Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

p — 4 1 7 J 
Hanunz- und vVerkehrsnachrichton. 
Lbeck. den 2 August 18913 
Die Betelligungsziftern im Stanlwerksverband. Die kürz- 
ich vom Stalilwerssverband ausgegebene Liste der Beteili- 
zungsziffern der Verbandswerke ist alshald nach ihrer Ausgabe 
om Stahlwerksverband durch eine andere ersetzt worden, die 
wei Acuderungen aufweist und an Stelle der zuerst bekannt- 
egebenen Liste ab 20. Juli d. J. Gültigkeit haben sols. Es 
landelt sieh dabei nach der Kölnischen LSeitung darum, daßß die 
lalbzeugbeteiligung der Gruppe Burbach um 20834 t höher an- 
zesetat worden ist. Um denselhen Béêtrag erhöht sich natürlich 
eh an Stelle der Beteiligungsziffer von 170 000 t für Burbach 
ine Halhzeusheteliligung von 190834 t und eine Gesamtheteili- 
rung von 8528 308 t. Pazu ist z2u0 bemerken, daß die Beteiligung 
ier Gruppe Burbachbis zum 1. Juli d. J. 134000 t betragen 
atte. Davon wurden zunächst 14000 t abgesetzt wesen der 
ntéressengzemeinschaft Burbachs mit dem Eschweiler Bersg- 
verksverein. Die von Eschweiler benötigten Halbeeugmengen 
vird nümliehn Burbach zum gröbten Teil außerhalb des Ver- 
andes lsiefern. Nacu den Vertrasssbestimmungen hat dann Bur- 
bach infolge der Inbetriebsetzung der Walzenstraben anf dem 
reuen Werk in Esch wieder eine Erhöhuns seiner Beteiliguns 
n Halbzeus um die angegebene Menge von 20834 t Robstahl- 
ewicht erhalten. Weitere Erhöhungen seiner Beteiligung in 
disenbahnmaterial und in Formeisen werden folgen. Mit einer 
Beteiligunt von 190834 t rückt Burbach in der Gruppe Halb- 
eus an die erste Stelle. Neben der Gruppe Burbach kommt 
lann noch die Société Anonyme d'Ougrée Marihave Abt. Rodin- 
zen in Frage, die z2u ihrer Halbzeusbeteiligunzg einen Zusatz 
on 1275 t erhalten hat. sodaß ihre Beteiligung in dieser 
Fjruppe sieh auf 52765t und ihre Gesamtbeteiligung auf 
17765 t stellt. Iufolge dieser beiden Veründerungen erhöht 
zieh dann auch die Gesamtbeteiligung der Werke des Stabl- 
verksverbaudes in der Gruphe Halbzeus von den früher ange- 
zebenen 1343 669 t auf 1365778 t und die Gesamtbeteiliguns 
iuf 6417647 t. Auberdem aber verschiebt sich natürlieh infolge 
les Zuwachses, der bei Burbach und Rodingen eingetreten ist, 
ineh der prozentuale Anteil aller Werke sowohl am Halbzeug- 
satz wie am Gesamtabsatz der Produkte A. 
Erweiterunzg des Böhmischen Braunkohleninteresses in 
deutschland. Die Aussiger Kohlengrobhandlungsfirma J. Pet- 
chek hat zur Erweiterung des Intéresses, das sie seit einiger 
Ceit an der Brikettsabrikation in Deutschland nimmt, von der 
landelsvereinigunsg in Rerlin. die zu den Hohenlohe- 
Verken in enger Beziehung steht, einen Posten Aktien der 
Niederlausitzer Braunkonlenwerke in Berlin erworben. Die 
rirma J. Petschek ist an der Prönix A-G. für Braunkohlenver- 
vertung in Berlin, an den Braunkohlenwerken Fintracht in 
viederlausitz und der Werschen-Weißenfelser Braunkohlen- 
zesellschaft in Mitteideutschland interessiert. Die Brikettpro- 
luktion der erwähnten vier Gesellschaften dürfte 1400 bis 1600 
Naggons per Tae betragen. 
