Full text: Lübeckische Anzeigen 1913 (1913)

Diesenigen, welche ein der Versteige⸗ Faedte 8 25 8 
entgegenstehendes Recht haben, * Ni tamtliche —— eth Vermietungs-Liste n 
werben aufgefordert, vor der Erteilung 7— — 7 F— 7 —— *7 I 5*. 
e e e allgemeine Anzeigen. des Haus⸗ und Grundbesitzer⸗Vereinz für Lübeck und Vorstädte. 
Bekanntmachung. — — —A— —A—— Abkürzungen: Et.«Etage. P.-Parterre, W.eWohnuna, 3.Zimmer 
Ha wiederum ein stätkeres Auftreten der Versteigerungserlös an die Stelle F iha. — —ñ — — — 
der Blutlaus beobachtet worden ist. iß. », persteigerten Gegenstandes tritt. vpar und Anléihe-Kasse Innere Stadt. Maoarit Näheres: 
Snoiwendig den Schaädling energiich zu. übech, den 25. Juli 1913 12468 zu Lubeck. Fleischhauerur. 1. Et, 4 Zimm. u. Zub 560 Königstrohe 46. 
betaͤmpfen. Das Inselt veranlaßt auf den αια eiluna LII. gtat ß Hüxstraße 44. of. od. l. Okt. 6 3. u. Zub. Sũxfir n 
Zolzteilen der Apfelbäume sogenannte — 4 atus ultimo Juli 1913. Gr. Gröpelgr. 22. Et. abgeschl. 4.23.-Wem. Zub., Sonnens. daselbsi. 
Zeewite, welche mit —u „wangze inerung. 2442 AIctiva: Wakenitzm. 122 35 Etage, 3 Zimm. u. Zub 300 daselbjt. 
Holzbildung verknüpft, Zweige und Aelte Im Wege der Zwanasvollstreckung Aypothoken . .. . Ad. 14. 342, 8391. Müuhlenbrücke 1 lerste Etage 1200 JBreite Str. 51 
sum Absterben bringen und ailmählich den oll das im Grundbuche von Lübed. St. Wortpapieroee 33976. 865. 40 zweite Etage 650 F 
Zaum, zu Grunde richten. Die allseitige Jürgen, Blatt 1899, zur Zeit der Eintxagung Kassa und Guthaben bei Aegidienstr. 61.12. Et. 3-3⸗Wohn. f. Wbis 2 Pers. daselbst. 
Vernichtung des Inseltes ist desholl des Versteigerungsvermerkes auf den Ramen Banken. 38371. 951 Mühlenstraße 8312. Etage, * Zimmer, Mädchenz, Bad, 850 daselbst, 1. Et. 
dringend erforderlich. Das Tier ist leich‘“ jes Maurermeisters Heinrich Ludwiag Darlehen an Gemeinden ete. 833.239. 2 Mühlenstr. 59/3eine Bude 136daselbit Nr. 10 
erkennbar, da es zumeist in Kolonien auf Friedrich Schwarz zu Lühedeingetragene Geschattsgrundstucke.. 77907,617. - Bedergrube 43 ssof. od. spät. 3-3.⸗Wohn. mit Zubehör daselbst, 1. Et. 
rift, die wie weiße Flocken oder wie Watte Hrundstüch Overbeckstrafze Nr. 23 Ppasci va: Holstenstraße 32212. Etage. 4 Zimmer u. Zub. dalesbit. 1. Et 
B3 — Zerdrücken einen roten Artike 1899 der Mutterrolle, groß 4227 9m re Giro- FBinlagen. eee ae Vorstãdte 
Saft (daher Blutlaus) zeigen. reitag, 3, apitalreserro. · 321.200. - RNiftari 9 7 au— 35 
Das Polizeiamt eeneher —2 — am Deeite den, 3 er 1913 i ι Vαν—οthealenregervo, 107. 000. - Viltoriastraße Wohnungen von 428 Zimmern 40-1750) Viltoriastraße 6. 
nee een daß uee durch, dus unterzeschnele Gericht an Ge— — F —— el L. Kochgas 290 eee g 
der Verordn des Senats vom 29. April ri ĩ i iwva Biig — 3281 ite Str. 51, 
ec tce bübecker rivathan. ee guu 
neher von AÄpfelbäumen, auf welchen die ige ru nerkai i Wohn,*33,eichl. Zub. ixtert. All. 45. 
