Full text: Lübeckische Anzeigen 1912 (1912)

f — 
en LBmal Wohent —— — 
33 —5—ꝰ 
Bringgeld in — 
Sesielgeid Mari u die Post bezogen ohne — —qQ. x. 
bi * un 4—5 
— 2 ßfg. Kleine Angeigen (A 
Bei rbeits nartt usw 
Am lagen: Vater tadti ñ leilun swãrtige 80 Pfg. s. Geschãstl. 
isblatt der freien und Hansest ptische Blãtter. — Der Famili e e 
Zeiblan: Geseh und verordnungebia 162. Jah netet 
; Gesetz ungeblatt Jahr m 
νννν 9 att2 Ene un anterdro gang Nachrichte 
« — qene R n 
n e eeen Lauenburg. die 
F e e e ee mer Ratzeburg, Lübec und das noaten 
— — orchers G. m. b zende meckl 
enb 
Ausgabe M n Euben — ele ¶ telle Adrebbaus Goniat urgische und holsteinische Gebiet. 
⸗ (roße Ausgabe) Di 
Z— ienstag, den 2. Juli 1932 
Erstes Blatt 
i — — — 
— z 2. Blatt. n zu inaugurieren. Dageg es e beide Re Ur. 328. 
ma der h — —* olidarisches Interess. Dagegen beste t für beide Rei ——S — — —— 
—————— 4 eresse vo 2 iche ein — — — 
laen Nummer 8 Seiten. seitigen Rückendedung: Traaweite in der gegen⸗ e luniet srulteid rt a 
ni t ———ß dem unsere Regi * lem unserer auswärtigen Politi z men über vier algeri n lgier und Tunis 
ch amtlicher Teil. e ihre angestrengte s itik, Bataillonen und vier Schützenregimenter mit 31 
E 4 lichleit e e begleitet die nationale nn im Frieden 18 600 
Ve an anfer nt⸗ allexie. nteri 
Zur bev darum anderseits in eine n e Fahrt zum Zaren, up un und Berber. Im n 1399 Mann 
orstehenden Begegnung in d een ee zu verfallen e en e ee aus 1062 Mann e e 
s der Di 2 in 15 nen, mi 
Schãären. en ee ent Länder nicht gelingen u n n 35 650 Mann, ee re aun 
wieder hineinzubringen den warmen und herzlichen 50 Araber und Berber stehe 00 Pferde zählt. Diese 
In das russische Botschafts übecd, 2. Juli. Wilhelms J. rhecigen er zu Zeiten Alexanders II. und or Krieg zur V d Republik für jeden 
elne e — —— e 
s fehlt, wie stets bei en⸗Sacken ein ngen Aussprache zwischen den bei ührt aber die un⸗ N gimentern (neun Bataill en beiden 
nd eeiee e e en solchen Anlässen u Mehrung de he awischen den beiden Herrsch eger-Regimente n Bataillonen), den vier Senegan 
n ee e ee — ————— 
Wesen und seinem ee Vorslandnis für u sein würde raschaft sur die Erhalnung des ee e auch hiervon bebanntlich die 
Berlin und St. Pete illen, die Beziehun. Die 4 übergeholt. An N ach dem Kriegsschaupl 
* u gen zwischen Begleitun des eger⸗Truppen besi b p atz her⸗ 
zu eundli 2 ⸗ g Ka S an sene esitzt 
led ee 
Grund besteht, sei icher sein können, weil nicht de b land zu be. ildpart uber Danzis · Neufah Mann. D ibt ei gtumon 
geben. Im Gef— eufahrwasser nach Ruß⸗ as ergibt eine Ges „zusammen 32 000 
einen guten Absichten mit Zwei r geringste hofmarscha efolge werden sich befind h Ruß⸗ Truppen od amtzahl von 69 460 M 
