Full text: Lübeckische Anzeigen 1912 (1912)

Nati tier gegen eingelne Formen der Taubheit angewender und M eSaloniti, 18. Or. Mivatmeldungen zufolge hat im V. Uamburs, 14. Obtober 12 Vnr 20 Min. Erontnunzarur 
dabei interessante Beobachtungen gemacht. Nicht nur auf die der Gegend von Jenidje⸗Vardar zwischen einer zweihundert Mann Okt. i2 Oxt. 14. Okt 12. Okt. 14 
Kranken, sondern auch auf die Gesunden, die den Experimenken starken Bulgarenbande und Gendarmen und türkischem Militär tien 1 2 lordd. Loyd n 165122 
mit der Stimmgabel beiwohnten, wirkten die monotonen, lang— ein Kampf stattgefunden, bei welchem die Ortschaft Ksima in akotiahrtaktion 147. 146. Fordsb.Tend. Uau inenlschiec 
sam verzitternden Töne einschläfernd und die Schlafsucht wurde Mitleidenschaft gezogen worden U. Mehrere Häuser sind durch V. Boerlin, 14. Oktober. 12 ibr 20 Min. Eraffnuneskunrses 
so stark, daß sie sich ihrer trotz heftigen Ankämpfens nicht Bemben, die von den Bulgaren gegen das Militär geschleudert Ultimo. ict. I2 Okt Uiime. GOiet 12. Oxt 14.) 
konnten „Auch ich selbst“, bekennt Dr. Natier, wurden. in Brand gesetzt worden. Oestorr. Kredit 182. / Japan· — — 
„lonnte mich der sanften Wirkung dieser tönenden Wellen nicht Die Times uüber den Ballantri Berl. Handelsgee. 163.*4 — i Rus. A. 19000 77 77— 
entziehen und mußte seufzend ihre einschläfernde Kraft be— onn u die Tme⸗ e Fur ganz — 33 86 856. * 
vb4a⸗ m4122 2 ** * 2 * — * r an 20.24 — — — —. 
geugen. Verschiedene Patienten haben mir erklärt, daß sie Europa sind die Gefahren, diie vor uns liegen, viel zu groß, n ent 13 e 15 2 
am Ende der Sitzung von schweren, sonst hartnädig anhaltenden un eine ausgesprochene Parteilichkeit für die eine oder die an— dient o mand. 131.2 189. — hen. ronen —55 
Korsschmerzen völlig befreit naren. Die heilsame Wirlung dere Seite zuzulassen. Aus diesem Grunde betrachten wir es d in bante 1514 160. 2 om tal225 23 
dieser Töne auf das Gehirn ist unzweifelhaft“ Hat doch als bedauerlich dah in dem eilishen Zeitpuntie, vo die Neu— Jationalbank 35 13. 9 2 
sogar ein Vierarzt die Schwinaungen der Musikwellen dazu tralität Großbritanniens streng betont werden sollte, ein so e e 64— 20 s 6 1633 
verwendet um Tiere bei lethten Operationen so Pferde beim bedentender Minister, wie der Schaßkanzler, am Sonnabend ian sbile 14914 6 enre 31 3333 
Beschlagen ruhiger und gefügiger zu machen. Betäubung Worte gesprochen hat, die im Ausland sicher als schlecht ver— ene anrerein — enn eenina 80. 30. 
mit Musik aber ist die Neuheit, die Dr. J. V. Labord der hehltes Beispiel von Varkeinahme angeführt werden. hboek · Buchoen — —— urone — 23 
Aademie der Medizin vorführte. Ein Musilphonograph, von 5——— 2 Hoen· u. Tutorer. 77— a Rhein. Stahl. 7 156. 
