Full text: Lübeckische Anzeigen 1912 (1912)

In Essen wurde 1845 ein neuer Sdmelzbau mit 14 verbesserten endliche Erfolg nicht ausschließläch Krupps Verdienst war, wenn 515 B. 42 — Storsursten. Lindberg. a o 
Oef erichtet Und 131 Arbeiter wurden im verbsi lsn be er selbst in feiner besheibenen t nnal ent hel 36 532 12 3 ut 
hãftiat. Man fabrizierte Gewehrläufe, Harnische und gußstäh⸗ habe mehr Glück gehabt als mein Vater“, so war er doch 8 5 7— 2 ui sie ee 
erne Geschützrohre, und die ersten Guhstahlachsen der Eisenbahn— in 60 langen Jahren das treibende Element des Fortschritts 20 B Sa ern 
e 1120 B44 S. 208 ZFehmarn, Schacht, Burg an d 
vagen gingen aus dem Kruppschen Werk hervor. und die Seele des ganzen Unternehmens 11W.. 15 — Thor II. Egeberg Aarhus 
Um die Jahreswende 184748 brachen wieder trübe Tage Friedrich Alfred Krupp (geb. am 17. Februar 35 135. — eagir. Faporin. Lppila 
sür die Fabrif an. Die Familie und ihre Freunde sahen die 1854) trat mit 34 Jahren das väterliche Erbe an, dessen wei—⸗ 1 42— 533 eran Reddah Beten 
inzige Möglichleit in der völligen Ausschaltung Friedrichs von terer Ausbau im Geiste seines Vaters seine schwierige und 344 68 2 — 1 Follmann 4 
jer Leitung und in der Uebertragung der ganzen Fabrit als verantwortungsvolle Lebensaufgabe wurde. Er widmete sich 
xtigentum an Alfred. Durch einen Kaufvertrag vom 29. März ihr mit vollster Singabe; der Erfolg begleitete seine Arbeit. Nur Abgegangene Schiffe. 
l848 ging die Fabrik mit Altiven und Passiven sür 25 000 15 Jahre sind dem Wirken F. A. Krupps an der Spitze der 220 Travemsiude 13. August. nad 
Taler auf Alfred als alleinigen Inhaber über. Gleichzeitig Fabrik beschieden gewesen. Der Vater übernahm, da Friedrich 13 n ad zr 
wurde die Verbindung der Firma Krupp mit der Berndorfer Alfred nur von zarter Gesundheit und in seiner Jugend kränt— e 14 August 
Metallwarenfabrik gelöst, indem ihre Beteiligung nach Aus— lich war, fast allein die geschäftliche und technische Ausbildung 730 Schwalbe, Oorburg, Groningen 
jahlung der bisherigen Verluste durch die Guhstahlfabrik auf des Sohnes. Bis in die achlziger Jahre hatle Friedrich Alfred 933 linuia. Ayhern Warnemünde 
hermann Krupp überging. Der Gewinn der Berndorfer Fabrik mtr selten Gelegenheit zu selbständiger Betätigung. Im Jahre 33385. uren en Rorrennt 
stieg bald so, dlaß es Hermann Krupp möglich war, bis 1860 1882, als er sich mit Margarete Freiin von Ende verlobt hatte, 555 B. ie Wibora 
einen Anteil auf gleicher Sö8he mit der Familie Schöller zu berief ihn der Vater in die Leitung der Fabrik, die er nach 135 V. Meta. Trillhase Kiel 
tingen. dem Tode Alfred Krupps als persönlich verantwortlicher In— 2455 2. Vale, Fall. Hetnösand 
So war nun Alfred Krupp der allein bestimmende Inhaber haber übernahm. Neben dieser seiner Saupttätigkeit war er ein 150 n Seeadler. Mens Wismar 
der Fabrik geworden, der seit 21 Jahren seine Gedanlen Tag und eifriger Förderer wissenschaftlicher und künstlerischer Bestre— 
Nacht gehört hatten. Ihm lag es zunächst ob, das Werk durch bungen. Die Stadt Essen hat seiner Anregung und finanzieller eeberlchte. 
die bewegte Zeit des Jahres 1848 hindurchzuführen. Von den Unterstützung unendlich viel zu verdanlen. Zahlreiche Werle c O Nlim ze u Kapt. E. BVi 
irgend brauchbaren Leuten wurde leiner entlassen. Die Löhne der Wohltätigkeit und der Nächstenliebe erstanden durch ihn. row, ist Vienag un n otla 8 apt Vie 
wurden weitergezahlt. Zwar brachte Krupp damit ein großes Am schönsten und reinsten kam die Wesensart Friedrich ¶Wm. Minlos) D. „Emma Minlos“, Kapt. 5. Flügel, 
Dpfer, aber er brachte es dem Woble der Arbeiter und Alfreds in seiner Sorge für die Wohlfahrt aller dem ist am 13.d. M, in Newvort von Bayonne angelommen. 
