Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

derliebse sich in die Tochter des Besitzers des benachbarten 
Futes, Maria Zagurska, die die Neigung Konarskis auch er— 
viderte Vor einigen Wochen kam zu der Familie Zagurskis 
eine Jugendfreundin von Fräulein Maria, die von dem Ver— 
zällnis zwischen der Freundin und Konarski nichts wußte, und 
erzählte, Konarski heirate die reiche und sehr schöne Tochter 
des Apothekers X. Als sich die Freundin verabschiedete, nohm 
Maria aus der Hausapotheke ein Fläschchen, ging in ihr Zimmer 
ind trank, nachdem sie der Flüssigkeit noch ein zroßes Quantum 
SZchlafrulver beigemengt hatte, diese aus. Währenddessen be⸗ 
sand sich det junge Konarskisschon auf dem Wege zu der Familie 
Zagurski. um formell um die Hand der Tochter anzuhalten, und 
er erlangte auch von den Eltern des Mädchens die Zuitimmung 
uu einer ehelichen Verbindung. Als Konarski nach der Geliebten 
ragte, begab sich die Mutter in das Zimmer der Tochter und 
and diese auf der Ottomane leblos liegend vor. Sie brach 
arauf, vom Schlage gerührt, zusammen. Herr Zaqgurski und 
ꝛer unzlüdliche Bräutigam fanden beide tot oor. Die leblose 
Tochter hiel: in der einen Hand die Photographie Konarskis, 
n der anderen einen Brief, der an K. adressiert war. Bald 
iach diesem Vorfall begab sich der Bräutigam ins Ausland und 
chrieb seinen Eltern, daß sie sich nicht wundern möchten, wenn 
etwas mit ihm passieren sollte. Diese Nachricht nahm sich die 
Mutter des unglüclichen Sohnes derart zu Herzen, daß sie ge— 
nütslrant wurde und in eine Irrenheilanstalt gebracht werden 
nußte. Als darauf der junge Konarski hiervon“ erfuhr, grift 
*x zum Repvolver und erschoß sich. 
Sumoristisches. Am Strande. Junge Frau: „Sieh 
nur, Egon, wie das Meer kocht!“ — Egon: „So wie du, 
Elly.“ — Elly: „Wie meinst du das, mein Lieber?“ — 
kgon: „Nun, es kocht eben'd versalzen“ — S yperbel. 
I.? „Dort scheint ija ein Tunnel zu kommen?“ — Memsch, 
das ist ja der Bahnwärter, der gähnt!“ — Praktisch. In 
einem Theater in Vorkihire war folgendes Plakat zu lesen: 
Damen, die ihr Haar an den vüten befestigt haben, ist ge⸗ 
tattet, die Hüte aufzubehalten! Damit war die leidige Hut— 
rage sür dieses Th ater ur Lufriedenheit geisst. — Humor 
pes Auslandes. „Warum haben Sie mit dem Herrn 
jebrochen, der Sie zu heiraten wünschte?“ — Weil ich mir 
aicht klar darüber werden lonnte,“ antwortete die Prima— 
vonna. „ob er wirklich in mich verliebt war, oder mich lediglich 
msonst singen zu hören wünschte.“ 
Am Familientisch. 
Broschenrätjel. 
Preisrãtsel. 
831 
O — 60o 0E a 
— 
Boeschlerz Johs Ehlers, GS Oestreich, Ernst Möller, Carl-Heinz 
Zerbert Otto, Adolf Holsi. Martha Timm, Hugo Ellers, Ma Soth 
Wolters, Hans Parbs, Moritz Schultze, Henry G eru 
gase. 
schiffahrt. 
aAngekommene Schiffe. 
Travemünde, 24. August. 
Zott Nelsedauer Paf von 
4.30 V. 12 S. 77b6 D. Svanen. Stenfelt. Kopenha 
510 B. 443 —D. Badenia, Witt, 8 
3109 B. 552. — Karl. Clemensen, Karlsham 
835 B. 1 D. Venetiq, Radvan. X 
250 S. 1 D. Luise, Niedermeyer, Memel! 
220 R. 4 Hansine, Christensen, Meustad 
2320 8. 383 Rhenania, Segert. Friedrichsdafen 
32. Watergans Weynhold, Sieven 
2277 75 5. Golland, Stieg. Furillen 
d. D. Meta, Trillhase, Dahme 
)en 25. August. 