dem aus zwei telephonische Leitungen in die Ohrmuschel des Der Stand der Friedensverhandlungen in Ouch. e ee 2* 1603 17 
Patienten geführt werden, so daß er die Musik deutlich hört, M. Ouchn, 13 Olt. 10 Uhr abends. Die Lage ist un⸗ n kt n sgeße en — 604 
läßt während der Narkotisierung seine Weisen ertönen. Die verändert. Die Friedensunterhändler sind heute zusammen— nlel n n d 195314 34 endn 175 1137 
Ersolge dieses Apparates waren, daß die Betäubung viel getroffen, um untergeordnete Fragen zu erledigen, die Entschei— taltimore u. Ohio 1906- Famb. Pakottahrt 255 ʒ * 
rascher vonstatten ging, daß die Narkotisierten keine schlimmen dung liegt jedoch in Konstantinopel. 12 n 262 u — — 
ãume hatten, ja, daß sie beim Erwachen ein gewisses Wohl— W. Varis, 138. Olt. Meldungen aus Konstantinopel be— e 112 ee 10 
gefühl empfanden, wenn sie sogleich die Musikklänge wieder stätigen, daß die Pforte noch immer zögert, die Friedensverhand— ittelmesrbann c—— e elee. 250 247.4 
hörten, unter denen sie eingeschlafen waren. Das musikalische lungen zum Abschluß zu bringen, da sie den demoralisieren— bonnsilranie —— 57 NMoktr. Uebers. 156. 3 
Bett also ist es nicht allein, das den wohltuenden Zusammen— den Einfluß fürchtet, den die Aufgabe Tripolitaniens auf die 33 23 ed 3— 
hang zwischen Schlaf und Ton ausnützt Armee haben könnte, in einem Augenblick. wo diese sich schla— iee ze 78 — e t 
— — gen soll. * Penãone flau beruhigter 
Neueste Nachrichten und Telegramme. schiffahrt W. Bernin, 14 Oktober. 31) — 
Deutsehe Reichs-Schatascheine 1.14. 15 12—— 2 
j 1 100.51090.50 
Der Balkankrieg. Seeb eri hte. an eeg 8 3 68 3 
rkisch. Lübed, 14 Olober. 2 B 
Der türkisch· serbische kKrieg hat begonuen Granz Beinrich) Laut Telegramm aus Königsberg ee e e 3 3330 Wg 
C.1.0. Belgrad, 14. Olt. GPrivattelegramm der ist D. „Atlona!, Kapt. Langtkabel, Sonniag sfrüh von dort auf hier e e ane nea in 110050 19959 
Lübedcischen Anzeigen) Einer um 9 Uhr früh aus Ristowatz abgegangen 4 BGcacaneme) 154590 94.99 
2 — Meedereien Horn“, Luühed⸗Schlesmwio) D. „Hornburg“, 35 3 10 88.40 
eingegangenen amtlichen Meldung zufolge überschritten um Andresen, ist am 12 d. M. von Sletfin in Luleä angekommen. D. 3* 82* 76.25 
5 Uhr früh türlische Truppen die serbische Grense in der Gegend „Kolga“. Pankow. am 12. d. M. von Antwerpen nach Almeria eee al snl on z9J — — 
zwischen Ristowatz und Gorn? und griffen die serbischen Truppen nbnenann ehllngg de nmen Kcl Dab ur e dn on e e 3 73830 7792 
h ie ehling. Linnea“, Kapt. Dahlberg, i a p — 
in. Der Kampf ut begonnen. Son nabad abend don NRevol anf bier aegangen ug Lubecker Staatsanleibe von 1899 3410 
Ein griechisches Ultimatum? Gade e Co. dDampfer Iris it gestern abend von V. Bersin. 14. Oktoher. Vbr 20 Min Nachmittag-Kur- 
W. Athen, 13. Okt. Die Regierung ließ dem türkischen Ge— Wasa auf hier abgedampfl Olt i2 Out. 14 Okt. 12. t 
sandten heute abend 8 Uhr eine Note zugehen. — —— Libeek·Beben — . pr 34 
de. Dentsehe Bank 244 243. aketfahrt 4. 6. 146. 
