infolge von Deckungen der Baissepartei 
eine allgemeine Auswärtshewegune dureh. Unions errzielten 
gegen gestern einen Gewinn von 224 8. Anch im weiteren Ver- 
lauf sftanden Vnions im Vordergrunde des Interesses. Die all- 
cemeine Haltung bliebh fest. Das Ausland war heute per Saldo 
Kaäufer von etwa 10000 Shares, namentlich Unions wurden für 
auslündisehe Rechnung gekauft. Bezüeglien der Steigerung 
dieser Aktien liefen erneut Gerüchte an der Börse um. daß noch 
in dieser Woche eine Ankündigung bezüglieh einer Bardividende 
»rfolgen werde. Weitere Geriichte sprachen von umfangreichen 
Fäufen seitens der dem Standard Oil Trust nahestehenden 
Freise. Die Börse schloß in stetiger Haltung bei vorwiegend 
mäßbigen Kursbesserungen. 
26. 26. —X — 
zeld auf 24 fundenj 2. — 53. 2PFrie Comm ...... 28 — 86.75 
Mechs. G. ond. Sichtst. S1. E. EI. C) Frie First Preserredj 46. 76 48 837 
qu blo Transtora...3. 886. 0 1. E6. 0Gbouisv. u. Nashvitle 155. 12 ,.35 — 
zisver Commere. Fre.s 31. 87 61 62 New Vork Central. e8.t0 26. 80 
Veéechsel o. PariaSicht 5. 18. 2715. 19. 37) Nor olk West. Com. toß. 26 105. 60 
zeheck: a. Hombure, 54. 88 26. — Ontario...... ... 28. 27 
Ateh son, Topeba Pennsylvania, .....112. 18.112 823 
Santa Fé Comm. 86. 251 94. 8371 30nthern Pacisie... 91. 75, 1.75 
— 
— vouh. 738. 60 10. — 
Moesapeale........ 68. 12 58. — Inion Pacisse Com. I160. 37 1b6s — 
—AD nion Psciste Pret. 66.785 185. 25 
St- Paul Com.. 106. 21 110 60 Amasgama ted Copp.6 28 1837 
Don vor & N io — Ansconda —— 57 37 37 126 
Grando somm.. 8, —10. — JIO 82. Steel. Com... 682. 67 63. — 
90. Prelorreo. 364. 60 24 — ktienumsate ...275 001 268 000 
Auar—— 
t8. 
—— 
Da ma m wol le. 
Aeu Vork, 26. September. Hanunmiw olle 
Diaie Nachrichi. daß der Kongreß sich einer Besteuerung das HRanm- 
wollterminhandels geneigt zeige, die für den Südwesten zu viel hegen 
zeigenden Witterungsberichte und die besseren Verhäitnisse an den 
zũdlichen Lokomarkten lieben den Markt zu anziehenden Preisen, er- 
5ffnen. Die ersten Nosierungen stellten sich 10212 Points höher. 
fFestere Kabelnachriehsfen. Kaufe der Lokohäuser und ungunstige 
»rivate Beriehte Gher den Stand der Ernte stützten weiter die Auf- 
varsshewerunx. Die Baissiers sahen sich in panikartigen Schrecken 
rerSetzt. Die Tendenz bDbeb auch weiterhin sest. da die Witterungs 
, 
prognosen als ungünstie erachtet wurden und Firmen mit Beziehongen 
zum Auslande Kause vornahmen. Bei sestem Schluß wiesen die Preise 
lusschläße von 27 41 Points a —* 
25. 26 26 26. 
Joptem ber ........14. 03 13.62 dort . — 13. 7601 18 47 
k toher... ... 13. 88 18. 68 vril. .... —. — —. — 
Jo vem ber........ 13. 751 13. 23 Vai ..13. 821123 64 
—R— 
anuat ...... 13. 668 12* Juli . .......13. 77 13. 409 
ebrusar....-·.. 1800 ugust. .......———2— 
mport in allen 6. aumwolio, Loko: — 26. 25. 
