Full text: Lübeckische Anzeigen 1912 (1912)

— * 
v 9 mmiil 54 — 
Deoq— 
M— 
Wochenllich 13mal (Wochentags morgens und S v 
abends, Sonntags morgens) erscheinend. Bezugs⸗ 22 2222 
preie ur ba⸗ vleri e 3 mÊ nν E 20 Pfg. Zleine Anzeigen (Arbeitsmarlt usw.) 
Bringgeld in Lũbeck. Durch die Post bezogen ohne B sa. fũr Auswãrtige 0 Plg. Geschastl. Ai 
Bestellgeld 3,30 Marl. Einzelnummern 10 Pfg. e Tabellen · u. schwieriger 
— —— — e 22 en or en entsprechend höher. 
Beilagen: Vaterstädtische Blätter. — Der Familienfreund. bo 
Amushlatt der freien und Hhansestadt Lübed 62. Jahrgang Nachrichten sür das Herzogtum Lauenburg, die 
Beiblatt: Gesetz⸗ und verordnungsblatt: e Jahrgãnge der Fürstentũmer Ratzeburg, Lübed und das amgren⸗ 
— as Jahre Vsi 6. Mãrʒ) ab. befindet si —X — 
En—— ν e e eez socie in der dad lb blio ten zu Lnbe zende meclenburgische und holsteinische Gebiet. 
Hruck und Verlag: Gebruüder Borchers G. m. v. V. m 2Zubect. — Geschäftsstelle Adreßhaus (Köniastr. 46). Fernsprecher 9000 u. 9001. 
Ausgabe M. Grohe Ausgabe) Mittwoch, den 18. Dezember 1912. Morgen⸗Blatt Ur. 640. 
— e Ò. — — 2 —— — 
Erstes Blatt hierzu 2. Blatt. ee e e eeee ne een 
2 Millia ; man an, 
—A—o0— P“vrrrm?ìuhuhlrtrday—uuuN—”;])J)jJſtjJrrhooo roop22—⸗— — — — —— 2 2 * 
7 ein Drittel dieser Flotte untergehe oder schwere Beschädi⸗ 
Achtung, Inserenten: — — — so würden sih die Verluste in der angegebenen 
— — — — Á ni tamtli er Te il. —2 eitpanne au etwa 25 Millionen Mark pro Tag belaufen. 
ch ch e Man bleibt darum zweifelsohne unterhalb der Wirklich— 
enn e PVine aaeannee leit, wenn man die Verluste am europäischen Vollsvermögen 
je jines 33 3 auf 250 bis 300 Mill. M pro Tag anschlägt. 
besonders WVIr Lsame di Kosten emes europãischen Krieges. Wenn, um die Frage eines serbischen Adriahafens zu ent⸗ 
V Dr. Charles Richet, Professor an der Aniversität Paris, scheiden, der Krieg ausbräche, so würde man nach 14 Tagen 
łr— reitung e se; ere Geors en 500 000 Verwundete und 100000 Tote zählen, zu⸗ 
nulton ie l n een ie Kosten eines europäischen Krieges sammen also an Menschenverlusten etwa 100mal so viel als 
v e e e e n Wenn der Krieg zwischen Dreibund und Triple-Entente aus⸗ die Bevölkerung von Alesso oder Durazzo, mindestens 10mal so 
brechen sollte, um die Frage eines —ese— viel als die Bevöllerung des Landstreifens, der den Hafen 
entscheiden, so wären die europäischen Staaten gezwungen, 20 mit den von den Serben bewohnten Gebieten verbinden würde, 
ã Nn gen Millionen Soldaten zu mobilisieren und 10 Millionen auf die und mehr als bmal so viel als die Gesamtbevölkerung an der 
hne Schlachtfelder zu entsenden. Diese Mobilisterung der Streitkräfte ballanischen Küste von der montenegrinischen bis zur griechischen 
ue hn nach offiziellen Quellen um— Grenze ausmacht. 
