Full text: Lübeckische Anzeigen 1912 (1912)

Ausgabe 4. Donnerstag, den 31. Oktober 1912. Abend⸗Blatt Ur. 554. 
— — — — 
ß Schönberg, 31 Ott Die Serblispnodalver— vergeblich versucht hatte, mit eigener Kraft abzukommen, mit 
Aus den Nachbargeb ieten. sammlung des Fürstentums Ratzeburg fand Mittwoch in der Silfe zweier Schlepppampfer abgebracht. Der Spruch des See 
Sansestãdte. rorn zu Domhof Ratzeburg statt. Die Synodalarbeit hatte amies lautete: Die Strandung des Dampfers „Ellaline“ ist 
Samburg 31. Ott. d l. Nach einer Operation der Dompropst Ahlers geliefert. Mit der Versammlung war durch die Unvorsichtigkeit seiner Führung verursacht. Es war 
flarb ne et b t der auch ein Gottesdienst im Ratzeburger Dom verbunden. Für die unvorsichtig. in die enge Fahrrinne ohne Lotsenhilfe einzu—⸗ 
Sbaslananan e eermann ver Venlorbene wurde Frũhjahrssynode übernahm der Pastor prim. Nahmmacher von fahren, anstatt draußen die Ankunft des Lotsen zu erwarten, 
la e irainb geboren An 10. Suni 1882 hiet die Arbeit — Das garobe Fabrikunternehmen auch ist das Lotsensignal zu spät gegeben. Mängel im Lotsen— 
irde a n Slaeawalt in Samburg ernannt und am in Teschow, das von einer Berliner Gesellschaft geplant wird, dienst sind nicht hervorgetreten. Aus der Begründung des 
15. Juli 1908 zum Oberstaatsanwalt erwählt. Der als ausge- u endgültig daran scheitern, daß die Wassergrenzen der Spruches ist hervorzubeben · De Angaben der Zeugen von „Ella 
aihncer In geschãhie Verstorbene war auch Katferlicher Bant- Trave vom Lübecker Staat nicht festgesetzt werden lönnen. line!“ uber die Zeit, in der sie die Lotsensignale gegeben haben 
nnisa inn die Reichsbanshanptstelle in Samburg wollten, seien jedenfalls nicht richtig. Das erste Lotsensignal 
eeee ee e ee eratn Lübecker Seeamt. sei nach den Aussagen des Kapitäns Stoll und des Steuer— 
i stbarkeitssteuer, die nach dem Voranschlag —2 * 
mindestens 1100 000 Mieinbringen sollte, ergab im ersten Machdruc verboten) — Luͤbed, 31. Oltober. manns Shacht in der Nähe der Ansegelunastonnen 
Sane nach hrer Enfnhrung a einnat döo ddd Me. en een erhandelte in seinen Sinunn venn d nn za 10 Mrinuten vor der Strandung araghen und dire Zana 
hie te uber die Suandung des malschen Dampfere eEillalinen am sei das von den Lotsen gesehene. Das zweite Signal sei von den 
2 —57 27. Sept. d. J. vor Travemünde. Als der Stettiner Dampfer Lotsen wohl deshalb nicht gesehen, weil der eine der beiden 
el 7 r Olt. Ein todlicher Unalugsfaller „Britannia“ am 27. September Staberhul auf Fehmarn passiert Lotsen vom Beobachlungsposten inzwischen zum Lotsenboot und 
sich Dienstag in der Baugrube der neuen Schleusen hane solgte ihm in feinem Kicwasser der englische Dampfer der zweite zum Seranholen der Ablösung zum Lotsenhause 
So bn Beim Abgraben eines Lehmkegels fand infolae Ellalinen Kapuän Newton, nach der Qeder Bucht. Der gegangen sei. Letzteres sei unbedenklich gewesen, weil außer 
der en itterung ein Erdrutsch statt. bei dem zwei Arbeiter hlen der Briannian, Kapilan Sloll, Neh etwa eine halbe Ellalinen. dessen Lotsensignal man ja bereits gesehen hatte. 