Dũsseldorf. Der Kohlen-, Koks- und Roheisenmarkt ist unver- 
indert. Stabeisen wer nach Schwankungen wieder fester. Bandeisen 
us Flusseisen 127. 00 132. 50 (), Grobbleche aus Flusseisen 116 
is 120 IIßSσ). Kesselbleche 1262 180 (1280— 18833. 
Wien. Die Oesterreichisch ungarische Bank hatte UVltimo 
lie geringste Zunahme des Geldbestandes seit den letzten fünf 
lahren. Gegenübher der gleichen Zeit des Vorjahres pahm der 
üskompt um unsgeführ 50 Mill. K ab. der Lombard dagegen? 
ahm sum 10 Mill. K zu. sodaß gegenüber dem 31. Inli 1912 der 
ßaldo des ESkompte- und Lombardgeschäfts um 40 Mill. K zu- 
uücekhlioh 
Fondsbörse a.. 
London, I. August. Priv.- Tel.) Die Börse war auf Johan- 
esburg und FKisenbahndividende fest bei kleinem Geschätt. 
Smerikaner eröffneten schwächer, erholten sieh aber baud 
vieder. Canadians litten unter Realisatioren. Südafrikanische 
verte waren gebessert. Konsols 0.00 pCt. höher. Fremde 
fonds waren abgeschwächt. 
London. Tagliches Geld war gesucht zu 3,25 PDt. und später 
3 pZt. Der Privatdiskont war etwas besser und stellte sich 
iuf 4P2t. Die Bank von England kaufte 210 000 & Barrengold. 
Siiber prompt 27/4, pr. 2 Mte. 27)4. 
Paris, I. August. Die Fröffnung der Börse vollzog sich in 
sester Haltung. Die Spekulation hält an ihrer Hoffnung von 
ꝛinem baldigen Friedensschsub fest. Schwache Veranlagune 
zeigten russische Werte. wogegen Goldminenaktien sehr fest 
„erkehrten. Später war bei abbröckelnden Kursen hochgradige 
zeschäftsstille charakteristisch. Der Schluß der Kursgestaltune 
var unregelmäbig. 
As Vorit, 1. August 
Fondsbörse. Die bereits gestern angekündigte Absieht des 
deichsschatzamts, zur PErleichterunz der Prntebeweguns 
50 Mill. S hei den Nationalbanken zu deponieren, machte bei Be— 
zinn des Verkehrs einen recht guten BPindruck. Infolgedessen 
ionnten die meisten Werte sieh gegen den gestrigen Schluß 
twas bessern. Die Aufwärtsbeweßgung kam ijedoch bald wieder 
rach den ersten Umsätzen zum Stillstand und die Kursschwan- 
tungen bewegten sich im weiteren Verlauf in engen Grenzen. 
eren Schluß der Pörse konnte sich die Haltung noch einmal 
vorübergehend befestizen. Doch wurde die Tendenz schlietlich 
vieder sehwach 
17 31. i. 31. 
zeld sul 24 unden] 2. 5031 2. 6o9 Frie Comm ...... 8 — 8 75 
Vech:. a. Lond. Sicht 4. 83. 114. 833. -TErie First Preferredl 416. —Ja485 76 
abie Trasnsfors....42. 837. — 4. 87. —10uĩsα. n. Noshvillesiß22. 76 132 60 
Nver Commerc. Frs. ko9. 28 69. 37 New Vork Central. 67. 751 68. 62 
Vechsel s8. PariscichtS. 18. 7615. 18. 751 Nor olxk West. Com. tos. — 105. — 
eheck: a. Hamhurel, 83. 12 96. 12 Dntario ........... 29.62129. — 
Atch ison, Topena ennsy! vanis.....t13. 82 113 87 
Santa Fö cComm./ 88. 560 97. — Sonfhern Pocisie... 91. 37181. 78 
oolum. & Opio Com. ę5. tor 9. — ont. Ra'iwav Cou 3.2123. 60 
anads-Pacisie... .. 2153. 12 216 2380onusb. Railwov Prel. 8. — 78. — 
hosa peabe........ 54. —55. 12 nion Pacisie Com. Il⸗s. 26 148 37 
nceago- Milvaukee nion Pacifie Pret. 683. — 154 — 
& Ste Paul Com.. 104 78 106. —malgamated Copp. 69. 37 827 
nver &s io naconda —A— 368 2836 8 
rando Comm.. i9. — J 19. — ,V. S. Steel. Com.. 9. — 8 25 
i πανια.! Sο 31. — Vic Benumsat ! 1603 oool 2601 000 
t Dividendoe. 
