Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

ein sollte. Dies wird auch noch hestätigt durch die jahrhunderte; 
ange Uebung, wonach der Rat sich stets aus Rechtsgelehrten 
ind aus Kaufleuten zusammengesetzt hat. Wenn sich trotz der 
chweren Bedenken die Bürgervertretung dennoch entschlossen hat, 
ime 4. Sept. die Wahl unter den drei vorgeschlagenen Be— 
verbern vorzunehmen, so ist dies lediglich deswegen geschehen, 
im die Lücke bald wieder auszufüllen. DTaͤe Bürgervertretung 
vill es dahingestellt sein lafsen, ob die hier erfolgte Aufstellung 
»em Sinne der Ratsverfassung entspricht. und verwahrt sich 
ausdrüchlich dagegen, daß hierdurch ein Präjudiz für spätere 
Fälle geschaffen wird. Da aber die Auffassung der Bürgerver— 
tretung hinsichtlich der Vorbildung bezw. Eignung der Kandi⸗ 
daten von der des Rats abweicht. ersucht die Bürgervertretung 
ur Behebung dieser Düfferenz die Abhaltung einer Ratskom- 
mitte, und zwar schon jetzt, damit fur den Fall einer späteren 
Valanz Klarheit geschaffen ist.“ Tie Entschließung wurde nach 
zängerer Aussprache angenommen. — Ein sonderbarer 
Kutounfall trug sich Sonntag abend a Mühlendamm zu. 
ßegen “412 Uhr fuhr ein Chauffeur mit seinem vollbesetzten 
Wagen vom Schweizerhaus nach der Stadt. Am Hause Mühlen⸗ 
damm 4 fuhr er mit dem rechten Vorderrade gegen den Bürger- 
teig. Der Anvxrall war anscheinend recht wuchtig, denn das 
Auto schlug einen Kreis und mit dem linken Hinterrade gegen 
»ie Fachwerlsmauer der Mühlenpächterwohnung. Tie Wand 
»es Schlafzimmers, in dem die Einwohner bereits zur Ruhe 
aegangen waren, wurde eingedrücht. Aus denr ersten Schlaf 
aufgeschreckt, fanden der Mühlenpächter und und seine Frau den 
Waschtisch umgeworfen und die Wand aufgerissen. Tas nahe 
Fenster war auffälligerweise von der Zerstörung verschont ge— 
blieben. Von den Insafsen des Autos ist niemand zu Schaden 
gekommen. Jedoch mußte dieses von einem anderen Wagen heim⸗ 
geschleppt werden, da das linke Hinterrad bei den Stoß in 
Trünmmer gegangen war. 
Malchow, 27. Aug. Vom Zug überfahren und 
getötet wurde Freitag nachmittag die sechzigiährige Frau 
klise Besch. Sie war mit Brombeerensuchen beschäftigt und 
wollte beim Chausseehause den Bahndamm überschreiten, als der 
Nachmittags⸗Personenzug aus der Richtung Karow heranfuhr. 
Die Warnungssignale des Lolomotivführers wurden von der 
sehr schwerhörigen Frau nicht vernommen. Sie wurde von der 
Lolomotive erfaßt, zu Boden gerissen und eine Strece mit 
fortgeschleift. Außer anderen Verletzungen wurden ihr beide 
Beine abgefahren. Der Tod trat auf der Stelle ein. 
Ganzlin, 27. Aug. Eine große Bauernhochzeit, 
wie sie auch hier schon selten werden, wurde Freitag in Gnevs⸗ 
dorf gefeiert. Es waren reichlich 280 Personen erschienen. Um 
diese zu befriedigen, hatten neben den Fischen vier große Schweine, 
wei Fettkälber und mehrere Hammel ihr Leben lassen müssen. 
Dazu kam die dort noch übliche Lieferung der einheimischen 
Erbpächter an Hühnern, Eiern und Butter. Als Getränk hatte 
eine Schweriner Firma 500 Flaschen Rot- und Weißwein ge— 
liefert. Tazu waren etwa 10001 Bler beschafft. Sonntaa fand 
die Nachfe?er statt. 
Dasso w, 27. Aug. Die Neupflasterung der Mühlen⸗ 
traße von der Lübecher bis zur Luisenstrahe ist munmehr, nach- 
dem die Kabelleitung der Telephondrähte beschafft ist, voll— 
endet. Gleichzeitig wurde dieser Straßenteil mit einer Siel⸗ 
seitung versehen, und auch die hohen Vordämme vor einigen 
Zäusern beseitigt. An beiden Seiten der Strake mird ein 
Bürgersteig gelegt. 