vers hüttet wurden. Während ein Arbeiter unverletzt zutage Secmeile von den Trabemunder Ansegelungstonnen durch den und Britannia der einen Lotsen nicht gebrauchte, Schiffe 
en ier es nicht, den zweiten, der rren dem Fuhrer der „Ellaline“, der nicht mehr in Sicht gewesen seien 
f nur etwa eter hinter „Britannia“ fuhr, durch ein großes — 
NMeumünster, 31. Oklt. Ausgeplündert. In einem Schallrohr auf englisch zurufen: er müsse ankern und auf Luftfahrt. 
kunbewachten Augenblick plünderte 4 e ure einen Lotsen warten. Als sich Britannian“ mit dem Vorder— WV. München, 30. Olt uarn vormittag abgestürztle 
deoen i ine“ 22 — —** 
— 
ma. und „Zauberlünstler· Johs. g den Laden pue and llaln⸗en uer Bewußtsein wieder erlangt zu haben, im Garnisonlazarett ge— 
des Goldschmieds Grabke Der Dieb, auf ischer Tat abge— une das Lotsensignal — auf der Brude ab. a 
faßt, geriet in Haft. apitän Stoll ließ nun die Maschine der „Britannia“ langsam 
* gehen und dann stoppen. Zugleich gab er drei kurze Töne M Sordon· Bennett· Wettflug. Stuttgatt, s0. Olt 
Großherzogtum Oldenburg und Fũrstentum Lũbed. t der Dampfpfeife um den suhrer der Ellalinen glauben Von den Teilnehmern am Gordon-Bennett-Fliegen ist der 
Q Babnhof Gleschendorf, 31. Olt. Der Ber— zu machen, daß Britannia“ vüclwärts gehen wolle, und um Ballon nne n erun urg V d 
rin der Wirte für das Fürstentum ehrte in der General- ihn dadurch zu veranlassen, dasselbe zu tun und außerhalb wegen Schneesturms am Montas br3 i 
versammlung das verstorbene Mitalied Kollege Tamsen-Fadcken- der die Fahrrinne bezeichnenden Bojen zu bleiben. „Ellaline“ Kronstadt, Siebenbürgen, gelandet. Der Ballon Picardie 
burg durch Erheben von den Sitzen. In einem Vortrag wurde kehite sich an dies Signal jedoch nicht. „Britannia“ setzte Grankreich), Führer Bienaims, ist am Dienstag nachmĩttag 
bas Wirschaftoleben in seinen Entwiclungephasen wahrend des desshalbe seine Fahrt sich in der Richtfeuerlinie haltend, Z Uhr bei Rjäsan infolge Schneesturmes alatt gelandet. De 
Zeitraumes von 1870 bis auf die Gegenwart charakterisiert. fort und wiederholte das Signal zum Rücwärtsgehen Ballon Belgica! Gelgien) Führer Demuyter ist Diens 
Fur Hebung des Fremdenverkehrs wurde festgestellt, daß eine noch etwan drei- bis viermal. Ellaline“ solgte tag früh 3 Uhr bei Roshischtsche in der Gegend von Lugh 
geeignete Reklame durch einen hübsch ausgestatteten Führer der „Britannia“ indessen in die Bojenreihe hinein Gouvernement Wolhynien. der Ballon Uncle Sam 
und durch Rellameschilder die besten Mittel seien. Die schon und kam näher, lo daß er schließlich nur noch etwa 50 m ielin) dFubre Soneywell. am Dienstag moraen zil unr 
fürzlich mitgeteilte Petition an den Landtag betreffs der Tans— von „Britannia“ entfernt war Etwa bei den Ansegelungs— bei Rieshiza, Gouvernement Witebsk gelandet. 53 
sonntage und Zulassung von Kindern in Begleitung ihrer bojen schor „Ellaline“ stark nach Steuerbord aus. Kapitän Ueber 16 der an der Gordon-Bennett-Wettfahrt beteilig— 