Unionshaten. .... 74 600 New Vork ..... 14. 101 183. 68 
aporten. —8 17 000 New Orlean ...! 13. 51 18.67 
do n. d. kont. 7000 . ..0 
Getrots. Tohl und Sanaten. 
XXQREXLEELVXVEVVIVII 
ler Prolaheo richta s to llo den De uta chon Landulrigohaftorate, 
Das vorherrschend trüube, kühle und regnerische Wetter war in 
ler letzten Woche für die Kartofscdernte unä Herbsthestellung wenig 
ünstißg. An der Weichselmündung überschritt die Niederschlagsmenge 
ogar 100 mm. in Niederschlesien. Posen und im sudöstlichen Bayern 
O min. Verhaâltnismäabhig am trockensten blieb es im Nordwesten, im 
iördlichen Mecklenburg und an der unteren Elbe. weiter an der Oder- 
nuündung und an der Fulda. In den übrigen Gegenden schwankte 
iie Niederschlacsamme zwischen 10 bis 30 mmm. Fast überall trat 
ine langsam fortschreitende Apkühlung ein. In der Nacht zum 24. 
ank die Temperatur vielsach auf 2 Grad und in den Nachten zum 25. 
ind 26. mehrsach unter den Gefrierpunkt. Die Karltoffelernte ist sast 
heralt im Gange und ergibt einen mittleren bis guten Ertrafg. Nur 
uf den tiefgelegenen und schweren Böden wid noch haufig uber 
ranke Knollen geklagt. Die Rüben haben zwar noch weitére Fort- 
chritie im Wachstum gemacht. doch wird das nasse Wetter wenig 
ur Erhöhung des Zuckergehalts beigetragen haben. Mit dem Roden 
er Röhen hatte man stellenweis begonnen. Die Futterpflanzen 
téhHen meistens gut. Die Herbsthestellung. die fast überall im Gange 
zt. wurde vielfach durch das regnerische Wetfer. besonders im Osten,. 
rieder aufrehalten. sodab die Wintersaat erst zum Teil in der Erde 
ießt und von einem Stand der jungen Saat noch wenig oder gar nicht 
esprochen werden kann. 
St. Pelersburg. Nach der Handels- und Industriezeitung fälit die 
2rnteschätzung im Vergleich mit den Schätzungen vom Juli und 
lugust geringér aus, bhesonders im Süudwesten und in Teilen des Zen- 
rums und des Süudens wegen Regenfälle, und im Osten wegen der 
)ürre und der Hitze. Die Beurteilung der Ernte ist ungefähr dieselbe 
vie im Vormonat, Roggen mittel, Winterweizen und Hafer gut, Som- 
nerweizen und Gerste gutmittel. Der Ernteertraf in 73 Gouverne 
nenis wird wie folgt geschätzt (in Millionen Pud): Winterweizen 336. 
zsommerweizen 785, Wintérroggen 1313, Hafer 940 und Gerste 611* 
Asu Vort,. September. etre emnur 
Weizen. Der niedrigere Konsolkurs und die Erwartung eines 
»aisselautenden Wochenauswęéises der Weltverschifsungen wirkten zu 
zegiun befestigend. Späterhin ermattete die Haltung insfolge von Reah- 
ationen. konnte sich jedoch auf die Ankundigung einer Abnahme der 
zufuhren im Nordwosten und insolsge umfangreicher Verschiffungen 
ron den Seeplätzen wieder erholen. Unter erneuten Realisationen 
ind auf den baisselautenden Wochenberieht des .St. Louis Modern 
diher“ schloß der Markt willig. Die Preise waren ijedoch noch 1 -14 
2t. hhhHer. — Mais. Der Terminmarkt verlief geschäftslos 
swu Vori, 6. September. 
Weiren n New vart: V eiren u 2 
dot. Vini. V N :6. 25. 160. *5. 
oko ... es — 1 —entenber....84283487 
Jo prtem ber .... 54 — 13. — leremlber.... .... 67. 12 387. — 
Deroam ber ..... 5. 16 5 — . ..--. . .-1 2. 1291 87 
Mai ........ .... 8. 7t 58. B0 August .. .- ..... —. -— ·— 
JIu4 —— — .— sCetreidelrsert nse 
ehl pring clears. 8. 2—683. æ6 Liverpco ...... 23 0 
far neu ankommende Ware. 
