Full text: Lübeckische Anzeigen 1912 (1912)

tai 1912 abend⸗Blatt Ur. 266. 
e 
ausgabe 4. Mittwoch, den 29. Maĩ 191 
e un 29. Mai. Verschwunden ist seit 2 Köthel, 29. Mai Unglüdsfall. Das hier statt 
Aus den Nachbargebieten. acht 3 e enn Frau Gastwirts Meinert. gefundene Ringreiten wurde durdd einen Unglüdsfall gestört. 
e tan Diensgtag morgen um 4 Uhr abermals auf Ein Knabe und ein Mädchen des Anbauers Bubert hierselbst, 
Sansestüdte. den Grundstn der Mgshinenfabrit t ß 33 Pue ein duses Kind aus Fihlenbagen wurden übergeritten 
— BSamburg, 20. Mai. Ein zwelter Mannlesto e ee nn et ee Ben delerwehren Und erlitten erhebliche wenn auch nicht lebensgefährliche Ver— 
Dien tag wurde der internationale Jumwelendien Gub atnn ee hle en dranan hen veb u besiten sehüngenn Den ss Tiinnn legte den verunglugten 
haftet, worauf sofort die Vernehmung des G. stattgefunden Und bie sehr gefährdete Modell-Abteilung pi e isbem den sten Betband an 
hat, die manche interessante Enzelheiten von dem Hochstapler Racheglt. Auf den Landmann Wurr in Ehn orf wur in iner Mealenburg 
v ichtigkei im Zaufe der weiteren Unter⸗ Anem Jagbgewehr geschoffen. Mit Hilfe eines hiesigen Polizei Groß herʒog 
ergab, deren Richtigleit noch im Zaufe de— ht fest. daß hunbes gelang es, ben Taler u ermittein. Der Tat liegt Malchin, 29. Mai. Drei Personen ertrunken. 
suchung nachgeprüft werden mußß. So viel steht fe u in atcheall zugrunde. Ein Sohn sowie ein Schwiegersohn Auf der Seinfahrt von einer Bootapartie sind Montag nach— 
G. bereits vor vier Jahren in Samburg war und Zutritt zu hon Wurr wurden vor wenigen Tagen ebenfalls hinlerrüds sittag im Rumnmerower See drei Insasfen eines Temminer Ruder— 
wohlhabenden Familien fand. Diese seine frühere Belannt· überfallen und dabei schwer verleht. ppbles, ein Sludent und zweibrimaner ertrunfen 
cte 6 inn gelegentlich eines Besuches fur Bei dem starken Wellengange ist das Bodt wahrscheinlich voll 
ast uute n eieg Dame Lauenbura. achlagen und gelenert Die Ruber und das Boot wurden abends 
0d M Schmudsachen zu steblen. Der bestohlenen Dam— e e nd ed i e 
n n e een een at 2 Mölln, 29. Mai. Die Generalversamml un Die nen sind Sludent Peters Primaner Nippe 
die G. im Hotel im Stich gelalsen hatte des Vereins zur Pflegeder Natur- und Landes— nd Primaner Poppr 
ndigt werden Den ubrsnen Tel der Bente hat e veet nidt n s bleanin saltein sanurg euen e e ingte 
boch fand man die betreffenden Pfandscheine im Gepäc des und dem Fürstentum Lubed fand Dienstag und Mitt— — ——— — be 
Diebes im Hotel. Vor einigen Jahren heĩratete der jetzt woch hierselbst statt. Dienstag nachmittag unternahmen die 6Gadebifb, mMma Grüundung einer Zuger 
28jahrige eine ältere Dame aus auter Familie, deren Au— Gäste, von denen der größte Teil aus Kiel stammt, einen Spazier⸗ fabrit, Bürgermeister Reinhardt hatte die 
gehörige er in ergiebigstenn Mahe ausbeutete. In Paris gang durch unsere Wälder bis zur Waldhalle, woselbst ein Kur⸗ un aaa n nerae eni 
