Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

F 
Handels-und verkehrsnachrichten. 
Luheek. dedo 21. Angust 1913 
Deutsche Togogesellschaft. Für das Geschüftsjahrr 1912/13 
verden hei fast gleichem Reingewinne wie im Vorjahre wiceder 
7 PZt. Dividende auf das alte Kapital von 1100000 Al und 34 
PDt. Dividende auf das neue Kanital von 200 000 Ac vorge- 
schlaßen. Die Hauntversammluusg ist auf den 29. September 
estgosetet. 
Kautschulcfrachten von Ostaftrixa. Peĩi der Frmäbigung 
der Kautschnkfraehten von Ostalrißka heimwärts, wegen der 
Verhandlunzen zwischen dem Roichskolionialamt und der 
Deutselren Ost-Afrika-Linie geführt werden, handelt es sich uin 
eine Herabsetzung von 90 auf 656 As die Tonne, die voraussicht- 
— 
Russisches Eisensvudikat Prodameta“. Der Vorstand teilt 
üher den Geschültscgaug in den Monateu Mui. Juni und Juli 1913 
mit. daß diese Monate im Vergleich zu dorselhen Zoit des Vor- 
jahres einen Rückgang von 9694000 Pud anft ö 328 009 Pud in 
den Träüger- und U-Eisen-Anftrücgen cehracht haben. In der— 
selhen Zeit sind die bei Prodameta“ eingegangenen Aufträge in 
—VVVV 
Es beruhe jaloch auf einer Verkennung der Tatsachen, wenn 
bhehauptet wird, daß die durch die Vertenerung des Roh- 
materials bedingte Preiserhöhung fiir Träger die Bestellungen 
um mehr als 59 g7t. reduziert hähe. Bemerkenswert sei. daß 
lie Bautätigkeit in Rußbland nur wenig zu leiden gehabt habe 
Beweis dafür sei. dab dio russischen Werke die Dachblech-— 
hestellungen infolsge der Intensitüt nieht auszuführen in der 
Lace sind. Der Rickgang des Träügergeschäfts gründe sich fast 
ausschlieblich auf äubere OUmssstände. Wie schon in einem 
krüheren Zirkular erwülint. wurden die Eisengroßisten von ihrer 
Kundschaft im Vorjattre derart in Anshpruch senommen. daß sie 
eine dauertide nromnte Lieferunz nur dadurch erreichen 20 
können glaubten, daß sie sich mit enormen Vorräten in Bau- 
materialien. Trügern und V-⸗Eisen versahen. Diese Vorrat- 
hüufung war so stark. daß die Bestellungen bei „Proda meta“ im 
Vorialir 3 Mill. Pud mehre betrugen. als im Jahre vorher 
Essen. Wie vom Sieterläünder Eisenmarkt herichtet wird. hat sich 
die Marktlage in lolzter Zeit nicht recht günstig gestastet. Nicht 
nur die Preise sind stärker gesunken, auch der Beschäftigungsgrad 
ßBt bereits viel zu wünschen ühriz. Namentflich beeinflußte die Ver-— 
achleehterung am Bseehmarkte die Beschäftigung. da die Blechfabri- 
kation einen breilen Haum in der Eisenhers!ellung einnimmt. 
Franksurt a. N. Der erste Direktor der Stahlwverk Thyansen A.G. 
fRergassessor Horten, ist wegen Difserenzen ausgeschieden und hat 
ei ne Schadenersaklane gegen die Gesellschaft anhängig gemacht. 
St. Petershuru. Das Finanzministerium hat den Zuckerfa briken 
die Bedingungen für die Teilnahme an dem Zuckerexport für 1913/14 
mitgeteilt. Zum Fxport gelangen 15 262 0502 Pud. 