⸗Rehna, 27. Aug. Der Männerturnverein 
feierte Sonntag, vom schönsten Wetter begünstigt, sein Sommer— 
fest. Rachmittags fand ein Schauturnen statt, an weirchem sich 
auch einige Schönberger und Grevesmühlener Turner beteiligten. 
Die Beteiligung der Gäste am Nachmittag hätte etwas größer 
ein können, dagegen war die Abendfeier, welche pünkliich um 
8 Uhr mit einem Blumenreigen der Damenriege begamm. äußerst 
ahlreich besucht. 
»Rehna, 28. Aug. Der Handelsverein hielt 
im H. Detersschen Lokale eine gutbesuchte Versammlung ab, in 
welcher der Vorsitzende über den in Malchin stattgehabten dies— 
ährigen mecklenburgischen Handelstag ausführlichen Bericht er—⸗ 
tattete, außerdem wurden noch wichtige interne Angesegenheiten 
hesprochen und erledigt, nach der Versammlung fand noch ein 
gemütliches Beisammensein statt. — Verkauft hat Schlach⸗ 
rermeister Thiemer sein Wohnhaus Krugstrahe an Briefträger 
Benthien zu Michgelis d. J. für 3900 M. — Der Ge— 
flügelzuchtverein beschloß, am 16. Nov. d. J. eine 
AV 
Komitee erwählt, welches die erforderlichen Vorarbeiten zu er— 
edigen hat 
Sprechsaal. 
(Die unter dieser Rubrik abgedrudten Artikel sind völlig 
unahhängig vom Standpunkt der Redaktion.) 
(cEingesandt.) 
Torpedoboote im Travemünder Hafen. 
In Sachen des angeblichen Vorgehens der Behörde für Trave—⸗ 
münde gegen den Verkehr der Torpedobootsflottillen im Trave— 
münder Hafen während der Bade'aison, das der Generalanzeiger 
hesprochen und damit viel Unruhe erregt hat, dürfte man 
endlich einer amtlichen Mitteilung über den wirklichen Inhalt 
enes beanstandeten Beschlusses entgegensehen. Wer so scharf 
zu Unrecht angegriffen ist, der sollte trotz aller Bedenken nicht 
chweigen und damit den Argwohn erwecden, dahß er sich aller— 
dings schuldig fühle. Ich bin nun zwar der Ansicht, daß der 
Heneralanzeiger mangelhaft unterrichtet ist, ich halte es aber 
sür dringend notwendig, daz die Bevölkerung über den Tat— 
zestand aufgeklärt wird, ehe noch die Bürgerschaft wieder zu— 
ammentritt —F Scharf? 
Vermischtes. 
Kleine Tagesereignisse. BD. Nach Hennigsdorfer 
Muster gingen Dienstag zwei 10jährige Schulknaben in Große 
Lahterfelde zu Werke. In der Dämmerung spannten sie 
ein Seil quer über die Straße und banden die Enden 
in den Bäumen fest. Radfahrer, die des Weges kamen, er— 
annten zum Glück die Gefahr. Die beiden Attentäter, die aus 
der Nähe den Erfolg ihres Planes ansehen wollten. wurden 
der Polizei übergeben. Sie räumten ein, ein Attentat auf 
Radfahrer geplant zu haben. Die Mutter habe ihnen seiner⸗ 
zeit von dem Hemigsdorfer Attentat erzählt und so seien 
sie auf den Einfall gekommen, auch einmal ein solches Attentat 
auszuführen. — LA. Wie in Augsburger eingeweihten Kreisen 
verlautet. wird dem bayerischen Staat eine große Privat— 
tiftung zufallen. Der durch seine Heilerfolge berühmt gewordene 
Kgal. Bayer. Hofrat Friedrich v. Hessing, Besitzer der ortho— 
pädischen Heilanstalt in Göggingen bei Augsburg und General— 
pächter der Kissinger Quellen, der unlängst seinen 70. Ge— 
hurtstag feierte und aus diesem Anlaß geadelt wurde, will 
seine Heslanstalt, ein Millionenobiekt, dem bayerischen Staat 
Aals Stiftung für Krüppel, die auf orthopädischem Wege ge— 
zeilt werden können, vermachen. — B2. Die polizeiliche Unter⸗ 
suchung üher den Tod der im Zuge als Leiche gefundenen 
chauspielerin Drnowstaa hart, wie aus Petersburg be— 
ichtet wird, ergeben. dah es sich tatsächlich um einen Raub⸗ 
iord handelt. Nach Angabe ihrer Angehörigen hatte die Ge— 
ötete Schmuckgegenstände im Werte von 300 000 M mitge 
ommen, indessen wurde nichts davon bei der Leiche gefunden. 