besonders lebte er auf großem Fuße, hielt sich Pferd und lonzert der Jägerkapelle stattfand. Leider wurde diese Ver— er 3 s herren omnmen. In der 
Wagen und nahm unter schwindelhaften Angaben Kredite von sammlung durch den Regen sehr beeinträchtigt. Am Abend sesa n de alnn n der be òν 
ngeheurer Höhe in Auspruhh Er wurde vor den Straf— war Kommers im Kolosseum, woran sich auch die Möllner Bür⸗ ũnien 
richter gestellt und zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren ger mit ihren Damen ahlreich beteiligten. Die Leitung lag in tn ne den e en e 3 
verurteilt. Nach der Strafverbüßung wandte er sich nach den Händen des Bürgermeisters Oetken. Derselbe hieh die 8 n e en n en scd 
London, ging dann nach Münsler ĩ. W und Wien, wo er Gäste mit warmen Worten willkommen und schloß mit einem * der Unssland daß die Werlehrswege in diefem Landesteile 
nach Verübung mehrerer Juwelendiebstähle flüchtete Nun kam Hoch auf den Kaiser. Lehrer Barfod, Kiel, hielt einen sehr schlecht entwidelt seen. e e ve in dieser Sin— 
er nach Bamburg, wo ihn das Schicksal ereilte. Weiter interessanten Lichtbildervortrag über das Leben der Kleintier— die e een eeet ule ee ett 
ist festgestellt worden, daß G. in Salle a.S. als Artist unter welt nach den Momentaufnahmen des Staatsanwaltschaftsrates nerung dr edn men ei in den Richlungen auf 
dem Namen eines Grafen della Beffa auftrat und als solcher Bartels, Kiel. Die Zwede und Ziele des Vereins wurden ——— 
der Soubrette Erna Koschel einen Brillantschmuck im Werte von von dem Vorsitzenden, Reltor Peters, Kiel, erläutert. Er an der Sand seiner Erfahrungen in Qujuvien dar, daß es sich 
10 o00 Mistahl. Die Polizeibehörden sind durch Schreiben von belonie dan durch den starten Fremdenstrom auch das Volkstum ennpfehle v bi ee a 
der Festnahme des G. benachrichtigt worden. Zunächst sieht in Lauenburg in Gefahr sei; der Verein sei bestrebt, dasselbe a i n 393 n n hn n 
er seiner Aburteilung in Hamburg entgegen. zu erhalten. Nach einem Dank für die Begrüßung und für das cen onne, uchen e bann glihe daß die Fabeit die 
Bremen 22. Mai. Vexzichtleistung auf, Ein— Erscheinen der Teilnehmer schlohn er mit einem Hoch auf Mölln, RKüben von jedem Gut abhole, worauf großer Wert zu legen 
legung einer Rision Wir die Wagtg ort atd die schönste Perle Lauenburgs. Unter Konzertvorträgen der sei Die Frage der Finanzierung der neuen Fabrik wurde dahin 
Mitlwoch von der Strafkammer wegen seiner dem Zusammen- s — 235. 35 Shnadenber beantwortet, daß sie sich als Gesellschaft m. b. S. am meisten 
hruch der Firma Gebr. Plate, vorgugegangenen Vergehen zu Jãgerlapelle. Rezitationen des Lehrers u 1222 mpfehle, wobei grundsätzlich nur rübenbauende Gesellschaften 
31 JZahren Gefängnis verurteilte Kaufmann Abert Plate auf Kiel, und Gesangvorträgen des Männergesangvereins flossen sein lonnten und auch den Kleingrundbesthern der Anshluß ermög— 
Einlegung von Rechtsmitteln gegen das Urteil verzichtet. — die Stunden schnell dahin. Mittwoch morgen wurden auf einem licht werde. Ta mnacht nun vor allem festgestellt werden muß. 