Aν Vιαα, 2ο Aucust 
f Der Bundessenafor Owen. der Vorsitzende des Subkomitees für 
las Bankwesen, opponiert plötzlieh gegen die vorlage betreffend die 
waäahrungsreform. Er wendet sich pesonders geten die Bestim- 
nung. naech der die Nationalhanken Mitæalieder der vorgesehenen 
Distrik isreservebanken werden müssen. Owens Haltung wird in Bant- 
kreisen lebhaft besprochen. 7umal er einer der Urheher der jeitzigen 
Resormvorlage ist. Man hält umsassende Waährungsresormen in der 
eteißen Kongreßsession für unwahrscheinlich. dagsegen eine Ver- 
laßgung des Kongresses am 1. Oktober für möglich. 
Fondaböraea 
London. 20. August. Eriv.-Tel.) Geringere Aengstlichkeit ũber die 
dalkanfraße. die Beruhizung über Mexiko bewirkten eine bessere 
Stimmuns. Amerikaner lasen fester. Minen waren vernachlassigt, 
ausgenommen Kunferwertle. Konsols varen nach träger Eröffnum 
M besser. auslandische Anlagewerte auf Paris niedriger. Bulgaren 
and Griechen gaben 1 PEt. nach. österreichische Goldrente war nut 
lVPCt. besser. 
Die Bank vos Bruland kaufte 179 000 Barrengold und er— 
hielt 100 600 E aus Uruguaxy und 30 000 & aus Argentinien. Tag- 
liches Geld war mehr gesragt mit 2.75 PEt. Dor Privaidiscont war 
rieiser. 3.87 PDt. 
Silber prompt Mιαd, per α Mòénate J. 
Paris, W. August. Infolse der über die Lösung der Adria- 
nopel-Frage bestehenden VOnsicherheit zeigte die Börse anfangs 
Sustlose Tendenz. Mexikanißehe Werte verzeichneten eine Er- 
holung wegen der besseren Berichte über die Beziehungen 
zwischen den Veêereinieten Staaten und Mexiko. Im späteren 
Verlause beeinflubte der Rüekgang der französischen Rente 
dis Kursgestaltung allgemein ungünstie. Bei Schluß war die 
Haltung als ruhig z2u bezeichnen. 
8 Aso Voru, 20. August 
F Fondsbörse. Die Meldungen aus Mexiko. die die Beziehum 
gen 2zwischen den Vereinigten Staaten und Mexiko in einem 
wesentlich freundlicheren Hehte darstellen. als sie gestern au- 
gesehen wurden, bewirkten eine feste Eröffnune der Börse. 
Das Geschüft war etwas lebliafter als an den Vortagen und die- 
henißgen Werte, die gestern infolge der Alarmmeldungen 
sBtärkere Kurseinbuben erlitten haben. vermochten diese zum 
grõBten Teile wieder einzuholen. sodaß sich Preishessernngen 
von 1bis 2 S ergaben. Nachdem aber die Deckungen und Rück- 
küufe beendet waren, verfiel die Börse wieder in die alte Ge- 
schäftslosigkeit und die Kurse bröckelten unter Realisationen 
leicht ab. Der gleiche Zustand herrschte in der Mittagsstunde. 
Es kam noch hinzu. daß die erneute feste Haltung des Mais- 
marktes die Zurückhaltuneg der Speknlation vermehrte. Der 
Verkehr flob unter diesen Omständen sehr träge dahin. Auch am 
Nachmittas veründerte sieh au der lustlosen und trägen Haltune 
der Börse niehts wesentliches. nur für einige Spezialwerte 
Hackerte lebhaftes Interesse auf. In der Schlöbstunde griff 
wieder Renalisationsneiguns stärker Platz. unter der besonders 
Dnion Pacifies hesonders z2n leidan hatten. Zum äussersten 
Jehluss jedoch stellte sieh wieder Dechungsbegehr ein, sodass 
uch dieser in stetiger Haltung vollzos. 
