Full text: Lübeckische Anzeigen 1912 (1912)

sachen, die der n 22 
uhiand und e Freundschaft zwischen anm 163 
Es will uns scheinen, als seien i ee ee Sansa von Swinemunde nach Kiel. 
puntte eht bei he n diese angeblichen Differenz⸗ bis 28. Zuli Sonderburg, fu iel. Poststation für 
neene rgeholt. Direlt unrichtig ist die ve sarinepostbureau Berlin, für fur 29. Juli bis 13. Aug. ein Schraubenflügel ist 
iun. s nialerwerbungsgelsten auf l v k Aun Wilhenn; —2 e e Die Beleuchtung der 
n. urch Marinepostbu an Tieaben fret eht aus Petroleum · Ant 
V. Krefeld, 18 zean schaukelnde frei aufgehängt werde un Antkerlaternen 
6 is 18. Jull. Die Tor Sewegungen madhen bon n. so daß sie bei Win 
d e eranann 2 d ——— 
Zv nati s chen 3 efti 
ber die eeen Washington hat die Beratung WV. Freiwilligen⸗Korps zur Verteidigun s Seeamts lautete: u *2 slark a eruht. Der en 
babe der et Senator Lo dae 8 Lille. France Mnrten det des verschanten ist dadurch e e e Aegir 
egenheiten, die über de ion für auswärtige Ange nzahl von Persönlichleiten d eldet aus Lille, dab pfahl nicht gebrannt ha e Larerne auf de 
N22 hat. Die Kühl m Flieder 
erstattete. angehört. u Say Pauncefoote-Vertrag Bericht Freiwilligenkorps zu 7 den Plan gefaßt haben, ei lein Verschulden. ie Zührung des 
aßt ein Die provis Dampfers trif 
bdaß der Verirag den Er sei damals der Meinun Allen militärischen Verpfl ilden, dessen Mitglieder, di insofern mangelha opisorische Befeueru ifft 
Vereinigt g gewesen, zur Verteidi erpflichtungen befreit „die von da ft, als diese Lam ng der Trave i 
wüurde, ihren ei igten Staaten die Freiheit bi erteidigung des vers reit sind, im Kriegsf durch sind sie der e Lampen beweglich an. ist 
7 S —ñ 3 eeee werden würden. chanzten Laagers von Lille 2227 stark ausgesett. Gesahr des Verloschens und 
Vereinigten Staaten nicht nsicht, daß die 
senn d na en aunter den Nationen einbegriffen Lũbecker 8 E 
e ee eeamt. ingesandt. 
e i bchendein darn. n verboten.) Lüb ed Die untern diefer Nubrit ge aud 
Gebühren für vneeee daß die des e 3 am 18. d M E An Di e pon S n ine 
eritanischen Schiff i nfã ie 
3 ausfallen e ee m nn e e a S von i im — Hauptpostamt am Markl 
Zabei verl iscen fraoen ines Senators vb e batte am 15. Juni d. nn Shiffer Wilhelm euchtet und zeigen vi ei Eintritt der D ur 
eieen minee ee oe e e ee Lehrern e ae Realschuler en Marktes ee 
* ae ags 2 ringen. D nicht di uan. eider abe el 
Neueste Nachrichten und C elegram a un e eeeee u die im 11. e u en e 
wurde Wism münde teilnahmen öffentlichen Iha nicht itre. Da Lub e 
Ser Kalfer auf d me. mit ihren Lehrern de ar erreicht. Nachdem di en recht arm ist, s übed leider an 