— BT. Aus der Kantine des Schlachtschiffes Hercules“, das 
m Hafen von Portland liegt, verschwand ein ganzer Geld⸗ 
hrank, der zertrümmert in einem anderen Teil des Schiffe⸗ 
ufgesfunden wurde. Gestohlen wurden 1800 M. Die Unter— 
ichung war bis jetzt ergebnislos. Wie die Spitzbuben unbe— 
ienkt den Geldschrank von einem Verdeck zum andern schaffen 
ynnten,. ist rätselhaft. — Der Bijouterie-Händler Rappo— 
ort qaus Paris, der am Montag in Brüssel ankam, er—⸗ 
ärte auf der Polizei, es seien ihm in einem Zuge von 
zaris nach Brüssel Brillanten im Werte von 25000 Irs 
estohlen worden. Er gab weiter an, daß er in seinem 
Ibteil bei der Station Quevi von einem Passagier, vder dor! 
usstieg, gestoßen worden sei. Vielleicht seien ihm dabei die 
zrillanten gestohlen worden. — Infolge starken Bremsens 
überichlug sich, nach einer Meldung aus Worms, am 
Nontag ein Automobil auf der Straße nach Mainz. Die 
nsassen, die Familie Glaskamp aus Mülheim a. d. R. wurden 
erausgeschleu dert. Der Mann ist tot, seine Frau und der 
chauffenn wurden schwer verletzt, während sein Sohn und 
ine Tochter leichte Verletzungen erlitten. — Wie aus Lon don 
elegraphiert wird, wurde am Montag die Tochter des Gaekwars 
on Baroda, die 21jährige, bildschöne Prinzessin Indira, auf 
em dortigen Standesamt dem 26jährigen Maharadscha Kumar 
zitendda Narayan von Behar angetraut. Die Hochzeit des 
ungen Paares sollte bereits im Mai in Indien stattfinden, 
cut de aber vom Vater der Brauit verboten. Infolgedessen ver— 
nählte sie sich mit dem indischen Fürsten vor dem Londoner 
ctandesamt gegen den Willen des Veters. Eine gewählte 
Sefellschaft aus der englischen Aristokratie und von indischen 
ũrstlichen Personen wohnte der Feier bei. Das Brautpaar wird 
ie Flitterwochen in Maidenehad und Cromer verleben 
Zur Entgleisung des D-Zuges Dirschau—Ber—⸗ 
in. Die Eisenbahndirektion Danzig gibt folgende Aufstellung 
er bei dem Unfall bei Krojanke Getöteten und Verletzten 
ekamnt: Getötet wurde dier Waffenmeister Richard-Aachen. 
ichwerverletzt wurde Frau Malolewski-Danzig; der Name der 
weiten schwer verletzten Dame ist noch nicht festgestellt, da 
ie zurzeit noch bewußtlos ist. Sie wurde in das Krankenhaus 
n Schneidemühl übergeführt. Leicht verletzt wurden zehn Ver⸗ 
onen. 
DT. Schwere Unfälle bei Artilleriemansö— 
»ern. Dienstag nachmittag geriet auf dem Manövergelände 
on Kirn bei Obernheim im Taunus ein Kanonier des Feld⸗ 
rtillerieRegiments Nr. 33 unter ein Geschütz und erlitt töd⸗ 
iche Verletzungen. Ein Offizier brach ein Bein. Ein weiteres 
Inglück ereignete sich dadurch, daß eine Veranda, auf die sich 
ine Anzahl Arbeiter gestellt hatte, um den Uebungen zuzusehen, 
usammenbrach. Zwei Arbeiter wurden schwer. einer leicht 
erletzt. 
DT. Vandalismus. In den belebtesten Straßen von 
vroßBerlin sind in den letzten Nächten zahlreiche wertvolle 
„cheiben von großzen Schaufenstern böswillig zertrümmert wor— 
»en. Von den Tätern hat man bisher noch keine Spur. 
D7D. Verhaftung eines D-Zugdiebes. Ver— 
aftet wurde Montag in Magdeburg ein langgesuchter D-Zug- 
eb. Es handelt sich um den Handlungsgehilfen Otto Lippelt 
us Berlin. Er hat in der Weise gearbeitet, daß er sich eine 
zahnsteigkarte löste, in die einfahrenden Zuge einstieg und 
»ort Gepächstücke stahl, mit denen er dann verschwand. Lippelt 
annte sich in einem Magdeburger Hotel Fahneniunker Kurt 
»on Wülfing. Er hatte ferner Vapiere. die auf andere Namen 
auten, bei sich 
DT. Explosionsunglück. In unmittelbarer Nähe des 
ßzahnhofs Blomberg bei Detmold fand ein 20iähriger Bauern— 
ohn eine verschlossene Blechbüchse. Er nahm sie mit nach 
zause und versuchte, sie dort zu öffnen. Hierbei explodierte 
ie. Dem jungen Mann wurden zwei Finger der linken Hand 
und fast die ganze linke Gesichtshälfte mit dem Auge weggerissen. 