A4hBnas 
—LLIIIID 
Naum vwolle. 
Baumwoslterminhandel in Bremen. Bezüglich der Meldung, 
lab die für den 1. September in Aussicht genommene Er- 
zffnung des Baumwollterminmarktes in Bremen vorläufig nicht 
ziatitinden werde, erfährt die Weser-Zeitung. daß die Er- 
zffnung des Terminmarktes noch abhängig ist von der vom 
Bgörsenvorstand zu erteilenden Genehmigung. Diese kann-ge- 
etemabis ecrtet erfolgen. venn der Reichskanzler auf Grund 
iner vorherißen Befragung der beteiligten Prwerbskreise er- 
dart, Jaß nichts dagegen einzuwenden sei. Diese Erklärung 
les Réichskanzlers liogt noch nieht vor. Wann dieselbe er- 
lgen wird, ist noch ungewit; die nötigen Schritte zur raschen 
rledigung der Angelegenheit sind getan. 
Mau Vorke, 1. August. 
Die Abtéilung für landwirtschaftliche Produkte veröffent- 
ijcht heute ihren Monatsbericht über Baumwolle, wonach 
ler allgemeine Durchsehnittsstand Ende Juni 706 pDRt. gegen 
31,1 PEt. Ende Juni des vorigen Jahres betrus. 
A V—rit, 1 August. Banmmotie. 
—8 4 J 231. 1. 831. I 
ugust. — 17811.541 7 1125 66 12 
zeptember ......4.48 1. 33 401..11. 33 11.20 
ktoher.. ......1 1. 343 11. 22 pril ....11.33 77 
Jovember, . 1530 11. 16 sai .. . 11. 371 11. 23 
Derember.. .... 1.31 I1. 13 n.—. — — · — 
Januar ....... n. 24 . 11 iuli..—. —7— 
myport in ullon 1. 31. J—— Loko: 1 31. 
Vnionsafen. ... . 3800 2 005 in New Vork .... 12 10112. 7 
xporten. — — 1000 —*8 New Orlean-... 12. — 11. 23 
do n. d. iwont. 9000 v000 
Auf fcstere Kaheherichlte uvd Kausfe von Wallstrectfirmen, er- 
Sinetee antt sieit vud A Points höhèr. Eine gunstige Wotter- 
rognese ermutigte sodann die Baissliers zu Angrissen. Die dadürch 
crligeführte Abpschwächung war aber, nur vorubergeheud., da 
laseu aus Texas uber Regenmangel and der hausselautende Re—- 
crounesspericht den Deckunssbegehr und die Raullust der Haussiers 
e Ger Lokoware Interessenten anregten. Lum Schluss zeιιle sich 
ar Neirung zu Realisationen, doch blich bei stetiter Fendenz noch 
Ine Besserung, von 8-14 Points sStehen. 
Getreide. Hehl und Sauton. 