20. 19.1 70 19 
eid auf 24 8 tunden — altt omm 3 758 7 
vechs-. a. Lond. Sieht 4. 83. 16133. x3. 10) Hrie First Proserredo— 47. 12 43 75 
dabie —— BB. SOP ouissv. U. Nashviricsitä. — tet 25 
zilver Commoere. sas. 69. 26 59. 12 New Vork Centrai. . 28.50 168 — 
WVechsel a. ParisSichsjS. 18. 75]5. 18. 1651 Nor' olk West. Com. Iros 12 5650 
Scheck: a. — 88. 12 —* — 30 — 18.7 
Ateh ison, Tope'a Pennsyvania...... 12 8 112. 74 
*BSanta Fé4.C0Comm. 68 — 7?6. —Sonthern —5* 81. - 1531.7 
Daltim. & Ohio SConi. 86. 72096 — J out. Rauwavs'on 24 87 5.7 
—— 12 ——— 8 30 138.8 
Chesapeake. ....... 67. —586. 108 Union Pocisic Com. 153 62 163. 25 
Clucago-, Milu aukee Dnion Pacifte Pree. 83. — 163. 25 
αοε 16 0 o ,εναια Cupp. 3.62730 37 
Don ver & tio Aanconda 36 28 36 12 
brande Comm.. s20. —20. — 0 8.teel. Com. .. 63. 51 63.12 
do. Proserred. 33 — I 33. — ienninsate ..inßg aages7 voo, 
ZLZahlunga -Einstellungen. 
Dessau. Die vor kurzem zahlunczunlähle gewordene An- 
hdaltische Antamobil- und fotorenfabrik AßsG. 
in Dessau verötfentlicht eine Bilanz für dig Zeit vont6. Jun: bis 
31. Derember 1912. Danach waren Eude 1512 vom Grundkapital 
von 1 DilI. Mnoch 205 00 . IM nicht eingezalblt, Als oin Haupt? 
aktivum figurierten die 2300 00 . Stammantéile der Motor- 
werke G. m. hb. II. in Dessau. die in 1912 nicht weniger als 
120 889 .. M von der Aktiengosetlæcialt getragenen Betrieüpevoer— 
dust hatten. mit einem Buchwertfte von 232 000) .. EVine Forde- 
rung von 470 192 . A an dieselhe O. m. h. If. ist das andere DIanpt« 
alctivum. Kreditoren untdt Akzebte haiten 2 588 . Mezn fordern. 
(Rürzlich war der Bäaukkredit auf 400 000 . 4 heaziftort worden,) 
Finschlieblich jenes Verlustes deer Gm, b. If. betrus Fude 1912 
die Tinterhilanz 246 274 Al. wovon allain 49 034.t Vnkosten 
der Filialen und Procisionon Hor Vortrater ontfallon 
J 
Pslanzen im Südwesten. eröftnete der Markt sest und B—A10 Points 
wher. Kausorders vom Auslande., hessere Nachtrage für Essektivware 
vie seitens des Privatpublikums und Berichte üher allgemein reich- 
iche Gehote sörderten weiter die Auswärishewegung. Hierzu trugen 
serner bei sesle Stimmungsbilder von New-Orleans und Käuse dét 
Lokoware-nseressehten. Der Schluß war gut hehauptet. Preise füt 
August 11 Points. sür späütere Sichten 26—30 Pointis höher, 
20 19. ev 19. 
August, . ....11.61 11.70 ebruar, . ...1 45 11.15 
Sertem bet ... ... . 11. 646 11. 23238 I02.... . .... 11. 50 11. 22 
OKkoOν 11. 561 11. 20 April .... ·..... — . — J — .— 
Movember.. .. .. .11. 49 11. 21 Mai 11564111.125 
Dezembher. . .. .. 11. 5611 11. 28 0ni....... . .... — . — — .— 
lanuar ... ......11.48 1. 180 Juli ...... — — — .— 
,import in allen 20. 19. aumwolie, Loko: 50. 19. 
Unionshafen. ...12 00 114 000 Flin New Vork .....12 15612.— 
—A e — — in Noew Orclean-...l 12. — l iz. — 
do u. d. kont. 1000 6(00 
Qetroidoe. Hehl and Sauton. 
NtMaoxw Vorkbe, 20. August. 