—AXE 
Weizen. Der niedrigere Konsossturs. die Erwartung eines haisse- 
anftenden Wochenausweiscs der Weltverschisfungen sowie festere 
ivérpooler Kabelberichte veranlabhten zu Beginn Deckängen der 
zaissiers und der Markt eröffnete sest. Dezember setzte Gt., Mai 
Ci. höher ein. Die groben Zufuhren lösten sodann Realisations- 
reigung aus. da aber eine Ahnahme der nordwestlichen Zusuhren an- 
ekündigt und von den Seeplätzen umsangreichere Verschifsungen ge- 
neldet wurden, trat Armour als Kauser auf und die Grundstimmung 
dieb fest. Schlieblich führten erneute Realisationen und der baisse- 
autende Wochenbéricht des .St. Louis Modern Muler“ zu einer Ab- 
chwächung. Der Schlub war willis und die Preise unverändert bas 
A Ct. hoher. — Mais eröffnete auf das gröbere Angebot seitens der 
armer. die kleinen Verschiffungen von den Séeeplälzen und Sep- 
mberRealisa tionen in kaum stetiger Haltung. Dezemhber verlor hei 
len crssen Umsaszen A Ct. Die Preise konnten im Verlause aul die 
nkündigung von Frost im Nordwesten. Stützungskäufe der Haussiers, 
deckungen und Raufe der Kommissionshäuser anziehen. Spaterhin 
aben die Rommissionshäuser jedoch wieder Ware ah und es kam zu 
iquidauonen. Bei matter Schlubtendenz bübten die l'reiss 14 bis 
Ct. ein. 
Tucne Alros, 23 September. Gotreldoberlobi. 
Weison. Mais und Hafer stetig. Leinsamen stetig. Die Maiszu- 
ftuhren in afien Häfen war von geringer Qualität. — In den Iinsaat- 
usttikten ist das Wetter unbeständia; gutes Wetter ist allßemein er- 
rönseht. 
U Vorte, 26. Septeme rvn rm.) 
Der Markt eéröffnete fest. für September 8 Poinis niedriger. sonst 
nit ü6 bpis 19 Poinis höheren Kursen auf hausselautende hrasilianisehe 
drntemeidunugen, auf Kause europaischer Firmen und Käufe der Kom- 
issionshäuser. Günstise Meéldungen aus Havre. Kaufe der Ilaussiers. 
zwie geringe Ankünfte von anderen als prasilianischen Qualitäten 
erstützien die Aufwartsheweruns. Alsdann schwacher auf ent- 
dussehehde Metdungen aus Havre und auf Glattstellungen, worauf 
uf Raulse der führenden Haussiers Erholung solate. Der Schlub war 
letiæ. Rurse nouterten 8 bis 20 Poinis höher. 
Rio. 26. September. Priv.-Tel.) Tendenz; Fest. Kuis aul London 
o Fe Vort Standarä Nr.7 3725 18. Zufuhr 1100 Saek. Ge- 
Sraufuhr seit 1. Jouli 747 000 Sack. Vorrat 409 000 Sack. 
SGantos. 26 September. Eriv.Tel.) Tendenæ: Fest. New Vork 
ʒztanãara Nr. 4 5950 18. do. Nr. 7 5150 18, 7ufuhr 73 000 Sack. Ge- 
icoltunt seit I. Iuli 4241 000 Sack. Vorrat 2 932 000 Sack. Zu- 
uhr in Sao Paulo 78 000 Sack. 
XX 
Londα. 2. Soptember. 