WVt. Balestrand, 18. uf der Nordlandreise. gedre n Dampfer verl ie Schüler enn die Postdirektion im J „lo wãäre es wohl a 
Juli. Der K ht, so daß er mit assen hatten, wurd ; leucht n im Inlteresse d 2 angebracht, 
und machte vormittags er Kalser arbeitete heut reise, di mit dem Bug en wurde dieser ung der Uhren sse der Allgemeinheit di 
; inen S e früh allein die auf 7 Uhr ach der See zu zeit en am Postamt wã e Er— 
ersolgte eine Fahrt paziergang an Land. Nachmi bacb festgeseßt wurde zur Rüdck⸗ vornãhme. Die da hrend der gan 
llags sich dann mit bereit lag. De ish n e dadurch entstehend zen Nacht 
Jahre 1013 die Auss it dem „Slelpner“ nach Fram lla ã ß it dem Restaurat tKapitãn nicht so groß sei nden Kosten w 
lellung ei naes, woselbst im gũsten in die S ateur und den bei * ein, als dah * erden sicher 
3 I. —— —— 
V. Munchen * gemeinschaft abgelehnt. bestreitet zwar, ange?runl nnen an Serd rn ine 
ordueten ee l Kammer der Ab-⸗ Bien e und bcdape Sportn — 
n i aln prrhen ie e datetc 
twu tr. Schiff b n ihn ab en riedrichsha 17. JZuli 
mit Vreußen zur Lotterie eobachtet und i er auf dem We gen. Rosenkaval i. Preis vor 
den dazu gemeinschaft meln sehen. hn, ebenso wi ge zum Zuttca 38. Tot. 1 ier Rastenberger) 1 
gelehnt. Da bih a gehörenden Staatsvertra Kapitãän Möller li e seinen Begleiter, t ot. 16: 10. Platz: ger) 1. Ottet2 
ic nech se tau⸗ Handikap. Mast atz: 11L 15, 16:10. 3i 
l e eie nn eene L Schiff dieses loswerf seiner Rudt aster . Bulloch i Zierow 
p len, ein T s Zentrum und mu en und wollte Ruckehr zum Tot.: 38: 10 Lord Mayor 2 
bündler. Hin gten eil der Liberalen und dem Sed nach es, in der Mein Platz: 14, 831 Aeronaut 3 
gegen stimmte d und der Bauern⸗ nach T der See zu lie ung, dal Quart (Me De 31, 21:10. — Alpirant⸗ 
Antrage des Ausschu as Haus mit großer M ravemünde anzutr ge, drehen, um die Rei v⸗ rmot) 1. Courschl pirant⸗Rennen 
sses vaß di ehrheit dem mit ziemli zutrteten. Das Schiff gi die Reise ot.: 24: 10. Platz; eppe 2. Prinz⸗G 
gegenwärtig versammeit „daß die Staatsregierung de lich schneller Fahrt nach ff ging dabei zunächst Rex II R atz: 15, 22: 10. Maria⸗R emahl 3. 
h Landlage tunlichst 922 ch der anderen Seite astenberger) 1. 20 ria⸗Rennen, 9600 M 
die Einführung einer banerischen 2 legende — ineent i d 8 3 uʒ 22 219 
esllassenlotterie Segler, wobei die mit dem Hed einen rt ellia 2. Rosa 3. oel Rennen. Bilbao Gasper) 1 
Luĩtfahrt Dann fuhr h Fahnenstange des „Stei 
WV. Baden-⸗Oos, 18. Juli. vuuvsti mit ziemlich schneller Fahrt er Vermischi 
n; 4 Uhr 10 Min. von ifr6 sowie das e Richtuna und — m Eine Badetragsdi schies. 