na de e e 42 Rundgang durch die Stadt das renovierte Rathaus, die Kirche oh genngend Ruboen fut eine neue Fabrik gebaut werden — man 
ist nun doch gezwungen, zur Erlanaung der rücständig gehliebenen e e eeee ee sich na de hel weniostens ood Morgen für erfoerderũch so wurde 
Gaoe die Hilfe des Gerichts in Anspruch zu nehmen obgleich eine und das Museum belichtigt Im Rothnus duß ich nah de in Komnee gewählt das in 8— Hinsicht die digen Erhebungen 
bei der Behörde hinterlegte Kaution von 10000 Medie Gage Restauration in seiner schönen alten Form bietet, war das anflellen wird Zu diesem Komitee gehören die Serren Leclerg— 
bis 1. Agust sigerstellen sollte. Fällig sind bis dahin in Wirtk— Ratssilber ausgestellt; auch die Kirche und das Museum boten polren Glaf don Bernstorf- Wedendorf, Fischer Wendelstorf, 
lichleit 30 n Weos dagegen in Wrgr ist dit hinterlegten den Freunden der Landeskunde viel Interessantes. Auf der Sertaneher Er. Wurow und Burgermeister Reinhardt-Gadebusch 
19000 Meihrem Zwede e e eden rinen en l d n ane iei me Schönberg 29. Mai. Keine Fabrikanlage bei 
ist noch nicht belannt. Um zunächst festzustellen ob die Klage Arbeitsversammlung hielt zunächst Lehrer Barfod, Kiel wie Teschow. selnnich war vor einiger Zeit in Teschow 
vor das Gewerbegericht oder das ordentliche Gericht gehört, hat der einen Lichtbildervortrag. Der Jahresbericht ergab, daß der an Dassower See die Reumlage eines grohen industriesten 
der und 32 n ne Verein in erfreulichem Wachstum begriffen ist, seine Mitglieder⸗ ternehn rn eh 
monatlich eingetlagt, und zwar beim Gewerbegericht. Der Bor ä inzial⸗ i letten Augenbli ierigkeiten ergeben, die die Verhand⸗ 
sitzende dieses Gerichts erklärte jedoch im Termin, daß in dem 3200 Au * een e eee 42 838 ieun 83 Teschow wohl auf das 
hegterbetriebe kein gewerbliches sondern lyna wude e n Sedinn dez Nnn Ünfernehmen verzichten muß. Eine Schafherde vom 
Künstunternehmen zu erbligen sei, und daß daher kunde für Schleswig-Holstein zu fördern. Der Verein steht Zige erfaßtt i amn ersten Pfingstfelertage der vor 
die lage gr hag andaericht aehhre — le lweornten diesen Bestrebungen der Lehrerschaft wohlwollend gegenüber Niltags um 10 Uhr bon Kletnen — 
tsaendee er eeeeeeigzerden md beabsichtigt zur Forcberimg derfeiben schon fur die Sommer— geidmart bei vof Menendotf passiertg befand sih auf dem 
durch den soeben erstatteten Jahresbericht einmal wieder ins e 17 *2 Bahntorper eine herbe Schafe. Das Zugperfonal wurde dar 
Icht Das Jahresbudget des Vereins der ausschlieblich ferien eine Studienfahrt nach Helgoland, den nordfriesischen if aeran aer eber Zug un allen tam waren 
die Pflege des Bürgerparks in Händen hat, schließt mit 380 000 Inseln, Flensbukg und Klel ins Werk zu setzen unter Leitung Tiere berei⸗s getotet 
urt u u r d von Philippsen, Fensburg, dem Begründer des Nordsee— 2 — 
83 M, dur litgliedsbeiträge, Legate und en 5 ie 
schenke aufgebracht. zur Verwendung gelangt. Die Zahl der museums auf Fohr. Einer Anregung auf der Generalversanm Vermischies. 