Die Berichte aus Amerika, die sich aus dem Ironmonger er 
rahen, lauten nicht animiert, und so war Londoner Kupfer bei 
ile meüt-en von 600 3 wieder auf dem Rückganse nnd 
enor E. rinn erwiaes sich bei, auch nicht sehr lebhaftem 
rhehr 500 t. als ausgesprochen flau und schloß 24 nied- 
iger Der nahe gerückte Quartalswechsel ist allerdingss auch 
ur diese unerfreuliche Wochentendenz mit verantwortlieh zu 
aechen. BRoheisen war sehr ruhig und unverändert. 578 6d per 
lrei Monate 
Vor, Schmup JBSehblus Vor. Behv t 
LTupfo (h. feat sRle....-- trage trage 
Per Kasaa. — varz —* 20 2024 
s Non.. j2Enelech .! 2054 * 
—A atot ig 
inn Straftien mat loot Cew. Marken-074 202. 
»er Kassa.. 19034 9224 Gpez.-Mark. 215 —-22 2114 - 22 
i von. icα 1v3 —E 3. .0 
Al, 28 Beaptember. BSehluas. Bobelsean- Middlesbrongh 
—E — d. 8 Monat 5ts 7 d. 
us Vorui, 26. Septemher. 
Am 1. September befanden sich für 67 Mill. 38 Barren 
nter Zosiverschlub geten 44 687 000 8 i. V. 
für Nocvember- und Derzemberlieferunz von Kupker 
eigte sieh gröbere europüische Nachfrage. 
hie Goldeinfunt besiet sieh auf 424 000 8. 
Fi üen Prrort naeh Canada wurden 50000 8 Gold 
—XR 
26. 25. 
npter per Sepbr. ..να 15 402 — .— 15. 50 4 16. 30 
iun.ô 5»„ ÿ ÿ ô»» 41. 48 60 41. 80 11. 86 2 4 2. 20 
a — ινι ⏑ — 16. — 4 16.— a 16.50 
v J 
Ham»ure, 26 
NHamnburger Vlehan art. (Bor- 
Sch weinomarki 
æul dem Viehhof Sternschanze“. 
Bezahlt wurde für: 
este aehw. reine Schweine ub. 260 Pfd. 
siftelachwere Ware. v. 240-260 Ptd. 
sitlelware. von 200 - 240 Pfd. ...... 
uie leiehle Ware. unter 200 Pid. ... 
eringere Ware. 
este Sauen ...... 
eringere Soven.....* 
Auftrieb 3100 Stück. Handes foa 
„em or. — 
t'der Moierungs-n ommisson.) 
0 k Lebenilge- 50kg 
vieht nac Ahrug Læbend- 
ne benstelri. Tara gow enht 
8 a — 2023 58— 
3 23 — 2028 581321 — 
8 — 2228 6861 — 
4a —· 228 5841 — 
274 3 268 
368 203 134133 65 
2 368 222 408 
ega, Markt geräumt. 
Vleohmarts herlcbt. (Aitgeeilt von ver Gegοναννεαναινο ue 
andw rischatiskam mer ür Sehles wig ⸗EK lsteln am Hamburger Schlaeht 
ioehmarkt, Neuor Plerdemarkt 18.) 50 kg Lobond- bo kag 
— gewicht, no eh Abzug — 
Bezahlt wurde fur· abonstohend/ Tars gowicht? 
retlsehweine über 300 Plund 18 2 — 20 8721 —* 
hZeste achw. reine Schweine Ob. 260 Pld. 715 — 208* 6583231 —*7 
sitielschwere Ware uber 230 Pfä. .. 18 4 — 20/21 1857554 63 
duts leichte Ware uher 180 Pfu. ... 162 7 22 *6851 —5 
leringers seiehste Waroe ............ 12 474 22/238 56 74 873 
auen, J. Qualitat ................. 181 a s8 205 63347 3 
. II. Qualitat ::: :::::::: la a 87 22 160 4 120 
Marktzufuhr vom Norden: 3749 Stück. vom Suden 1391 Stouck. 
zusammen 5140 Stuek. 
Das Geschaft verlief trotz des starken Angebots ziemlich rege. 
urch die Landwirtschafiskammer wurden 497 Stück verkauft. 
