Full text: Lübeckische Anzeigen 1912 (1912)

Ausgabe 4 Donnerstag. den 14. November 1912. abend⸗Blatt Ur. 580. 
— me — 
T seiner Braut die Kirche betrat Die Jubelpaare bewohnen noch Rei en äder winterkurorte. 
Aus den Nachbargebieten. die gleichen Wohnungen, die sie vor 50 Jahren häus— se bãder un 
Sansestãdte. — Neue Zugverbindung Petersburg ñ Berlin Wie telegra⸗ 
Samburg, 14. Nbe ein monumentalbau soll sich eingerichltet haben. Coburger ist unter den Marktreisenden phis aus Nelerburg demeldet wird, beabsichtigt das russische 
das Museun fur hamburgische Geschihte werden. das mit sehr belannt; er ist noch der einzige Schankwirt in unserer Stadt, Verlehaninsterium, im Jahte 1813 einen, neüen Zus Pelers 
einem Kosten ddo Mm Bau— der mit einem Schantzelt die hiesigen und umliegenden Mãrkte durg Berlin einufuhren, der die Slrede in 26 Stunden 
ee en; 9 ee einem dem besucht. zurütlegen 2 in Prersburs zrischen und u 
Staate chorenden Platz ilet werden wird. vda Museun Seide, 14. Nop. Durch die Fahrläsiskeit Fines aen in en unb th Aut un wlte 
sür hamburgische Geschichte hat sich aus kleinen Anfängen zu ca. vierjährigen Söhnchens, das auf dem Stallboden mit Zund⸗ —2 
er ansehnlichen Sammlung entwicelt. Der Reichtum an hölzern spielte, entstand Dienstag nachmittag gegen 2 Uhr in Bunte Chronik 
kulturgeschichtlichen Gegenständen, die in dem Museum zusammen⸗ dem großen, vor einigen Jahren neu erbauten, massiven, hartge· 7 n 
ebrat sind ebenso groß wie vielseitig. Er Fiot dak lrob deckten Stallgebãude des Landmanns Kl. Hinrichs in Wedding⸗ Unregelmäbigkeiten bei der Frankfurten 
be Beristngen der alengei ireh des Brandes von stedt ein Schadenseuer, das in lurzer Zeit das ganze Gebãäude Lufischiffahrta Lotterie. Die Untersuchung gegen den 
1642 ind bo ber groben Vera e da Zonl An mit Inhalt in Asche legte. Gerettet wurden die Pferde, über verhefleten Lotteriekollekteur Schäfer aus Dusseldor 
troß der grohßen Veränderungen, die der Zoll⸗An⸗ t sn en e n e e n Len 
hluß Samburgs bedingle doch noch eine große Menge ehr— indnieh, sowie 80 große chlachtreife Zrene da mt immer axöhere Dimensionen an. s zahlreichen S 3 
urdiger Dentmäler der Vergangenheit sich erhalten hat, die gegen wurde das gesamte sachliche landwirtschaftliche Inven⸗ kamen Anzeigen, wonach Schäfer bei früheren Lotterien ahnliche 
bon der eichen Geschichte und der ienctugen Entwidelung tar mit Maschinen und 400 Tonnen cedroschener Safer, 75 Fuder Untedlichleiten begangen hat, wie bei der Frankfurtert 
Hamburss ein lebendiges Zeugnis ablegt. Die gegenwärtigen Heu und eine Menge Stooh von den Flammen verzehrt. Luftichiffahrts-Lotterie. Die Antersuchung dürfte sich 
Raãume des Museums sind so beschräntt, daß die Erwerbungen is Gtoßherzogtümer Medlenburg. noch mindestens ein Jahr hinziehen. 