ierher aufgestiegen edrihsbafen zu einer starke geb „Ilse!“ und zerstörte f sich im T agödie En heizzerreißender Auftri 
über der Halle. war, befand sich um 7 Uhr 8 gebaute Anlegebrũdce de fast ganz die ziemlich egeler See, zwi ender Auftritt spielte 
Denn Min torboot „Ilse s Dampfers Ein Mont zwischen Tagel und Heili 
Stunden zurũd ach hat es den W „Ilse“ wurde von de „Paul Das Mo⸗ eur Otto Polst Heiligensee, ab 
S gelegt. Da eg in knapp drei unter Wass. n m Stoß auf de — o seine Firm s er aus dem Rh 
Straßburg war um 9 rauf machte es einen Abstech Sint ——— — —————— Seite stark irma in Berlin zu tu einlande hatte fur 
burg, gut gefiel, li m. Weil es ihm i k 
h Uhr wieder vor der Hall er nach en zu verhindern, nach eschãdigt, dah es, um d ieß er seine Fry M in der Umgegend 
geborgen. e und um 9 Uhr dort auf den Grund dem Kohlenhaf 8 und wohnte mit di au und seine drei Kinde 
Zucibrnan i18 Iumn Seute — Grund gesetzt werd afen bugsiert und e mit diesen zusar 22 nachlommen 
3 is Zui vSeute hafenmeisters wn erden muhte. Auf A frische. Am Mi nmnen in Tegelort zur Sommer— 
e nn e 
e e e lan elanet. en nd mui eee eeeee e Safenmeister aber s getieten die 1 Jahre 
Albatros⸗Dop utnant Rein— empfahl, erst gehört, wobei ihm d fanken plößlich. e an eine tiefe Stelle 
deren Offizier o Doppeldeder hat mit einem erst am nächsten Mo m der Hafenmeiste tz lich. Der zahlrei elle und ver— 
Beobacht 2 mit einem an— Travemüunde rgen 3 Uhr di r schauer bemächti. da reichen am Ufer 1 
90 Minuten er den Weg Metz-Zweibrüden i * anzutreten, vo ie Rücreise nach ligte sich eine grohe Auf agernden Zu— 
4 ere Zweibrücen in mãähige Tou von wo das Schiff um 7 stehende Mopt eine große Aufregung. Der 
mer Runpler aben berleutnant Wel uen r nach den Bädern an de Uhr seine regel⸗ eur, der die große Gesahr er am Ufer 
it Leulnant Natorp al— eller auf eten sollte. M Bäãädern an der Lubech Frauen nach, um si Gesahr erkannte, 
offizier brauchte für d ant Natorp als Beobachlun e etn oller ist die Nacht er Bucht an⸗ e um lsie zu retten. Inzwi sprang den 
pro we fgetaucht und rie u Iizwischen war je bi 
Augsburg, 18 32 3— ee sondern erst am 16. Juni nicht an getaucht und riefen ängstlich um Silse. Do en sie wieder 
13. Zuli. hr betrunk rgen des 16 mochte ihnen kei matc un Eille. Doch de 
Suaiiugerꝰ vin u Zeute früh um 9 U —— en zum Schiff zurüdck DJuni um 63 3 einen Beistand 7 r Retter ver⸗ 
ärflieger S hr sind die Koje zum Schla 8 ff qu gekehrt, wo 9* lich in die Tief zu leillen; auch er 
die um 5 Uhr mor er Sauntelmann und Palm fe hinlegle. Er be er sich in seiner Enb e gegogen. Vergebens da wurde urnlss 
dens in Sutgart zum almer, iregne ber die ane hauptet in der Nacht i i e nee eeen energe ns ne e degen di 
aufgestiegen waren, in der Nãä gart zum Flug nach Mü sein. A r die Unfälle in Wi acht in waren, kl eeee de in eine Nähe un 
Das Untergestell r Nãhe von Augsbur uchen Auf Ersuchen der Reederei, di ismar umhergelaufen zu ammerten sich in ihrer Todesa seine Nähe gelommen 
r es Ap rg abgestürgt. Fernsprecher ei, die von Wism baleich sofor odesangst an den Ma 
Flieger blieben le wurde beschädigt, die beiden — ee un e e * zu ee; n ut n 
——SS — v pisen Wulf aus Wisma Fluten bereits verschl 2 Ale drei hatte 
r. Posen, 18. Juli. Pri Kapitãn Moller übernahm n ihren Kindern nn Die Flau des Retters n n 
Direltor enrn r Der e en uer s vesai n en 
urde das Ritterlreuz 2. 8 iesigen Stadttheat aen on Wwi e des Dampfers „Stei ah, lief sinnlos vo ter in den Wellen rerschwi 8 
nischen Sausordens des Serzogl. Säãchsischen ena Schiffers Möller sind auf die Angetr hhinen darvn b Shregen mit ihren 
tel h 18. Juli. das Marolkominen Ausũubung des e s wirb die Befugnis e aus ihrer Betãubung n ebe siß die un 
nn n e e en e e ween ee en ee 
ie Meldungen der rahten ischen Dampf f m em Fest en zu finden „die Leichen der 
Zeltungen über die Erm französischen und dem Traverevi ers „Aeg in am arrauen sich fest umll und zu bergen. 2 h 
u ordung unserer Al un englischen evier. Dampfe am 90. April d. J. mllammert. Da ma — Alle drei hielten 
ind. Samtche Muglieder de er Angestellten in Tetuen i unter Fuh r Aegir! verließ aut des Ertrunl man annehmen mußt i 
b ig hrung des Kapitäns verließ am 10. April d h trunkenen sich und ihren Ki eu dah die Frau 
V vi ls Jun r Mannesmann · Expedition sind v gehen. Favorin Lũb rn2 ein Leid zufũ en Kindern in ihrem ersten S 
i. Aus In wohlauf. hen. Das Schiff h hb ech um in See zufuügen wüurde, wurden z hleei Schmerz 
inspeltor Albert Gogler aus Hambur wird mitaeteilt Bahn· Wind war 83 Ziefgang von 182 Fub die unverzüglich die Suche z hleeiche Beamte aufgeboten. 