D. Gefion, Gräslund, Stockholm 
—* Rewa, Burmelter. Petersburg 
22 D. Malmö, Follin, Kopenhagen 
— Idun, Ohlsson. Tyne doch 
Abgegangene Schiffe. 
Travemünde. 24 August na n 
D. Meia, Trillhase, Burg 9. F. 
Presse, von Hüllfen. Stralsund 
D. Luba. Wegner. Dänischburg 
D. Mostau. Vrestin, St. Peters burg 
Holm. Olhson. Kalmar 
Alma. Olsson, Raͤõ 
D. Raiaden. Möller. Kopenhagen 
DMela, Trillhase. Kie 
vdeeberichte. 
Lübeck 24. August. 
»Franz Heinrich.) LEt. Telegramm aus Konigsbetg, ist 
D. „Arcona“, Kapt. Wendt, Sonntag früh von dort auf hier 
abgegangen. 
*C. F. Schütt &K Co.) D. „Gustav Wasa“, Kapt. Dell⸗ 
neen. it Eonnabend gegen 11Uhr von Oskarshamn, auf sier 
ibgegangen. — D. „Presto“, Kapt. Smedman, ist gestern vor⸗ 
nittag von Hernösand auf hier abgegangen. 
Ganleatische Dampfschiffahrts⸗Gesellschaft. D. „Ruß—⸗ 
and“ ist gestern nachmittag von hier in Kronstadt angekommen. 
— D. „Elbe“ ist gestern abend von Kronstadt auf hier abge— 
gangen 
2 
Die Vunkte dieser Figur sollen durch Buchltaben ersetzt werden, 
aßz sentrecht zu lesende Worte entstehen. Sind die richtigen Buch 
taben bez „Worte gefunden, so ergibt auch die laͤngsse wagerechte 
Linie ein Wort. 
Der Gewinner erhält als Preis: 
Lyrische Ernte. Von Goufried Doehler. 
KRätsel. 
Am Bachrend steht Veraißmeinnicht 
Und swiegelt sich in flarer Flut; 
ẽs wieagt sich leise, lacht und nickt: 
Wie steht die Eins mir doch so gaut, 
Bin wohl die Schönjte hier im Land 
In meinem lichten Lenzgewand. 
Träat auch der Nachbar Ehrenvreis 
kin ähnlich Rödlein, wie ich weiß. 
In's doch so schmuck wie meines nicht, 
Bin eben das Vergißmeinnicht!“ 
Und gleiche Seligkeit und Lust 
Erfüllt die stolze Jünglinasbrust, 
Wenn er im Äntütz halb verstedt, 
Der Zweiten zarte Spur entdeckt. 
die endlich er nach bangem Hoffen 
Zu seiner Freude angetroffen. 
Das Ganze ist ein wilder Heid 
Vus unsrer Kindermärchenwelt. 
duflösungen. 
Sterurütsel. 
Durch das Los fiel der Preis 
Ausländische Kultur⸗ und Nutzuflanzen. Von Oberlehrer 
Trinkwalter, auf Max Hoch. 
Verwandlungssaufgabe. 
l. Git? ee, 3. Falter, 3. Kantor, 85. Melchior, 
'andoline, 7. Italien. 
⸗ Tartini. 
konfallrätsel. 
VParis. 
Nihei⸗e sungen beandien ein? 