Vereinsmitglieder beträgt gegenwärtig 4834 die jährlich 33 000 M lung zu Plön folgend, hat der Verein eine Lichtbildersammlung — 5 
Beiträge zahlen. Der Verein verfügt über ein Kapital von im Thaulowmuseum zu Kiel gegründet, deren erste Ausstellung R. Ein Blutsee. In der Nature 3 Vr n 
6 s3 Mund einen Arbeiteruntersuühungsfonds von 22171 im April d. J. unter dem Thema Dorf und Flur“ stattfand. Forscher Malani und Finlay über das rn 
Wark. Aus iesen Ziffern erhellt, wie sehr der Verein bei eine K b 5* bal iert it 9629,41 M Di sch 2 schen Sees in ganda, das in gewissen Augen h en r wir 
Ausgabeneta don 330 0d Mahrlich auf Geschente und Lgate Der Kassenbericht balanzierte mit 9629 Ve guere und dann wie Blut aussieht. Dieses Wasser enthält sehr viel 
angewiefen ist, die aber nie zu fehlen pflegen, fo daß auch dies denden Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt. Darauf hielt Alkalgid, aber bisher hat man an ihm keine Eigenschaften 
mal nut ein geringfügiger neg von 21000 Mverblieben Lehrer Meier aus Mölln einen Vortrag über „die Gefechte bei fesuslellen vermocht, die jenes eigenartige Phänomen der blut— 
ist. Vorsitender des Vereins ist seit Franz Schültes Tode Bürger⸗ Moͤlln im Jahre 18130 Eine ganze Anzahl der Teilnehmer roten Farbe erklären würden. Experimente haben Vr 
meister Dr. Barkhausen eenngle i n ald Waldicien e ene mag i zeigt, daß bei, der Durchleuchtung des Wassers die rote Farbe 
Ehleswig⸗ solstei Nittagsmahl. berschwin det. Die Forscher nehmen an, daß es sich bei dieser 
leswias olteiu· Für den Rest des Tages sind Ausflüge und gemütliches Bei— rolen Farbe des Sees um Mikroorganismen ndeli muß 
Altona, 29. Mai. Traurig, rerlaufener sammensein vorgesehen. Donnerstag soll eine Fußtour nach die in einem stark alkalischen Wasser noch zu leben vermögen 
Pfingstausflug. Am Montag traf in Develgönne die Rabheburg unternommen werden und deren Natur noch zu erforschen ist. 
von einem Pfingstausflug nach Cuxhaven heimkehrende Segel— u — C. K. Mammutfeit. Der russische Chemiker Chestalow hat 
jacht „Schwalbe“ ein. Von den bei der Abfahrt an Bord R. Ratzeburg, 29. Mai. Eine Zusammenkunft an einigen im sibirischen Eis gefundenen ganzen Mammut— 
gewesenen vier Herren kehrten aber nur zwei, die Herren hatten hier Dienstag alte Lehrer und Lehrer-Veteranen, kadavern den Fettgehalt dieser Kadaver untersücht. Er fand, 
Jonson und Steindorf, zurück. Die Jacht war in der vorher— die vor 40 und mehr Jahren das hiesige Seminar besucht daß derselbe im Veraleich zu den Säuren außerordentlich ge— 
gehenden Nacht in der Nähe von Glügstadt mit dem Dampfer haben. Es hatten slich ca. 20 Serren der Jahrgänge 1868 ring ist. Bei der niedrigen Temperatur und der Abwesen— 
NMartha Blumenfeld“ in Kollifion. Zur Zeit der Kollifion bis 1874 eingefunden,. um in frohem Beisammensein er— heit von Mikroorganismen hat sich durch die alleinige Wir— 
befanden sich die Serren Flashof und Pelersen in der Kalute innerungsreiche Stunden zu verleben. Das Gedächtnis ihres kung don Licht und Luft eine Umwandlung der primitiven 
zum Schlafen. Bei dem Anprall erwachend, eilten beide an alten freuen Lehrers, des verstorbenen Seminardirigenten Fetle in fettige Säuren vollzogen. Das Fett dieser ausge 
Ded und sprangen, wohl in der Annahme, daß die Jacht Mirow, ehrten die alten Herren, indem sie auf seinem Grabe storbenen Tiere unterscheidet sich von dem heutigen Tierfett 
sinken werde, über Bord und ertrante einen Krana niederleate sauptsächlick durch den Mangel an Stearinsäur⸗ 
— — —rz——— 
ñ auf seht gutem Papier gedruckt, so daß sie sich von den junge Deutschland haben sich von ihrem reichen und fruchtbaren 
Bũcherschau. früheren teuren in keiner Weise unterscheiden. Der Klavier— Geist inspirieren und beseelen lassen. So läßt dieses Buch 
Zu Straßburg auf der Schanz. Elsässer Novellen auszug mit Text lostete früher 19 Mund 5 Megebunden, jeht eines den inhaltsreichsten und geistig belebtesten Kapitel aus 
von Exica Grupe⸗Lörcher. Berlin. Verlagbes Vereins nur noch 3 Meund für Pianosolo mit überlegtem Text zus der Geschichte des letzten Jahrhunderts in der fesselndsten Weise 
der Bäücherfreunde Geheflet M. — Gerade in den 2.M. Der größte Teil der Einzelausgaben wie Tannhäuser“: wieder aufleben. 