zutreten. D Zweifeln oder Miß⸗ l lIl Graf zu Eulenb sich befinden: Ober⸗ oder, heute schon ann schwarzer 
h bie Gestaltung de ennoch kann nicht verkannt Flugeladjutanten Kapitã urg, Generaloberst von Pl erner Zeit die Tuppe zwei Armeelorps. zu deneni 
scheinlich weni a des deutsch-russischen Verhä unt werden. Tommes, Lei apitän zur See von Bül een de Weise organisi ie Truppen des militärisch dann i h 
ger von der russif hãltnisses augen⸗ mmes, Leibarzt Dr. J ülow und Major Beise organisierten Marokkos hi nn in gleicher 
als von anderen F russischen Botschaft in Berli Wirkliche Ilberg, der Chef d n e zösische Oberst ut bingutrelet werd 
e in Berlin abhängt rllicher Geheimer Rat t Chef des Zivillabinett ze Oberst de Mangin rechnet in sei en. Der fran⸗ 
i reun deuc Graf von Osten⸗Sade ngt, kabinetts Generaladj on Valentini der Chef des Militä s auf Seite 345 berei hnet in seinem Buche La for — 
en e sch ands ib instter unn war sicher 58 raladjutant Fleiherr von Lyng s Militär⸗ den Kri ereits mit vier schwar ree noĩire 
n e e Lynder, der Chef d rieg an der Molel zen Armeekorps fu 
seit vielen hren n hier vollstes werd eneraladjutant 999 — e es Aeuße el. Geradezu kl h ur 
ꝶ FE Kalser rden noch im Gefol von Müller. In Danzi cherung des Fremdenlegionä verkehrt aber ist di 
wohl wer e hn 8* der Krone perona grati 2 und nan dinj olge sein: Generaladj anzig sen bielgern enlegionärs, daß di le 
ohl ryne pn ae ladsutant v. Sgoll, Fli n vielgerühmten „Afrilaner“ ie von den Fr 
n ee e e ee aier rehat bon sinn Bersen; Ur d Flügel. „Afrikaner“ im Felde kei a 
3 Ve v cije eden sich n zing Berslett; für di en. Ich selbst hab Felde keinen Hell 
ebrete einander näher zu bring nt die eiden 25 ich in Danz ett; u die Ruß⸗ Wo abe 1870, namentli er wert 
zwischen beiden Regi gen oder die amtlichen einschiffen: Der Reichska ig an Bord der Soh bihe degen Zrantreichs entlich bei Weißenb 
ee eeneen inne ne e ar li ee ae ee ir Sohensollern aoch n Ftanlreichs sane? enburg und 
d wãrme tbach-Sarff, der Adi „Wirklicher Legationsrat efochten. Mit mir sti ruppen, die Turlko 
wiginmn er Ueberzeugung nach im ad u r Freibere utant des Reichskanzlers at Graf ein in d immen alle damaligen Mitlä * 
berufene Polsd en Interesse liegt. russischen n Sell, General la suite zlers Oberleutnant die si Urteil. daß diese Schw ittamuser Aber 
amer Abkomm gt. Selbst das vi ajor Tatischtschew. Mi suite und russischer 6 ie sie in Wahrh it arzen sich wie di Wi 
außen erkennbar men ist, soweit seine Wi iel⸗ und Ri w. Mit dem Kaiser reist eneral⸗ Blut gek jeit sind, geschlagen und nlpen 
sne wurden eine Enttäuschung gewes irkungen nach t and Peinß Adabbent un d eist noch nach Tanzis lut gekostet haben. Die Besi nd uns Ströme von 