der letzten Jahre zum grohen Teil überhaupt nicht mehr aus— Schwerin, 14. Nov. Ablehnungdes Dreitlassen- vVor Schred irrsinnig geworden. Der Rohrleger 
gestellt werden lonnten. Im ersten Oberdeschoß lommt man wahlrechts Die Repräsentierende Bürgerschaft lehnte Louis Koch in Berlin wurde von einem Geschãfts wagen 
zunãchst in eine aroße durch zwei Stodwerke reichende Ehren⸗ Dienstag die Vorlage des Mahstrals auf Einfüͤhrung der angefahren und so heftig beiseite geschleudert, daß er eine 
die vor n ben ndeen n eede Burger e lenn i lasse: Waãhler it uber 6000 M 92 e hi eh eine leffende Kopfrunde 
Hamburgs gewidmet sein soll cu. ommen 2. Klasse: 2400 bis 6000 3. KMlasse: 790 vontrug. Man schaffte den Verunglücten nach der Unfall⸗ 
rrhperwurcn. Oldenburg und Fürstentum Libed· X 2400 M unter 700 M Einlommen soll steuerfrei sein 17 station am Tempelhofer Ufer, wo er einen Notverband erhielt 
hi 14. Nov. Todesfall Im 11. Lebens⸗ Verhängnisvolle Schlägerei. Bei einer Schlägerei Kaum hatte Kledoch die Unfallstaälion verlassen, als er sich 
jahre starb hierselbst der Lehrer d. D. Wilhelm Wendt. zwischen Dienstknechten aus Kritzkow und Weitendorf schlugen den Verband vom Kopf herunterriß. Passanten brachten Koch 
—— Schleswia⸗Solstein. — 7 die Kritzlower Knechte den Weitendorfer Jãger zu Boden und daraufhin nochmals zur Station, wo er wieder verbunden 
Kiel, 14. Nov. Gehalts- und Lohnaufbel- gingen mit Messern auf ihn los. In der Notwehr zog der wurde, um dann ins Krankenhaus transportiert zu werden. 
ferungen. Die Stadttkollegien beschlossen Dienstag in aus— Jäger seinen Revolver und schoß einem Knecht eine Kugel Als der Verunglückte jedoch in eine Droschle gehoben werden 
gedehnter Beratung eine durchgreifende Erhöhung der Ge⸗ in den Unterleib, einem anderen in den Oberschenkel. Jener sollte, riß er den Verband wiederum ab. Nach abermaliget 
hälter und Löhne der Beamten, Privatangestellten st arb nach kurzer Zeit an innerer Verblutung. e Silfeleistung auf der Station wurde der irrsinnig Gewordene 
und Arbeiter. Diese Aufbesserungen bedeuten eine Belastuns Malchin, 14. Nowo. Landtag. Die Regierung lest sMliehlich. da er den Verband nicht dulden wollte, von einen 
m? eee Reskript eine Uebersicht uͤber den der⸗ e und in einem Krankenwagen nach der 
t iea r* *** 222* zeitigen Stand der landesherrlichen Regierungen vor und fordert 6 gaebracht. 
en eeee en von . 
in den Ausgaben andere rJommunaler Ein⸗ 300 000 M aus der Landessteuerkasse zu den Kosten des Landes⸗ 9 
ee ete n ee en e ee 
lichen Verhaltnisse haten sich Lineswegs gebessett; die Steuer darunter über die Dienstverhãltnisse der Landschullehrer, Ge⸗ Set ernsprechver ehr von Westdeutschland nach 
erträge seien vielnehr zurücgegangen. Die neue Beamten— haltsaufbesserung sur die Chausseewärter und Fisenbahnbe- Sannover, Frankfurt a. M. und Mannheim ist voll— 
perln n a 7* amten, ein Nebenchaussee⸗Projelt Gnoien ¶Boddin ¶Kl.Metling na en 3 
n en ee a uß der Stadt— der Entwurf einer Klostergemeinde-Ordnung und die For- n Zonn bur g urde ine Schifsersfrau mit iwrem Hind 
auptrlasse fur 1deigt einen derfugbaren Kassen⸗ unn ne Beta e adinasihe Winer vom Verdec des Schiffes in den Safen geschleudert. 
en a Ende 1910 belief der Fehlbetras sich schule in Ludwigslustft Es gelang, beide, die schon dem Tode nahe waren, zu 
t, n n die Einlommensteuer in Alt⸗Kiel Zarrenin Neo. Sein 50jahriges Dienst- retten. Besonders das Lahntal wurde von dem orkanartigen 
e z 95 Mweniger als etatsmähig veranschlaat jub laun eleie dienß ieen Bartholdi. r heftig n Die Eisenbahnstrede Koblen— 
Der Großherzog ehrte den JZubilar durch sein Bildnis im imburg ist von zerbrochenen Telegraphenstangen übersät 
423 n Cartl ahnen nn rone do der ee Der Telegraphenverlehr wurde vdllig unterbunden. 