n hed oder —— ir ge 5. Ziyte gerue Wilduuust qu Sians —8 i iqis. vr ehe —J— — — —— —* 33 9 
orhondensein des Insektes sich finden, geträgen. zeeni 35 ä 33 — 3 ixtert.Al 
— g * Haeht die Aufsorderung, Rechte, v ra Reiĩehs. V— g sofort od. spät. 3-83.⸗W. u. Zub. daselbst. 1. Et. 
dem Polzeiamie hiervon unverzüglich An⸗ soweit sie zur Zeit der Eintragung de,e —* — .739. afenstraße 14 13. 1. Olt. 8 Zimm. mit all Zub. 300 Gertrudensir.9 
— 85 —— — 
Bäume mit geeianeten Mitteln vorzu⸗ Frundbuche ni ersichtli waren, vaäa 527? —— z d. — 
sehmen und die vorgefundenen Blutläust pätestens im —V —— vor Ipestana —33 — Vie edi W Weihsles el. Licht, Zirhz,1. Sstoa 250 Konignrage 482 
zu vernichten. der Aufforderung zur Abzabe von Gex hebitoören 3 67α piirahe Ii soton. Ott gr. Lad. m. Kont. u Lag.ev. a. Woh Iingraheg 
Rls geeignetes Mittel zur Reinigung boten anzumelden und, wenn der Gläu⸗ sasfostton m —2 37? 16— rene' 19 Laden l Nanen Wohn. 450 Züurstroe 411. 
der Vaume wird in vfteres, nach Bedarf diger widersforicht. gigihbaft zu, machen. banne bune .. 3 2817600. Roliwihur ötze sosort od. spät. Laden nebst Stallunge Faen eee 
wiederholendes Auspimein der Blutlaus pidrigenfalis sie dei der Feststeltung, snte rn 6 α sle W In eg daselbst LC 
—— G et nn ne Alle Fonvnen welche bis zum letzten Tage jeden Mongats in der 
h heenen n eznguen Geeuee Vee Granakapita w3 nicht schriftlich neu aufgegeben sind, werden nicht wieder 
mit Wasser (10 Teile) verdünnt, empfohlen ungserlöses dem, Anspruche des Gläu⸗ 133767. M eege * 
min Daee eeWetn ppoe erthhe dentd in 3 ze ene ungen scet enteder Ween der Gethäftsselle: Nönig trahe cs 
Abbuͤrsen“ der“ ineinen Bliuntguskolonien geset verden. Der Anmeibung ber 34358607284 wer ü 3. V Uhr vormittags entgegengengmmen 3 —* 
Ibnetrhenenen dapuigraonn ze ehundee bie e pee —[ ushang der Mieteangebote befindet sich im Geschäftshause der 
Ain beral leicht zu beshafenden Leinöt Jinsen, für weiche der Zahiungstag zur Au ige u. üievige Kre.. —* — —8 aneene ngee e e an ver Gesccaseotkena des 
minelst eines halbitodenen sarken vinseis Zeun der erfien Sesttzonaßme hes lcren ore356,423 10 Lereins, önigstrafze 48 D 3.. im Sauseingaus. 
dierhel an ber jede nbtige Bennehung Grumdftücks am 7. Mai 1513, be- to. .. .353 667 
der Rinde vermieden werden — Fernerreits verstrichen war. — 3— —337 466 
zur Kratigung ann Iwzener e Dleenien e eagea — — — — 
äume wie auch als Vorbeugungsmittels rung entgegenstehendes Re aben, — 
vine gewisenhoste vieiseifsge und desonders werden gufgefotdert, vor der Erteilung — Vorschuss- unt dhar· Vortins· banb uaeu Zum 1. Oktober 2 geräumige Par⸗ 
laliresche Düngung angebracht. des Zuschlags die Aufhebung oder einst⸗ 3. 151 terre Zimmer paffend sür Rechisanwlie 
Ferner ist den Obssbaumbesitzern das weilige Einstellung des Verfahrens her⸗! n lLubecl. Fomorraͤume usso Breite Strafte 12. 