om Padau a stürzte beim Edelweißpflü von Strom n. er Die den Vermiß 
e ab und blieb tot liegen m Edelweißpflücken * 3 Schneeschauern / zeitw ßn, es war infolge n rrden elleren Flle der Rub n nine 
is, 18. Juli deshalb & eilig unsichtig. 22— trunken“ we rik „Beim B 
e ee ne —— — 
und dem Umerrebia befindet sich im un h deaan Mernnu 2 e e vor rr eh a i d e 
t. angsam gehender Mas e, wurde di Reif ⁊ ige Tochter der Mbeiteri runten. — Die acht⸗ 
Maschine fortges⸗ e Reise mit ihel bien rbeiterin Juliana Wo Th act 
heer und Slot 2588 das rote nn ee in eet en een n e e 
nul. Sotheen⸗ otte. e n len und geicenig wurde 1 einpfeiler an Kellnerlehrling Bruß und ertrank. — Der 16 * gerie 
ee e e Verbãnde der Sochsee⸗ war, wurde e 3 Da dies Licht 83 m n 4 — darienburg n p 
nd reten mnnehr abelsflach⸗Feuerschiff vereini gestellt. Nun nwerfer, der klar zum Gebra u sehen knecht Andreas Marchlich nlen — TDer LNahrioe 5 i 
d oeÊ t 
ee iommanierien nachdem sich die zur Teil einigt en sah der Schiffer plötzlich de uch war, an— Westpr.), der vom Gut Winke d 
Armeeoi ilnahme an der eine nicht brennende ich den Fliederpfahl trotz des Verbots? Winkenau bei Thorn 
schaftlich den offiziere eingeschifft haben bord vo Laterne hing, einen Stri badete, wurde s Gisfspãchters in der Wei 
gemein⸗ voraus in einer Entfernun hing, einen Strich an Steuer— bon der Strömung fortgerisf er Weichsel 
Gleme der heim ah Memel an, um dort nung von 2 er Der Mugneter Le tromung sortgerissen und 
schen Scwasfer eini an der äußersten sofort das Komm einer Schiffslänge. E ier Leite vom Infanterie⸗Regim ant 
Von dort aus ib ser einige Tage zu manöveri Uund das Rude mando „Volle Kraft rüdwärts“ 5 berg (Ostpr.) ist bei anterie⸗ egiment Nr. 43 in Königs⸗ 
die Rdreise r e eee en bord und ins un das Shf nach e —— 81 gen 
Warnemünde, T ot, Swinemunde, Rü nicht nach Steuerbor bringen. Der Dampfer g Alter von zwölf und vi In Betsche, Gymnasiasten 
wo die Ment nan m Lübed und Kiel u solgedesfen schrãg * vn nach Badbord eee ee im Scharziger See in n gerieten beim Baden 
Nach einer Ruhepause von aist n ewarten ince nit dem Sed eben frei wasser und zwar so, dab w u In der Todesangst u e d en 
sne bet un werden die Herbst⸗ h num die n e r blieb. Der c beide sich aenin n e an den 
Geschwader und sechs To er voraussichtlich drei r hart Steuerbord aus gehen und n, bevor Silfe zur St i ee 
Wie rpedobootsflottill i ẽ berührte d legen. In d der Leine ist ei elle war Bei 
3 werden diese Manöver eeee 234 und * Schiff den Grund; es selben Augenblid trunken, der b ein 19 Jahre alter Arbeiter aus E en 
se in Gegenwart an der Nordseelü e Maschine sto e in den Ruderle auf der Zucherfabrik Reth a ffelder er 
Thronfolger zur t h ——22 daß die Maschine 2 e ee ethem bei Eschwege beschäftiat 
3 2 nt j n 4 
i enet diouenanade hat, stattfinden und sich oben von Bord zu e drehen ließ Das Ruder Ueber di — 