Ausstellung: Kultur der Bürgerwohnung, Lübeck. Breite 
Straße 42 I. Eintritft frei. We Dittmar. Moöbel⸗Fabrik. 
zZerlin. Molkenwmarft * (11140 
———⏑— — — — — ——— — 
Telegraphische Kurs-und Marktherichte. 
W. Rerlin. 27. Augussst. Seblusskurse 
IItimo-Kurse. 26. 27. *Utimo-Kurse. 26 27. 
Abeok· Behen. Pis. 170.. cj — — Mę. Am. - Packett. 13875 138. 87 
ombarden 27. - 27.55 vorddentseh. LIoyd 116.75 116.560 
—X 166.62 166. — 
eutseho Rank 245. — 247. Zoehumer 219.50 220.— 
resdener Rank 147.62 148. — )ortmund. Dnio — — — — 
MscontoCommand. 182.87 182. 62 Oynawmit- Prust 169 50 170 12 
Destr. Kreditbank 197.75 187387 1 Prirat-Diskont: 6 
Schluss fogt 
ũbeck N. Auauit. Wachenmarkt 
uernbutfer........I,25-I,30 Schweinskopf........ O.70 
eiereibutter ....... 1.40 Burst, geräucherte... 1.40.1,70 
isen .............Si. — fier ............. St. 0,09 
en ·............ )7 2.50 dartoffeln, neue ... 10s 0. 300.40 
Nner..... — 1,80.2,50 —XR —1. Sorte. — 
en .. 44 vu 1,—-1, 50 2. — 8 — 
uben. ........... 0O55 0, 60 3. w ⸗— 
össel. »— êö — ö — Blumenlohl. ⸗96 Kopf O.10 0,40 
pänse, russische ...... 0,88 Kirschen, bies. Weink. — 
»hinfen ..........5 12551, 830 Heingesch. — 
dehende Süßwaffserfische 
A. 
zchlele, Vortionsschleie 1.01 
gröðßere ....., 1,20 
darpfen, Ier ... 
einere .... — 
sal, große. — 1,- 
mittel ⸗—⸗— 4.70 0,80 
kleine ........., 0.50 
darautichen ......... .0.80 
AM 
Hedhte, mittel ....... & O,80 
große ....... — 
Barsche ............ 0600,70 
Brachsen, große ......— 
u fleine...... 1 — 
Aland ............. u —. 
Rotaugen. große..... 0250.30 
* kleine ..... 0.20 
Krebse ö ⏑ ⏑ — 
Ealzwasserfische. 
Dorsche, lebende.... — Butt, kleinere ..... VR 3060.40 
„frische......94090.50) Steinbutt. lebende .. 080- 1- 
Buti. aröhßere.......0.50 
St atistit der Lebens mittelprese in Lbed 1913. 
Erhebunastag: 7. August. — Erhebunasstelle: Lübed. 
Getreide und Futterftoffe. (Großhandelspreise.) 
Preis fuͤr 100 k8 Preis für 100 kg 
niedrigst. höchst. niedrigit. höchst. 
Weizen, inl, gut —— —— Gerste, inl. aut —— —5—* 
„mitt. 17,69 19,— J „mitt. 15,60 16,20 
ger. — — — * n e get. 15,— 15.50 
Roggen, inl, gut 16— 16,220 Hafer, inl, qut —— —— 
„mitt. 16, — 5,80 — mitt. 15,50 17.— 
„ger. — — — ger. 14,2 15, — 
Mitgeteilt vom Verein der Getreideböndler. 
SDltdiin, 27. Aug. Echwetremarkt. Bei einer 
roßen n von etma 400 Stücdh und geringer Nachfra ge war 
zer Handel flau und gingen die Preise zurück, so datßz der Markt 
zicht geraumt wurde. Es wurden gezahlt für 4456 Wochen 
ilte Ferkel 12 5185. M, für grötzere Ferkel 1725222 M, für Zu⸗ 
zänger 30535 M. Die Kändler machten größere Ankäufe. 
schiffahrt. 
Angekommene Schiffe. 