wãhren gs Uonats ezember assen: Deutschland O0 Mann, England 1500000 Mann, Wenn dieser Kri j j ische ja⸗ 
u Frankreich 3 400 000 Mann, Italien 2800000 Mann, Oester⸗ hafens e tn en gle i 
reich 2600 900 Mann, Rumänien 300000 Mann, Rußland Fabhriken Europas aanen werden muͤssen, ein wesentlicher 
Lubeckischen A4nzeigen 7000900 Mann, zusammen 21000 000 Mann. Teil des flahen Landes verbden, ein e i des Sandel⸗ 
ssss e see pin ri eine zugrunde gehen, viele Banken banerott werden 
Boren 93 Raniee a 3 alt ürf icht, entfa ürde, so wäre Europa 2* 
e Vein t en für ern n Ausrüstung Pulver Ver⸗ eann ee sn bß 
nnen mibeei eisenden Versonen, dis ihre proviantierung wie anderseits durch Zerstörung von Städten im 5 
Weihnaehtseinknufe in beek besorgen vor Bahn und Dörfern zwei bis drei Millionen ian e ee auszugeben m Cholera in London Berlin und Patis Wien und 
sn e resp u verlieren wie aus solgender Tabelle erhellt: g nunn e dn ir 2 
38 ; aben pro Tag ur die Gasanhen der Grohmchte mi elneorun. e stoden der Kräftezustand der Berhlle 
——8 155 Ernährung der Truppen (bei Annahme, daß die Lebensmittel— Duo sih werschle ern und diele Ion ut⸗ den dun 2 
os bietet sien somit tur seden Geechuftsinhbaber 2* her deohenden Epidemie en Widerstand leist d 
im Mobat De-ember eins besonders gun tie Golegen vieise nicht sosort erhöht werden 50 Willionen Mark 2 Ver— Not n n 2 3 n ut 
heit, dis lubeekischen Anzeigen? 2ur Aukündigung pflesung der Vserde 4 Millionen Mark 3) Sold 17 Millonen u n erneen ften nl e Aue 
von Weihnaehts Anzeigen aller Art zu henntesn Mart 4) Entloh nung der Arsenal- und Safenarbeiter (4 M aseeeen e halbes Juhr 
enenrel detnet 20 Ff uro Tag) 4 Millivnen Mark 5) Mobilfierung m Mittel 100 n n u e ee e wpder aulnunbun 
ut rile un e Inserat Q⸗ Kilometer, auf 10 Tage verteilt) 8 Millionen Mark, 6) Trans— en enanen Sab u tilaen indeen⸗ Mile n 
silnie Ineerato — on der Lebenemine Aieri n geenane Maten dn e ilien würden in Elend, Trauer und Trer 
sele n eren e enn nen lionen Mark, 7) Munition: Infanterie (10 Vatronenlartons ellüret werden. 
betroffondon Aneieen Antrue die eun u bro n — Millionen Mark, Artillerie (10 Schüsse 
onung roeht bornis oñn n nnen. r ses s 5 Millionen Mark, Schiffsartillerie i 
Fernor machen wir darauf anfmerksam, dass die Su per Geshütz und Tag) 1 Millionen Mark 8) geeres— die rledenrverlunduumgtn 
„Lu beckisebhen Anzeigen“ tuüelien an zahlreichen ur (us 10 Tage verteilt) 18 Millionen Mark, ) Sa⸗ Sen 1 i n deu Sree e 
eigenen offentlichon Anschlagtateln angebraeht werden nitätswesen 600 000 Verwundete oder Kranke. à 4 M pro Hrunndten det Balkanstaaten sondern auch in Unterredungen 
12 inr * dort Tag) 2 Millionen Mark, 10) Schiffsbewegungen (6 Stunden mit den Friedensdelegierten kommt heute die Meinung zum 
enfroi zut Ausgabe gelangen Fahrt pro Tag) 2 Millionen Mark, 11) Minderertrag der Ausdruch. daß die hiesigen Friedensverhandlungen mit dem 
Die seit 162 Jahuren ersenemenden Steuern (25 Proz.) 40 Millionen Mark, 12) Silfeleistung für Wiederausbruch des Krieges enden werden. Ein Mitarbeiter 
die Miltellosen (60 Pfa. pio Tag fur ein Zehutel der Be— des Daily Telegraph; der mit vielen Staatsmännern der Bal— 
Liübeckischen Anzeigen völlerung) 27 Millionen Mark, 13) Requisitionen, Schaden an tanstaaten befreundet ist. gibt das Gesprätß mit etnem het 
ndlen und Dörfern, Brüden usw 8 Millionen Mark, Summa n Delegierten wieder. Dieser erllärte: Wenn nicht 
t n g in L n, Millionen Mark. alles trügt, werden wir den Zweck der Konferenz nie erreichen. 