wöochentlieter Saatonstanusbericht 
Asr Preoishoric? tes tollo des Deuts cheon Landwintsehaftaratoa 
Nach dem Stande der letzten Woche dürsen die Ernteaussichten 
m alißemoinen als befriedigende. teilweise als gute angesehen 
cräen— Im Mesten und Süöden hat endlich warmes und trockenes 
Fesser die gefahrdrohende Regenperiode abgelöst und die Hoffnungen 
uf dine mütflere und gute Ernte neu belebt. wenn auch die Ein- 
Frküng der Nüsse auf die Quasitat des Getreides wohl nicht ganz 
me LEinfluss geblieben sein vird.. Nur stellenweise, wie duf der 
heinprovinz, sind auch in der letzten Woche noch Klagen über die 
ndauer der retnerischen Wisterung laut geworden. Im Osten da- 
gen und in verschiedenen Bezirken Mitteldeutschlands. wie im 
igreich Sachsen. ist die Roggenernte durch Niederschlage ver- 
ögernt. Ueber zu große Frockenheit ist nur noch vereinzelt, wie in 
ndenbure. Pommern und Mecklenburs. herichtet. Die Nieder- 
agsmengen vom 25. bis 31. Juli überschritten im Regierungs- 
ezirß Gumbinnen. ferner an verschiedenen Stellen von Westpreußen 
ocen. Schlesien und Bavern 25 mmn., in den meisten anderen Gegen- 
ca Gst. und Micteldeuischlands sind zwischen 10 und 20. im Nord- 
esten und Süden jedoch im allgemeinen weniger als 10. im west- 
chen Rustengebiet. deszleichen in ElsaßLothringen. Baden und 
fürtiemberg an vielen Orten sogar vur 1-23 mmn oder überhaupt 
ine Niederschlage gefallen. Winterroggen ist schon viel geschnitten, 
her eérst zum Ten dingefahren. Wahrend auf den besseren Böden 
r Frirag Sowohl nach Quantität als Qualitat als ein mittlerer bis 
dler bezeichnet wird. ist für die leichten Böden vielsach nur ein 
eringer Frirat und ein kleines Korn beobachtet. Der Winterweizen 
A Teitere Fortschritte gemaeht und wird voraussichtlich in nächster 
nd übernachster Woche schnittreif werden. Vereinzelt wird bei 
bm nach vie vor über Steinbrand und Rost geklagt. Die nur in ge- 
intgemn imsange gebaute Wintergerste ist geborgen und hat einen 
niideren bis cuten Ertrag gegeben. Pie Sommergerste wird vielfach 
esehnitten und verspricht gleichfalis einen mittleren Ertrag. Das 
chmerzenskind bleibt im Norden und Osten der Hafer, wahrend 
din stand im Westen und Süden im allgemeinen vorzüglieh ist. 
seber Slarses Lagern des Getreides ist in der letzten Woche auch im 
— angemeineff 
unstig weiler entwickelt. während die Kleetelder mehrfach nur ge- 
ringes Wachstum zeigen, Die Heuernte ist der Menge nach befriedi- 
enhã bis cut. aber vielfach geringwertig. Von den Hackfrüchten hahen 
he Rubes den besten Stand, während die Berichte über die Kartoffel- 
der vehr verschieden lauten. Die Spatkartofieln, haben meistens 
orscehritie gemacht. wahrend die Fruhkarloffeln mehrfach die Blatt- 
sikankhbeit zeiten vund nur weringe Erträge liefern. Auf, den 
chveren Böden wachit siet die Kartoffeifamte bereits mehrfach bæ- 
nerkhar. 
eber den Saatenstand in Bavern wird von amtlicher Seite ge- 
neldet· Die Gelreideernte ist sebr verzögert. die Qualitat hat zum 
eil gelisten. Hafer verspricht reichen EFrtrag. RKartofsfeln sind viel- 
ach Skrantt. Die Heuernte ist reichlich aber die Qualitat gerinu- 
rtis. Becgulachsungssnoten: Weizen 2.0. Spelz 2.0. Roegen 2.0. Gerste 
8. Hafer 17. Raps 2.7. Karltoffeln 2.4. Luzerne 1.9. Klee 2.1. Be- 
asserungswiesen 1.9. andereé Wiesen 138. Tabak 2.6. Hopsen 2.3. 
ou Vorlt, 1. August vbere nar 
Weizen. Die Annahme. datß die Verschifsungen der Fxhort- 
ander nicebt bedeusend gewesen sein dürften. sowie die Nachrichten 
per anciehende Notierungen in Lokoware regten die Kaufhust der 
mmissionshäuser an. vahrend das Angebot nur gering war. Die 
ir eine Aufwaärtsbewegung günstigen Bradstreetschen Ziffern des 
inheimischen Wochenexporis begünstisten weiter die ohnehin seste 
Unnun. Der Schluß var fest. Preiss -956 Ct. höher. — Mais. 
er Ferminmarkt verlief geschaäftslos. 
