Full text: Lübeckische Anzeigen 1912 (1912)

—4634 S5 3 W. Dahmns, wurde mitsetellt dal anch fur das laufende Jahr heißt, sie sei gegenwärtig der leichteken Verproviantierung 
verr Senator Dr lschenburg n bereits mehrere e Besuchergruppen von wegen in drei Gruppen verteilt, die sich auf e Signal 
Burgermeisters, begleitet v en in in e waris borliegen, so sind zu erwarten am 19. Mai 848 335 rden e nr verene in Fesz hinreichend 
sren ee eeee ete i ei n na ee n ehen nn ee e e ene ee cen 
Begleitung feines Flůgeladjutanten Sauptmann von Wi en und ar rt ver verden rfüg äfte zur Bewachung 
aserf vder sawe— berein, am 30. Mai etwa 50 Personen aus Frankfurt und Um— der Stadt um fo notwendigen als die Simmung der Be 
der russishe Konsut Sctt e au eived gegend. Ende Juli wird hier zum ersten Male dank der mehr— llerng sehr feindsig in Man müsse dani bnngen 
dische Konsul Serr Solmberg, beide a hen Assoiderns on hien die von Damschen dlo ewerein ein Bafaillon an die Sebubrüde, etwa 4 km von JFez, zur 
Vigeadmiral Kofoed Sansen, der Kommandant der bh 2 Ueberwachung der Bewegungen der Sarka zu entsenden 
7 sonle zablreiche Dffisiere der beranstaltete „Groötze Deutsche Lehrer⸗Flottenfahrt zur Wasser⸗ Rreia nd die Shuenacte 
gdniasiat. Sert 12 5 e annien ante, bestehend aus Lehrern aus ganz Deuischland, weilen WV. Konstaninvbael 1 ai e eaht daß die Kreta— 
rlenele n d νν Weiter sind bereits angemeldet Flottenvereine aus Berlin und schuhmächte der Porte deuerlch versicherten, daß sie die Insel 
5 ee e Reen⸗ eine viel⸗ Mitteldeutschland. Daneben wurde auf die zahlreichen Kongresse 833 würden, falls der ztatus quõo im geringsten an⸗ 
und binter hnen v 8 und gröheren Versammlungen hingewiesen, die in diesem Jahre 
nle eeen re t n hier m Bei diesen hat der Führungsausschuh seine Deratlonen der Russen und Italiener. 
nach 10 Uhr traf der Sonderzus mit der du ahn Bereilwilligteit zur Ausarbeitung von Pro grammen ꝛc betundet. M. Konstantinopel, 18. Mai. Die Zeitung Sabah er— 
nd der Diche des Wonatchen auf den Snbener neen wurden in der Versammiung vahlreiche den hrt, daß die Reservisten der russischen Schwarzen- Meer -Flotle 
hof an und baue hiet einen Aufenthalt von emnigen Minte. eeeiehe betende Nnreninnen deerdhen nn en elchl hinten ut Mpblnrunn bereit u sein Der nn 
wãährend der der dänische Generalkousul in 2ñ serlauf da Bersammmnsg in u schüekten daß auch in diesem behauptet, die Italiener hätten ihre Truppen von der Insel 
verr Petit, der Zonigin und re Jahre der Führungsausschuß seine ersprießliche Tätigkeit, durch Kalimnos vollständig zurücgezogen. 
dolenzbesuch machte und diele lben n s— Lebenomittelnot in emen und Blodade. 
Travemünde begleitete. Bald ging die i ii 5 hewohner vorbilblicher Weise forlsehen wird. W. Konstantinopel, 16. Mail. Es verlautet, infolge der 
Travemunde, wo der Zug um 11 Uhrs Min eg Bansaheater. Bei der Preisverteilung der Blocdade der Kuste von Nemen durch die italienische Flotte 
hegab sich der Großhergog von Medlenburg-Schwerin in Ringenonturgenz erhielten den 1 Preis von 2790 herrsche in Vemen große Not an Lebensmitteln. Innerhalb 
Salonwagen der königlichen Familie, seinen Verwandten, um Mart Welimeister A. Sturm, den 2. Preis von 1500 M ber lelen Monate sind viele Soidaicn id eimgeborene ver 
h h esonlich fein herzliches Beileid auszusprechen. eslin, Nbed den Z Preis von 800 MMamutow, Rußland, A e e e, 
hnen auch pe ß s hen ei on zod ban Adree Sollande den 8. Prei⸗ hungert. Ferner heißt es, daß die türkischen Truppen in den 
Darauf verließen die Alerhö 9 hon dod anbien Frantei und den d. Trofipreis bon Kämpfen mit dem Scheich Idriß in Assyr wiederholt geschlagen 
wagen. auf dem Bahnsteig empfangen und begrüßt von 3d Bein worden sind 
Serrn Senator Dr. Eschenburg und Serrn Senator Dr. eiee en neren Sechafen.“ In dem am Mitt⸗ Ein Unterseeboot gestrandet. 