Eltern zu Festlichkeiten wurde verelen und genehmigt. — Stoll rief dessen Führer nun zu. er solle Steuerbord Ruder ten 19 Ballons liegen Landungsmeldungen vor. Die neueste 
Betreffs des Ausschanks von Getränken in den Pensionaten geben, womit er nach deutschem Kommando Badbord meinte. Meldung betrifft den französischen Ballon Bearn“, Führe 
der Sommerkurorte teilte der Vorsitzende mit, daß er bei der Regie⸗ Da „Ellaline“ seinen Kurs beibehielt, wiederholte Stoll diesen Blanchet, der bei Cholm (russ. Gouvernement Liublin) ge— 
rung folgende Belanntmachung bewirkt haben: Die Pensions⸗ Zuruf, worauf der Führer der Ellaline“ antwortete: „Ist landet zu sein scheint Der Führer hat zwar nicht telegra— 
inhaber, welche im Besitze der sogenannten Pensionswirtschafts- hart Steuerbord Als Ellaline“ sich dann etwa in der Mitte phiert, aber die dortige Polizei richtete hierher eine Legi— 
longession sind durfen nur Gäste beherbergen welche einen un⸗ zwischen der ersten und zweiten roten Boje besfand, schor er timationsanfrage. Es fehlt noch jede Nachricht von dem 
3 Ausenthalt von anindestens 3 Taoen bei ihnen plotzlich stark nach Badbord aus. Kapitän Stoll rief Ellaline italienischen Ballon Andromedal, dem französischen 
m un m an diese Getrãnle verabreichen. Zuwider· Zu. er soue volle Kraft rucwärts gehen es lei dort sehr schmal. „Isle de France“, dem schweizerischen Zürich!“, der 
n m en nach 8 14 der Rechsgewerbeordnans bis Das wurde jedoch auf Ellalines anscheinend nicht beachtet alletdings am Montag 10 Uhr über Potsdam gemeldet wurde, 
oder mit Saft bestraft.“ Aus der Mitte der Ver densn er schor weiter nach Badbord aus und strandete bei sowie von dem zwanzigsten, außer Konkurrenz gestarteten 
sammlung wurde folgender Antrag gestellt: Der Vorstand wird der zweiten schwarzen Boje Kurgz bevor Ellaline“ nach Ballon Düsseldorf UI der den Amerikanern als Ersatz 
e nee u e e e zum zweiten Male durch Ab— für „Kansas City I“ geliehen worden ist 
eilen h Familien, wie o baifig vorkommen in brennen von Blaufeuer das Lotsensignal. Dann kam, als — 
Wirtsbãusern, hinsichtlich der für diese zu leistenden Abgaben „Ellaline“ schon nach links ging, das Lotsenmotorboot längs⸗ Bunte Chronik 
verbilligt werden und nicht, wie bisber, unter die Taxe für seits von „Britannia“ Als es bei Ellaline“ ankam, saß 
Bälle fallen. Der Antrag wurde angenommen. dieser schon fest. Diese Darstellung beruht auf den An— lasf een lte in Rußland. Unter den In— 
gaben des Kapitäns Stoll und des Steuermanns Schacht von assen des Etappengefängnisses in Koslo w (Gouvp. Tambow) 
Ludus eseennn e 2 „Britannia“. Beide Zeugen geben an, daß das wweite Lotsen— brach eine Empörung atis. Nachdem die Wärter unschädlich 
ubrrn Seinsojähriges Militär— signal auf „Ellalines höchstens 10 Minuten nach dem ersten gemacht worden waren, erfolgte ein Fluchtversuch von 24 Sträf— 
un n ag Serzog Paul Friedrich. Aus diesem abgegeben sei und daß die Lotsen schon nach dem lingen, meist Schwerverbrecher. Während der Verfolgung wurden 
Aed nnnn ein Eseen statt. an dem ersten Lotsensignal in See gegangen sein müssen; denn mehrere der Füchtlinge getötet und neun schwer verwundet. 