—XXE 
Mamburg, 26. September. tPrivatheroht. 
v. O. Licht schreibt in seinem Tagesbericht: Die WMitterung 
der vergangenen Woche war für die Weiterentwickelung der HRöbea 
m grossen und ganzen günstits. Das Wurzelgewicht hat allenthabben. 
ind zwar infolge von verschiedentlich ergiebigen Niederschlägen: 
uch in Mitteldeutschland ziemlich kräftig zußgenommen. In letzterem 
lürften dadureh die diesjährißgen Ackererträge teilweise etwas höher 
lusfallen. als man bis vor kurzem annahm. namentlich wenn in der 
chsten Zeit nochmals grössere Regenfälle mit nachsolgender Auf- 
eiterung eintreten. Die Qualität lässt weiterhin noch sehr zu 
rüunschen übrię. weshalb dort vor allem klares. trockenes Wetier 
ceht angebhracht wäre. In Mitteldeulschland hat der Suckergehalt 
iuch nur mässig zugenommen, zeigt aber vorwiegend doch bessere 
itffern als im vVorjahre. Die Ernteaussichten sind noch unsgeklärt, 
—— 
olle spielen dürfte. Die ersten Rodungsergéhnisse. die teils Ent- 
auschungen, aber auch Ueberraschungen brachten. geben ebenfalls 
X 
XXX — erp u Iuð⸗: 
n Kissen ...... 41. 60 zavonnah...... 
n New Vork. ....83.70 Sehmu⸗z⁊ 
n Tanks- ....1 6.— es tern Steam !oi 
n Phritadelphia,... 8.20 iohe & rothers. 
rectit Balance ut X iO. · .· .* 
Oi- City ....... 2.50 ae e: Rio Nr. 7. 
racht s. Petroleun ver tember .... 
'ernonlinö: De: ember·..... 
Jew Vork .-.... 41. 560* nie ....... 
Viln naton ... .. —. — h — . — utker 
Gnhilcago, 26. September. 
— 222 
Mersa Pork per A x 10982 1 82 
poen aert ri -- 110 604 11.5210. 15 4 11. 25 
w asserstancis — 
Aν ιοονν* )νιν9α εν vom 26. Seplember. 
Jir re iheinse leuss.. 2. d ............* 2. 3 2 
antorberr........... 2. 22Koblons .. .. 2. 1834 
Vennhein ............. B3. 23 .. 3. 40 
ine .. . 1. 33 Pαr........... 2. 21 
Jingen ... 2. 10 u ab ur... 1. 68 m 
Witterungsheriet der beutschen deouaris 
vom 27. Sopt. 8S Uhr vorm 
3. 7 Wind und Wettoer 
Jorknum... 1397 411 6(0, schwaen. wolkeni. 
keitum ... 768 410 830, schwach, Dunst 
damburee. 780 4v OS0, mBig, wolken los 
wene münune 172 431 80, schwach, wolken:. 
en'anrass 7750 430, s. αν. unst 
— . . VUs 47 336. eæieht. heitei 
Anchen , 760 ONO -. teHht he er 
anu vrer, 7533 4 7 030, schwach, halbbed. 
er .... 710 410 . leaeht. wol xi 
res co.. 770 4—3 S80— 3. leieht. wostr enl. 
ceslan... 71 *-10 O, leicht, edoext 
romberze., 713 8 0) 20)ht, wo kenlos 
leie .... 755 — M leicht. wolken' os 
Pennkt. a. I.. D. ichte, keni. 
itarisruhißß. 2*7* 389) 2ꝓnt. wosk enios 
lünenen. 14 itrisch, bedeéckt 
Luzspitre .. 2432 — — *57 iet nerter 
ornoeway. 7. 413 8, o ceht, wolkig 
sin ienu 78 4 Sisehwaen. halbt ed. 
paleuoin .. 768 PB0 Windstue, bedecki 
ze uy ..... 1.7 *15 SO. ma Big. wolkig 
Aherdecn. 7860 4 83W. s. eient. wokenl 
—X Windablial⸗ Nehei 
ER OVMO. s. 10α᷑, i edeckt 
fie Aix. 7588 10 O30 enwach te ter 
g. en 755 10, sehwaen, hasbbed. 
brisne... — — — 
baris..... — — 
Viisungeu.. 10812 S0, sehwach, heoiter 
lae des .... 765 * 10 880, atenht, hoiter 
—V 
— 
dR ,. 783 -12 8, sturmiseh, Regen 
dvardö.... — — — 
n en öS. mas ola- 
iaussihoim, 7.7 * 8 80. vehwaen, wolkig 
aennen 271 —13 838 wvαht, —XX 
Staholn, 771 s8 BW., bielit, hedeext 
siernünnude, 7868 Pii SV, wια. 
aparunda. 64 “— 9 W, ma Big, wolkenl. 