Oskar K. Lyle gibt den Ertras der Maisernté schätzungs— 
weise auf 2350 Mill. Bush. und der Cincinnati Price Current auf 
2250 Mill. Bush. an. Der letztere schätezt den Durchschnittsstand 
ür Mais auf 70 PLt. 
Der Präsident der Missouri Pacifie Bahn schätzt den Aus- 
fall in der Maisernte infolse der durch die Hitze verursaeh- 
ten Schäden auf uur 300 Mill. Bush. (Es waren darübor früher 
Jchützungen bis z2u 400 Mill. Bush. verbreitet gewesen.) 
eeou Vorit, 20. Auguxt νιιιιανν:. 
Weizen. Auf ungünstige Ernte- und Wetterberichte. feslere 
stimmungsbilder von den Auslandsbörsen und den sltärkeren ein- 
wimischen Export verkehrle der Markt zunächst in sester Haltung. 
uf Realisaltionen schwächten sich Preise später ab. doch konnteé 
aus Deckungen. hervorgerufen dureh erneute ungönstige Wetterberiehte,. 
éine abermalige Besserung ausfsommen. Der Schlußt war stetig. Preise 
14 Ct. höher. — Mais. Der Terminmarkt verlief geschästslos 
Ghileano, 20 Aurust. »eireein ni 
Weizen. Ungünstigere Wetterberiehte aus äem Nordwesten 
Cauadas. Meldungen aus den nordwestlichen Distrikten über nasse 
und kalte Witterung sowie hausselautende Ernteberichte von Europa 
ießen den Markt sest und Ct. höher für Septembher und Dezembeir 
»röftnen. Umfanereichere verschifssungen von den Seeplätzen und 
estere Kabelnachrichten förderten zunächst weiter die Aufwäris- 
ewegung. Insolge von Realisatioren bröckelten Preise sodann abh 
tonnten sich aber wieder erholen. da ungünstige Wetterberichte aus 
lem Südwesten die Baissiers zu Deckungen veranlaßten. während di« 
ommissionshäuser für nordwestliche Rechnung größere Posten au 
em Markte nahmen. Der Schluß war stetig. Preise 5—Ct. höher 
— Mais. Die hausselautende Schatzung des Cinc. Price Curr.“ 
egte zu Beginn die Kauflust der Kommissionshäuser an, so daß dei 
farkt fest und 4 Ct. höher für Dezember eröffnete. In Ueberein 
timmung mit der Bewegung in Weizen konnten sich Preise noch 
ꝛinige Zeit behaupten. gaben aber nach. da sich Neißung zu Realisa- 
ionen zeigte und Armour als vVerkäuser für Mai auftrat. Weéeniger 
ronstiße Nachrichten über die Witterungsverhaltnisse in Ohio wie 
n Ransas hatten snater starko Deckunsen und Kaufe der Haussiers 
ur Folge. während das Angebot der Farmer aus Jowa nur gering 
var.Bei stetizem Schluß stellten sieh die Notierungen 4— Ct. 
öher. 
RAF4 
As Vorl, 0 Auꝑust XX 
Der Markt eéröffnele stetis mit 8 bis 11 Points höheren Kursen 
iuf günstige Kabelnachrichten. Kaufe der Kommissionshäuser und 
Ddeckungen der Baissiers. Im Veérlause trugen hausselausende brasilia- 
hische Erntemeldungen sowie Käuse der Haussiers zur weiteren Be— 
ed wone bpei. Der Schluß war stetis. Kurse notierten 11 bis 18 Points 
nöher. 
Rio. 20. August. GEriv.-Tol) Tendenz: Fest. Kurs auf London 
ISSd. New Nork Standard Nr. 7 5375 r18. Zufuhr 11000 Sack. 
Jesamizufuhr seit 1. i 346 000 Sack. Vorrat 306 000 Sack. 
Santoa. 20. August. ECriv.Tel.) Tendenz: Stetig. New Vork 
ʒftandard Xr. 4 63650 18. do. Nr. 7 4800 718. Zusuhr 68 000 Sack. Ge 
amtzusuhr seit 1. Juli 1930 000 Sack. Vorrat 2 046 000 Sack. Zu 
ubr in Sao Paulo 68 0) Sack 
Uautacacc. 
nambarg, 20. August. GBerient von Runxe & Co, Antwerpen 
mitgeteilt durch Gustav F. Hühener. Hamburg.) 
