Full text: Lübeckische Anzeigen 1912 (1912)

jehlage Krise abwenden üönnen, wenn besser auf ihn gehört Mit der Notlage der Veteranen befaßte sich ein aAbgeganaene Schise 
wotden wäre. Seine Erfahrungen und Kenntnisse lürkischer Appell aller in Groß Berlin lebenden Kriegs— geaaua 6 
Fragen stehen außerhalb jeden Zweifels: und es ist möglich, teilnehmer. Die Beteiligung war sehr groß. Die Ver— 340 ginlond caheimnnn vember. nag 
daß die Niederlagen von Kirklilisse und Lüle Burgas ihn nicht sammlung beschloß, in einer Petlition an den Reichstag und den 252 Wilhelm Lüdke, Raddatz Sien 
in Erstaunen versehßt haben. Er wußte, daß die Sache schon von Landtag zu beantragen, daß alle bedürftigen Kriegsteilnehmer 32333. Emanuel. Schmidt. NMysoping 
vornherein entschieden war, und er war nicht umsonst ein absolut und Kriegsinvaliden gleichgestellt würden und Invalidenrenten 8 1 Vasa 
nbatlenscher und scarter Bepbaer cit. Noeb illot erhiellen. dn e α. Abniavberẽ 
Am Lutherdenkmal auf dem Neustädtischen Markt, 128. Minna, Peters Stensllint 
vom serbischen Generalstabschef am Schillerdenkmal vor dem Schauspielhause und am Denkmal uge Ve nurdi. Nyloping 
entwirft der Belgrader Korrespondent eines englischen Blattes am Opernhaus wurden gestern anläßlich des —* b 
eine interessante Schilderung, die ein lebendiges Bild gibt von Geburtstages der Genannten Kränze niedergelegt 245 V. Jolidt, Nordström, Wiborg 
hen eincaien iain der die Beweannagci der serbisen W. London, 11. Nov. Auf dem Lordmayor-⸗Bankett sagte —— 
Heeres von seinem Studierzimmer oder von seinem Salon— der Staatsselretär des Krieges Oberst Seeley. unter an⸗ Seeberichte 
wagen aus leilet. Denn der alte General Putnio ist ein ge— anderem· Die regulare Armee besindet sich auf der Shhe 
e e en e eeeene e ee ee e e ne ze i rtmnun rne n 6. 9 Bernuhee nnen An 
e ie e und nit unsons bat nan n die Seele des sa ärischen Ratgeber aus, daß ihre Shhlagfertigkeit wahrscheinlich en 53 Ameliese“ ist heute vormittag 
bischen Heeres und die Seele des Krieges genannt. Wenn man ele it, als sie jemals früher war. Was die territoriala WG. O. Klin ngar 3* Imatro Kapt. C. Vierow, 
in Belgrad zu dem alten General Zutritt erlangte, dann sah un nn ot n urt en e ist Sonad vornttg bon Rollf hler beran 
n si n cν αν e rengungen gemacht werden, wenn die Stärke ihrer großen Fübeg, 11. November 
n einen lissengepolsterten Sessel ruhle, eine wolleue Dede über erantwortung entsprechen soll. Ich sage nicht, daß die Zahl * Gansegtische Dampfschiffahrts⸗Gelellschaft.) Dampfer 
den Knien und einen dicken wollenen Schal um den Hals. Vor ausreicht. und ich glaube nicht. daß sie ausreichen wird. Ich Newa t n r in St er ggle nen 
ihm lag eine Karte und daneben stand die unvermeidliche Tasse ebe en taen w ademann i Snland dan Srboi⸗ Karsted ist destern en 25 
Kaffee, die der General als Anregung des Geistes nicht ent— des Patriotismus folgend, aus eigenem Antrieb die Pflicht über— Meedercien Horn bed Sieiae D. „Sorncap, 
behren kann. In seinen jungen Jahren war Putnic das Ideal⸗ nehmen wird dem Lande und Reiche zu dienen. 27d Matthiessen. it am 10. d. W. gon Lübeck in Tyne Dod 2 
bild eines gesunden, beweglichen, intelligenten Offiziers; jetzt Die eeuan pen den bepruenden nn 5 unn * an 10. de pon Zulea in Krotwienn 5 
lebt er von der Welt streng zurüdgezogen und steht nur noch en o etete i albieate, Suue Als 3 v 4 n ean 
in Bernhenng un den Offhieren feines Stabes, die ihn ihre Wadsolger wird der derzeitige Gesandte in Stocholm. Cecil ag Lidan obemnan Jorbt an dn d n von, Sietin gag 
Berichte überreichen oder Meldungen abstatten. während er Sprinq Rice, aenannt Gefle abgegangen. D. VPortoman Nielsen am 10. d. M. von Nor 
dann mit einer kurzen Notiz sofort seine Verfügungen trifft. foll nach Veaen 
ele srit fann ie ein Worn hon snigend die . Naiserliche Marine Eingetroffen · ¶ Sertha am in e sign inienda eenn daneze 
Berichte an, nidt oder schüttelt den Kopf; nie hat einer seiner 9. Nov. in Mersina, das Flußlanonenboot „Vaterland“ am hegeaen. l 
Offiziere von ihm ein überflüssiges oder gar ein freundliches 9. Nov. in Sanlau, „Emden“ am 10. Nov. in Schanghai, Wiehl E Fehling.) Dampfer „Pehr Brahe“, Kapt. 