5 Wahrscheinlich werden die di bulen verbunden werden. h e war, wurde e Da das Schiff völlig wird von e Typhuserktrankungeni 
3353 e sein, welche e Herbstmanõver der n een und es wurde 1 22* ober eeeee it: n 
rigen Tührers 5 dem Kommando des di vs s nicht gelang und Schiff abzuhieven sverdächtig in Dresden N ind erkrankt 
dorff, statisinden ochseeflotte, Admiral * Slanale Sife nct esch auf mit der Dampfpfeife egenden Ortschaften et sden ungefähr 60, in den um— 
— — Der Flott al v. Holtzen— erschien, lieh der S eife gegebene schen K 2 wa 20 Versonen. In de 
usgesprochen, daß er di otlenchef hat sich mehrfach dahi mann nach Dabemüunde fah Schiffet den zweiten Steue hen Krankenhäusern liegen 53 Ert n beiden stãdti⸗ 
dloenmando er die Nosiht hege nah Beendi holen und nu den fahren. um einen Bugsierda Mittwoch sind 2 Person ranste darunter 9 Miswartine 
e 27 den Ruhestand h e h der lanls beginnen. e der beiden e Untersuchungen und e Nach genauen ärzllichen 
Breslau⸗n an uli. Eingelroffen sind Men lern bon Sre der aber in ve Uhr lam der Dampfer eilen sich diese über das et einzelnen Fälle ver— 
Balestrand ree S 1n ; Der zweite Steuermann e eeee nicht helfen lonnte een und stehen e und die 
i un n caen mn in Korsu. Ils er angenommen hatte e Bugsierdampfer zurũ il sich ao leineswe eziehung zueinander 
anton, 24 „Storfursten“ zurũch weil gemei eineswegs um eine Epidemie. di 
Songkong. In See Flutnbt. ngtau“ am 17 wurde vom Kapitä en“ wurde Hilfe leis einsame Ursache, w pidemie, die auf ei 
2 Zuli in apitãn sofort nach D leisten. Er v he. wie etwa den Genuß eine 
schwaders Auftlã gegangen: Die Schiffe des zwei die zum Abhieven ausgeb Travemunde zurüchgesandt zurüczuführen wäre, sondern ʒ von Milch oder Fleisch 
54 hν runasschiffe und Stuttgart “ am zweiten Ge⸗ ursfen⸗ sgebrachte Leine losgelass dt. Als ber besonders i sondern nur um ein vermehrtes 2 
2 an un i u pafsieren elassen war um „Star⸗ s in Großstädt s Auftreten 
58— e r * en nach Badb ee der Kapillan, s3 beschränkt 5 ee Typhusfãll⸗ 
geslern gemeldet wurde von ilhelmshaven (nicht, wi ar, wurde die Leine m Nachdem „Storfursten“ vorbei tritt auch in verschiede auf Dresden an 
bon Kiei un ersien 6 hon sieh Didenbng an id wie losgeworfen wodurch 5 Male sleif geholt und wieder e in n en andeen Qien Shsen 
n er c* α d Alen Sahsens 
hat a Sela! und e ging dann vor Anler ¶lmahlich flott wurde · Aegir n ais e usfalle ʒu 
JAuli von Kiel nach Mem ns lionierte, am näch wurde, da das Ruderen sicher, daß Grund zur B lelen lassen. Soviel ist 
emel. „Velikan“ 63 am slen Morgen von zwei icht funk⸗ i ume d eunruhigung in kei * ist aber 
tasiert. Das Ruder des Aegir“ nach Lubed inn e Borsichtamahregeln 53 vorhanden 
28 Schaft gebrochen und z bteiluns der anhen etroffen sind um eine 
hindern eil Hurch Anstelung zu ver⸗
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.