Full text: Lübeckische Anzeigen 1912 (1912)

Possagleren, meistens Baumfällern und Chinesen besetzt sind Aurzer Getreide⸗Wochenbericht der Vreisberichtftelle Vr. 511 Reinhardt, von Mölln nach HSamburg, 100 Getrewe 
m Eise lub t. AMehnli it des Dentfschen Landwirtschaftsrats vom 29. Olt. bis 4. Nov Vr. 727, Zießel, von Samburg nach Lübed, 560t Phosphat 
wurden vom Eise uüberrascht. hnliches hat sich schon seit dit. 1373 8 b 3— 
zehm Jahren nicht mehr ereignet. Da nicht an Tauwetter zu S tellte nie Preise fur inländ. Getreide am letzten it g ss 7 Mais 
denlen ist. müssen die Schiffe, die zum Teil in unwirtlicher Qeartua wie salat aa Bare Weiz. Rogg. Hafer r 637; Bardowin von Samburg nach Lübeg, 881 Stüdaut 
Gegend festgeraten sind aufgegeben werden gönigsberg 5 110 Vostod — VUs 1 Am 4 November: 
Blutige Unruhen in Apulien. In der italie— Langis 198 175 176 Kiel — Vr. 1120, Zörnig, von Güster nach Hamhurg, 536Zies. 
— e eee 
Gemeindeverwaltung infvlge Unregelmäͤhigkeiten und der Ein- Breslau 563 174 seldoerf 533 565 36 i l bon ibeg nach Dreeben, 390 Bietter. 
fetzung eines böniglichen Kommissars zu blutigen Unruhen, Berlin 205 17 Frankfurt a.M. 217 12 203 Nr. 458, Lamprecht, von Lübed nach Schönebed, Ust Solz 
bei denen 2 Personen getötet, 18 schwer verwundet und Magdeburg 2061 Mannheim 220 190 197 Vr. 606, Habig pon Lubed nach Saimburg, 350 Schamottest 
e ß n eee e 
srieben. die Karabinieri warrden aus den Feuersprizen mit raunchweia — Minden 232 0 20 icg. Slidont 
Jauche bespritzt. Weltmarltpreise: We en: Berlin Olt. — Dez 2085 Nr. 180. Wiebel don Lübed nach Dresden, v201 Qiudgui. 
Rassaus älkestes Dorf. Das im õöstlichen Teile Budapest April 19995 Veis Nov. 22660 Liverpool Der 17250. Vr. 1590, Schutte, von Lubeck Hamburg, 209t Stuüdgut 
des Oberlahnlreises gelegenen Allenkirchen feierte in diesen Chicago 24 13920. Ro en: Berlin Ott. DdDen 17750. Rr. 1870, Berg, von Lübed nach Zamburs, 18t Stüdgut. 
7 et Beastehen. Der Ort wird Safer: Berlin Otti — Dei 180 Vr. 228, Maser, von Lubhed nach Samburg, leer. 
Tagen sein tausendijährtges Beue e — — Rr. 308 vofschläger, von Lubed Hamburg, leer. 
n ersten Male n einer Ntunde König Konrads des Ersten 88 Greyesmühlen 6. Nov. Schweinemarkt. Ange— Vr. 386 Weber, von Schiebzig nach Lübed, 2771 Ton, 
zenannt. fahren 22 Ferlel ind 14 Pölle. BSandel rege Preise D. Anni Ritter, v. WMagdeburg n. Lübed 218 Studaut. 