Fehling, den Kommandanten der Schffe und den Konsunm. woch unter diefemn Aitel berdffentlhlen Bericht heit es u. a. WV. Atlantie City Rew desey Mat. Das amerita⸗ 
In der Begleitung der Zönlglichen Familie befanden lh der Und auf den Spritzendampfern, so berichtet man uns weiter, nische Unterseeboot „Geo“ ist vier Meilen von Longport ge— 
dãnische Gesandte in Berlin, Serr von Segermann ⸗ Lindencrons war die Besatzung nicht an Bord, sondern mußte erst herbei⸗ strandet. Das Schiff, das von der Regierung noch nicht über⸗ 
der Oberhofmarschall des Königs, Graf von Brodenhus·Schad geholt werden. So vergingen an zwei volle Stunden usw.“ nommen wan hatte eine Mannschast der Werfl an Bord. Vier— 
sowie Zerr Generalkonsul Pelit enben Seat enc Diese Ausführungen lassen die Deutung zu, als ob die Ver— chn Van sind gelandet worden funf befinden sih noch an 
Eschenburg sprach der Königin nochmals persönlich aufrichtiges dgerung des Eingreifens der Spritendampfer der Kaufmann— Gord. Das Schif in von der sluemischen See beschädigt 
Beileid des Senates aus, wofür die Königin in überaus herz⸗ schaft auf die Schuld der Besatzung zurückzuführen sei. Die worden; sein Zustand ist anscheinend hoffnumoslos. 
lichen Worten danlte. Nachdem sich dann die lönialiche Handelskammer stellt demgegenüber fest, dann die Besatzung — — 
Familie mit den zur Tellnahme an der feierlichen Ueberführuns leinerlei Schuld an der Verzögerung des Eingreifens der W. Madrid, 16. Mai. Der deutsche Botschafter gab heune 
der Leiche erschienenen Herten vor demm den Sarg beraenden Dampfer trifft. abend ein Diner zu Ehren des Könias und der Königin, zu 
Wagen versammelt hatten und der Sarg in die Dauebre⸗ Dumchgegangen. Heute morgen kurz nach 7 Uhr scheute welchem der Ministerpräsident und der Minister des Aeußern 
fahne gehullt worden war, wurde der Sarg unter dem Ge in der oberen Bolstenstraße das Perd des Solländers Otto delaben waren. Der Hetaldo meldet, der Bolschafter hatte 
sute der Kirchengloden von den lönialichen Prinzen Saratd Struve aus Edhorst und ging mit dem Wagen durch. Beim heute vormittag eine lange Unterredung mit dem Minister des 
und Gustav sowie einer Anzahl höherer Offiziere aus dem Hause der Commerzbank rannte das Gefährt den Laternenpfahl eein. —cc 
Wagen gehoben, waäͤhrend die anwelenden Herren u Ehren Im. das Pferd kam zu Fall, der Wagen schlug um, die Milch— WV. Washington, 16 Mai. Ter Senat hat eine Resolution 
des Verewigten die Säupter entblößten. Alsbald setzte sich kannen stürzten hinunter und ihr Inhalt ergoß sich auf die ngelmes e n en 
der Zrauerg na dem Halsen in Bewegung dud Strale. Verletzt wurde niemand. der Briefe eines amerilanischen Syndikats, betreffend den ge— 
fernung vom Bahnhof bis zum Hafen keine erhebliche ist — — * lanlen Veltauf der Magbalenenbai an die Japaner, vorzu— 
wurde der Sarg die ganze Strecke von den Prinzen und b. Der Norddeutche Manner⸗ und Jünglingshund die Ver⸗ 2 
den Offizieren, sͤmtlich mit entblößtem Haupt, getragen. Dem inn ee n neree e 253 —o—L— m—⸗ 
Sarge folaten, gleichfalls zu Fuß die Königin, geführt vom feiern ngeleitet wird das Fest it einer Versammlung Ielegraphische kurse und Marktheriente. 