persnliches Wort gehört. Jetzt folgt er in einem sorgsan Luchs am 10. Nov. in Nanling Gneisenaus am 11. Nov n een un 
geheizten Eisenbahnwagen den Spuren des Beeres, das nach in Schanghat Möwe“ am 10. Nov. in Lüderißbucht. — Der a s 3 
seinen Plänen lämpfte und siegte. Im Vorraum des Wagens Verband der Aufllärungsschiffe ohne Goeben“, Breslau“ und Zeingsors eingenrbifen! u orgen in 
im stehen 8 Ordonnanzoffiziere lauschen, e ist Nov. in Wilhelmshaven eingelaufen und 
in dem Seiligtum des Generasstabsefs am Ende gar ein am 10. Nov. wieder in See gegangen. — Das 2. Geschwader 
Husten ertönt. Denn all⸗s hängt von diesen Manne mit dem ist am 8. Nov nach Kiel e — VPostregelung für Elbe· Crave· Kanalschiffahrt 
len gee und der ren Gesdte e aen uf den den Verband der Quftlärunasschiffe it bis 12. Nov Wilhelms geae eeerndeiten e 
Shlochlfeldern konnen Taufende dahinsterben, wenn nur Gene— haven dann Mer ur Sletne eie ee ln Slv 
ral Putnic keine Ertältung davont ant. Den auf seiner geisti⸗ In allen übrigen llen s e 
Mnn sche und seiner Gesundkeit ruht das Glüc der ierbischen Reisen, Bbäder und Winterkurorte. Lauenburo, 9. November. Die hiesige Schleuse passierten: 
b. Die gtrohe Zeuh ahrsOricntfahet der Hamburg ⸗ Amerika 38 ue v e 53 reen 
Neueste Nachrichten und Telegramme Linie erfreut sich von Jahr zu Jahr steigender Beliebtheit beim Nr. 579. Grothe, von Köniaswusterbausen nach Mölln, 302 
ee ee en D istt uer von Lübeck nach Magdeburg, 189t Stüda 
Stape lauf des Kreuzers „Karlksruhe“. in etei igung iesmal eine rege werden zu wollen. * * 2 
Aien 11 Nov. Auf der festlich geshmucten Getmanian Itt eß dogz auch wieder der stolze Doppelschrauben · Postdampfer 123— e ee — 
werft erfolgte hae mtag iz naß 12 hr n eenhel Cincinnati, der bereits im vergangenen Februar mit großer, Rr. 6, Spielmann, von Lubed nach Samburg, 98t Studa. 
des Pringen und der BPrinzessin Beinri frohgestimmter Reisegesellschaft an Bord die blauen Fluten Vr. 659. Soltheuer, von Sarburg nach Güster, leer. 
iz er Prinzessin Seinrich sowie des Prinzen Nr. 1111, Röh Harb ach Guster, l 
Woaldemer von sreien der Slaselcuf des eien Krciger⸗ des sonnigen Mittelmeers durchfurchte, als bei uns im kalten t ag e e e er aeer. 