n en aneee i ehe od Bentin zu Lubeck gehörig, beschweri mit 56 500 M. Das Bei Weilburg suhr ein Personenzug in eine Anzah 
en e Bae eten be lietet und D. Behm dem Jubilar überreihteßñ ————— Telegraphenstangen hinein. Ernste Verletßungen sind dabei nicht 
1 eeee ene eee — — 5 hicn vorgelommen Unterhalb von Koblen; wurde ein Auto⸗ 
n e ee eee et eee Sportna chten. mobil mit funf Insassen gegen einen Baum geschleudert, wo— 
e eee e e — ust n e rerer n ber Eintonner Polal Rag tten vom bei drei Personen verleßt wurden. 
sriegerverbandes und der Militärischen Kameradschaft Oldesl re i auf den 15. Sept beantragen der Kal. Norsk Seil V. Als allen Gegenden des Schwarzwaldes werden 
— — Adeslde. orening der Kgl. Dansk Yachtllub und der Königl. Svensla starke Schneefälle bei einer durchschnittlichen Temperatut 
ee n Se rn Pornvrennen des Cercle la Voile de Paris. von 6 bis J Grad Kalle gemeldet. * 
efteeete port. Die am 10. Nov. abgehaltenen Fußball⸗ ln lus 
daß nur noch ein an eht e e n n mrtt n e n nn ergaben Düsseldorf, eh Zusammen · 
——— ere n rte esultate. Die Ueber⸗ stoß ereignete sich heute abend 7 Uhr auf der Rheinbahn be 
— ts en n n ee e e e 
28 o uer KRicer 15 
rn eeeee eet en ee ee 5 e 3 Bahn Acht Perfonen wurden schwer verlekt 
ee nnnei Kuhr wieder⸗ und Stadtrat Zuschauern der Brandenburgische Verband mit 5: 1 über den ichn man spricht von 39 erlitten leichte Ver 
ne en n an iedergebrannt ist die n en Das Entscheidungsspiel findet demnach Als Unehe der Aujanmenlloher wirb rler Nebef 
Ei zwischen Brandenburg und Westdeutschland statt. und 333 
n euthhtand. sall. Und zwar in e 
7 Bernh. A —7c ——A ahnhofe haltenden Gü 86 
e ee 3 wee e 1895 schlugt den Lübeder Ball⸗ abend um 8 Uhr 25 Min. etwa 30 ee e eeeee 
ind an diefem Tage vor 50 Jahren in den Siand der Ehe⸗ Rostocker r s uen nn e 
1 dD 3 
ren fall wollte es damals, daß Coburger mit seiner interessanten Kampf, den die Rostoder Elf für sich 277 sret e r e er an 
—2 222 en Frau die Kirche verließ, als Runge mit lonnte eilenbe wurden leicht verleßt. Der Materialschaden 
— i e on 
Bũcherschau Massensugaestionen wirth be aleden den malerieslen Vorteit bleibt am Ende 555; 563366663;w 
m vg teriel Ende der Eindrud, daß stilles, ähes Seldentu 
Die Bore ihre Eitseho d Entwiclung, ihte Ein- e e e 2 mat,t. 