Rurt Wendt, J. Hörner. Ernst Groth, Kätchen⸗Schlufup 
arlchen. B. Meier, Werner Solterbeck, Martin T..Serberi 
⸗teinhagen. Marga Troll, Paul Thiele. Adulescens. Annemarie 
auchlens. H. Sad, Richard Jacob. 8. Breithor⸗Schlutup, Heinr. 
schlüter, Henny u. ———— S. Vicente, Petermann. Erna Dett⸗ 
monn, Wiosi, Königstr Carl Jarchow⸗Schlutup, Wilhelm P. Paul 
Eamtliche Efnnaen sind mit der Aufschrift „Am Familientische, 
iesekigen des Preieratsels mit dem weiteren Zusatßz Preisrätfel vbie 
kdonnerstag abend au die Redaktion der Lübecischen Anzeigen zu richten. 
Scharade. 
Ob meine beiden ersten Schrecken, 
Entsetzen, Abscheu jäh erwecken, 
doch meiner dritten stille Kraft 
Vertrauen leicht dem Ganzen cafft. 
Von zarten Damen steis sogar 
Hinzuströmt eine reiche Schar. 
WDorerstands⸗Nachrichten. 
en 24 August. vorm. 8 Udr: —. 
uiin reu 
Trovemũnde. 24. Auqust 1v 
Rerantwortliche Redalteure: Für Politik, Feuilleton und 
Ulgemeines: DBr. W. A. Krannhals, für Tagesbericht: 
G. Wulff, für den Inseratenteil: C. Schüder. fämtlick 
in Lübed. 
— 
Amtlicher Tell 
—JMX—ä—24ö4ö—ï—M— 
— 
— 
Aimidalenst 
und 
Brautaussteuer— 
Versicherung. 
Gesamt- 
versicherungs- 
hestand: 
327 
Millionen Mark.- 
Travemünde. 
Bauplätze an der Fehlingstraße zu 
erkaufen. Preis . . - nud A6 
tür das qu. 
RNaheres Fleischhanerstrafze 18 
Zimmer 6. 622 
Das Finanzdepartement. 
Größere Auflagen 
von Drucksachen in Buch⸗ u. Steindruck 
übernehmen wir bei billigster Berechnuwg 
Gebrüder Borchers 6b. 8. 
Graphische Kunstanstalt. Lulbeck 
ee 
ghgemeine Anzeigen 
76 
5 
—— 
Gesamt 
Aktiva: 
144 
illionen Mark. 
Kachelöfen, 
qut erhalten, billig zuverkaufen. 12984 
Königstrafze 46. 
—DEV— 
—— —— 
—— 3 5 335 
25. Aus.:! Dampfer Svanen. Kapt. R. Stenselt., nach Kopenhagen und Malmö. 
26 Aug.: Dampfer Malmö, Kapt. C. A. Follin, nach Kopenhagen, Malmo, Lands. 
lcrona. Helsingebors, Halmstad. Warberg und Gothenburg 
27. Aug.: Dampfer IaIIand, Kapt. F Kollberg, nach Kopenhaßgen und Malimö 
Anmdergen vorbehalten. 
Abpgans von Liiheek B ühr Z5 in. naenm. 
Papiere sind bhis 1I Unr nachimn. einzitieieen. 
urterabladun; naen Norwe en Montass, Dienstas d Freitass, 2328 
Pahrkartenauseabe bei hüdars & Stange. Gütecanmolduagen bei eee 3chötf & Co 
J 4 —— — — 
—W y2 Vm I 
— — — — 3 
D. Atrika, Montag. 25. Aug 
* F 2 
Naen Wihorg 
D. „Wihborg“, Naniag, 265. Iug. 
Passagierannahme Guserannanme: 
F. O. Klingsttüm. αι H. & M. Gaedertz. 
2 * ——————— * — 
—— 8 — * 
In 
xXR 7 
Antragssumme 1912: 36 Millionen NMark. 
Gieleistete Muszahlnmgen: 
bis Ende XR 1.1 Millionen Mark 
1900 28 F 
905 69 5737 
— 4J412 158 
Nach Stägigem Gebrauch von 
Bermeyer's Medisinal⸗Serba⸗Zeife 
vurde ich von meinem jahrelangen 
* 
Hautjucken 
olisiändig befreit. T. W., Postahistent. 
