Full text: Lübeckische Anzeigen 1912 (1912)

—3 — — 5—a— —— —A—m ——7 2z——— 
neueste Nachrichten und Telegranme. r i e 
ube3 Inpe— Der Kalset als Foörderer des Seefischverbrauches. In der 
Zur Wlehnung des preuhisch⸗ süddeutschen Lotterievertrages Spruch des Seeamtes ist der Zusammenstoß durch den Dampfer deννννν n ie e 
e i Die Norddeutsche Allgemeine Zeitung Beecna belshuldet worden, weil dieser unter Verstoß gegen Seelineei geesedent rt n 
e * ic ecsnaheno dnnn versucht hat, dem an Baa uge auf die kaum allgemein belannte atsache hin 
shreibi Einige Blatter lassen sich aus Munchen melden, daß aner Wilhen u bor Saheen als Kommandeur des Sarde 
i Ablehnno des prenhisch nd eulschen Lotterieverfa rens durch bord Vesichlelen grünen Licht der Pisaaua! unter eh h h u ete ur en 
buti 2 — Sleuerbordrud ieichen und dadurch der vi— husaren⸗Regiments in Potsdam die ersten chritte zur Ei 
den Finanzausschuß der bayerishen Kammer der Abgeordneten euerbordruder auszuwe a enahn dei der Amee bes worlet ha 
die lcihihe Malerung veranlaht habe, an Bayern mit einer sagua“ vor den Bug gelaufen ist. Das Ausweich manöver ist 92* r i 3— 
1 2 — Dem inzwischen verstorbenen Auftkionator des Hamburger Fisch 
ihen Shehnng der angebotenen Pauschalrente heran⸗ aherdem so spät vorgenommen worden, daß daraus auf mangel⸗ t 27 eeh 
—2237 * 2 e 5 4 marktes, G. Plahmann, der odie Hebung des Seefischverbrauch 
en Wie sind in der Lag⸗ mitzutetlen dak die Meldung halt fmerssamkeit der Leitung der „Oceana“ zu schließen ee len sia und Euergie geforbert hat, gebuhr 
Hlichen Begrundung entbehrt jn Der Fuhrung der „Pisagua“ ist nach keiner Richtung hin rs un 17 
eine Schuld an dem Zusammenstoß beizumessen. as Verdienst. auf das Heer als Abnehmer hingewiesen un 
Die englisch⸗französischen Entente festlich eiten in Nizza. e buerch seine Anregung zu Versuchen mit dem „neuen 
Niza, 12 April. Die französisch englischen Festlich⸗ Schevere Dampferlollisfion bei Blanlenesfe Roahringsmitlel veranlaßt zu haben. Auf eine Eingabe an 
keilen haben heute pormittag untker starker Beteiligung bei herr⸗ WV. Samburg, 12. April. Der spanische Dampfer „Passa⸗ die Regimentsküche der Potsdamer Garde Husaren wurde ihn 
ichem Wetter begonnen Der englische Botschafter Minister⸗ giri der sich auf der Ausreise nach Cardiff befand, ist auf der unterm 14. Januar 1887 geschrieben: „Das Regiment benatch— 
asident Poincars, Marineminister Delcasss, Kriegsminister Elbe mit dem ebenfalls nach Cardiff bestimmten dänischen lichligt Euer Sochwohlgeboren ergebenst, daß es auf Ihren 
Mileand, der Konig von Schweden, die Großherzogin von Dampfer Slegeborg“ in Kollision gewesen. Der dänische Vorschlag eingehen will, um den Versuch mit der Fischmahlzeit 
Sachsen Koburg⸗Gotha und andere Furstlichkeilen wohnten mor— Dampfer ist unterhalb der Wasserlinie aufgeschnitten und auf zu inachen; infolgedessen werden Sie ersucht, dem Regimen 
ens dem Vorbeimarsch der englischen und framosischen Matrosen Sland gesebl worden. „Pagassari“ hat ebenfalls Schaden 158 Portionen Seefisch für eine Eskadron zu senden, gleich 
uf der Promenade bei, währenddessen hundert Meter vom Ufer Am Sinterkeil erlitten und mußte an die Stadt zurückkehren. zeitig aber auch den Seefischkessel mit Einsaß beizufügen, da 
entfernt eine Division des sransisen Mittelmeergeschwaders Der Slurm auf der Unterelbe. für einen einmaligen resp nehrmaligen Versuch nicht gleich 
beiesilierte. Während der Naade lreuzten mehrere Fluag— V. Cuahava. 13 April. Beut n Morbwellst her ishtessel angeschafft werden kann. Von der Absendun 
zeuge in der Luft. b aven 12 il gueute nach im or wellsturm ollen Sie dem Regnent so frühzeitig Nachricht geben, damt 
at ein Mmerweser-Schlepper seine beiden Leichter Nr. 9 und hia n die Spei er hn Mansaa quert 