Siten der Fleischoreise in Schweden. Wie Ferlel 10 bis M Polle 2 n Der Martt urde geraumt. Vr. 385, Reuter, von Magdeburg nach Lübed, 88t Stüdgut. 
in! t die len * 4 — ——— — — — — Vr. 220, Engel, von Samburg nach Lübed, 210t Stüdgut. 
bie schwedischen Blãtter melden r2 dur Schwe schiffahrt Nr. 397, Martensen, von Hamburg nach Lübedc, 205 t Stüdg. 
se 
unmöglich, eine ch De von rã ed, gut 
3 3 e en ss c sAngekommene 5Schiffe. t 233 le bon hambura nach Wolln 1810 Gersie 
land zu unt 2 2 22— renande. Noreme⸗ Nr 8 Sorge. von Alsleben nach Qbeg 2601 Gipssleine 
e iuh. nach Deutschland jedoch sofort lohnend. Es sind 2—— 
he banshe Sonnisfonare in Malnd eingetroffen. um * va en ne 
steit⸗ bl 8,.1ß N 3S. — Seeadler. Mews. Wismar Vr. 657, Wiel, von Güster nach Sarburg, 416 t Kies 
bas reichlich aufgetriebene Vieh zu kaufen und ausführen zu Den 5. November Vr. 270 Seil, von Güster nach Harburg. 474 Kies. 
lassen. In BSedentorp soll eine 2 Exportschlachterei mit 8 L 8 ee Kepenreagen 22 73. von 9 nach 22 i 
Gleiseanschluß an Stocdholm zur Aussuhr von Fleisch, besonders 52 3 rimula, Nyherg. eva oltheuer, von uster na ar urg Kiev 
2B. 4J. — Mice Krohn, Kamsland, Königsber Nr. 764, Werlitz, von Guster nach Sarburg, 381t Kies. 
s ei 
55 V. 2S. eta. Trillhaase. urg a. F. 
Ehescheidung der Tochter der Frau Stein- 1215 VR. 665. — Vorthan, en —* Den 5 aneruand. · Nachrichtes . 
hein Aus Paris wird gemeldet: Die Tochter der be— 325 . 6231 inland Mausson. Hangd Z iachmn s bre 
uchtigten Frau Steinheil, Frau Marthe Delberugia, hat ihre 1 S Fus rn e — — — 
Ehescheidungsklage eingereicht. Sie will sich von ihrem Gatten Wind in Travemlnde. 
rennen, um sich mit ihrer Mutter auszusöhnen und zu ihr Abgegangene Schiffe. Lravemunde, 5. November e 
gurücdzukehren —* e November. —* S8 
— — 3 oole Trader, Karlsson, o 
In Lubeck zugezogene Familien: 31 5 ien Shn sussicht für die Witterung am 6. Nop. 
—— t 33. eluen Sarslon. ppenbagen Mild. Vorwiegend trübe. Negenfälle Meist mäßtige südweft⸗ 
e ecee aeree e id NNewa Dren St. Veierebura e all 
Tire o. Maass Arbeiter, Elswigstraße 9 Den 5. November. — — — — —— — 
h vl e ee ß he r Geschãstche Mitteilungen 
de s 10. SB. Siogtid, Andersson. Mariager gen. 
5.. g Sller. Axbener, Ludwigitabe 41 S— e — 
5 ẽ Witmaad, Privatmann, Schwart. Allee 63. SsSeeberichte. 
Wandel, Sergeant i. Regt. 162, Marlistraße 82 Lübed. 5 November 
Balinus geb. Rerescow, Arbeiterin. Huxstraße 106/5. Berdnt i m7 
e ele ienen diertahe ie aeln Dapler endea e 
ne rleeeeee frih in Riga angekommen — D. Anneliele“ ist heute morgen 
en eat anne denstraße 18. 52 Uhr, in Pillau eingetroffen und nah Königsherg weitergegangen. 