Chlcao, 1. August. ν αιαν 
Weizen. Angeresgt durch die Erwartung eines hausselautenden 
usweises der dieswöchisen Weltverschifsungen, festere Li verpooler 
apcberiente upd geringes Angebot der Farmer eröfsnete der Markt 
e t. hher fur September bezw. Dezember. Der Be- 
egung in Mais soigend. sowie auf Pessere Nachfrage der Kom- 
igriotshäuset vnd Kaäusfe Armours in Ware, neuer PErnte zogen 
ie eiter an. ferner unterstüftet dureh Meldungen ũber sesiere 
ckomanmkie und die hausselautepde Bradstreetstatistik bezüglieh des 
neischen Wochenexports. Der Schluß, war sest. Preise 158 bis 
t. hoöher. — Mais. Kleinere Zufuhren und der geringere 
ochenexport Argentiniens im, Verein mit der anhaltend trockenen 
Villeruue lieden den Narkt sest und 54 Ct. höher für Dezember 
—en.“ In veiteren Verlaufe zogen Preise andauernd an, da die 
legtäticune der gemeldeten Ernteschäden. ungünstige Nachrichten 
ber den Stand der Pflanzen in Oblahoma und festere Kabelberichto 
je Basssiers 2u Deckungen veranlabten. wahrend das Angebot aus 
Stet and nur gerine var. Meldungen über festere Effektivmärkte 
nien echenfalis Smulierend. Der Markt schloß fest. Preise 24 bis 
Ct. höher. 
Aεα Aoα, 3. August. Gotroidevor loni. 
Weison, Mais und Hatfer stetis, Leinsamen willis. Die Maisan- 
cünfis sindein allen Hafen von mässiger Qualitat. Für das Wachs- 
Im und die Weiterentwickelung von Leinsgat jst das Wetter im all- 
— scheint ein Wetterwechsel bevorzu- 
tehen. 
Rafsee 
Vorx, August. r u-t τινn) 2 
Der Markt éroffnete in kaum stetiger Haltung mit 9 bis 12 Points 
edrigeren Kursen auf Verbaule in der Erwartung. dat ein Wechsel 
der Suüummung bevorstehe und entfüuschende —X 
Veiteren Verlaufe trugen Realisierungen Zur Apschwachung bei. 
Xer Schlub war sltetig. Kurse notierten 10 bis 16 Poinis niedriger. 
Rio. 1. Auꝑust. Eriv.·Tel.) Tenden? schwach. Kurs auf London 
6b. New vor xStandard No. 7 3460 18. Zufuhr 11000 Sack. 
esumizufubr seit 1. Juli 180 000 Sack. Vorrat 275 000 Sack. 
Sanios. 1. August. (Priv.Tel.) Tendenz ruhig. New Vork Standard 
No. IDMO S. do. No. 7 4900 18. 7ufuhr B8 000 Sack. Gesamtzusuhr 
vi n owooooe Sack Vorrat 18 OO) Sack. Zusuhr in Sao Paulo 
37 ack. 
NMotalle. 
London. Laut Mertons Statistix zeigen die sichtbaren 
fupfervorrüte in der zweiten Haifte des Inli edine Ahnahme um 
646t. 
DPie gestrise scharfe Steigeruns führte dem Kupfermarkt 
ei Pröffnung mehrfach Verkaufsorders zu. sodaß die Kurse um 
6 4 hieduser vurden. Das Geschüft, das des Bankfeiertags 
alber auf éeine Session beschränkt war, gestaltete sieh später- 
in recht lebhaft. Der Konsum nahm ziemlich beträchtliche An- 
chaffungen vor und infolge der lebhaften Nachfrasge für 
rompie Ware établierte sich ein leichter Deport. Mit einem 
agesgewinn von 2 s 6d war der Schlußb fest. VUmsatz etwa 
inn avapzierte über 2 k auf Deckungen und Rück- 
ute, Die verschiffstungen werden mit 4770 t gemedet. Der 
⁊hluß war fest. Umsatz 300* 
A.ondon, 1. August. 
sSchlub Vor. Sehub schlus Von u ¶g 
tupter Chin. lest les Ble ....... 6ęe“ s tetig 
Per KRasso.. 62 6724 Spanisch.. 20/16 2054 
3 6723 6224 F 215 188 
ini.... atatig stetig 
inn Strasti. lest loat Gew. Marken] 2054 2084 
der Kassa.. 15424 132 Sperz. Mark. 21143 21438 
s Non.n! 18425 isa23 uci iber. 17.6 16.0 
Glasgow, 1. August. Sechluss. Rohelisen. Middlesborouch 
retig por Cassa 68s 40 er] Monat 68 1d. pr. S Monat — —-d4 
Asu TVortt, 1 August. 