Reinigen der Staͤnme von Moos, Unkalten! beizuführen, widrigenfalls für das Recht Stat Io Julj 1913 Ebendaseibit große heile Lagerräume 
HZerbst. Auflodern der Erde um den der Versteigerungserlös an die Stelle diatus u uli auch für Fabrikbeirseb deeignet mit elef⸗ 
Samheuinde Beglehen der Stellen mit des versteigerlen Gegenstandes tritt. 244 Autiva: iteehe und Frcusmssionen 
Jalt zweds Verlilaung der Brut zahlreicher Lübech den 25. Juli 403. 1246 ete . . A 12, 426, 424. 66. 
menn dingede — erwähnten did Anisdaertide dienung n — v 3 3— gnper Po 
Verordnung ist der Oberlehrer Dr. Steyer. Zwangsverseigerung. ptand A. 3,.14315.3 a 5 o NNiiete — 
ierselbst. Hüxtertor-Allee 23, mit der Im Wege der Zwangsvollstreckung Bũrgschatt 1847,783.09, 4,362,093.27 ⏑⏑⏑ — — — 
Untersuchuna der, mit Apfelbäumen be⸗ soll das ine Grundhe don Vübed. Woertpapierss04 2310243.81 Gut möbliertes Zimmer mit Schreib⸗ 
flamzten Grunditücke beauftragt worden. St. Jürgen Blatt 1605. zur Zeit, der Seschüftshaus, 5162.000. - 5hb und Klavier Müblenstrake Nr AUII. 
Lühbeck. den 31. Juli 1913. 12472 kFintragung des Versteigerungsvermerkes Guthaben bei Banken und — 
Das Polizeiamt. wuuf Ig —* 8— Hiautermeisters/ Kassenbestand. . ·8885519.42 rarn 
— — — inrich Christian Stender zu Lübed ein⸗ Pascciva: 3 9 3 — 
8 e Ersuchen Nai N Wei etragene Grundstück Seydlitzftrafze Nr. S, 4A6ktien...A. 2,900.00. - — — 
ollstredung einer Gelditrafe von 20 Mar Ärimtel 16065 der utierrosse groß 2a 17,901 BRuebiage BRechnunze 200 000.- Zum . August oder etwas päter suche 
ciaoen Host gegen den am 4 September n Frestag ven 18. Stloer 194 S ennz, 36375 zo ich ean vbrventliche junges Viadchen 
1877 zu Zerghofermark geborenen Heize, itlas i2 Ahr, —— —*— l S z1 
dane her ist erlediai. (Altenzeichen zurch, das unterzeichnese Gericht an, Ger diro Konten uncuttungs- 2 a 8 tütze 
—5 den »2. Juli 1913 1456 iteh Zimmer Nr. 20, versteigert“ bücher —PVF rd bss oↄo i bei amacren Sun pp 300 AM. Gehali. 
nhed, „5. verden. itmelken wird gewünscht. 
— Die Staatsanwaltibft. Der, Versteigerungsyermerk ist am Perlin b. Renzow i. M. 12354 
Der unterm 19. Janvar 1919 degen 126. Juni 1913 in das Grundbuhh ein⸗ Frau Meiereipächter Krogmanmn. 
den Arbeiter Benediktus Thomas, ge velrgeen 34 9— ö—— — —⸗— — 
en het e Se eren roebt die Autfo derung. Rechte Gesfucht ab 1. Septemher eine er— 
n vistasadigen zu Ssnene weit sie zuir Zeit der Eintragung des fahrene und durchaus zuverlafsige inuge 
———— — Versteigerungsvermerles aus dem uohug aus anderen Zeitungen. Dame zur Hufe im, Laden, Instandhaltung 
anhed den 23. Juli 1918. 12460 8rundbuche uicht ersichtlich waren, e des Lagers und für schrifiche Arbeilen. 
die Riaal⸗s⸗nwalischaft pätestens im Versteigerungstermine rrrr 2 erobte: eaeerol. Goldschmied. 