Gnuumi-Einschreibun in Antworpen vom 20. August. In der 
inschreibung vurõoen von den 2um Verkauf angebotenen ca. 3781 
vongos und ca. 146 t Plantagen-Sorten insgesamt ca. 280 t bei ruhi- 
Verlaut verkauft. und zwar Congosorten mit einem Preisabschlag 
und Piantagensorten mit einem solchen von 20 Ct. per xt 
ut e bei einer Para Basis von 3 5h 833 d4resp. First Latex 2 sh 
Mv aufgemachten Taxen. 
IXRIC? 
Loundou, o Avgust. 
Die Abschwachuns. die gestern am hiesigen Kupfermarkt infolge 
ungunstiger mexikamscher Nachrichten eingetreten war. machte heute 
iner erseren Summung Platz, da aus New Vork beruhigende Mel- 
lungen vorlagen. Mit einem Tasessewinn von 7 864 war der Schluß 
est mA 1300 1. Auch Zzinn las fester auf Konsumkaufe und 
ewann 15 8. Der Schlub war ruhig. Umsatz 250 1. Roheisen 
aß sustlos. Schluß 65587 d per drei Monate. 
sehlusVor. Schluß Schluc Vor. Schuß 
—XXB eoxt motst sBle ......1 8tetig fest 
per Kassa. t934 st u Spaniseh .. 2034 204 
*8 e ob hriec —* zee⸗ 
—A —XRwöVI 
»inn Strattee stetig sreaumstotiß, Gew. Maerken, 2054 204 
Per Kassa.. 88 18734 Spex.Mark. 21 214-* 
2 Non.. 168034 186 Queeica iiher.. 176. 0 i6. 6 
XV— Middlesborougl 
ruhig. ror Casas 64 8d. pr. 1 Monat 64 11240. por 8 Monat -4 —-4. 
.Asuu Vorie, 20 Auæust. 
——— 
marhkt: Der Umstand., dass die Preise für Platten und Bau- 
tahl ab Pittsburg verschiedentlich zu 1.40 8 notiert wurden, 
vird am Eisenmarkt lebhaft kommentiert. Die bedeutenden 
Prodnzenten notieren anscheinend die Preise hierfür wöeitet 
mit 1.50. Die Tendenz für halbfertigen Stahl ist in den letzten 
10 Tagen entschiedoen matter gewesen. Die seitens der vom 
ztabltrust unabhängigen Werke getätigten Ahbschlüsse in 
jatten denten auf éeinen Preisrückgang um 2 8 hin, gegenüber 
len RKontraktpreisen für das dritte Quartal, die vor einigen 
Vochen stipuliert wurden. Der Wettbewerb in Bleéchen ist 
eger. Mit den Mautomobilfahrißken und Werkzeusfabrikanten 
ind grössere RKontrakte abgeschlossen worden. Südliehes 
Jiessereieisen ist teilweise z2u 11 8 ahb Rirmincham verkauft 
worden- 
20. 19. 
tuee ααα — 14. 75 it — .7 14. 76 a 15.50 
A: V üüeee a — 11. 2s 4 41. 800 
... 116. — a 18. 20 16. — a 16.69 
Vieh. 
Rorliaor Soblaentulohmertt ron 0 August. 
Vom Rinderauflrieb bliehen etwa 20 Stück unvorkanuft. Der 
Kalberhundel vorlief gedrückt und schleppend. vom Schafeaultrieb 
wurde etwa zwei «Dritfel abgesetzt. Der Schweinemarkt verlief lang- 
zatir und wurde nieht gerüumt. Auftrieh: Rinder 28. Kälhor 2051 
Shafe 991 Schweine 14128 Stück. 
tee,e 
sehend. lschlach. 