„Ersatß Seeadler“. Die Furstlieiten sowie der Taufpate, der Vorden noch kaum das erste Ahnen eines herben Vorfrühlings in oñ. o Sarbura na Guster ieer. 
ebire Ser au atlee den tigen einsetzte. Die besonders ruhige Fahrt, die ũberaus bequeme Am io Moenber 
seen der babhen rdnnng neafen een 12 r auf der anheimelnde Einrichtung dieses prãchtigen Touristenschiffes fanden Vr. 1120 Börnig, von Guster nach Harburg, 606t Kies 
Ga e Ê e tets ungeteilte Bewunderung und Anerkennung. So soll auch uhn. von r nach e 12 
Stationschef Admirxral Coerper,. Serrn Krupp von Bohlen— E m 2 Zebruat ve u au is 2 
Halbach und dem Direktorium der Germani, awerft empfangen Ouientabrt aurtreten die Awer Billefranche Syralus Malta. is ell. bon bier nab Zarbura. ie 
da ν νν α Port Said Saifa Beirut, Jaffa, Pirãus, Kalamali, Konstan⸗ r. Weber, von Guster nach Sarburg 576 Kies 
und hielt die Tauftebe e hre ue au A b tinopel Messina Palermo Neapel in 44 Tagen wieder zurũck 2 von nach 7 
ed be dee e er e eheenn ath Genug fübren wird wobei den Tellnehnnern unter umsthts n en eeee en 
erst gegründet, wenß unsere Stadt nichts zu erählen von längst voller ihruis Selegenheit zu leineren un groeren Ueber irn s von in naß sanb — 2 
nergangener deusscher Städteherrlichkeit nichts von der see⸗ landaus slugen gegehen werden soll e belenders Aeanr len r 5 von Lilbeg 536 
beherrschenden deutschen Sansa, ihren Taten und ihrem Zer— un e e se33 a— Brn v 333 —8 257 3 
fall Wohl aber berichtet die Chronik auch unserer Stadt von ern mea e Sana der Fahn durch di⸗ ech o Bersbirgo m. Qbet 28t Soda u. Sau 
dem Jammer deutscher Ohnmacht und den Drangsalen der 5 woten M ee Seencaaenn der r ir. 1202 Feig von Samburg nach Behlendorf, leer. 
Fremdherrschaft unter der vor 100 Jahren die Blute ihrer riegerisden Wirren. dir ja da⸗ 7 Mittelmeer dirl 3102. Rowaltowst von vSamburg nach Gülter, leer. 
— ———— i e ee slen leer 
— — 
— 
Macht, darin Badens Fürst und Voll mit einander wetteiferten; by n er ue h de ir. 391, Meier von BSarburg nach Güster leer. 
iee e s e eeen ne Vertüruung der arrhen Orfentfabrt dennvch icht tatin r on els aß e tudaut 
Aufblühen in den letzten vier Dezennien, eines der beredtesten finden lrde emnehr den 2 durd e m vir. õoas. Andtesch bon Samdirg nach Molln. 189t Gentte. 
—— ter nterelantet Ssen entsprshender Eria aetoten werdeu ale nahtiqen 
eich über all seine Gauen und Stämme, nicht zuletzt über seine — 
zu neuer Größe gediehenen Städte in langer — aus LTelegrap lsche LCurs- und Mar berichte. Den 11. Rovember rn nr 8 
gestreut hat e WV Berlin, U November Sehblusakurse. u — 
n Einen friedlichen Klang wird auch der Name dieses neuen Ie— 9 11. Dltimo-Kuse. 0 Wind in Travemünde. 
iegsschiffes tragen. Möõge es recht lange Zeit sich nur vor Liibeck· Blehen. Vis. 177 590 e Am. Paokett. 150.25 142. — 
siede Msaaben hesin sfehan Wenn aber je des Sit in 3 
es anders fügen sollte dann wird gleich so vielen ruhm⸗ iee 3 a 9 3 Iʒ 
vollen Vorbildern auch die Besatzung des Schiffes dessen Paten⸗ rc ba ei— der Daion —3 55 Aussicht fur die Witterung am 2. Rov. 
stadt die Devise Fidelitas“ im Wappen führt, ehrenvoll und DiscontoCommand. 181.87 13050 Dynamit· Trust 1173.60 172.75 e h pe peia. Vu⸗ 
lodesmutig lämpfen für ihren Kaiser und ihr Vaterland Oestt. b ss ab 187. hEiirat· Digkont: 40 . urves ealier aanee Niedericnaãae. 