Die als nwaiumai: der Aufforderung zur Abgabe von Ge 8 —* öTCDVVVVvvCI —XVX — — — 12452 
Der wene Teubetrag der Ein- boten anzumelden und, wenn der Gläubi⸗ Dee Ige ue * 
eonim custenee nd der erste Teilbetragger. widerspricht, glaubhast zu uchen, rnst Voß, Oldesloe. 
ee i tener fur das Jahr 1813/10 widrigenfalls sie bei der Feststellung —RGeburten; 
it von den Siene rosichtigen, die im Besitze des geringsten Gebots nicht berüdsichtigt . n 
ines Sleuerzellels sur die SEtadt sinde und bei der, Verteilung — ——— Fegrj 
in der Zeu vom j. bis 11. Auaust d. Is rungserlöles dem Anspruche des Gläuhi⸗ Tilly geb. Jürgens, Schwenteinen 
bei Vernendung des Zuschlags der geseß⸗ Kets und den übrigen Rechten nach⸗ Ostpr.). 
lichen Gebühr zu entrichten. aesetzt werden. Der Anmeldung be— Geforben: 
iDie Venegung des Wohnsitzes eines dürfen nsbesondere die Ansprüche al —— 
Zteuerpflichigen dus der, Sladi in eine Iisfen fuͤr welche der Zehluugstag zur Doris Scheel geb. Lange verw. Schütt, 
Foe e eeeen Vanddezirtund umgekehrt Zeit der ersten Belchlganahme, des Lübeck. 55 Jahre. 
hat eine Aenderung der im Steuerzettel Grundftücks, am 16. Mai 1913, be gseta Sahmet geb. Jürgens, Lubed 
angegebenen Zahltermine nicht zur Folgen reits verstrichen war. 75 Jahre* 
Hned. den 3). Juli 1013. 1247 Diejenigen, welche ein der, Versteig —— 
e Ssenerbehöede rung entgegenstehendes Recht haben Wilhelmine Howaldt geb. Staudinger 
— — der e, Ire z8 Ins F 
Sirchli WAuzeigen. es Zuschlags die Aufhehutng oder einst Dora Vauesa gob Rohnhoff. 77 Jahre 
dirchtiche i zeigen weilige Einstellung des Verfahrens her 
— »eizuführen, widrigenfalls für das Rech 
xFreitag, nachmittoas 8 Ubr —.Min. er Bersteigerungserlös an die Stell— 
Sonnabend (Meumondsankündiauna), Früh es verfteigerten Gegenstandes tritt. 
gottesdienst morg. 6Uhr: Hauptgottesdienß Lüheck. den 26. Juli 1913. 1246 
moöorqg. 730 Uhr; nachm. 5 Uhr; abende Fas Amtsgericht, Abteilung III. 
nbe Uh ittags 1245 Uh wangs — Die herrschaftliche Villa Lessing 
Sonntag morg. GUhr: mittags 1245 Uhr Wwa rte ung. r 
abends 905 Uhr. Hr 9 ug ve 88 uno strafze Sa, modern eingerichtet, 10 Zimmer 
In der üoche: morg 8 Uhr; nachm Su das in Gundohe won düben eengnde ogte urheigh guuachet 
5,Ahr. St. Lorenz, Blatt 3028, zur Zeit 4— a —5 I ι- 
V M 
Nontag Neumondstag. — intragung des Versteigerungsvermerkes —5 — Zubehör, ist zu sofort billig *91 — 
Irisiche Amelgen ui a dosnen dede ers Peinret — J I der Kaiser⸗-Allee in Trave⸗ 
5 Joachim Friedri igger zu Lüheee Herrschaftliche Villen, sowie Ein- munde 
mtliche Anzeiqen ngetragene Grundstüc Lachswehr-⸗Allee und Mehrfamilienhäuser sind preiswert ein oldenes Medaillon 
Nr. 39 Artikel 3028 der Mutterrolle, unter günstigen Bedingungen zu derlcufen. g 
——— — * 5335 
Zwangsversteigerung. didh h ee d . Ottober igug, Ansenn an entepernr hitetzres im Adieheue. Fhriastrehte is 
Im Wege der Zwangsnoliftrecqung mittags 12 Uhr, Hüuxtertor⸗Alloo 45. Fornspr· 490 
das im endwge von — unee ehne Gericht an Ge— RAMßEA 
t. Jürgen, Blatt 2092, zur Zeit der richtsstelle. immer Nr. 20. versteiger * 1 
Fintragung des Versteigerungsvermerkes auf werden. 8 —— Gasthof, —JV— 
den Ramen des Roauunternehners Ernst Her Versteigerungsvermerk ist am verbunden mit Krämerei, in einem ar. Dorf Danmwild 
Zungs Friedris Gruͤßmacher zu Kübed 4. Juli idnze in das Grundbuch ein⸗ im Kreise Stormarn vorteilhaft belegen. ne dien 
—D it sonl nebst ca. 24 ha Garten und Ader enn —— 
Nr 537, Arufel 2092 der Wiutterrolle Es ergeht die Aufforderung, Rechte, 19 Andentar für 45 000 4 zum Verk R auen. 