— sen und mit dem Korvettenkapitä Regiment efiegung ei 
en dee e eee en; zum min- der nach Tanzia die Prinzessi i e 
it Deutschlants an j Soffnungen, wel er Bofdame Fräulei Plinzessin Viktoria Luise mi Opfer, als di nserseits mehr Müubhe und 
unerfüllt geblieben schlan?s an jene Abmachun welche von Redern. ein von Saldern und Quise lt Wenn d ie dreier französi e u 
Ansabe, deren Se Der neue Botschafte n utte dem Kammerherrn Wenn dann der Fremdenlegionar di ischer Regimenter 
Schwierigkeiten ni r steht also vor einer tisch unmöglich ne gionaär die schwarzen Truppen 
dein der n d e werden durfen. die sch sich wohl selbst en nr e 
de eri e e si n n en⸗ Armee der Franzosen ee wn geringer e m e zeugt 
Schären geeignet ikaiser⸗-Begegnung i e riefe eines F * n Sehren der gri i luligen Selt 
geeignet, unseren Sossnu in den finnisch gesagt: rem denlegio närs e bei dem Marokk Kriegsgeschichte. Daß sich 
nahme mit renn ossnungen auf eine m A wurde kürzlich bewã okkozuge die Ne ab sich auch etzt 
hbamn; auf eine engere Fühlung⸗ bgesehen da ewährt haben. i gertruppen wied 
mardschen Direktiven im Osten im Sinne der al geborene ee daß Frankreich 3 Hist amtlich bestätigt“ er ausgezeichnet 
een erneuten Au did zu geben h alten Bis⸗ i afrilkanische Soldaten gar keine 50 000 ein— 
rten rne 7 zu geben. Es gibt kei o oo hat, sowie daß es i 
essengeger zte, zwischen denen die Rei Es aibt keine ist. 50 000 Mann es ihm un— Ber 
s s nee e dr e ne onc; Prn eneh nen n etiorn über das Mittelmeer-Abkommen 
e nd. E. ist uch für eine un als bale zosen so viel he ieren. ist der von feme m 1. Juli. Der Exelsior veröffentli n 
oder es chbarer Siegespreis denkb der beiden n, sog. Tirailleurs) 22 frikaner (eingeb s Londoner Korresponde e zfentlicht ein Intervi 
2 s rechtfertigte, in Berlin oder an * der dazu einlũde Felde rs) leinen Seller noten sagte: Die kürzlich d nten mit Lord Beressord der en 
r Newa eine Offensiv⸗ G6 Gegen dieses Urteil de isn meer getroffenen en ne nolischen Regerung in wiin 
Cheater RKu eneralleutnant s Fremdenlegionärs der Räumun en waren gleichbed el⸗ 
u α LD und wissenschaft . d . Wiodem in i wendet sich Mbeinecg au des Mittelmeers. e e mit 
edn nn ntee ae nlwersun. e e r einer Zuschrift. Aeaypten und e e he n n n 
eophosit gesg oll eine neue Prof nt. emeldet wird, ist de es. Wie dem B. L.A. a Indien ist einen Haudstreich preis eg 
sterium hat un affen werden. Das sächfi neete dichter vans? e 0 te — 
enn achsche Kulluemmni ans Neuert, dess arsteller und Volksstũ usikalische Bevölkeru S 37— — 
en uech ennen ve smini⸗ e ee e e dessen Erkrankung wir bereit ksstück⸗ eine Samml rung Bergens hat unter großer 2 — 
ana rie eenc du de rofessur den 36 en bei Zürich, wo reits meldeten, ung eröffnet, deren Eingä oßer Anteilnahme 