Wichy ..... 723 311 8.,3 cut, wolka 
kurintau,, 770 410 838W. ma Big, wolk g 
Archangeit, 788 — 8 M,, ma lag, bedeckt 
—XE 774 4 5S8SW. ↄonht i0. eht. wosk ig 
— — wolkonl. 
Wüna...... 7168 * Windstille, halbbe docki 
dorki ..... —7 * 
Neö 770 Windstille, wolkenlos 
le.... 701 * 4 NO, 3. erht, wolkenl 
vien .. 78 10 N. 1. leichi. Nebeil 
Praß ..... 771 — 8 N., - Ilo cht. Nobol 
am 5552 7802 .2 N, feicht. wolkenlos 
.]; 765 5 N. rehwaen. bedeckt 
unti 760 NW, schwach, hoiter 
bnara, 7655 411 88W. schwach, bedeek 
àcyaljera 17623 * 7 Windstillo, hedeckt 
— — 
Anmanieht 1ü17 die Witterunm? au 2ö. Sopthr. 
Sehwache östliche Winde. Vorwiegend belter. Nachmiĩttaga 
wärmer. Trocken. Fortdauer Montag. 
IXI 
Schießübungen bei Borkum. Am 9. und 10. Oltober 1913 fin⸗ 
en Scharfichießen aus Geschützen auf Borkum gegen Ziele auf See 
tatt. Als gefährdetes Gelände kommt in Betracht die Osterems von 
er Anflieuerungstonne Osterems bis zu der Tonne O 6. Das Fahr⸗ 
hasser der Westerems ist frei. Sollte das Schießen an einem Tage 
egen Anguünstiger Wilterung gausfallen, so findet es am nächst- 
olgenden Tage statt. Es beginnt etwa um 9 Uhr vormittags. 4 
Schiehübungen in der Kieler Förde. Das Kommando der 
Marinestativn der Ostsee hat folgende Seepolizeiverordnung über, 
iebungen in der Kieler Förde erlassen: An den Wochentagen zoeH 
Ottober bis 31. Dezember 1913 wird von Sonuengufaang bis 
Sonnenuntergang vom Torpedoschießstand an det Strander Bucht 
us mit Torpedos geschossen. Das Schußfeld wird begrenzt durch“ 
ie Linie Dönischenbagener Muͤhle— Bülfk-Feuerschiff und Dänischen- 
„agener, Mühle—Tonne Kiel 3; es Aide nach See zu bis7 Sm 
vom Schießstand. Innerhalh der angegebenen Zeiten ist das Ankern“ 
on — Abhallen von Uebungen und das Fischen a) im Schuß— 
seld des Schießstandes, das nördlich durch die Linie Dänischenhage- 
ner MühleBülk-Feuerschiff und südlich durch die Linie Dänischen- 
agener Mühle—Tonne Kiel 3 bearenzt wird, und b) auf dem Ge— 
iet, das nördlich vom Schußfeld durch die Linien Turm des Schieß⸗ 
landes Wult Kenchtiurm Buüll Feuerschiff und südlich vom Schuse! 
ld durch, die Linien Turm des Schießstandes —Tonne Kiel 44 
'onne Kiel 3 begrenzt wird, verboten; auch dürfen während der 5 
egebenen Zeiten keine Fischnetze auf, dem bezeichneten Gebiet und im 
7chußfeld liegen. Während des Torpedoschiehens wird auf dem 
urni des Tropedoschietstandes ein roter Fernsignalball gesetzk 
dassierende Fahrzeuge haben den Anordnungen der Schießstande 
vote Folge zu leisten
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.