Travemünde. 26. August. 
Sett Nelsedauer Vass. von 
530 M87 * D. Imatra. Vierow, Traͤngsund 
2ZN. Auaust. 
Vaiaden. Möller. Kopenhagen 
Nissan. Wennerström. Malmö 
Prestö, Sandman, Hernö land 
deratie, Venena. Stevons 
mimy, Schlöpke, Neustadt 
Afdan. Möller, Methil 
Zansen. Burg a. F. 
*Westerlund, Oscarshamn 
nal 2 Sörensen. Kolding 
helm Lüdke. Raddatz, Roltodch 
hmarn. Schacht, Burg a. J. 
stsee, Eiggert, Furillen 
-bor II. Knudsen. Nakstov 
Dora, Klingenberg, Kolberg 
Ebenezar, Christensen Neuitadt 
aAbgegangene Schiffe. 
Travemünde. 26. August. no 
D. Malmö, Follin. Kopenhagen 
D Exvpreß, Davidsen. Flens burg 
Den 27. August. F 
Akme, Petersson. DODoidia 
Hansine, Melin. Klintehamn 
eimdal, Haeglund, Wisby 
a. Jobannsen, Moneräs 
Meta, Trillhase, Burg a. F. 
Venetia, Radvan. — 
Zamal 2. Sörensen., Kolding 
Seeberichte. 
Lübeck, N. August. 
*IC. Possehl K Co.) D. „Lulea“, Kapt. Ellerbrock, 
st gestern nachmittag von Geflo Neufahrmasser abgegangen. 
EGranz Heinrich) Lt. Telegr. aus Rotterdam ist D. 
Rhea“, Kopt Huller, Dienstog abend von dort auf hier abgegangen. 
. KGeedereien „Horn“, Lübed-Schleswig. D., Frida Horn 
Sitau, ist am 24. d. M. von Grangemoutih in Schleswig. D. „Marie 
dorn. Brüdigam. am 21. d. M. von Leer in Burntisland, D. 
Heinrxich Horn“, Grassow, am 26. d. V. von Hapre in Burnlisland, 
D. „Irmgard Horn“ am 25. d. M. von Blyih in Pillau angekom— 
men. D, Franz Horn“. Langemann, am 22. d. M.von Burniisland 
nach Schleswig. D. „Ingrid Horn“. Holtz. am 22. d. V von Luleä 
nach Stettin. D. „Portonia“, Nielsen. am 27. d. M. von Peters 
urg nach Velsen äbgegangen. D. Mimi Horn“ Ehmke, am 25 8. 
M. Honningsvaag passiert auf der Reise Rewcastle / Archangel. J 
*c. Possehl & Co.) D. „Ostsee“, Kapt. Eiagert, ist 
heute nachmittag von Furillen in Herrenwyt angekommen, 
Ganseat. Dampfschiffahrts⸗Gesellsch. D., Moskau“ ist 
heute abend von Reval nach Petersburg weitergegangen. 
(Gohs. Burmester E. Sohn.) Laut Telegramm qaus 
Raumo ist der Dampfer „Elsa“, Kapt. Wriedt, gestern mittag 
von dort auf hier abgegangen. 
Elhe⸗Trave⸗Kanalschiffahrt 
Launenburs. 28. Auguft. Die hiesise Schleuse passierten: 
D. „Helene Boldemann“. Wahnschapp, von Magdeburg nach 
Lürced, 177t Stũdgut. 
PNr. 5122. VBiuth, von Magdeburg nach Lübedct, 205 t Stäckqut. 
x. 166, Krasunsg, von Lübeck nach Salle, 204t Bretter. 
r. 459. Hemide, von Güster nach Hamburg, 540t Kies 
r. 4149, Kaulfuß, von Aussig nach Lübed, 6063 Braunkohlen. 
r. 1989, Nollenberg, von Hamburg nach Güster, leer. 
ser. 72, Westfehling, von Hamburg nach Güster, ibeer. 
Am 27. August: 
NYr. 3648, Löffler, von Barby nach Lübedc 3191t Gips. 
Nr. 447, Freidang von Lübed nach Hamburag, 364 6' Etüdg. 
Aussicht sür die Witterung am 28. August. 
Ruhig. Nachmittags wärmer. Heiter. Teilweife neblig. 
Trocken. Gemifter nicht ausgeichlniien 
r 
J 
8 
4 
ö— 
Zerantwortliche Redakteure; Für Politik, Feuilleton und 
Ulgemeines: Dr. W. A. Kraännhals, für JFigesbericht“: 
5. Wulff, für den Inergtenteil E. Shübdet sammnich 
in
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.