* 1. 31. 
de 14. 373 — .— — 14.37 à —. — 
nun — 44 ⏑ονα 40. 55 à 40. 75 39. 75 a 40. 25 
aen ö 16. 75 0 16. — 16.75 4 18. — 
Auela or. 
Hamhburg, 1. August. (Privnvor eht.) 
F. O. Licht herichtet: Die Witterung der verflossenen Woche war 
ür die weitere Entwickelung der Ruben günstig. Die Temperaturen 
nelten sieh tagsöber im allgemeinen auf normaler Höhe, gingen 
edoch naebts und morgens teilweise empfindlieh zurück, infolge- 
iessen machten die Rubhen im Durchschnitt 2war keine ausserge- 
„öhnlieh grossen Fortschritie, wie sie bei heständig hoher Luft- 
varmo wahrscheinlich zu verzeichnen gewesen wären, zeiten aber 
ioch so im Blatt, in der Wurzel und in dor Qualitat völlig hefriedi- 
ende, durchaus normale Zunahmen. Fur die Weiterentwickelung 
ünscht man, namentlich im Osten, der wiederum reichlich mit Nie- 
erschlägen bedacht wurde, vor allem warmes Wetter. In einzelnon 
trichen hei Magdeburg, Halle, sowie in Anhalt und im mittleren 
lecklenburg würde man aber auch in nächster Zeit einige kräftige 
tiederschläge recht begrüsse, 
VIH. 
Uamvour, e ugu. 
nlamburger Vlot: αν‘-. (Berichs der ouerungs-Komr οnò 
Zebwsinemark? 1 50 k⁊ Lebendge- s0 kg 
auf dem Vichhot Sterschanze“. wicht nac Ahruge, Lebend- 
Bezahit wurde für; ne benstehd. Tara gew cht 
zeste schw. reine Schweine uüb. 260 Pla. 75 a 7618 20 160 a 603 
liælaehwere Ware. v. 240—-260 Pld. 78 a 78515 205 30,0 6034 
fitelware, von 200-240 Psd. ...... 72740 785 2228 60Ma 61 
ute leichie Ware, unter 200 Pfd. .. 7721 238 22 661 
eringers Ware .................. 710Ta 73 242 133 a 58 
csle sauen — ——— 70 371 203 186,32 515 
ieigere Sauen. ....3.2.2.2Ess àa s0 228 5124 634 
Aifrieb 3724 Sluck, Handei massig rege. Markt zum Schlusa 
latt geräumt. 
Viohmaritsherieht. (Mtgeteilt von der Geschältsstetto ver 
andw pisschatiskam mer ür sSchleswig-Holstein am lHlamburger scchlacht. 
riehmarkt. Neuer Plerdemarkt 19.) 6558 Lebend . z0 k8 
gow: eht, nach a bꝛzug Lebend- 
Bezahlt wurde fur: Vpenstenend. Tara] gpewient 
ketisehweine über 300 Plund ...16 4 — 208 160 2 — 
Jeste zchw. reine Schweine 66. 260 Pld.h 3 — 205 180 2 — 
Jitielschwere Ware öber 230 Pfd... 3 42— 20,218 590 2 60 
zute leiehte Ware über 180 Pfd. .. is s — 2271601 — — 
leringere leichte Wares ............ 16 4277 22/23 187 a 80 
zauen. J. Qualität .......- 10 2 71 202 66 267 
i. quastat .........180 479 22 1614 66 9 
Maursttezdufuhren vom Norden 2081, vom Süden 11483 Stück, zu- 
ammen 3724 8tũch 
Asu Vork, 
otro:oum: *e 81. orpon inö⸗ 1. 31. 