——— ewieht 
Rher: Doppellender fei nar Mast ............. 78 86 37212 
leinste Masi. VolimWt........ Sůαα lο—α 
mititere Mast- una heste Sauplh alhor ............. 58-61 8974-10: 
eringere dMast, und gute Sauglaiber...::: 52 53, 912 94 
erinze vangkallber. ...... ............412 -0 76 -01 
Sewreinet etteehweine über 8 Itr. Lebendgew.. 61264276267 
vo lsse schigz· dor einoren liει ον deran Kreuungen 
v. *409.3090 Pfd. Lbendgewichtj 650—582 7577 
do. do. do. v. 290-.240 Pfd. hendgewiehts 60—-32 75 —- 78 
ro higo Scheaine v. 160-200 Pid. Fe νgewieht 680-56374-78 
leischige chweine unter 160 Pfd. Ibhendgewicht .... 58-59 — 13 74 
———— .. . ...... 63 - 283170 -72 
nr—. 20. Alitgust. 
namhurger Vlehmariat. (Bercht der Aotiernngs— um on. 
—XXLX 50 ke Leboendge- 50 kg 
auf dem Viehhof Sternschanze“. wicht naet Abruge læbend- 
Bezahlt wurde für: ne henstehd. Tara gew ceht 
Joste schw. reine Schweine üb. 2860 Pfe. 3 474 2053 5824 1 69 
ittelpehwere Ware, v. 240 -260 pld. ß — 50 — 
dittelware. von 200-240 Pid. .. 413 — 228 38 a — 
aufe leichle Ware, unter 200 Pfd. .. 714225 — 223 53 a —., 
Gäeringere Ware ............ .. ...... 68 a 753 24 511312 651 
Baste Sauen .. ..... .. . ..... 790 — 20 156 4 — 
Geringere Sauen ................... 64 2 689 22 50 53 
Anffrieh 180 Stirek. Markt ruhig toräumt. 
A u A aa 
Ra u in v α. 
au Vork, 20 An—ust. ueun, 
Anf anreagende Nachriehien venn Atande und s!tarke lrkungen., 
hervorgerusen durch hausscläauleude LDerietite uüter den dtand der 
Viekmartetshertcht. (itgeteilt von der Geschätesstetle ce 
Landw. risehalttakammer ür Schleswig-IHotstein am Hamburgor Sciach 
vielmarkt. Neuer Pferdemarkt 19.) okg Lebend- 59 Rg 
zewicht, nachabzuel Lebend. 
Bezahlt wurde faur: nebenstéhend. Tara gewienht 
Fetischweine über 300 Pfund .....73 3 — ———— 
Beste schw. reine Sehweine sib. 260 Pld. 78 3 — 20 158131 — 
Mittelschwere Ware über 230 Pfd. ... 73 4 — 20/218 844 589 
Guts leichto Ware über 180 Psd. ... 24 3 741 22 87i42 53 
Geringere leiehte Ware ..... ...... 72 a 74 22/257 
Sauen. J. Qualität . ...... .. ........ 9 759 20 6512566 
. II. Qualität .......... ....... 66 a4 68 22 1651144 58 
Marktzufuhr vom Norden 1305. vom Süden 495 Stück; zusammen 
1800 Stuck. 
Das Geoschaft verliek bhei Sarkem Angehbot sebhr langsam. Durcl 
die Landwirfschafiskammer wurden 245 Stück verkauft 
Asu Vorie, 
Potrotoumu: 1 19. ornan linð·: 20. 19. 
in Kistön . .... 11. —11. — —— e8 — 327.60 
n New Vork.....8.70 8.70 7 s8vehmn⸗⁊e 
n Tanks ... ...5.— 5. — sWestern Steam lok .1.50111. 50 
n Philadelphia,... 8.70 8.70 Rohe & Prothers.. 12 151142.80 
redit Balance t —— 
Oi. City ........ 2.50 2, 50 siinstee: Rio Nr. 7.. 9. 25 9. 25 
rachit s. Petroloum Septomher ..... 891 8.77 
Torvontinũ: De: ember ... 8 17 9. 06 
Nov. Vork ....... 40. o 40. — Pnie ............. 2250 6. 60 
vilin neton ...—. -æ—.— ueker.......... 3.28 3. 23 
Phicaꝗqo, 20. August. 
c— 35 20. 19. 