en, den bed Wilhelm Bjiertn e gestorben. Al er zur Kur weilte, i inen großen Kon Eingãnge dazu di 
Kristiania zählt edeutendsten Lehrern a er ange— chener Gã s Neuert im J eilte, im Gri zertsaal zu erricht enen sollen, 
h n der Uni ärtnerplatz-Theat ahre 1872 an da Müu riegs tragen und ist S Nen. Dieser soll den M h 
die Winc Musi versitãt eben das österreichis er berufen wurde, hatt s Mun⸗ & als eine Art Nationaldenk amen 
ne ee ee Schneide ee e n n u n en enennu nu de 47 
z die Ur in ihrem weiter rgesellen und Lai fen, das den eh wir schon ku Bayreut her W ß 
aufführung von M en Ver— zuführte und zur D aienbruder Neuert de emaligen ie hal rz berichtet haben, ist die Auffü agnerlreis. Wie 
Mahian a eunter Sinfoni ahlersnachl— —n6 r Darstellung seiner w m Charalterfach 22 heilige Sachen von Felie Dr e Aufführung der Komödi 
„erregte und verdi e. Das Werk, ei rund legte. Weni urzelechten Baue Schauspielh ——— 
ete unn per ient lebhaftestes J ein echter spruqhslose Wenige Jahre später schri rnaestalten aus von der Zens us Zuh 
eln es Interesse. D n „aber bühnentechni er schrieb er selb weise haben hi ur verboten word h 
e in nders eigenarti er erste tücke; d echnisch fehr geschi st an— hier weder religiö worden Ausnahms⸗ 
eiden vdan g, getrennt durch ei ; der „Herrgottschnitz ickt gearbeitete B Stück vom Spi igiöse noch sittliche B 
von ungewöhnlicher Mi ndler. Der Schlußsatz ist ei einen Ganghofer zusamm er von Ammergau“, d uern sich n ach pielplan verschwinden las rdntn 
äußerte sich in Milde und Klangschönheit ist ein Adagio bekannt. Um die en verfaßte, machte ihn en e W N. N. um ein Schlüss m nden e 
Bruno Wa anhaltenden Ovati heit. Der Eindruck Münch ieselbe Zeit unternah mit einem Schlage agnerkreis, worin den noẽ üsselstück aus dem Bayreuther 
len n en tionen fuͤr den Diri ener Ensemble d Im Hans Neuert mit se manches nach n noch lebenden und beteili uther 
n e le irigenten baverischen B as erste Gastspiel in Berli mit seinem achgesagt wird eteiligten Perso 
i rlin Besonders di was den Tats ß 
ee ie wahrhaft hin— srcenul⸗ auernstücke bald festen Fuß erlin, wo die ober— ie Hervorkehrung d Tatsachen nicht entspricht 
bei seinem . Generalmusikdi und „Der Gei faßten. Auch Der mãähigen Standpunkt e i slelen ä 
ktor D freundliche Auf igenmacher von Mitt ud ih punktes, der in dem Su n, geschãfts⸗ 
Aufstellung Zelnen von det lal e . Mu hat der 18 nahme. Die Schö enwald fande ihrer Fumülie t rgit olhn 
l 97 gel chöpfungen de auen lehn nachgesagt wird a Wagner 
——— — el e Berlin eine gelegentlich seines 40jährigen s Vollsdichters ung gebildet hab Quaga den Grund 
ggestellt. öniglichen Instit zum bayerischen 1 hrigen Schaus —* 4 Wa aben. Neben d 2 zur Ab . 