a Risten...... 4. — 11. — . 35. — 85.— 
a New vVork. . .. .3.70 8. 70 velima⸗xe 
:: 3.265:2 7 lokt 1. 2311. ↄe 
Philadelphia.... 8.70 8. 70 Rohs & Brothers.. 12. 201 13. 20 
redit Balanco at Wiscox.........1 13. 201 12. 20 
Ou City ........ 2. 60 2. 60 HαεNν Rio Nr. 7.. 8. 201 8. 80 
raeht sI. Petroleum sentember .... 8os1 3170 
Torpontinö: De ember .....(] 0.23 9 38 
dew Nork .u 88. 59 — 38. 860 ni.... *260 b. 60 
vilm'ngton ....... — . — — — ucker, 3.14 3. 14 
Ghicago, 1. August 
— 1. 31. FX 
less Pork per Obxtober u —.— — — * 
Pack orr ue....... 28 2 12. 261 11. 26 4 12. 2 
— — 
WVaraoratande 
NRholn-Vaaror orlονν vM l. August 
⸗re burg, Rhoinszohleouao.. — Kaub —. .... ........... 3. 20m 
a utorburg.. Coblont ......... 3. 20 m 
lannheim 8 m I dln .....* 3. 40 m 
sainz ... 1. 8 m AX 
zdingen ........ —9 u eure........2. 2 76m 
Nittesungsheritht cer Deutschen Seewarte 
vom 2. Auh., B Uhr vorm- 
— 3. . Weind unn Wotter 
horkam.. 787 415 NNXW. szehwaeh. hedeckt 
Teitum .... 785 416 NNW, schwach, bed. 
Iamburge,· 785 415 NAW, zeicht, bedeckt 
»wino münde 7804 418 NNW, leicht, heiter 
Feufalrwas; 783 419 NNW, schwach ne tert 
emel ..... 701 422 NO, loleht. heter 
aeben ..., 761 412 N, bient. bedeckt 
annorer,, 7— 414 WXNW,, leient, bedoett 
erlin..... 23 417 RNXW. seieht. heiter 
rosden ... 7 15 WNW, leicht, bodeeckt 
—XBI 4215 NNW., schwach. hodeckt 
IXX 20 NO, schwach, wolki; 
Aeiz ...- 15 NO, maßtzg, woskenlos 
ranksi. a. M. 16 NO, ileicht. woikt: 
rarisruhoe. 7. 15 NO s, leicht. heiter 
nenen . 774 —15 NW. cht, halbbed. 
ugspitro. 8.. 28 N.mduig, halbbaso. 
Jirnoway, 708 614 88W, træon, bedesckt 
Uaiin Hena 7. 614 8Weicht, halbbed. 
Valenein.. 1712 Winsstille, wokonlos 
zoiliy ...... 281 -17 0, s. icht. heiter 
Gerdeon,, 70e77 414 W, s. leleht, wolxig 
Mieläß ... 70412 88W, leicht, Dunst 
Iolyhoad. 414 NO., leicht, wo kenlos 
lle d'Alx ... 7 418 RNO, leieht, heiter 
⁊t. Mathieu. 7 415 0, loiecht, Donst 
Fisvon ... 7e 415 NoO, mabig, hedeckt] 
aris ..... 7 17 N. leicht, wolken!os 
rlissingen.. 7 15 NO. leicht. bedeckt 
de!der ....67 i5 N. schwach, wolkig 
zodö...7 11 W. lecht, halhbet 
Mrissstinnssna7 14 Windstille. wo. kig 
kudesnaes,. 7 14 NM., stark, wolkig 
sardö.....7 10 IJmaig, halbbed 
kagen. ... 7 17 N,x. teicnut, neiter 
Janssholm. 7 .3 8, 2. le eht, Nebel 
Copenbaren 768 6 ONO, 3. leicht, wolkenl. 
Roceinoin, 7650 —15 N. o cht, halbbed. 