der Zulunft der Fabrik. Fabrikverbande Angehörigen zum Ausdrudk. in R Kãde Co) Dampfer Iris! ist gestern nachmittas 
Als einmal alle Hilfsmittel, Geld zu beschaffen, erschöpft Wenn die heutige fͤhlrende Stellung der Kruppschen Werke n mane e o e ulen Aal erl l ben. 
waren, da ließ Alfred Krupp sein letztes Silberzeug: Löffel, wesentlich der direlten Anregung F. A. Krupps zu danlen ist, vormittag don Slettin in Miea angeklommen. 95— 
Kannen, Sporen einschmelzen, um aus dem Erlös dafür — es war so war lein Weitblick und seine Entschlossenheit nicht minder Gade & Co Laut Telegramm ist Dampser „Selae“ 
der 26. April 1848 sein 36. Geburtstag — die Arbeiter ent— fördernd in bezug auf Werkserweiterungen und Neuanlagen. gestern abend von Windau auf hier abgedampft 
lohnen zu können. In der Entwicklung der Gußstahlfabrik zum Süttenwerk sah 
Die Zeit von 1848 bis zum Anfang der s70er Jahre ist er eine leiner Sauptaufgaben. Es wurde 1891 die Fabrilation Elhe⸗Trave⸗Kanalschiffahrt 
für die Firma Friedrich Krupp die Periode ihres glänzend— von Panzerplatten aufgenommen. Bis Anfang Juni 1911 Lauenbura, 13. Augult. Die hiesige Schleuse vassierlen⸗ 
jten Aufschwunges. waren 50000 Stück Geschütßrohre zur Ablieferung gelangt, da— Nr. 546, Schultze. von Güster nach Sarburg, 399 t Kies. 
In den Jahren 1852 1853 wurde ein Walzwerk angelegt. pon 27300 Stück an das Ausland. 4 Pahn, von Guster nach Sarbhurg. 06 t Sies 
In der Fabrilation von Eisenbahnachsen schlug Alfred Krupp Die Germaniawerft in Kiel ließ er mit einem Aufwand it 301 giguet 533 5 r 
eine mit unlauteren Machinationen arbeitende Konkurrenz aus grohßer Geldmittel umbauen und er betrieb energisch die Fort— Rt 55 Wiel, von Güster nach Sarburg, t Kies. 
dem Felde; Schiffsachsen wurden angeferkigt und nach eigenen setzung des Werkes in Rheinhausen, für das die Bau— Vr. 1240. Gotges, von Güster nach Sarburg 482Kies. 
Plänen ein gewaltiger Dampfhammer in den Jahren 1859 61 arbeiten 1896 ihren Anfang genommen haben und das nach m 4868 n von Güster nach Sarburg 508 Kies 
it soo Zeninern dallgeniht lenstruert, un Bibde Guhtahte den Tode u Ehten den Grümders den Ramnen Friedeig e e en nn g e ee gent 
bis zu 50000 Pfund Gewicht schmieden zu können. — Dieser Alfred-Hütte erhalten hat. Am 22. Nov. 1902 endete sein nit 32 v von ance ibe 471t 2 
Hammer erhielt den Namen „Fritz“ und kostet 600000 Taler. arbeitsreiches Leben. Als weitblickender Geschäftsmann ver— Nr. 795, Sander, von Aibeg nach ving 3621 Papierholz. 
Spãter wurde der Fritz für ein Fallgewicht von 1000 Zentnern anlaßte er als letztwillige Verfügung die Umwandlung der Nr. 433. Gruß. von Lubed nach Virng 54 Papienaiz. 
naebaut. Nach jahe iger Tatiateit is Frig in Frud. abrit in eine Aitiengesehhaft dur notarieten ün ann t een eene n re Stids. 
jahr 1911 abgebrochen worden, um einem großen modernen 22. April 1903, um den Schwierigkeiten einer vormundschaft— t e 83 33 2 33 
Prehwerl Platz zu machen. Die Erfindung der nahtlosen lichen Verwaltung vorzubeugen. Lr. 4386, Kissauer, von Hamburg nach Güster, leen * 
Eisenbahnbandage machte den Namen Krupp in der ganzen Die älteste der beiden Töchter Friedrich Alfred Krupps, Nr. 395. Jahn, von Süster nach Sarburs, 197t Kies. 
Welt berühmt. Ihr folgte die Fabrikalion gußstählerner Berta, geb. 1886, vermählte sich 1906 mit Serrn Krupp von 2 e von 213 Zies. 