in Aerhben Befehi Scner Maiesat des Kaser⸗ Selus: Rubis m— ih 
laufe ich dich „Karksruhe.. Dãnische Viehmärkte. Die Ausfuhr an Rindern von Däne⸗ 
Bevor der Oberbürgermeister dann das Kaiserhoch aus— * he Bie e. Die Aussuhra po 
brachte; zerschellte er an dem Bug des Kreuzers eine Flasche ee ee ede 4— ug n eendet 
Sekt. Nunmehr gab der Schiffsbaudirektor das Zeichen zum Npenrade 00, Flensburg 140, Riel 266 Lũbed 876 ie —— 
Ablauf des Schiffes, das alsbald unter den Klängen der a 151 im gaen 1933 Slud. Davon über Koldings —S 2 m 
Nationalhymne und den Sochrufen der Festversammhna schnell d. —— teten Zustand 1580 ——⸗ 
und sicher ins Wasser glitt. Su ngrhihen Ahrt i Schweine 59— 
Varlamen tarijche Niederlage der englichen Regierunag. deande 71 
cr.o. LSondon, 11. Nev. Unterhaus Die Reglerung 8 4 
ist bei der Berainng der Somernle Bill heute mir einer Maio— Sschisfahrt. — *5* 
rität von 22 Stimmen geschlagen worden, indem ein Mände n gefãhrli Wrack jtän G. Bullerdied vom 
338 2**2 Bezug auf den sinan ziellen — — um]l m ⸗ k ci glen Relfe aucher 
es s mi gegen Stinnnen angenomuten wa nahmittags gneilen an sagꝗt die meisssten nettent 
⸗ wirde ine von der Mnnschaft verlassene Bark gun n 
Das Sors hat sig mnict arodet Aufte auna vertaat. e hind. duno cigoresten Rauchet 
—S—c — ————— 
* 2 — KR. a en. 2 
uden. No Inn gsanne hange it der en eeeeei n e en etde fürwahr ein VWunder nicht zu nennen. 
dankung TIchao er⸗Hsuens und der Ernennung Ichantschiluans lt — elle ordnet, Schiffsname 2 
antung Ischt fing lagen bis zur Kollisionsstelle ge 22 lernt der.d Zauber kennen 4 
zum Tulu von Mulden haben auch alle Deparkementschefs in Borle waren nicht zun sehen Das Wrad treibt für die ernt mander. duno Msuber 
der Tutuderwaltung, die Taotais von Kwantschoengtsu und Kirin dortige Schiffahrt ehr elich Breite 57 Gra 16 Min. * 
ind der An on ise eantt Der Gehllfe des Tutus ördblich. Länge 20 Gr. 14 Min. dimich — — isi 7 
von Titsilar in Chailar, Tschintulin, welcher im Auftrage des EI— 
Golberneurs von Tilsilar mit den Behbrden von Barga über aAngekommene Schisfe. 
die Unterwerfung Bargas verhandelte, ist nach Titsikar abge— en 10. November. ze * 1 20 Pfꝗ. 
reist, da die Behörden von Chaslar insolge der feindseligen Zenneaev. ——* 
Gelinnins der Bevölkerung Barans nicht sür sein Leben ga 8 4 9 S 2 inn n * 
rantieren lhnnen 10 — Amanda Johannson, Borgaͤ 
———— 0 lo — ctlhee PVersson Norrsundet 225 E 
V. Trachenberg, 11 Nov. Der Kaiser ist um 4 Uhr 5Rn 3SVerdensigold, Kalming, 2 
25 Min an den ein deschmügten Bahnhofe eingetroffen. — 22 
30 6S — Sitadt Lübeck, Beth, Danzia 
Er wurde vom Fürsten v. Hatfeldt dem Landrat von Grol⸗ Den I. Nooenben 
mann Militsch und dem Bürgermeilster von Trachenbera Stamm— 5.30 V. Molala, Guavjon. gerndsand 
berger, empfangen B 1d —dhdoten, Carlsson n 
V. Berlin, 11 Nov. Die diesiährige Sihung des Ge— 2 * — de. 39 — bahont 
samtausschusses des deutschen Ostmarkenver— 7 leꝛandra hrens, Raa Fur Politi, Sandelstell 3 
ing, die elern hier abgehalten wurde, stand im 22 136i 1 — 5 Zuridien Zlengurg ey n ern ee 
Ve n en ie in⸗ 3 S2 ortmund. * Sd b in bed 
a 2* 3 lna aa — dc reelund, een el e e eeet
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.