zroh 43 34 qm, oweit sie zur Zeif der Eintragung des Braudk. 26000 4. des Inventars 8 900 4 e Iufe 
an Frecciag den 10. Oktober 1913, Reifteigerungsvermerkes aus dem Umsatß ca 12011. Bier u. 10 O00 4im Laden ja. Maftgänie Euten 
mittagas 12 Uhr, drundonche nicht ersichtlich waren seht hebundsfähig. Räh. kostenfrei uͤen hner, 
durch das unserze schucte Gericht an Ge, Fälestens im Versteigerungsfermine VPor us Studt, Haus- u. Gütermaller auben, Krastennepbei. 
richasteie, Zimmer dir. 20. versseigert der Äufforderung zur Äbgabe von Ge- »*6 0 rornsprecher 1377 —— en — Fr —XD 
werden. J doten anzumelden und, wenn der Gläu Fernspr. 134 
Tec, Versteigernnasbermerk ist gam biger widerspricht, glauhhaft zu machen. — 
11. April 1913 in das Grundbuch ein⸗ widrigenfalis sie bei der Feststellung —XX 420 
getrgaen. des geringsten Gebots nicht berüchsichtigt dXX25 83 
Es ergeht die Aufforderung, Rechte und bein der Vertejlung des Versteige⸗ Ae ——— 885 aͤft, 
JJ 
Versteinerungsvermerkes aus em bigers un en übrigen Rechten nach- 65mm Durchm m sowi 7 223. —XIVBR 7 7 
rundonche nicht dersichtlich waren geseßt werden. Der Anmeldung dueeen —D zu —— 3 10Stck. 80 8 
iwen — Versteigerangstermine der een —Wx die auf/ Näberes im ene lange getpe Fareln o 4 
er Aufsorderung zur gabe von G⸗. Zinsen, für welche der Zahlungstag zur 11956 —X 6. 1 ⸗ —44 
oien uneiden ind, unn der dr Zein der — B—— — — dauiqstraste 48 Haiste mein Schaufensser zu beachten. 
ger wide jpticht, gigubhaft, zu machen Grundftücks, am21. Dezember1914 be⸗ J 
widrigenfalis Je, bei der „Festitellung reits werst r i che n wart Liserne Wellen 
des geringsten Gebots nicht beruasschtigt! Diejenigen, wesche ein der Versteige⸗ (S. M. FIuSSeiSen) 
ud öei der Verleistung des Versteige tung entgegenstehendes Recht, haben, von ca. 130 min bis, ca. 60 mm tund, 
rrngserlöses dem Anfyruche des Glän verden aufgefordert, vor der Erteilung Lange ca. 1,59 m und kürzer, besonders 
ogers ind den üdrigen Rechten nach des Zuschlags, die Aufhehung oder einst w11114 z0 verknulen 
gdeßs werden. Der Anmeldung bez veilige Einstellung des Verfahrens * Eisengiesserel 
diten uebefondere die Ansrüche ault veizusühren widrigenfalls für das Recht 118s50 7 rrnarir v 
Flasen, fur eiche der Zohinngetag »uider Versteigerungserlös an die Stelie— — 
Jeit der ersten Reswlagnghme do nes versteigerten Gegenstandes tritt. 1 antikes Sofa, 300 Handsäde. 60 Pack 
zriudfücks, am 9. April 1913, be⸗ Lübeck den 25. Juli 1913 22464 jäcde, 3 Badewannen, ! Windetau. 242 
e2 (nNoersitrichen war— Das Amtogericht. Abteifung LII —XXC Sadowa ir ake 27. 
—22
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.