tichtung und * 5 h 9 alles ist plychologisch mit großer habt. Ein laut f i c 
a h e e e ee rre t ee Ihm gegenüber steht als Vertreter des o e e ean 
aplalisten unde Sidierende der sandel ue antbeamte t er nicht berauscht und aufwühlt, sondern befreit ünd so hat denn der Däne Hermann vBannehtt 8 
Max Fürst. Geb. 530 M Berlas nhewienlchalnen bon und aäͤrt, der Schäfer der seine ih weiln von den Sternen hen dee instlere ige e ielwen nn 
9 0 rnen ait und bon „den alten Schäferne der Bihel empfängt und dami elei ei i cterert acelen 
ee ee t e e nn e t ee 
esselnde Darstellung der Entstehung und Entwiclung der Börse bie anderen aus de iebe sinden wird die verdient 
bie lie so mfaffend und doen ih n er Börsen, e n aus dem Taumel der Gefühle zurecht zu der Wahr— Nuf der Wildbahn Shlderunge o 
inem and gedränoter gürze hisher in heit, daß das einfach Natürliche im Menschen der Ort ill, wWildyh naen von Sexmann Löns 
——— — — — 
nsßgs e eeee 
e dagehrenden Pränuengeshafte iehrt. wie die Wern Plamscher ist Wer an ed orn rerhauliche! Hert Richnager genan so diel dieten werden wie dem Jä ã 
5 arte Wert— aist. wird darüber, nicht mit ihm rege ba wie den Jäger Al 
———— — — ——— 
Peslangerun ser finden die nicht tur an den lien bie sie die S 
esnneee a eee nn e eeee eeeee 
S wissen nützlich ist. Im zweiten Hauptabschnitt des zweit ines seelschen Gehaltes s Vereins der Bücherfreunde Berlin M. Weeis h 
Teils werden die bedeufendst et ee en ehaltes etwas sagen lassen. 8. 3 M geb. 4 M. — Ei geh 
die zu Frantfurt a. M e a, „Bonsrobgatens gdetten, Von E S8 von Zagorw. du dar sig 1 en e ten 3 bi 
itten Bauptbshnl die debeendten Borsen der a Preis brosh. M geb. 4 M Verlag E. Ungleih Leip blch veranagter Mann hbeiraten soll oder ichn u 
en en i ketrlen l zig. — Die Geschichte erzählt uns von dem Schigfal zweier Glahß hal lebenswahre Tharattere geschaffen und inen i 
die er vos der brine Ten des i ei ———— h rn Stoff mit geschidter vsncholoaischer auicinna 
gusführlich über den Handelsverlehr in den be— e ee h en von Eltern, die ihrem andelt. 
eutendsten Rah ge und Genunitielidern s inzigen! jeden eisesten isch erfüllen ihn verziehen und Grundl me I 
ee eee te e ee e eee e ee 
— ———— sch uf Entbehrungen d eipzigt Eelsion Beriage Wels 150 d kin Auffehen 
offentlichten Preisnotie l ce inschränklungen lennen, sein Charalter wird gestählt u d end ** 36 
eee en eeet e e eee 
2 mmanuel Mül Ei bᷣa en als Spielerei auffa d ũ 7 au 
5 2— n re n lineer aan nde eee n. eun 3 dargus 3 e. wpen n ur en eee 
eipzig Geb. — nnen, z es das igste ist. ein j 
e ——— — —— 
volonien Suüdrußlands lämpft tzky auch in seinem neuest erweichlichung. durch ihre übergroße Siegs der Dimmheit und aundere G — 
Wene einen en anpf egen de Regon der ln neuesten Liebe furs Leben untauglich zu machen. Von Henannt Wonner iche elchichten. 
Religion der Unklarheiten, WMaisa Jons. Roman von Jonas Lie. Leipzig, Verla el leine Bi Langen, Band 113 
ilnn Knngen d eee n rgen ; der Nordischen Bücherei von Georg Merseburget. ha ehnn t 
eh ei 3 nlernen Wingten nd e i 3 2 Reihe bumorrollrr fleiner Gachichten an einer 8 
MVDu T r *9 1 5 2* 8 1 *8 — e ers int. M 
darstelt er mit dem schwäbischen Pietismus de näherin, die jahre— nchen und weiblhen Geschete insa. on an hn 
Kolonisten den Boden bereffet dem der Jeisi ang in den Häusern der Wohlhabenden hr Brot verdient Schanfe und mmer n bumoroüen Soon di 2 
fuscher und Feligiose Glͤdernter inatuel nin iche Kur⸗ dann in der Ehe mit enem vertrunkenen Heinen Schuhmacher ar rd nn d 2 3 n 
ngnisvoille Plophelenaugien enfalten aß w seine ver⸗ meister ein gedrücttes Dasein führt und endlich wieder, vom fullten. die deallerte did men un daby Saen 
hulshertin und die Kolb sten. die in er die Rheumatismus geplagt, in den Nähstuben ihrem Ende zu sich ind ahnlche amalgamierte Tp. 
srr ed mnd n abmüht, Kein großes Wort gebraucht der Dichter, um dieses u s st e Thpen geben ihm danlbare Modell 
Ac teg hle auf⸗ Shidfal interesont nt rene ichtlicher Freude zeichnet ert ihnen seine Karila 
r ee“ ee eue diel uu . ek n ee, e vn s
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.