letzten Tagen wieder haben die Reichlande diel von sich Pilger⸗Chor, Wendstern, Marsch usw. uünd zwar in verschiedenen Austernund Kaviar! Wem läuft das Wasser nicht im 
reden gemacht, und es scheint ja fast, als sollte das Ver— Arrangements für Klavier zu 2 oder 4 Sänden, wie die be— Munde zusammen, wenn er diese beiden Namen hört? Wer 
hältnis zwischen dem wiedergewonnenen deutschen Lande und lannten Opern-Arien:; Gehet der Elisabeth usw. sind jetzt für nur die wenigsten kennen ganz genau die hochinteressanten und 
der alten Seimat sich in absehbarer Zeit noh nicht Nären ünd 50 Pfgs. erhãltlich. Die kompletten Orchester-Partituren (mit schwierigen Manipulationen, die dem Genusse dieser ledern Deli— 
lonsolidieren. Da tommt ein Buch unserer Landsmännin Frau deutsch⸗englisch italienischem Text) der drei Opern im Lishen tatessen vorangehen. Wer sich dafür interessiert — und wer 
Erica Grupe Lörcher iß hochwillkommen, welches Land und sormat für Studienzwecde sind jetzt zum Preise von nur 8 M täte das nicht? — der lese den illustrierten Artikel aus der 
eute des schönen Ehaß anschaulich und farbenfrisch in einer sffrüher 24 Mfür das Werk nen Die Umschlagzeichnung e des belannten Zoologen Prof. Matschie den die neueste 
Reihe lleiner Und zwar spielen diese hat Prof. Afred Roller, Wien, entworfen, der auch für diese ummer des allbeliebten Blattes Da bin ich,, Verlag John 
Geschichten zum großen Teil in der Zeit unmitlelbar nach der wohlseilen Ausgaben ein klünstlerisches geschmadvolles Plakat Henry Schwerin, Berlin W. 57, ihren Lesern vorsetzt 
Oklupation des Landes durch die siegreichen demfchen Truppen. entworfen hat. 
Linige sogar während und nach der Beschießung von Straßburg. Diae Wunder der Welt. Von E. von Sesse Wartegg. r 
Mit schönem Optimismus erzählt die Verfasserin, wie über Vollssandig in 33 Lieferungen zu je 0õ Pfg. Umon 3 Ferner gingen folgende Bücher ein, deren Besprechung wir 
Saß und Kampfesnot hinaus edle Menschlichkeit oder die heibe senn ssmchan in Stuttgart. Lief. 1. — Was in uns porbehalten per 
Diebe junger, rafch entschlossener Qute sich die, Sände reichen allen Zeilen die Naturkräfte an Merkwürdigem hervorbrachten in Anleitung zum lahnenden Kartoffelbau. Von 
sestem hoffnungsreihen Bande wischen Junge und plbblichen gigantischer Ümwähunng oder in unabläsffiger Ärbeil gönigl. Oelonomnierat J. Bottner. 6. verbesserte und vermehrle 
deutschland. Besonders die Nfiere des deutschen Heeres sind bon Jahrmillionen, was Menschengeist Großarliges etfann und Auflage. V Granffurt a. O.: Könial. Sofbuchdruderei 
es, welche auch auf diesem, Felde zum Siege eilen. Vielleicht unler Menschenhänden erstehen üeh der slaunenden Rachwelt Trowisch & Sn 
wäre eine etwas weniger häufige Lösung gerade dieses Kon— zur Bewunderung, was fremde Kullur und Sitlie an Wsonder— Zriegsschiff. Anleitung und Modellbogen zur Selbst— 
fliktes der Wahrscheinlichlkeit des fröhlichen Erfolges zuträg— lichleiten schuf — das alles ist in dem Werk „Die Wunder der anfertigung eines durch Dampf oder durch einen Federmotor 