Verschiedenes. Tranemũnde 14 n nnn Berl. Handelsges. 163. * Tenden⸗ fau belest. 
is, 2 * E 2 — 2 2 
v e er der Aentt Meteorolo gische Beobachtungen der Lübeder Sternwarte Die telegraphische Meldung über die Berliner Schlußkurse 
grad unter dem 183. Oktober: Das allgemeine Gefühl ist, z unde lit. Oueber e e e 
daß ein Konflilt unvermeidlich ist. Ueberall empfindet man, — 7z—TTZ 
daß die jetzige Lage nicht andauern kann und der entscheidende m e — cc troffen. 
Moment sich nähert. Die Aufrechterhaltung der Truppen auf w C. Srab C. r re V. Nersin. 14 Oktober. ↄ Unr 45 NMin. 
dem Kriegsfuß bedeutet ein finanzielles Opfer, das nicht länger 7 48 4 — SSD. hha. dii s oOout. Okt 12. Oxt. 
7704 122 128 166 llau, wollenlos 25 165 
ohne Ziel und Ergebnis gebracht werden kann. Der Kriegs— Mntere Temraiur iht Je— Naien ut 1215.25 313 aier 13 72 33 
zustand kann bereits als bestehend angesehen werden. Die isragate von gestern 6 n 1 ia * 
Kriegserklärung sei nur Formsache. s —E ee SS9. e 3 Na — —2 
W Belcrad 13. Olt. Die Slupschtina hat die Gesetze 22 9 e ——— 18775 1345 Rimnol Okt. z2 
betreffend den außerordentlichen Kredit für die von vorgestern 2 * Mai 187. 1856.50 13 —— 65.60 
Armee im Betrage von 448090 000 Mart und Schaffung — — — 
eines Moratori * Darauf ie außer⸗ —— 
eeen aen lélegraphisehe kurs- ind Harktherichte. uanele getor r ib e ee 
A , r lamnure. 14 Oltober. 2DRr o Mi elosst eee 12 h212 
WBelgrad 13 t. Di serbische Regierung überreichte iinn boee i doiet a ieinoe okt a out. 14 Kalle natt z2 i. 3 
——72— 
ntnort anf die Demneche Sesleitig nens e ß en 14 neeeeee s 63 
lands sowie eine Aschrift der serbischen Note, durch welche eeceße i i voragoutsch ioya i3ß 13 W. Bremen, 14. Oxtober. Baum wone Tend. zenwaoh 60.75 60. 
der Pforte die Wunsche der erbischen Regierung bekannt ge— Reiehsanleiho 1* ez Forn V. Masdehure, 14 Oktober. ka oui. u 
h ün j n F ne— ANAube . Staatsanl. 100 01— g. Siidam.Iu. Il — 186 — 28 
geben werden. Die Wunsche lche nicht in der Form eines 7 nn see ee e w ornzueker exkl. v. 8385 Rend. 25 35 32 
Ultimatums gehalten sind, überichreiten allerdings den Rahmen — —— ——.6Oob. 7 65 
der in den dreiundzwanzig Artikeln des Berliner Vertrages ih aan Mioins *3 93 Dtseh. Ostatrikalin. 1265 12634 Tendenz: ruhieg uhig 
vorgesehenen Reformen. Nen ene Bunt 5* ranite 3 Brotrafsinade l — —2 
Sdona, 13. Qt. Die aeltern abend überrenhte unt. un s c natn. vu ren Deo o— 
wortnote der bulgarischen Regierung auf die Demarche ODester— 1192 150 Golsenkirehenor 189/. 108 VUelis lIa mit Vass i 19 . 