8 ann n eee * ae n Dampfer „Wasa“ ist gestern nachmiltag 
0 V ar r r 03dSchutt Co) Lt. Telegramm aus Stodholm ist D. 
hine immeraesells Si ahe un. n e Kapt. Dellgreen, gestern abend 6 Ahr von dort auf 
2 8 ee e ssee ß e⸗eberteien Sorn“, Lubed-Schleswig) D. „Kolga“, Van-— / 
hnd inrsen bener Al Srangen 8. tow. ist am 3. d. M von Carthagena in Ameriag, D. Irmgard / 
Moatien Arch en und Baugewerlschullehrer, Vorlstraße 21. Horn Moller am d on Anerdann in Newnport Zue 
e bee Wahntrahe ei sin in n e e e e in Aoepa a —— 
—28 2* ; g ommen, D. Sita eswig“ Zimmermann. am 4. d. M. von 
M. Mellenthien Maler, Veustraße —— Veile nach Reval, D. Dora Sorn“, Smit, am 3. d. M. von Am⸗ ————— 
sterdam nach Cardiff abgegangen. — — 
(Franz Seinrich) Laut Telegramm aus Rotterdam — 3 
nnen dune Kapt. Qzum Butlel, heule morgen daselbst ange⸗ — 
2 Ne 7. cGranz Seinrich) Laut Telegramm aus Königsberg nmnit no 
Quloula Te 2188. ist D. „MNlona“, Kapt. Wendt, Dienstag daselbst angelommen. — 4—à —— e 
Granz Seinrich) Laut Telegramm aus Köniasberg s 
3 2 4 44 len Kapt. O. Dietow, Dienstag früh von dort auf hier 9 —— — 
— ASudau) Laut Telegramm aus Danzig ist D 
—anne2er22 — — —— Gldumnderact 
ier daselbst angekommen ——— S 
Gouseniruaul GWGiehl & Fehling.) Dampfer „Linnea“, Kapt. Dahlberg, 5 — 5— 
Moilzloissan ist Montag nachmittag in Sangs ängekommien. —— 
* 9 23 * 4 5 2 
vor v iν νν Elbe⸗Crave· Lanalschiffahrt A ——2— 
— 22 LCauenbura, 2. November. Die hiesige Shleuse vassierten — 
Nr. 177, Fischer, von Lübed nach Hamburg, 230t Getreide ã —— — 
3— 14 ear e ea Bretter. 723 92 43 
. „WMoritz, von Lü na amburg, leer. —222 2 ⸗ — 
q αο ν Nr. J Seldt von Lübed nach Samburg leer 13* — — — 
NRr. AMa, Stehr, von Lübed nach Sambürg, 2011 Weizen. — — ———— ————— 
D. „Paula“, Böollhorn, v. Lübeck n. Magdeburg, 2832t Stüdg. —* — 
r. 133 biden von ibed ah antburg 23 S aan. AA—α —[——— 
z an n e een —— ———— 
Forte, von r — — — —— —— ————— 
Telegrapuische Lurs- und Narktberiehte. t 1 eiee n sie e a, e — 
— —— — — — — —pppp Nr 851, Sãgebart, von Guster nach Samburg, 1800 t Kies. Qf ν q — ——— 
hiwe une Vr. 5909, Saubolt m Güster, leer — ν —— 
Abeck· Buchen. Vis. 177 —— Ulbse. Am.· Packoett. 150.682 1488 ir ie, bon dasburg nach Güster, leer. ———— —— — 
mbaron igso 1812 orant. Lioy lilsa 113 Nr. Vg, Shaal von Barburg nach Süsten leer. 
ee s ee e ee id n ene i e * —7 
Nesdener Bank Gibo soo . Vaion — it 515 Dsing, von 833 8 Gster, leer bhar Volitit. Sandaiei sowie den auugememnen rebatttonellen 
Qiseonto- Command. 18187 181 Namit· Irust 174.75 174. - Vr. 1116, Lippelt von Güster nach Sarburg 543t Kies. Anbalt (uit Ausnahme des Tagesbericht-Teiles) perantwortlich. 