licher gewesen. Prachtvoll sind die seelischen Kämpfe geschil— Well zu kinem umfassenden Ganzen Msammengenragen: ein in Bewegung zu setenden lenkbaren Kriegsschiffes von Oskar 
dert, in welche die Elsässer durch ihr Verhältnis zu Franlreich sesseindes ne und Bildungsmalerial für alt und jung Mayser. 120 M. Gavensbura: Otto Maier) 
der bisherigen Seimat, zu ihren Stammesgenossen und Fa— füt Haus und Schule, für Gelehrte und Laien ein Bildersaal Bistrate Ogeweraloben? Schwantk in einen Uptog 
milienangehdrigen in Wibersireite der polischen Meinungen der Weltwunder für jedermann. vun Ellen OttoFulda. Dei Riffpilrals oder See 
und der Serzensneigungen gestürzt werden. Sehr sein plaudert Rahelund ihre Zeflt Serausgegeben von Berta Badt sang,und Sibt sSoldatenschwant aus dem hten 
Erica Grupe-Lörcher aus dem Kleinbürgerleben in den Winlel— r Renutsch, Verlag in Muünchens. In Vappband 2,50 französischen Kriege in 3 Bildern mit Gesang von Ludwig Kreuber. 
gãhßchen der alten Städte des Vogesenlandes. In diesen intimen arkt. — Dem starken Stimmungsstrom, der in diesem Buche Warchim: S. Wehdemanns Buchhandlung.) 
Zeichnungen offenbart sich viesseiht das eigentchste Rönnen fließt, werden lich nur wenige Leser entwinden bnnen. E⸗ JDie 1Iombinierte Zimtsfäurebehandlung als 
der Frau Grupe. Sier und da onnte die Sprache des Buches gibt in uind Aufßeichnungen ein Ghharatleristisches Büd 7 bei Tuberkulofe der Lun 4 und des 
noch sorgfältiger ausgefeilt werden. 8. O. D. der Persönlichleit Rahel Varnhagens und zugleich eine teswolle Kehllopfes. Von Sanitãtsrat Dr. M. A. Fritsche Berlin 
Billige Wagner-Ausgaben. Der Verlag Abolf farbenreiche Schilderung ĩhres Gesellschaftskreises, jenes berͤhmen Spezialarzt für Nasen⸗ Sals und Limgentkrantheiten. 1 M. 
ud Berlin M. 10, hat die Preise der lletnen Alberliner Salons, in den aufgenommen zu werden königliche Gerlin: Mitscher & Röstell) ⁊ 
vausgaben, der Klavierauszüge nit Text und Tertüber⸗ Prinzen, fremde Gesandie, Wbes Kunstler und Dichter, Ge— Mäxchenbuchlein Von Paula Dehmel. — Die Zexe 
lagen von Richard Wwagners Jannhäuser“, Der lehrte und Geschäftsmänner jeden e Grafinnen und Schau won Steinbronn. Von Qugust Supper. Gamburg Groß— 
fliegende Solländer und Rienzi! sowie der Einzelaus⸗ spielerinnen gleich bemũ Die Wahrheit von Borstel: Deuhsche —7 
gaben beliebter Stüde aus diesen Opern soweit herabgeseht, wie Brandes! Urteil, daß Rahel das ersie große und noderne Weilb Wags ibnnen Serttraß W ihrer Gelundung 
spãten nach ere des Verla swerles von anderen Ver— im Kulturleben gewesen durch zahlreiche bewun. tunz Von Santãtsrat Dr. G. Wahhenfeld Spezialarzt su 
gern daum geboten werden lönnen. Alle sind von dernde r ihrer bestãtigt. So Goelhe Seratranlbeiten in Bersin GBerin V. d. Oax Coblen 
bden OQriginalplatten und ohne Kürzungen irgend welcher Art wie Jean Kleist wie Heine. die Ronantiler wie
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.