Full text: Lübeckische Anzeigen 1912 (1912)

Bevolterung entgegengeklungen sind. Im lobenswerten Gegen- Napeoleon seine Kleider nicht sehr sorgsam. Er 3 
satze zu der weitaus größten Mehrheit ihrer Landsleute hat sie ein Paar teurer Reitstiefel daduch verdorben, 2*2 a Unterstellrätsel 
sich vorurteilslos bemüht, uns vollsten Maße gerecht zu das Feuer schürte, und seine A 523111227 
R h s ngewohnheit, die Schreibfeder Shatefpeare 
werden. Dabei glaubt sie im allgemeinen hinter den bei uns an seinen Aufschlägen abzuwischen mag zur Freude des Stavpenbggen 
üblichen äußeren Formen der Höslichteit wahre Serzensfreund— Schneiders nicht wenig Uniformen unbrauchbar gemacht haben 3243211 
lichkeit und instinktive Rüchsicht g. gen die Mitmenschen erkannt Wie wenig Napoleon sich um sein Aeiberes bannmert. 315122177 
zu haben. Nach dem Grundsatz, daß Beispiele mehr Beweis— hatte trotzdem eine klleine besondere Liebhaberei: er in 13 
raft haber als blohe Behauptungen, führt sie einige aus ihren zu jeder neuen Unfform auch inmner ein enes Naar Spaniee 41277116 
Erfahrungen an. Eines Tages suhr sie in Karlsruhe mit einem haben. Troßdem lassen die Sneiderredengen Thealenen re der eolseei 
schneidigen jungen Leutnant zusannen in einem besetzten Straßen⸗ dem großen Kaiser der Framosen doh auh den 12121 1422 
bahnwagen. Da stieg ein alter Vauer mit einem Korb voll b surlanen gottletzung 
Gemüse ein und sah sich ratlos um. Der Offizier erhob sich zu seinem Rechte lommen. Im Jahre 1806 be— Durch das Los fiel der Preis 
on semnem Sin lecte die San en bie Ninhe nn ne pn rechnet Chevalier unter andern 13 Irs für das Weiter⸗ Eris Relord. Roman von Frant Roehdenns, auf Annemarie 
Alten Platz Mehr als einmal hat die rin auf ihren e er nred n sehs alle Sblen saunenn 
Fahrten iber Sant it dem Rade bie in nne e ae And 10 Frs. wurden berechnet für neues Rüdcen⸗ Siotige Losungen sandten ein: 
lichen Bevölkerung kennen gelernt, wenn sie Schaden erlitt. Junge nd Weiter nachen von ewei Westen Auch der Jaadroa Elis. Sarms, Frieda Brandt-Rostoch Otto Wessel, Anne— 
Leute, die auf dem Felde beschäftigt waren, ließen sofort ihre ist dem Kaiser nicht mehr bequem, er muß an der Vorderseite ur Jaudens F. St. Harl Daugaull, Ludwig Belerfen, 
ibeat in ich e ee Marsugen n eνν e werden, wofür sich der Schneider 30 Frs. bezahlen e e e e ete en en 
* ß i ban — r eiber 
Rades Beistand zu leisten. Einer ritt sogar zur nächsten Stadt e nd damit non nicht zu Ende, W. G. Z. Zosepha Jäger, Emma Sah. Margarethe Lange, 
und beschaffte für sie einen Ersatzteil. Da die Ausgabe dafür Irs su das Weiter machen von n Ernst Müller, Friedrich Steinmann-Schwartau, 
den Barbetand den se bel sn fibrt sn aann sndn hnn ede e en denzennten lrdrüa . 
e ihr Bedauern darüber aus 247 e u eeee weiter⸗ 
sprach, ihn ni Zeitve di mun espenst der Korpulenz wa 3 
zu lönnen, th. e v n s Napoleon wurde dider. Das kam 2 schiffahrt. 
angenen uise 
abe immer gefun von * — een 
den Niedrigsten bis zu den Schsten freundlich hüfsbereit. rud he sehr Zave n in srinen versönlichen An- n e von 
lichtsvoll. In Sinsicht auf echte Herzenshöflichkeit und wirklich haushälterisch war, trug er doch seine Beinkleider 452 VB. 126. Svanen, Stenfell, topenhagen 
ante Erziehung braucht der Deutsche leinen Veroleich u sheuen, ud sãbsich auf. Er legte nie ein Kleidungsstück ab, che es 440 V. T. — Bliehig. Krull Roslock 
nd menn an sne Snpfindihien shon lamn es sih nn on t n ahren unne des Wortes abaetragen und bollnn 1 e elen 8 
so leben, wie nur möglich e chbar geworden war. 14 8 J — Bernhd vihiuren 
K. Napoleons Schneiderrechnungen. Einen interessanten jlientish 35 7— u 
Einblid in die Garderobengeheimnisse Napoleons gewährte ein Am Familientisch. ee inta 
Vortrag, den Dr. Daymard in diesen Tagen in Paris gehalten Eauitllche Losungen sind mit der Aufschrift Am Famillentisch 333 Zagenapo Aalborg 
hat und der besondaß mueresfant in diejen igen des Preisrätsels mit dem weleren Zusah Preibennsein bis * Den 6. Mal 
e pelu Zum ersten Dsnnere ag abend an die Nebatlion der did eaishen nsnen, 3 —Zruam 
Male auf Grund eines umfefsenden Sudiums vber Auen n Anzeigen zu richten. 2— 2 D Zritannig. Stoll Emden 
naue Angaben über das Kleiderbudget Napoleone ind abe Zahlenrätsel. 4 5 ddleseesmrera 
sein Verhältnis zu seinem Schneider Chevalier ermittelt werden. Vreisrtfel.) 