Geschũütrohre und wenige Jahre darauf die Aufnahme der Bohlen und Halbach. Sie ist fast Alleinbesiterin der Altien des ir 332 dße sn ea ——e 
eigenen Geschützkonstruktion. — ein bedeutungsvoller Schritt Unternehmens, dessen Grundkapital auf 160 Millionen Mark AIm 14 u 
veiter auf der Siegesbahn Kruppscher Schöpferkraft! festgesezt wurde; nur 4000 M ¶ Anteile zu 1000 M) gehören Vr. 6812. Weber, von Hmbia Gustet, leer. 
Die Welt hat Alfred Krupp den Kanonen-König“ ge— der Familie Krupp nahestehenden Persönlichkeiten, die übrigen Vr. 515. Duhsing, von Samburg nach Süster, leer. 
nannt, und der Fernstehende sieht auch heute noch in den Anteile entfielen auf die Sacheinlage von Berta Krupp. r von nach Guster leer. 
uppschen Walen mn die anenfabrit h ihre e 1911 soll Frau Berta Krupp, was allerdings nicht in der it 353 dd s 3233— 
zeugnisse während mehr als 40 Jahren ausschließlich fried⸗ Festschrift vermerlt ist, ein Vermögen von 283 Millionen Pr. Winliet von Samburg nach beg leen 
lichen Zweden gewidmet waren und zum überwiegenden Teile Mark versteuert haben. Vr . 5034, Sorstmann, von Samburg nach ibeg leen. 
noch heute sind Die Altiengesellschaft Friedrich Krupp umfaßt heute fol⸗ 215. utew, von Samburg nach Lbeg leer. 
edeteichen. wie Wasserwert. Gasanftat gende Warie. die Gidsiahfabrn in Een nn Steeen n eee ez t eg et ee 
Ehlfforeeberei Erzaruben und Kohlenzechen, war infolge der sowie drei bedeutende Kohlenzechen, ferner zahlreiche Eisen— ir i2 Sen⸗ n ee 
tändig anwachsenden Ausdehnung der Werte enstandenn steingruben in Deutschland neben Beteiligung an Elsenstein— t 265 Sloe bon Banbntg na deg eer 
Mit dem schnellen Wachstum der Werke entwidelte sich aruben in Nordspanien, drei mittelrheinische Süttenwerke und Nr. 1101, Sorn. von Maadebura nach Sbed 172 t Studgut. 
nuf der Guhstahlfabril auch jenes System Kruppscher Ein— eine Reederei in Rotterdam mit eigenen Seedampfern für 
htungen, die in vieler Beziehung vorbildlich und bahn— Erztransport. Zweigniederlassungen sind die Friedrich-Alfred⸗ Wasserstands Nachrichten. 
rechend gewirkt haben, andererseits freilich auch aus leicht Hutte. das Stahlwerk Annen, das Grusonwerk Magdeburg Den 14 August vorm. 8 Uhr: * 40. 
lennbaren Beweggründen heflig angegriffen worden sind die und die Germaniawerft in Kiel. gachm . 8 Ubr: —8. 
ruppschen Wohlfahrtseinrichtungen und die mustergültigen Am 1. JZuni 1912 betrug die Gesamtzahl der auf den Wind in Travemlmde 
Wohnungen für die Arbeiter. Sie legen Zeugnis ab Kruppschen Werken beschäftigten Personen 71221, die Zahl Travemünde. 1 nausi vorm ie wnW.4 
für die väterliche Fürsorge und von der Achtung des Fabrit— der Beamten- und Arbeiterwohnungen in Essen 6600, die nachm. s Uhr SW, 5. 
herrn vor der Arbeit des einfachen Mannes und von dem Außenwerke versügen heute über 3100 Beamten- und Ar— — — 5— — 
Versländnis für dessen materielle Lage. beiterwohnungen. Aussicht für die Witterung am 15. August. 