Destr. Kreditbank 188 75 188 50 nat Diskont 4 Vr. 509,. Köppe, von Güster nach Sarburg, 410t Kies. . . für Tagesbericht, Lübed und Nachbargebiete 
ellus Nr. 1178, Grimm, von Güster nach varburg, 466t Kies E. Wulff. für den Inseratenteil: C. Schũder, särntlich in Lubed 
Immer größer wird die Zahl der Hausfrauen, die bei den teuren Fleischpreisen regelmäßig Knorr-Suppenwürfel 
verwenden, aber noch mehr Hausfrauen gibt es, die diese für jeden Haushalt nützlichen und praktischen Knorr⸗Suppen 
noch nicht kennen. Warum? Weil viele glauben, der Fabrikant könne unmöglich für 10 Pfg. 3 Teller gute Suppe 
liefern. Warum kann Kuorr für wenige Pfennige so viel bieten? Weil in dem großen Fabrikbetrieb alle Vorteile 
des Einkaufes, der Herstellungsweise und des Vertriebes sich vereinigen. Jeder, der für 10 Pfg. einen Knorr⸗Suppen⸗ 
würfel kauft, zieht aus all diesen Vorteilen Nutßen. Probieren Sie einen Knorr⸗Suppenwürfel, er ist besser als anderel 
smtlicher Teil nnihe Berdinnnng neen dede 
— achstehende, für den Baun eines Spiel Lübeck. 
Verkauf lebender Butt chuppens auf Buniamshof erforderlich ae nne gemacht 
Lersammlung der Vürgerschaft werdende Arbelten und zwar daß dem Zarif sür den Wartanweriehr 
am Montag, d. Ul. Nobember 1912, vom Boot aus 17198 Los 2 reuen Seile 22 mit Genehmigung des Senates 
abends 6 Uhr, am Donnerstag, den 2. November ds. Is. ii aee belen e eeeee e 
m Vürgerschafts saale des Nathauses von vormittags 8 Uhr ab an der Holstenbrücke. r e alen n e enie vn del 
H. Görtz, Dr. lollen im Wege der ösfentlichen Verdingung u Fall eine Ermahlaung der vorstehenden 
os2 Worsfihrer der Bürgerschaft ergeben werden. Sãhe einteten lassen 
12 dritte Teilbetrag der Einkommen⸗ Angebote sind bis zu dem am tritt mit dem heutigen 
euer und der zweite Teilbetrag der Freitag, den 8. November 1912 Tage in Kraft. 
— Gewerbeschule. — niitaas ie ir en ban ee am 
hes v enn Ve Die weiblichen Handwerkslehrlinge welche nach der Belanntmachung der Gewerbe⸗ stausindenden vinzunnenn neee ———— — — 
n der Zeu hieen Nodenber ammer vom 27. Angust 1912 zur Lehrluigsrolle agemeldet werden müsen sind en mit entspre ene t vr Zerkleinertes Breunholz 
n Iber Verhleidung des Zischlags der eli Gewerbeschule zu besuchen. (53 des Gesehes, beir. Umgestaltung der Umichluge an das Bauamt ein e ee 
desehlichen Gebühr zu enttichten ichni d Bedingun fret ins Saus 2 Sad e i 
de ellei des hhe eines Die Gewerbetreibenden, welche weibliche ae des Doanenhneder Damnen en erungnrennise und n cob 
Stenerpilchgen dus der Slabt in eine riier- und Puhmacher Gewerbes beschäfngen werden blerdurh aufggfordert, digselben ch vdbnnen sie gegen Erstalung dei frei Lagerraum 2 10. 
———— 
eine Aenderung der im Steuerzettel ewe obenholz für Kamine un entra 
mgegebenen Zahlenmine nicht zur Lübed, den 2 November 1912 17062 Zuschlagsfrist 2 Wochen. hetzungen pre nitr. 
Mded den dn liober idin Wd Der Direltor der Gewerbeschule Lübech den 1. November 1912. 16960 Luübe, den 1 November ii2 13 
Die Steuerbebörde. Jensen. Das Bauamt, Abt. vochbau Armen⸗Arbeitohaus
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.