bohon dot in Ranei una sehitan 7 
d e n edt rnz ern Alle diese Ziffern wuürden sich insofern erhöhen, als unmit— Es geht über unsere Kraft. Das ist wenigstens der Eindruch 
isier ien Feriuuter , Küuor georen telbar nach Ausbruch der Feindseligkeiten alle Preise lteigen den ich habe. Die Bulgaren und die Türken stehen einander 
und bis auf den heutigen Tag geblieben. müssen. Alle Einkäufe müßten zu diesen erhöhten Preisen statt— hoffnungslos gegenüber. Was die einen fordern, müssen die 
Die ZFxpedition finden und alle die notwendig werdenden Anleihen zu erhöhtem anderen verweigern und ich weiß nicht. wie dieser Spalt zu 
8 Zinssuß abgeschlossen werden. überbrüclen wäre. Nur wenn das vereinigte Europa seine sich 
der Lübeckiscuer Anzeigen Des ferneren ist die Zerstörung des Kriegsmaterials in morgen hier versammelnden Diplomaten beauftragt, helfend ein— 
Rechnung zu ziehen; angenommen, daß ein Drittel des Kriegs⸗ zugreifen, ist eine friedliche Beendigung der Konferenz möglich. 
l teg 
materials in Heer und Flotte zerstört werde, so belaufen sich bei W. London, 17. Dez. Die Friedenskonferenz hat sich nach 
e 2 diese Verluste an n Stunde wieder vertagt. Heute nachmittag findet leine 
e Krieasmaterial auf is illionen Mark pro Sitbung statt 
38 ——— —S — — — — — — — — — 
Cheater. Kunst und Wissenschaft. e er e ert t o lebendig wie je. Daher derbot Kaiser die Awgendeit bei den Proben Aber jeder 
ig Ki slernageichten. Kammersängerin Frida Hempel trat Dr als die Glesener Universität vor einigen Jahren Triumph war verfrüht, der Komponsst wohnte ihnen im dunklen 
zre Reise nac neita an do sie n Renport an der Wietro Jubilaum feierte und bei dieer Gelegenheit einige Briefe Zuschauerraum bei, und geharnischte Briefe verrieten nach der 
ln Dpera während dieser Spielzeit tätig sein wird. — e e e ent wurden, der Probe seine intime Kenntnis von allen Vorgängen. So 
der erste Bassist der Dannsiaden Bofthentenge Kannner Wunsch nach einer Sammlung ür Briefe laut. Diesem Wunsche wurde dann zu Ehren des Autors vor Beginn jeder Probe der 
sänger Wilheim Rie dn ann, beoing am in de das Zudi sucht jetzt die Tochter Iherings dur Herausgabe einer kleinen Zuschauerraum festlich erleuchtet um — ihn damn daraus zu 
umn seiner Sihrigen Zuehörinen u dien ea. nr ernsten teils humoristischen Inhalts (unter dem entfernen, und da man gründlich sein wollte, tat man ein gleiches 
— n ne salate en r von un r ß e rlen an n n Kaiser. Nun wäre alles in Ordnung gewesen, alle 
f Naxos“ am Stadltheater in Stettin hen. Der B echsel umfaht einen Zeitraum von sa itglieder bis zum lehten Theaterarbeiter wurden auf das 
fand unter der Leltung des Opernegnffens Geora Elmens stati. 50 Jahren. In seinen jüngeren Jahren war Ihering mit dem Probengeheimnis vereidigt — und dennoch kein Erfolg! Kaiser 
— Enil Goölts damatisches Gedihl Fortunatas Bißs späteren Sächsischen Kultusminister v . Gerber durch eine enge wußte alles, was am Vormittag vorgesallen war und gab nach— 
erlebte jetzt vier Jahre nach des Dichlers Tode, seine afold Freundschaft thunden in den mittleren Jahren stand ihm mittags prompt seine brieslichen Direktiven. Das Geheimnis 
iche Urausführung in Karlsruhe. Die Sate Winei— hrruna in eea nã Iten. die Briefe aus dem spãteren wurde erst nach der Aufführung gelüftet. Seine Gattin war 