28 let ab i 
Napeleon war bekanntlich vor den Tagen des Konsulats in 236151661017 dgriech. Bildhauer gegangene sSch sfe. 
seiner Kleidung mehr als nachlaäsfig, ja geradezu schäbign E 3 1138 7106 m Travemüũnde 5. Mai. nach 
war zu arm, um sich Eleganz leisten zu Dönnen, und nicht 3 143 u he Stadt —28 Dorothea. Möller. Sadersleben 
lonnte Stendhal schreiben: Das Aussehen des Generals 1431113 Ibsens 53 5 —3 — Crilieb K Z 
eert it i erigne ich rod snen Sein 563 di enen —S—— ——— Maon 
a s so en daß ich ldaum 13 720 B. Olga, Joönsson. Karlskronã 
o er ein General sei“ Und Baron Tain ĩ 730 B. QNssee Eigger Furillen 
Bonaparte: „Die Uniform n nanaraben utnee e * 3 nltieh ee⸗ 
⸗Ge —— pu — 
n e 7 33 unn Gewinner erhält als Preis- 32 dn ie un 
8 11 * ni. i i önie er 
Inponierendes als das Feuer seines Blides“ Erst an essuklardni und andere Geshichten von Artur Soerhammer. 324 l 
Mrolevn Konsul geworden war, begann er häufiger die Ergänzungsaufgabe. 8— Nasaden, Möller Kopenhagen 
Uniserm zu wechseln und trug statt des Rockes des Divisionärs Nachstehende 8 Wortfragmente — ale — — dah — — bol — 6—vB Kãthe — moai relund 
die durch ihn so berühmt gewordene grune Unsorn de Auro — rac — — ura — — man — — ude — sind durch —— —— 
reltenden Jäger, oder den blauen Rod eines Obersten der — w n u und be eee 
i — —x222——22 2 e ergänzen 2 tiger Lös i 
e r den grünen Waffenrod mit den roten Auf an der ole eedel dne vSeeberichte. 
lägen berechnete Chevalier 210 Frs und für die Epaulettes beide von oben nach imen delesen ein Soro Qubed,. s. Mai 
14 Irs Der grüne Rock blieb zu Sause wie auch im Felde m isches Quadrat. 6. 5. Bertling) D Luba ist heute morgen 7 Uhr 
die Lieblingsuniform des Kailser de bln Wafenrd be ag Adrat. von Pillau auf hier abgegangen. 
Grenadiere, der etwas teurer war, wurde nur be Zeremonien 2778 Ganseatische Dampfschiffahrts⸗Gesellschaft) D. Rub⸗ 
und Empfängen getragen. Der bekannle grau⸗ Mane 6 1— 7 land“ ist heute nachmittag von hier in Reval angelommen. 
e n n n n d e ande Nacricht 
valiers Nachfolger aber, der spätere Bosschneider Wasserstands- Nachrichten 
begnügte sich mit 160 Frs. Diese Ersparnis nn mn u n eae e e d 3 a Den e vorm. s Ubri — 
v2* —3 * j — 
abhe Freude denn der Kaiser war persönlich sparsam und nach rechts, als auch von oben na h umnen lesen lassen und vin 2 
Arfte die Schneiderrechungen ehr genaun Die weiße Weste, bezeichnen. 1 eine Frauengestalt der Sage, A einen männlichen Vor— 
die der Nachwelt durch die zuh lofen Gemalde so peran namen, 3. ein Schmuchtüch 4 einen weblichen Vornamen. Wined in Travemünde. 
weorden ist, war im Sommer aus Leinen und im Wimer Die Aufloösungen werden in der Montag-Morgenausgabe Travemünde,. 5 Mai. vorm. Ubr W. 2 
aus einem weißen Wollstoff. Die Hüte des Kaisers wirden versffentlicht. nachm. s Ubr; ONnO. 2. 
von Ponpart geliefert und tosteten Stüd für Stüd 48 Fro ——— 52— —7 
Auf Grund der Rechnungen kann man feststellen, daß Napoleon Auflösungen. Für Politik, Sandelsseil sowie den allgemsinen redaltione lon 
vom Jahre 1800 bis zum Jahre 1815 nahezu 120 diger Derunh n u e mit he * e e : 
g 22* E erwisch, Mauer, St 1. M. vBanusen, für Tagesbericht, Lübes und gpergrsrh 
2 getragen hat. Trotz seiner Sparsamkeit behandelte e e aster, April in den Snsesclenleil: E. Schuder. sãmmich in Lübeck 
e Aaukohl-naffes ist der boate h 
6. Mai: Dampfer S LKapt. R. Stenselt, naoh Kopenbagen und Malmö. 
Vorteilhafte 3 7. 7 t hn — Malmö, Lauds - 
8 k Nelsi gborg, Halmstad, rg unẽ othenburg. 