e d e Serzog von fast unmittelbar nach Abgabe des zweiten Signals sei das Lot en— Unter den Entkommenen besinden sich mehrere Mörder, so ein 
Lncburge da⸗ n n en ne un boot schon beim Molenkopf zu sehen gewesen. Vom Fuhrer des der bei einer Beraubung eine ganze 
21 2* u i Dampfers „Ellaline“ und zwei anderen Leuten der B amilie ermordete. 
Negimen bei 8 ers zwei anderen Leuten der Besatzung 
ine eue überreichte dem dieses Schiffes ist dagegen bezeugt, daß das erste Lotsensignal Isidor Straus' Nachlaß. Isidor Straus, der am 
dieser Gelegenheit als Geschenk zu seinem Ehren— bereis 7 u 
lage ein schweres silbernes Tablent natr Wibnnmng, ereits hr 25 Min. und das zweite Signal ettwa um 8 Uhr 15. April beim Untergang der „Titanic“ umkam, hat ein 
eeee e ee n in e gegeben und daß „Ellaline“ in die Bojenreihe hineingefahren Vermögen von annähernd 4000000 Dollars hinterlassen. Seine 
u Ven ilt en en b ro feuer vernichtete sei, weil man angenommen habe, die Lotsen würden nicht weiter Gattin, die ebenfalls auf dem Unglüdcsschiff ihren Tod fand, 
ee sde et e hinauskommen. Von den Lotsen ist trotz scharfen Ausgucks nur weil sie die Rettung ohne ihren Gatten ablehnte, hinterließ 
ee en d eh u ile ein Signal gesehen und zwar kurz vor 8 Uhr. Es ist dann 325 000 Dollars. Diese Schätzungen wurden von den Testa— 
e n u e rde e Entstehungs⸗ sofort das Lotsenmotorboot in See gegangen. Dampfer „Ella— mentsvollstrecern gemacht, die lürzlich dem Staate die Erbschafts— 
Q it zuruckge line“ wurde am nächsten Morgen. nachdem er am Abend vorher steuer entrichteten 
— 
Bbũ erschau. Leipzig. Preis in Leinwand geb. 80 Pfg. — Schon der Um— riere sind Verfasser it en friger Vorlämpfer ur id 
Entwialungege irlarte N d im Laufe weniger Jahre bereits die dritte Auf— hut und Erhaltung der afrilanischen Verwelt. Seine Liebe zu 
sandbih on Be harndaen üt faren aldern * vorliegenden Buches erforderlich geworden ist, zeigt, eren ieht sich vie ein roter Faden durch das vi 
rn s biid mn enn Ballag o s n i 58 er auf dem Gebiete der Versicherung international be— Buch Wir empfehlen es daher allen Jägern, Natur- und Tier 
——— ——2 a 4 u4 annte Verfasser hier in höchst zwedentsprechender Weise auf uden und noch ganz besonders der Jugend und glauben, 
gih cin Bic de l he aen Raum die hwieriaen Materien der sozialpolitischen die Leltüre des übrigens ausgezeichnet ausgestatteten 
Wir hatten Kunstgeschaten n e * gefehlt. ranten⸗ Unfall, Allers⸗, Inpaliden⸗, Hinterbliebenen An— m viel zagen wird,. die Liebe zu den Tieren 
n nn en alle an enn eender en ren n und das Verständnis für das Seelenleben der Tiere wachzurufen. 