Großherzog von Medlenburg⸗Schwerin. die Prinzessinnen der Bereinsvorlande in der Serr astor Lemmermann Hildes— V. Aamburs,. 17. Mai. 2 Ohr 30 Min. Zehlugture 
dagmar und Thyra, Senator Dr. Eschenburg und Senator Dr. zein uber Die Slellung der Eb. Jünglngsvereine zu den itimo. Mai 15. Mai 17. Ultimo. Mai 15 F 
Fehling, der dänischeGesandte, Serr von Segermann⸗Lindenctone, mo dernen Jugendfursorgebestrebungen· prechen wird. Dür Oestr. Lroditbank 3 3 Dynamit· Irust 3 3 
a*⸗ 2 den Abend ist eine öffentliche Werbeversammlung für junge Oestr Ung. Staatsb. 15 55 b. Amerika Lan. 1495 3 
Oberhofmarschall Graf Brodenhuus· Schad. Generalkonsul Petit. Manner vorgesehen. uner dem Generalthema Was— Qom barden) 15 16 voradoutsen Noyd 133 1133 
Konsul v. Karaseff, Konsul Holmberg, die Kommandanten der r eine JIugend brauchen wir? 9 in nationaler, D) in itt- 3 Roleheanleine l 1 t oe 13 18384 
dãnischen Schiffe und zum Schluß Matrosen mit Kränzen, so— licher und 9 in religiöfer Beziehung“; die einzelnen Vor— i Ambe Staataan 91 1917De. Sidam. lu. II 3 
wie die an der Spalierbildung beteiligt gewesenen Matrosen lräge find von den Berren Gen-Major z. D. Klingender, 2 89. 25 Dtseb. Austral. 1 
7 227: 2 * dre Kerh Nurnberg und dem Vorsitzenden des BSunde, Pastot s0 80 leeteline 3 18* 
obald die Leiche vorbeĩgetragen Lar In der „Rose hatten Bahnsen Altona, übernommen. Der Sonntag wird durch eine reent. ed. deseh. Ostatrikalin 1344 1325— 
inzwischen der Kriegerderein fur Travemünde und Umgegend Fhoramufst der bereinigten Posaunenchöre eingeleitet In lih an leio aurabutts 123 12 
sowie die freiwillige Feuerwehr Anfstellung genommen. Als e eee wi ge ʒz 2* kß e u 2324 230 
*88 —2 5 2 2 kon 0 *1 1·- — 
eeene de e te san d en — ———— 33 3 
umflorten Fahnen an die 23— gen und sritten den eelug und ine eniche Segrineesant en 333 3 2 333* 
Salge voran So bewegte id der Ng unter dem Trauer · ¶ der in bend, n banneee nt eedenen, ve. bn 33 3 — 2 
gelãäute der a die ou den Bargerlteigen ver⸗ lrägen und Darbielungen des EC. V. i. M.anschließt. Montag den m 3 —q liet 
fammelte Mageeee e ni wir d die Bundesgeneralversammlung stattfinden, deren 1. Teil mit ban. Landesbank 114 Anglo· Kontinont e. 13 * 
lichen Famme hre Ehesnncht und ilahne durch Entblößen den eschäftichen Berafungen ausgefünt sein wird. Im e weennibant —— e 121 
c — * 2. Teil wird Gen Selretär Dr. Kerth Nürnberg einen Vortrag Canada Eaeisie 2612 2*31 e leettwrk. 195 189 
des Sauptes und tiefe lautlose Stule bekundetn zunn ane- alfen he dan en e lee besndett etstuen eeetn o es 35 353* 
brog!. As dile Spitze des Zuges die Postbrude erreicht hatte, ind Ableilungen in unseren Vereinen, unter Berüdsichtigung 12 1655 femmoor Zomentth. 5 3 
bildeten auf dieser die beiden genannten Travemünder Vereine der neueren Freiluftbestrebungen (Pfadfinder. Wanderungen, a Stranan 1834 1835 Tenden⸗: hvne 
Spalier, wahrend an Bord der Ncht die Besahung in Parade Ferientouren u. dergl.). Dem Vortrag wird sich eine Be— WV. Berlin, 17. Mai 2 Uhr 29 Nin. Mai 15. Nai 12 
Qusstelng gennnnn a e Borb ung ibehen a Festteilnehmer nach b outsobs Reiebsanleihe, unkundbar bis 1905 331 9030 9025 
ie a die αν Êνν Salzdetfurth wir en Abschluß bilden. Im Anschluß an 2 35 11 31 
urde, aing a hinteren Mast nio darte das Bundesfest veranstaltet der Bund einen Instruklions— i i 4 10020 10.20 
** 252 Deutseho Reiehs·Sehatascheine 1907 41 
HSalbmast empor, worauf diraußen auf der Reede die Kriegs— kursus für Vereinsleiter und Sekretäre über das Pfadfinder⸗ Prenα la, inabar bis 19008ß 393 8030 90.30 
schiffe einen Trauersalut von flebenundzwanzig Schuß feuerten. wesen und Freiluftbestrebungen. Ales nähere ist durch die Ge— ão. * n 3 81.id 8099 
nter dem Tonne ber Gese wurde der Sta in dn agz unde neee eihenhaus) oder durch renleh tnn hetchelne 1gon ioo id 
Salon auf dem Acterdech aufebahrt und von serrn Senantheee — Pppeee Ê taet tuleil wa 11 and o 3 —— 
Dr. Eschenburg mit einem kostbaren Lorbeerkranze mit einer j Lubo asne 333 — — 
großen Schletfe in den lũbechischen Farben bedeckt. Bald danach Neueste Nachrichten und Telegramme. ; e 1 Mr WUin. n ee 
verabschiedeten sich die Herren Senator Dr. Eschenburg, Senator Die Oeffnung der Dardanellen. Nai 15. Aai ᷣ. ai 15. Nai l. 