aug von Fritz Wahl und Josef Jurinel wurde im Stadttheater Alter sind meist an Oskar Vülow und an Wiener Freunde ge— nach wie vor ins Theater gelommen, hatte sich mit cinem 
in Barmen bei ihrer Uraufführung mit großem Beifall aufde— tichtet. Neben der Entwickelung der Rechtswissenshaft im 19. Besen bewaffnet und den Rock über den Kopf gestreift. Nie⸗ 
unommen. — Im Hoftheater zu Allenburg fand Anton Ohorns Jahrhundert spiegeln sich auch die großen politischen Wand— mandem war beim Absuchen des Zuschauerraumes die fleißige 
Vollsstud D ie Einbdspfarre“ bei seiner anffühnnsg lungen der Zeit in diesen Brinfen. Anhangsweise wird Ihe— Scheuerfrau aufgefallen und ihr Interesse für alle Proben⸗ 
freundlichen Beifall — Im Wiener Hofburgtheater wurde an rinas berühmter Brief an Bißmarck auf vielfach geäußerten vporgänge. Die gesamte Mannheit der Komischen Oper war 
13. de Ibsenß Rosmerholm zum men Mals ge v eine lebendig geschriebene Charalte— — wie immer — an welblicher List gelcheitert. 
geben. Das Stammpublikum des Hauses stand der Dichtung iit des arolen Auristen aus der deder leine alleen Shes Der „Parsifal“ Richa a 
n. 7 u pe hard Wagners soll am Brusseler 
perlande gegenũber. —— Das Vollsstüd „Marthas Len bildet den Sluß: zwer o träts schmücken das kleine Werlk. Mon ae eter aufgesführt werden. Wie das B. D. 
von Jalob Scherek fand im Theater in der Josef⸗ Die Gattin des Komponisten als — Sheuerfrau. Die meldet, will Brüssel das Weihespiel im Januar 1914 auf die 
a ien begeisterten Avnlaus. — Die Frauvonvier— Aufführung von Alfred Kassers Oper „Theodor Körner“ ruft Bühne bringen, sobald das Uthebergeseß dem Unternehmen 
t üen h di h amüsante Erinnerung wah. Alfred Kaiser hatte noch nicht 83 t mehr im Wege siehen wird. Die Rolle des Varsifal 
rau fährlich ier behandelt, wurde bei der Ur⸗ en großen Erfolg der „Stella maris“ gehabt, und die oll keinem französisgsen Sänger, sondern dem deutschen Tenor 
am Neuen Shauspielhaus in Königsberg i. Pr. in Regisseure und Kapellmelster glaubten ihm als wenig gefragten“ Heinrich Sensel anvertraut werden, der zu den Zünstlern der 
guter Darstellung freundlich aufgenommen. Aufor auch weniger Rüchicht schusdig zu sein. Es gibt nalürlich Bayreuther Festsplele gehört und schon häufig in Brüssel Was— 
E Rudolf von Iherng, einer der bedeutendsten Juristen keine Weise, einem Autor die Berechtigung einer solchen Auf— nerrollen dargestellt hat. So errang Hensel eben am Monnaie— 
d neueren Zeit, dessen Enslus guf die Rechtswissenschaft fassung lar zu machen, und as Gregor, der sich überhaupt für lheater einen außerordentlich großen Erfolg, indem er ianerhalb 
zweiten Hälfte des 19. dahrhunderts von hervorragender Kaiser zuerst einsetzte, die „Shwarze Nina an der Berliner einer franzbsisch singenden Truppe den Lohengris deutscher 
edeutung war, ist auch in Lalenkreisen als Schriftsteller Komischen Oper herausbrachte, elisten die Bühne liter beim Sprache gab. 
belannt geworden durch seine satirische Schrift „Scherz und Versuch, den Komponsten von der Regie auszuschliehen, einen 
Ernst in dee Jurisprudenz“. Zwanzig Jahle sind seit feinem schweren Miberfola. Es lam zu Kried id Gewan: man
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.