Eu— Bezugꝗsquellen. W 8. en se und Malmö. 
Lenderangen rrbenatten 
n· 4 u — a ee S lh S8 in. aaen 
ank Papiere sind bĩs Uhr naelamn, einzatiefern. D 7662 
Todesanzeigen. e a a — 433 —— m reitass 
m sol 93. kles rit z. 4. 2 rkartanansgabs bei Lũders & Sanes granmoldune de d ee endie 
tt bes onearer Anaeiss. die e i ꝛi 2 
2 find von vorzügliher Qualitat laeh Danzig und emnel 
n se Verwendung bester Rnalialen. sonunabend, Ten 11. Mar, müttags 
e n ne erter druer i d e dauge blascen u ampfer Dora, apt. l. Ungenberh. 
——— — nne Pasagieren bei 
Lecnavalt Mert I Gu V Waͤn etrn 8n h ho lach 8 Tagen pollnnd verschwunden. 
gler, 898 u en e Hert Pot Bien schret 
Int. Rest. 189 Bau⸗ * Mernsprechoer s619 NMengstrasse 30 „Bestälige Ihnen gerne, daß ich mit 
in d en an· und Möbel Tischleri. Ihret Herbaseife seht zustieden war. Das 
n Wahmstraße 28. Fernsyrecher 12681 Emil Scharnhorst vle war nach s Tagen vollständie 
Stabsarzt — Mar- or Art ie e— S VS 2 L — berneee Mediziual Serba-Seife 
enn e meene bn konzoss. und geprüft. Ausführung samil salerarbeĩten Nach 766 aStüũck u 533 h lle 
Altred Sehmidt ind dran Rutn Lapunn aet eut ung preiaart. i daben in allen Apohe Brog, varfüm. 
Ralpn dorne. Hamburg. II Vill. Llgenr Winn a Srortarttel lalmar ini gloekholm 2 1 
en leclere n e esel Brelteste. s0 uilllo lant Iud sarn 
—qe sindet am Di — Nernruf 1500. — I — er * guvn ee a Neues Stadttheater 
iens· — 22——— 
rn n e e disnne rge J — Merlamn E r — 
im hĩesigen tatt. F. A.9 27 57 2 93. Montag- 41 
ν elnbreder degnn urbe HEIIEeeen 3 tk las nn gl 
— Crn i Summwaren sntern. Dancdelsausk ntel c ãn 
— — . Wesscĩ. Bi⸗nent. 60 ν sslal. beso, dlugsund. sudikʒvall lomantisoe Opor son r. ꝓ. Flotov. 
Wwesnener. n ee reile dr. Tavee hundsral Hernösant Ürnskölusit hanlagion in broner halglellu. 
— isttn Sllxstrabe 107 9 7boenhager, lalmi, orrcöping anlaufsnt Banetierienn on raeb 
ren. Golavwaren. M. ongauet, Gandr. 2 9 her guni· last landoren 9 Hai Musik ren Steinmann. 
Z2chten Nun Vestlehling, . für tenpnu 22 ÊÊÊ i n3 fni 24 , 
macher und mwelen er⸗2ie ; 3 unons. 
nn — — 
* 32 llolneesk ss — — lcpenhagen, Nafmi, lortköping anlaufent 
offene Fũ Be Plall Bercevantrae 23 Squhunrea 9 lanl j mni ea 6 2 Tristan und ISsolde 
Aderbeine, bose 5 Ede Morlerkestraße 2 An Breuer.. Tes loße pl igl oa. ib· l lusikdrama in Auszugen ieh. Vae ner. 
—— — Besohl und Reparatur Werisian. 1 unguste Noph, sliaige Fabruale. — —2 Diigen: ernenn bendon 
wer bisher vergeblich hoffte Schnellil· Reelll — un n — — * si — Aenderuee ebalten. — Prigten acques Urus 
meν *2 333 3 nann Ta pe ten Beckergrube 20. gieranneldung Cuteranmeldung un ierken 83 lur 
—e be wWwih E. Wessen une 60. I. C. Wessel. GrGrhrelgrube 21/28 Ladors ⁊ bei..eattao Kurgenal ohanne Liehot 
— — — 
— ——— —s 4 Mneran ser Feeit. I c. Wessel Wasche und Plättanstalt Hansa“ 151 2 5— ——— 
— —— ——— Gr Grbvelarube I3. — Fanvesseren nn alee ienne be itieine prei 
—— * n eeeent e aee e 3 e 
in g i⸗ 2 p p 0 
——— u eheecel oo e h ee enten buanpagner: ingertd. Venn rauen eleigel. 
Tel. 1418 rahe 60. Tel. 2274. in gablan bei Loetz aut Flaschen gotull Tustspiel von Vllhelm Nolters
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.