orisch ß zen — 5 ne prägnante, sy⸗ 
ht. ab n Wer psore elre darstellte, enei Darstellund der Reichsversicherungsordung und Ferner gingen folgende Bücher und Zeitschriften ein, deren 
hendndi rn Kunst von der Ntit⸗ 9 un hne lee hu üe rd Beln un ee e 
t hatte. In den Vorwbergrund slebt harde n 4 en en ständlichen Egn guch die ausländische wWie vohnt nan im Eigenhause billi a ls 
die Archlteltur die reging nn, gehl dant en ne ean urz n chregister, Literaturübersicht in der Mietswohnung? Wie beschafft man sich Bau— 
in aus sührnh au an ere nd anei e Men Etri n i ügt. ne lapitai und Sypothelen? Fur alle Mieterkreise in Stadt und 
das Kunstgewerbe ein unde wa in diean d at snd ie 9 1444 Wiederum Wind berausgegeben vom Kol. Bauinspeltor F. Flur. Mit 
Auslãufer in Hausrat und Mode. Wiee es bei ber Dar⸗ die Aufsmerksamleit in den Marst 8 * ertisn 3 g e e 
stelling eines lo mfangreichen Sebietes nicht ander in isc an r, sich dieses junge, aber rüstig ausbauwissen muß, wenn manssich vor Shaden 
ann, zieht der Verfasser in ausgedehntem Mahe die Fah Mrer n en hat. Zwei der neuen dewahren will Ein prattischer Bausührer für Bauherren 
—— — u en a zwar recht Hausbesitzer und Fachleute. Serausgegeben von Baurat R. 
der einzeinen Slelle unter indigen Gelnt veile u den p Wn nn dond und den Fierriesen der Vor— n und Architekt R. Arendt. Mit 175 Plänen und 
in, diesem oder jenem sperieillen dalle noch nach Lit ihde dher asett s pungen. 8 M. Wiesbaden: Westdeutsche Verlagsgesell 
98 N en gennnn e e3 sen wobei sien durh refflide bbidungen mestan waen köstlichen Sumor. Eine Auslese aus der humori— 
Branbbarten des Werkes, und daß es illustrativ —28 e nr er s 2 Whr ishen en a ud e Bon rs rten 
undig ausgestattet ist, 54*8 . odiwer ö erth. eipzig: Sesse er. 
ni diie i den, der den Verlag kennt, nn ß ngtt 3 pon der Tertgeschichte unseres 42 er Imperialismus. Von Arthur Dir 
Stords weiterbreitetes Opernhuch orientiert lehrler ng esenn g si e i 3 ei e e e ee 
Viht d, genaueste über den Inhalt und die einelen e an n nen 6 u 3 ninh voen an 3 h e en pen 
ir er pern, es N 2 n n * * Mä u 3 wei m eege. * 
een e eee e eete eet e at 
grtig vor, daß diefer in den meisten Fänen uht ur de Verla zne l e 
een hn veneen e 38 du — Si 2 t scien ie Wen VI: Kartographische Anstalt G. Freytag & Berndt G.m. 
len Genub in sich aufnehnen wird Berudsichtigt sind in insicht eine ganz neue bar. Uwüchsiger ha landund Dd ñ 
dent handlih gebliebenen dhrer lle dieenen Sern die g ß h Englandund Deutshland oder Dereuropäzsche 
3 8 wiederlehren. im n 33 Werl⸗ iline eencrt daen er ennneen v i neeneee den 3 Ibin gol 
unter sind Kieng Sumperdind. Debuff. Gorten Pnen nis wie Vers land g Narloruhe. n 
Richard Strau een u oreg is i Personen handelnd auftreten und der Ser durh 8; vultlanmer SMihlbret) 
Perltelen. 2 ee in ininnstn einnisse der tropischen Tier Wienagceig Inbeuit und Bilanzabschluß? 
n 3 2 e ee s e s 3 
a i *8 22 n ig, daufmännischer 
e eeeene eee n eee 
— un 7 2 3 dieser ealligen, Ranbtiere, deren Beobang Seréaien n von Ernst Zahn. 1 N. Gan 
Im. bs. in Berlin u schon deshalb lso shuers it. da lie hauptsäsliß bhura·Großborstel: Deussche Dichter Gedähnie liftung.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.