De. Fehling sowie der russische und schwedische Konsul V. Kounstauntinopel, 17. Mai. Amtlich wird mit⸗ e 
pon der königlichen Familie, während der Großherzog von geteilt, daß die Dardanellen morgen früh geöffnet werden. 7 et an. ln enni 
Medlenburg⸗Schwerin und Serr Generallonsul Petit noch WV. Samburg, 17. Mai. Auch die Deutsche Levante⸗ berin i. Miai2 nt nin. 27 
einige Zeit an Bord blieben. Nachdent auch diesle Serren Linie hat von ihrer Vertretung in Konstantinopel die telegra⸗ VltimoKuree Mei 15 AMei . Uleimo Kurse. Mai 15. Mai 1I. 
vieder an Land gegangen waren, ging der Danebrog! so⸗ vhische Bestätigung über die für morgen belanntgegebene Oeff⸗ int eien 
sort in See. Gileich nach der Abfahrt erschienen die Königin nung der Dardanellen erhalten. Deutsebe Bann 26 2uzutt⸗ 1— 
2 27* — ——222—2* Diskont-Kommand. 1652 165 Hambg. Paketsahrt 145. 4* 
und die Prinzessinnen Dagnrar und Thyra sowie Prinz Sarald Trennung von Staat und Kirche in Wales. hreeonor banie 16, sordaentao. Loyd i 1183 
nuf dem Promena dended. und als das Schiff die Mole W. London, 16. Mai. Nach e— Debatte hat das Lubeck · Blehen 186 — Dynamit · Drust 187*. 136* 
sassierte, auf der eine grotze Mengestnienge enthloößzten Sauptes Unterhaus die wele Lesung der Bin benreffend die ss e a 5 
die Jacht vorlberfahren sah dankten die Königin und die a ee e mbarden 
— z i in Wa — 2 
rinnesnen ans nd wrderon sr die Gonng uf der en a —7 
Reede angekommen fuhr der Danebrog“ an den Breitseiten Der engliche Flugwettbewerb Uai 15. UNai 17 Mai 153. UVai 17. 
der Panzerschiffe, auf denen die Besatzungen in Parade Auf⸗ * — Voiaon Mai 231.50 230.- Nater Nai 2 20076 
stellung — hatten in ganz langsamer Fahrt vorbei W. London, 16. Mai. Das Kriegsministerium veröffent⸗ Tuli 22625 224.75 Juli 202 — 200.50 
Wenoe Minnen spe chteten h diese Schiffe die ner licht die Bedingungen für einen militärischen Flugzeugwettbewerb, sãopt. V 25 20 256 gept. 177 11525 
h 22 21 der im Juli stattfinden soll. Es sind Preise ausgesettt von Roetenni 20453 2 Aes — —7— 
und folgten den Danebrog“ in der ellinie und bald waren Mod und 2000 funte fur Aeroplane allet Land, a Juli 19950 18675 Jauli — — 
die Schiffe in der diesigen Quft denn Auge entschuunden. Ge— nd st eyrrlaue alle nder seyt. Is d in zavbel d 55 222 
in e s a e αννννν. ein Preis von 1500, zwei Preise von 1000 und drei Preise Out 67.90 658.60 
e νννν a von 500 Pfund für Aeroplane, die, abgesehen von den Mo⸗ — ——— 
22 2 e ernes deut 9* 2 toren, in England hergestellt sind WV. Uamhurg, 17. Mai 2 Ir 15 M n. Sehblusskurse. 