Ternaäsand.. 7864 8 VNW, mabig, hoiter 
daparanda, 1874 NW., mabig, wolkent. 
wisby ..... 164 Windetille. woskonlos 
caristad., 788 5Windst ille, wolk enlos 
Mechangel., 260 280 S teieht. ledeckt 
otersburge· 761 SW, s. leient, wolkenl, 
diea .... 7 NNO, 's. éicht. heitoe 
wilna...... 7 indstillo, wolkonlos 
dork. .... 78 MoO, s. leieht, wolkig 
Varsohau. 76 4 NO, s crent, workenl, 
Reen .. .... 71 NMNO) schwach, Rogen 
vVion ..7 7 W, leicht, Regon 
—XX 17 N. maßig, he ter 
mn ...5. 781 18 Nschwoaeh. wo ken“. 
rioron .. 761 -19 0 leienht, wolk enlos 
—E — 
cnorcharne, 758 412 WSsW, maig, Nobel 
Jeva tsora 743 413 W, maöobig, hasbbed. 
Aussieht tür die Witterunmz am 8. Ang. 
Melst trocken. Teilweise heiter. Ruhiæ. Ziemlich warm. 
— —— — — 
XRXXI 
Die Ausfuhr der russischen Ostseehäfen. Die wachsende Kom 
urrenz der russischen Ostseehäfen macht sich in Königsberg, 
danzig und Memiel, deren Hauptausfuhrartikel russisches Ge— 
reide ist, mmer mehr bemerbbar. Bisher ging der größte Teil 
es Getreides aus den ruffischen Ostseeprovinzen, wie das Memeler 
dampfboot schreibt, durch Ost⸗- und Westpreußen, um den Weg 
iber See nach Skandinabien und England anzutreten. In den 
ehten Jahren ist nun die Getreideausfuhr in den drei deut⸗ 
shen Ditfeehäfen erhebläich zurückgegangen. 
Besonders hat Königsberg unter dem Rückgang der Getreide⸗ 
usfuhr zu leiden gehabt. Aus den jetzt vorliegenden Ausfuhr⸗ 
datistiten der russischen Ostseehäfen, befonders Libau und Riga, 
st zu erfehen, daß sich dort die Getreidcausfuhr außerordentlich 
ehoben hat, und zwar in den letzten Jahren um etwa 60 psot. 
diese Steigerung der Getreideausfuhr in den russischen Ostsee⸗ 
äfen erklart das Nachlassen der Ausfuhr der drei deutschen 
däsen. Da in den letzten Jahren keine besonders großen Ernten 
n. Rußland eingebracht worden sind, die diese außerordentlich 
jestiegene Ausfuhr rechtfertigen, so liegt es auf der Hand, daß 
jen Häfen Danzig, Königsberg und Memel große russische Ge⸗ 
reidemengen entzogen worden sͤnd. Aber nicht nur die Getreide⸗ 
urchfuhr aus Rußland hat nachgelassen, sondern auch die Holz⸗ 
rusfuühr, Zie Verringerung tritt sast noch auffälliger zutage als 
as Nachlaffen des Gelreideexports. Die Holzzufuhren per Bahn 
uus Rußland und Ostpreußen sind besonders im baufenden Jahr 
ußerordentlich zurückgegangen, ebenso die Flößerei auf der 
Nemel. Dagegen macht sich in Libau und Riga zur Zeit eine 
erhältnismähig rege, seewärtige Holzausfuhr, die sich vor— 
viegend nach England, Holland und nur zum kleinen Teil nach 
eutschen Hafen richtet, bemerkhar. Ueberhaupt ist mit einer 
rößeren Heranziehung der russischen Ostseehäfen im Holzexport 
ir die nachste Zeit zu rechnen,“ da es scheint, daß eine Er⸗ 
höpfung der Holzvorräte im Memelgebiet Rußlands eingetreten 
st. Durch Verbesserung der Hafenverhältnisse in Libau und 
siga sind dies- beiden Häfen in steigendem Maße gdeignet, den 
rei ostdeutschen Hüfen Danzig, Memel und Königsberg iwinier 
nehr Abbrich zu tun. Es wird daher das Bestreben der maß⸗ 
jebenden Ttellen in den beiden Provinzen sein müssen, die 
utsvrechenden Lehren daraus zu ziehen
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.