reich-Ungarns und Rußlands, wmelche gleichzeitig auch an die Tatianaank ii Tenãen⸗ anie ruhĩg 
Türtei ũ j rrichteter Se Mnmeraban 1 11 nglo·Kontiuent. G. 118 — 
enebt wie von ne Selte h 3 133 u e. 132 25 — — —— — —— 
rane gen durane rdiaen p eln Cana ia Paeisie 25534 20 Shuek. Dlekt. Vrk. 1321 1424 Fur Politit, Sandelsteil sowie den allgemeinen redaltionellen 
doech Forderungen bezüglich det europäischen Wilajets der dalimor Shlobann 1062 1041 femmoor Zemonttb. 129 - 129- Inhalt mit Ausnahme des Tagesbericht Teiles) perantwortlich· 
Tũrtei enthalten, deren Annahme seitens der Türkei als aus— hubeek· Buenener 55 77 Venãen⸗: ruhie De. di. Sansen, fur Tagesbericht, Lübed und n eg 
helälessen betrachtet werden drt 44hn 184 184 mant ben sceaenin . Schüder. sänntlich in Lu 2 
— 
Amtlicher Ceil E 
el ee IIeEe 
DOrgle im m. billis im Gebraut as Pfund von .A 260 an, 100 Gramm ab 55 pte 15218 
Verlauf lebender Butt 
vom Boot aus 1ss?s 
am Dienstag, den 15. Oktober d. J. 
von morgens 8 Uhr ab aun der Holstenbrücke, p 
Struckführe Eutiner Brücke und Sürtertorbrücke in allen Kreisen tragen die Damen 
mit Vorliehe sStraußfedern. 
Bekannte gute la. Qualitãten, 
Nichtamtliche allgemeine Anzeigen. sowie auoeh cie billigsten Sorten 
— 5882 liefert 
Ae Geburtsanzeleen. 6. chõnenbergser Nrl. 
Richard Kärner und krau 
A 22 yh.: Julius Eisleben, braunstrasss 9b. 
— eigen hocherfreut die Geburt eine. 
l enn en 4 Echte Straußfedern, 
Todesanzoigon. Bremen. 12. Qletober 194 43 em lang, 15 em breit. 2. 00 Mli- 
F m 12* 1 
— 
⏑ 
2 Nerlan eine schwarze Tamt— 
Statt hesondeser caung Lerloren ze nn n — — — — — 
eßl straße bis Hohenbrücke. Abzugeben gegen — . 
Heute abend 6, Uhr entschlie u — T Sienstag, 15. Ottober 
sonft nach neren Leiden unsere Belohnun ißinginh⸗ E ——— A L ösfenkliche vchreihstubt Pferdevormusternng a.d. Stadt u. VorstadtSt. 
innigetgeliebt· ¶inꝛio⸗e Tochter — *22* Vaiadel nn r . sot Rei 
ß — i ãac. õ vortrag v. Hauptpastor Reim ⸗ 
Selma. D T — ——— — — —„2ee biite am Aunntrgo⸗ — se ——— he 
Aufs tiefste betrauert von ihren —5441— 3 3 — Neuer Frauenverein. auptversammlung. 
e elete betnn Schreib⸗Blods Nach Wihorg Erinnerungsliste. 
i fur Pult-Telephone D. Mors, den 16. 0ĩt. — s ae 
* b. Kropp· sgenaun in die Schienen der Fernsprecher Vversammlung der Bürgerschaft. 6 U. Gartenbanu⸗Berein. Versammlung. König ; 
Wir puen von z vassend) eru⸗ laeh Lolka uni WViborg Sorträge der eishe „Geschichte d. sraße 5. 3u. 
leidsbesuchen absehen zu wollen hallen nach wie vor vorrätig zum Preise von D. Imatra, den 19. Okt. mitlelalterlichen Kunst“I. Aula des Jo Alldentscher Verband. Teilnahme am Platt⸗ 
Bestattung Donnerssstag, den 17. 20 Vfg. fürs Stüchk — ð hanneüms. 81uA. deutschen Vortragsabend. Stadthalle. 
q omttaes io dur, eler IMsar ena a nee e esr e „Der fliegende Holländet“. 
du6 fele aneile Bure tor * 2 ansatheater. Vorstellung.s U.Kabarett. u. 
ireuhalbanelle BHure Lühtl. debrũüder Borobers ui. 2 dan satheater. Vorstellung. s U. Kabarett. 
Q m. b. L 1 NenesLichtspiel-Theater Tägl. Vorstellungen 11
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.