—B— 
tärktes Pränarat A 1.-. Zur Nach- 
ehandiung Serba⸗Creute à Tube 75 S., 
hlasdose 1.50. Zu haben in allen 
Apotb. Drog. Varf 9906 
—A— 
Die heotsche MlIitärdienst, und Lehens-Versicherungs-Anstalt a G. 
iu Hannover fibernimmt untor sehr vorteilhaften Bedingungen 
ilitarcseεεν Brautausιιαν, 
Studtengeld-und Lebens-Versscherungen, 
dio letztoren anch mit Einschlass von Familienrente, Witwen- und Waisenponsion und 
mit Prämienheireiung und Zahlnng einer Invalidenrente im Falle der Prwerbs- 
untühigkeit. Alle Beherschüsse fallen don Versicherten zu. X 
Generalagentur Schwerin i. G. 
Inhabor: Hertr Subdirektor O. Knien, Steinstt. 261 
dpaeeptup. IWeese. Pmeecen: Peinrihh Narfeng, Piceseff. .. 
Volfksfüchte. 
Montag, den 25. August. 
Rote Grütze in Milch, Klops, Blumenlohl! 
und Kartoffeln. 
Dieustag, den 268. Augnst. 
Formreis in Milch, Gulasch u. Kartoffeln 
Bolksküchenmuürten sind nut m der 
Volklsküchse und hei Herrn Haukohlr 
Sandstraße. zu haben. 
Wittagessen an den Wochentagen 
vpon 1152 -I3.Uhr, an Sonn- und 
Festtagen von 112351 Uhr. 
Eine große Tasse Kaffee mit Miilch 
und Zuder 5 53. mordens von s6 bis 
Sα, 
Nach 
amsr, 8ßtockholm 
J. .adthihde, laht. s. 4. Lammatsröm. 
ledemn Mittworh. ußehm. 6. 25 Un 
J. ‚Frichiode', Lapt. h. Ialshörg, 
oↄ de n Sonnahend, naeam. 6, 25 VUhr 
relleborg, sotad, besse, Ltügsunt 
latliksrall, Funusvall, lernezand, 
— — 
dhenhatzer, Halms, Loreköhing anlarfend 
vfsch. „aze“ (aht. s. Pihl, 26 buhust 
— Aenderhn — rhehalten. — 
Fahrkar tenaust· Cũteranmeldungen 
hei Lüders &eSfanze, hei eP gehiti She⸗ 
—2* 
Eipuloep 
Ersate for ED in Packchen à 
i6 Pig. —e dem Gohranchs· 
vort von4 Tiern fur Kuchen, 
Menhispoisen éte 
eertoresrt, Aorehhein b. Wwormns. 
171 
— AF 
3 Tieshaushule. s 
Stasatliche Berechtigung. Programm trei. 
SI in Alc-bienbhur— 
—MXXZESIEE— 
Vit fFreuden 
tamn seh Ihnen mitteilen, das ied 
urceh Rino-Salbe von einem hart- 
kekigen, nassen Flechtenleidea 
efren bin. Seit 10 Jahren waren 
eine Finger damit behasftet und 
hon nach rurzem Oehrauch der 
dno Salbe sind sie u ehein 
ch sage Ihnen tausend J 
* * P. H. 
Diese Rino-Sashe wird mit teog 
gen Beinleiden, Flechten un 
sautleiden angewandt und, ist in 
α Mi. *1. 15 und Mxk. 2. 2 
n hn Aposneken vorratig; abet 
rur echt in Oriinalpackune, veis- 
rrun-rot und fisma Schubert & Co., 
Weinbenla· Dresden. 
Fesechungen weise man zursiek. 
— — 
nonue B——— 
bübeeor zdummersegse 
in den Sacthælien. 
Direktion: Einsst Albert. 2737 
Montag, den 25. Atigust 1913: 
Abschieds -Vosstellung unseres Julius 
Heydecker für dicse Saison. 
Die entzückende Operette: 
iIιιν—. 
ν r F — 
—— — 
anpagzoe: ißluto auh.. 45 
»u Sabian por Heta, gut Plasches esöus,“ 
2* 
* 
—
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.