Moebs Tork per September ... .. 21. — 20.9858. 
zheek short rihs viden....... 2. — —. — Ir. to u 12. - 
Wastorei nda 
Rholn-V —νliohton vom 20. August 
A 
antorhurg ........ ..... 4. 510 Koblens .. ........-..... 2. 561 m 
dannheim .... ...... .. 4. 13 n ......... 2. 120 m 
ain.... ...... 1. 45ñm j Dinaso dorl......... . .. P.59 
Bingen... 2.321 u eheure...... 1.64m 
— — — ⸗— 
Mitterungsherieht der Dautschön Seewarié 
vom 26. Aug., B Uhr vorm. 
ri 3. 18 Wind und Wotter 
Rorkum ... 7683 415 NW leicht wolkig 
Roeitum ... 783 413 WVNW., achwach, hedeckit 
ilambure 762 *18 WVSW. matig. hedeckt 
Swrinemünde 763 416 W, schwach, Regon 
Xentahrwas« 157 417 W. loceh edeck 
alee. 2668 417 NW, 3. lolcht. wolkig 
Anohen.. 765 412 8W, bieceht, bedeckt 
itfannorer, 7804 *13 W, leieht, hedeckt 
Rertn...... 1023 414 Wrehwack, bed. 
bresden . 777 114 WNW, achwach. bedeck 
dreslau... 761 4*16 NW, xhwacenh, bedeckt 
bromberg.. 75416 W, schwach, bedeekt 
X 4 13 WQle eni nalbbed. 
Pranket. 4. N. 7 65 414 NW. *. laicht, Regen 
RKarlisruhod. 75 715 Windstille, hedoekt 
Nünehen.. 71 418 W. aicht. hedeckt 
ep. 2 —1Ruvv, νig. Nebei 
ttornoway. 2.7 *14 88W, triseh, Regon 
Malin Heoad 7.0 *14 VSW mabig. hecdeckt 
valonola ... IVI SSW. leeht, bedeckt 
zoiy .... 67 416 WVNW, schwach, wolkig 
Aherdeon.. 61 -312 8, eicht. hodoett 
X 
Iol y head.. 684 4 88W schwach, Regen 
i dAlx... — — — 
ꝛ. Uathlon. — — — 
ris . — — 2 
aris... — — — 
nen, 765 414 NVW, s. leicht. hasbbed 
liJ 164 12 NW, leht. bedeckt 
Bodös.... 161 *16 0. 0αht. wolkentos 
Uhrixt an 760 -11 Windatille, Nobol 
kudesnass8s. — — — 
kardöß.. — — — 
3ungen, 75889 158 NW., 3. letht. wok 
ilanihoinn, 759 214 M, sc wach, Gewittor 
—X— 
toekholin, 755 *16 NNW, οnhi, vecdleext 
Hstnössand., 780 4*14 NO, letcht, Regen 
Aaparanda, 7Ton 10 NO, ms tig, bedeckt 
Wisby ..... 168 i6 W, eieht, wolki 
IXVLX 4 NNXW, aicht, bedecki 
—XREA OSO. x. l2αMt. bedeckt 
otoraburge· SO. soicht, Regon 
Riga ... 880 sent leicht. Nebol 
Vilna...... S. loicht. be deckt 
orki .....- Windstilts, Rogen 
Varsohau.. W. .αι αιιναιν 
—VV — Wi odstille, wolkon:os 
WVilon ..... — 
erag 000460 NW. 3. leicht, bedsckt 
Nom .... NW, s. leicht, wolkoni. 
—AXXX loicht. wolkiu 
—XEE W, schwach., wolken o* 
Fhoraharn. 7660 880, schwach, Dunst 
RAVGdISIIoro- *4 Windatillo. heoito 
Aussieht für die Witterunc a ?. A 
Etwas wärmer. Schwachwindig. Teilweise heiter. Tags keine 
oder gerinze Niederschläge. 