uber seine Tanigtein Es ist inte itut geleisteten Hofschauspieler pielerjubilãums aners, neben ein ben dem Schwiegersohn C 
e ee teresant· daraus ein gewisse Familienähnlichtei ernannt wurde, zei Isadora D iner durchsichhtigen Ballanfürsti n 
zwanzigjährigen Berli gewinnen. Er hat i en Ueberblick sind. Aber d nlichleit, wle auch i „zeigen alle eine uncan ins Stüd alkanfürstin, wird 
7 ie Leb ihre Hauptroll nalistenst d u hereingezo auch 
giert, die sich auf rliner Arbeit 1701 in seiner nahezu 58 enstreue des Mili N en Typen stand bekommt eini ngezogen. Auch der J 
103 W Opernauffuh v ? s Neuerts zahlreich tteus ist ein V richtet, s einiges zu hören Si our⸗ 
waren Nopiläten erke erstreden. 38 rungen diri⸗ genschaften he ichen Theaterstücen, a orug von ue enn die Direton des Mi ind wir recht unter⸗ 
hat Dr. Mus die vadon sinee dien diesen Werkl en hervorleuchten: Gemũ „aus denen seine Dichter— em Stüd nicht viel Trä es Münchener Schausvi 
die „Cavalleria leinstudierungen 2 ruppe, die „Mü emüt und Humor D ränen nach. ieshanies 
oal, dann folone valleria“ dirigiern nicht ve Am meisten Led ie „Münchener“ die mor. Und seine er Theaterzwist 
s gt „Lohengrin“ mi ert, nicht weni ederhosen“ nannte, fü man wohl die „Meini Aufsicht ist an der Schaubn 
Waliure mit o6 engrin“ mit 103 eniger als 11 nannte, führten d die Meininger in sichtsrat belanntlich den Di sauburg zu Hannover 
mit 2 n i n ee mit er urniasuer Wurlivleit n di e eee e n 
mit bRhei te! und „Siegfried mi Evangelimann wird nur drei Mior claite vallenti Diletor Nordan de seln astn die vrig 
48 Rosaa ngold mit 51, Fibelio⸗ je 59 „Freischüß drei Monate lang am Irvi entin-— Metternich hatte, begann gleich —* n man von Berlin he e 
valier“ mi mit 49, „C wvort tätig sein rving⸗Wlace⸗ Th sur d mit Experiment ie ni erangeholn 
42 Affuhrn mit 43, Der flie „„Carmen“ mit und kehrt da eater in New⸗— as Ansehen d en, die nicht gel 
27 gende Solla i Fol in wieder nach Berli Th nsehen des Theaters schädi ht gelangen und 
jede Probe ngen. 24 Aufführungen über olländer“ mit gen der Kinosen ß er lin zurück eaters, die noch ein bi ädigten. Mitgli 
nahm Dr. M des Halle che. Geheimrat Ri kaltgestell h ein bis drei Jahre K glieder des 
Maurice M Mud obne drei eschen Stadttheat ichards, der Leiter ltaestellt und Kräfte heran ontrutt haben wurde 
en iet aeterlind hat nach ei e Jahren durchschnittlich ei aters, der m den 1 waren. Augenblicklich ist di gezogen, die teilweise n 
für französi einer Meldung a — erzielte, schloß di ich einen Reingewi etzten de lich ist die Sache weniger gut 
Jahre vertei anzösische Dramati us Brüssel schloh diese Saison mit ei gewinn von je 50 00 I dern wegen en so weit daß mitd 
it wird atik erhalten, d ab. ver ison mit einem Fehlb 9 eeeee Abfindung v nit der Mi 
hat ird und den er sch lten, der alle drei ursacht durch die Ko etrage von 14 00 geblich, wie der Frantkf a ndelt wirde i 
e n ehei va i vn ufurren, der Ki o0 M Theat Frankft. Ztg. geschrieb Man nin 
blaue Vogel das gekrönte W vongetrage enaer St inos. — Direkt ater schließen und i hrieben wird, am 1. Juli 
elt e elron i b Marqenspi n doin ld doo t adttheater bekl Direttor Hor—⸗ hegin en und im Herost wied „am 1. Juli das 
in der Insenien in der nächsten Sasson piel „Der M, gleichfalls als Fol beklagt eine Unterbilan nen. Die Rechte der Mitgli er mit ganz neuen Kräft 
e Deischen Thea dDue En Griean lae der Kinoseuc 3 den des Kartell Mitglieder werden von d bi 
ufgeführt werd aur n da cera a⸗ Konzertsaal in Bergen * GBern verbandes deutscher Bũ r Vorsihzen⸗ 
en soll. ent ve geboren ist, nd Bergen, 7 s Rechtsanwalt lne ee Nissen 
2 perewinten alle Gefell es bahrgenonnenn n als Sundn 
zu errichten. Die esellschaft zu halten i es gelingen wird, di 
auch die Rechtsansprüche noch sehr zweifelhaft, mal 
lans deren Existenz gefährden
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.