Bervorgegangen vor allem aber auch sind die Wohlfahrts Der industrielle Aufstieg Deutschlands, der die Guhß— stühl. Ziemlich trübe. Mäßige westliche Winde. Verbreitete 
sre jener Auffassung Alfred Krupps, die sich stahlfabrit unter der Leitung F. A. Krupps wesentlich be— — Neagenfãlle 
viderspiegelt in den Worten: günstigte. hat im allgemeinen auch die Zeit nach seinem 3 2 
„Der Zwech der Arbeit soll das Gemeinwohl Tode in fördernder Weise begleitet. Geschãstliche Mitteilungen 
sein; dann bringt Arbeit Segen, dannist Arbelt So hat aus kleinen Anfängen deutsche Arbeitslraft und 
bebet.“ deutscher Geist ein Riesenwerk geschaffen, das unerreicht in der 
Die grobße soziale Bedeutung der Wohlfahrkseinrichtungen Welt dasteht. Die Entwicklung dieser industriellen Großmacht 2 * 
sah Alfred Krupp vor allem in ihrer lohnergängenden Wirkung. hat Schritt gehalten mit dem mächtigen Aufschwung unseres K ochen Sie bitte 
Die schwere Wirtschaftskrisig die unser Vaterland nah deutschen Vaterlandes zum Ruhm und zur Ehre des deutschen 
dem alanzenden Auffchwumng zu Beginn der 7der Jahre, von Namens. MAGG 
1874 bis 1679, heimsuchte, ging auch an der Firma Friedrich Das Studium der Festschrift, die nicht im Buchhandel 
Krupp nicht spurlos vorüber, sie bewies aber auch, welche erscheint, ist ein äußerst interessantes, wie unsere Leser aus Nudel· Suppe (Fadennudeln) 
BZutrauen die Finanzwelt in die Lebensfähigleit des Unter— diesen wenigen Mitteilungen ersehen können. Königin⸗ 
in ——32 der Einshrnng den neuen ded — ot e Tapioka⸗ 
eschützes wur Hause Krupp enorme staatliche Auf⸗ 
träge zuteil, die troß der sehr kurz bemessenen Lieferungsfrist Telegraphisehe Lurs- und Narktheriehte. Rumford⸗ 
terminmäßig erledigt wurden. Bis Ende des Jahres 1681 de N Berlin. 14 Angust. Sehlusskurse. St 
Todesjahres Alfred Krupps waren 24576 Gefchütrohre be— ltimo· Kurse. 13 14. Nlimo · Kurse. 1 1 ernchen 2t00 
stellt worden. Außer Deutschland waren unter den Bestellern: ee u3 75 e 2 2 Grunkern· 
22 * r 23. 3 
Belgien Bulgarien, Dänemark, Griechenland Holland, Italien, riin Nandelsges s i e n 1360 1635 Erbs mit Sschinken⸗Suppe 
Desterreich Ungarn, Portugal, Rumänien, Rußland, Schweden, Deutsche Banß 25.12 255. 25 Boehumer 238.50 289. usw. (Mehr als 35 Sorten) 
die Schweiz, Spanien, Türkei, Aegypten, China, Japan. Dresdenor Bank 154 62 154. 75 Hhortmund. Unio —— — 
rgemnien Brasen imnd ahie. ——— ——s 10 I o— 
Obwohl Alfred Krupp seinem Sohn Alfred Friedrich imm dootr. Fryatnen 05.— 205. Finvat Diekont: 41 jsür 23 CTelier 
lrn Prokura erteilte und sich allmählich immer mehr 2 chi h t — Verlangen Sie ab 
von den Geschäften zurüczog, verfolgte er doch mit regemn 242 
Inleresse alle Forlschente anf atilestischem Gebietn ag sahrt. hitte ausdeilekli qh Iabl⸗ Suppen, 
kurzer Krankheit verschied er am 14. Juli 1887 im Aller von Angekommene schiffe. denn sie sind die besten! 
75 Jahren. Ein genialer Kopf, durchdrungen von liefem, i NMeñn⸗nauer ennilnd⸗ unuit don 
sittlichem Ernst, ein Mann von unbeugsamer Energie und be— 6,05N. 162 ZFriga, Gräslund, Oscarshamn — 
b von jenem Optimismus, der nie verzagt. — ein lern— —— v 14. Aan inn — —— E — 
ilschen Mann. 232. deota Kilingenbera eme Fur Politit Sandels te sawie den allgemeinen re 
An den Namen Alfred Krupps ist die Vorstellung eines 52 3 2 Sinen ereunen da — — 
ß * 2 otala omn. esbericht 
— —11 
Mehr als 
Das ist der besto Beweis fur deren * 6) tlk 8 
n 
J 1 N hervorragende Qualitãt. Es vwird 8 2 —2 B ackpulver 
——— —3 cuwilen versuent, minderwertige n 0 Ilx 
— —Sn 85 
27* Vachahmungen in mögliebst ühn N. 2 en Puddingpulver 
lichen Packungen anzubieten. n 90 T 
biolobon werden täglieh von d 3114 
tuglich en eehten lan volre aoloue m. g Sen 8 Vanill inZucker 
S 9 
— 2 
Der. 9 eraen 8 Pabrikaton Nachahmungen zurtek und sordere 1Aνο . 4 . 
heim PDinkauf stets die „eehten“ 
verkauft. Ueberall zu haben! 2592 
“— — — — — — 
— —
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.