Kahnfrachten. Nachdem der Wasserstand langsam zurückge⸗ 
gangen war, konnte, wie der Ostsee-Zeitung aus Breslau vom 
ic. Lugust geschrieben wird, noch am letzten Sonnabend mit dem 
Wiederaufrichten der Wehre auf der oberen Strecke begonnen wer⸗ 
den, und der regelmäßigeVerkehr oberhalbBreslau wieder insetzen. 
Wenngleich die Ansanmmlung von Fahrzeugen oberhalb Breslau 
nicht so erheblich ist, so ist doch der Rang an einzelnen Stau⸗ 
ftufen noch nicht voilig beseitigt, und die Fahrt von Kosel nach 
Breslau nimmt immer noch bis zu 10 Tagen in Anspruch. Der 
Ratiborer Regel zeigte am 12. August 230 Meter. Seitdem ist 
wviederum Wachswaffer eingetreten Der heutige Wasserstand in 
Ratibor stellt fich auf 3,38 Meter, es wäre dringend erwünscht, daß 
nicht wieder neue Hochwasserschwierigkeiten eintreten. — Im Oder⸗ 
Sprer⸗Kanal wickelt sich der Verkehr, abgesehen von mäßigem 
-cchleufenrang, glatt ab., Die Tendenz, des Frachtenmarktes zu 
Tal negt zienilich unverändert. Steinkohle wird izumer noch in 
sroßen Mengen zur Verfrachtung angeboten, so daß sich die 
dohlenfrachlen, obgleich der, Wasserstand dauernd vollschiffiq ist, 
gut dehaupten konnten. Da Guͤtergeschäft ist wie immer um diese 
ZJahreszeit schwächer, es fehlen jetzt die Zucker- und Getreide⸗ 
ransporte, die sich ja erst später entwickeln. Immerhin ist die 
Frachtlage auch für Güter dieselbe, wie in der Vorwoche. — Berg⸗ 
herkehr: Das Geschäft ab Stettin liegt unverändert. Massengüter 
verden genügend angeboten, das Gütergeschäft könnte besser sein. 
Die Fräachtfätze ab Stettin verharrten auf ziemlich niedrigem 
Stande. Der Wasserstand auf der Elbe und Havel ist im Gegen— 
satz zu demjenigen auf der Oder recht ungünstig. 
Der neue Hapagdampfer „Königin Louise“, der auf der 
Vulkan-Werit, Stettin, für den Seebäderdienst der Hamburg-⸗ 
Amerita Linie erbaut wurde, ist am 18. ds. in Swinemünde ein— 
zetrofien, von wo aus er seine Probeijahrten antreten wird, um 
dann, später nach. Hamburg weiterzugehen und, seine Fahr en 
zwischen Hamburg, Helgoland, Norderney, Sult usw. aufzu— 
nehmen 
Oder- und Negeschiffahrt. Sämtliche Nadelwehre des Wasser— 
baubezirks Oppelu nmiußten sofort niederlegt werden, da der 
Wasserstand am Ratiborer VPegel am 18. August 5,M Meter (am 
9. August 6,30 Meter) erreichte. — Der zulassige Tiefgang der 
Schiffe auf der Netze von der Dziembowoer Brücke bis zur Dra 
gemündung darf bis auf weiteres 0,90 Meter betragen. 
Die Arbeiten am Großschiffahrtsweg Berlin —Stettin werden, 
oweit bisher zu übersehen ist, bestimmt zum 1. Aurilen. J. be— 
ndet sein. An diesem Tage wird dann auch zunleich die offizielle 
Früäffnung stattfinden. Die Veseitigung des sogenannten Stau— 
beckens bei Eberswalde ist bereits in Ängriff genommen. MNan 
hofft, innerhalb eines Moönats den, Schaden behoben zu haben. 
Auch die Arbeiten an der Licver Schlense sind schon so weit vor— 
geschrittfen dast sie bis Eude Oktober becudet sein werden 
XCGIAIAVCC
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.