s Das elshe Erecbionslords füt den Kontinent ie is m3 
* * n, 22 νν London, 185. Mai. Im d elllen bei der Cattee pꝛ. ꝛi 8352 83 n 2 
wässern die letzten militärischen Ehren att en 2222 „Jaili 6875 6825 Zueker pr. Mai * 
—— — — allgemeinen Besprechung der Militärpolitil verschiedene Peers runig bohbpt. n Jani 1235 1192 
die Frage, ob das Expeditionstoras r den en Tendon⸗z: abig watt 
Tagesbericht. uf be Kontinent in Bereinchaft je für den ail dah . Bromon, 13. Nai aumwolso. Teng. uhie 6175 6035 
Labed, i. Mi sich ein Bedürfnis dafür zeige. Staatsselretär Marquis of V. Masdohurs, 17. Mai Zueksr n 
egꝛ Crewe erklärte: Im Binblid auf die etwas sorglose Art, — — — 
Selne Majestãt der Aõnig Christan . von Dãnemart in der über die Moglichleit der Ueberführung star-· aera e i io s 
hat dem Senat auf dessen Beileidskundaebung beim Tode ker Truppenklörper nach dem europäischen Kontinent Tondenn: ui. flau 
des Königs Friedrich ein in herzlichen Worten gehaltenes Dank ⸗ gesprochen worden ist. halle ich es fuür ange⸗ Brotrafũnado .. 23376.23.75 24256.24.76 
kelegramut zugehen lassen. bracht, zu erklären. daß wir leine Uebereinkom— ve u nit lau⸗ —— 7 
Auszeidnuung sir 25ilhrige treue Arbeit. Am aestrigen menhaben, die militärische Verpflichtungenun— Nelis Ia mit Vass ν ον 
Tage feierte Herr Sobelmeister Seinrich Sainke, Drdge⸗ sererseits On süch schließen. Wir haben leine mili— Lerdone ie s 
strahe Nr. 13, den Gedenttäg kiner ununterbrochenen 25jährigen lãrischen Bundnisse. die uns in Schwierigkeiten verwideln Metevrologische Beobachtungen der Lüb. Sternwarte 
Tätigleit in dem Hobeleibettiebe der Firma W. Brũügmann & könnten. Wir haben keine heimen Abmachungen oder Ver— von 16. und L. Lei. 
Sohn hierselbst. Der hohe Senat ehrte die —I—— pflichtungen, wir haben freundliche Verstãndtgungen ĩntimen Cha⸗ — e — —— — — 
leit des Serrn Saintke dirqh Verleihung seiner silbernen Me⸗ rakters und die Mlglieder des Sauses sind ebenso lompe⸗ m ce s ru s net 4. die s udt ra 
daille, und der Indũstrie Verein durch Verleihung seiner Urkunde tent, wie die Regierung, s dieser Verstãn⸗ * e Vrar 0. ra Osd 
fur 2sjahrige industrielle Atlgteit welche Ehrenbezeigungen digungen bei dentbaären an ligen Komplikationen zu er⸗ 7496 4114 127 386s6bhasi anz bezogen 
dem Jubilar durch den Leiter der Firma gelegentlich einer leinen messen, ebenso wie die dentbaren Umstände, unter denen diese Mittlere Temperalut 412900 
damit verbundenen Feier überteicht wurden. Verstãndigungen zu einem Eingtiff unsererseits — was Gott usrua von gettern 
Verein zur des Fremdenverlehes Im Sause der verhũte — in auswartige Komplifationen führen könnten. 4414 162 415 NW. slark bewölli 
Gefellschan — — — —— tigteit fand am Welleres zur Lage in arotii —As I0 
Mittwo abend 2 Belfanmilang siant Danme d s5. W. Paris, 17. Mai. N einem Funkentelegramm des bvon vorgestern 4104 0 
och aben e eamn statt von Damen und Berren Malin aus Fes von 15. Mal ahlt die in der Gegend von 1496 uwn 
welche 2* — mitzuwirken bereit erllãrt Zaa angesannelle aufrührerische Sarta 3500 Mann, darunter Niederschlãge von vn 97 mn. 
meee dih ungsausschusses, Serru 500 Nile jie erwariel oh belere Verstärkungen. Es Niederschläge von gestern 9,2 mw.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.