WVn. Nizza 12 April. Bei der Enthüllung des Denkmals der e 10. mil Steinkohlenladung nach der Ostsee bestimmt, unter— ser für die Speisung der anderen Mannschasten rehteit 
244 2 1 *528* zrimz 
Königin Vicloria hielt der englische Bolschaster eine Rede Er er⸗ halb Scharhörn verloren. Beide Leichter sind hoch gestrandet ee un n 3 
en ni e dandat r die Ändesendeit des Ministerpräsß nd dagen Notsignale on Vrehen Döerst und Regtmentetommandeut der 
ien Poinenrg Der Bonchafter hprach seine Freude us dab ena⸗ Husaren⸗Regiments dDener Versuch wurde mit erfreulichen 
ische und sramsische Malrosen bei der Parade und der Enthüllung Verhaftung eines Bilderdiebes. Erfolae durchgeführt, und so ist allo unser Kaiser der et— 
saimengeslanden Das in ein neuer Veweis der Freundschasts- VPatis, 12. April. Durch die eben erfolate Verhaftung eines Regimentskommandeur aewesen, der die Einführung des See 
ide die so aludlich Frantreich und England zum Wohle der beiden Zjahrigen berufalosen Mannes namens Chauveau glaubt die fisches ir die Milltärküche angeordnet hat. 
Lnder umschüngen“ Minssterpräsident Poincaré lobte die Tugenden Pariser Polizei die erste zuverlässige Spur jener Verbrecher⸗ nge. Bei Fürst und Fürstin von Bülow. Der Wunsch, den 
er Konin Bicloria als Frau und Königin. ihre hohe Auffasung hande enlanot zu haben, der man mit anderen Diebstählen Gregorboins einst aussprach: „Die Villa Malta hätte wol 
bon ihrer königlichen Sendung, ihre wachsame Aufmerlsamkeit in der in französischen Museen auch den Raub der Mona Lisa zu⸗— perdient, deutsches Eigentum zu bleiben, denn manche vater 
auswartigen Polilik, wo lie ihr wachsendes Prestige in den Dienst schreibt. Chauveau wurde in Abwesenheit von mehreren fran⸗ ländische Erinnerungen haften an ihr“ ist, wie alle Welt 
der Diplomalie Englands slellle, das ihr Verwandtschaft und Bündnisse zsschen Gerichtshöfen zu einer Gefängnisstrafe von 48 Jahren eish bor wenigen Jahren durch den vierten deutschen Reichs 
ber viele regierenden Familien gesichert Po incars erinnerte an die iin Sene Geliebte wurde ebenfalls verhaftet. Gesucht ngler in Erfullung gegangen. Im Februar 1910 bezogen 
unbesiegbare Energie des englischen Volles im Transvaalkriege, dessen bird das Oberhaupt der Bande, namens Ferrand. Die iüngsten Furst Bulow und seine Gemahlin die Villa Malta, nachden 
tiefbetrüble Zeugin die Königin war, und schloß: Die Königin, vor Diebstähle von Kunstobjekten im Werte von 50000 M esind von die Fürstin die Neueinrichtung mit dem angeborenen feinen 
der sich Kalser und Könige beugten, war den Niederen geneigt und dieser Bande verübt worden. Ein Teil dieser Objelte wurde in Geschmad der italienischen Patrigierin geleitet hatte. In einen 
gewann überall die Sympathien des Volles. n Wohnung gefunden, außerdem mehrere Briefe, die n Fürsten Bulow gewidmeten, soeben erschienenen Buche von 
e Polizei zu der Hoffnung becechtigen, daß die Mona Lisa Friedrich Noack über Das deutsche Rom“ heißt es, das 
w anra e n n e— er doch moch a ufgefunden werden wird. reiche, vornehme Behagen, womit die weitläufigen Räume aus 
Bule Lyon eine Kraftoroschle Der Fuührer und ein Vorüber- Einigung mit den Maschinisten in Süd⸗Wales. n e v an den ee 
gehender wurden verleßt. „Paris Midi“ ist der Ansicht, daß V. London. 12. April. Ueber die Forderungen der Ma⸗ e ee bg en rn b e 
es sich um einen anarchistischen Anschlag handelt. schinisten in Sud Wales, welche bisher die allgemeine Wieder— srachtsuden neet ei e ultrwer 
p 2 r 2 Npersischen Teppichen, Florentiner Arazzi, orienta 
vParis 12 April. Ne Explosion in der Kraftdroschke aufnahme der Arbeit verhinderten. ist nunmehr eine Einigung sen Bronen und volsnsereien, Keramit Rba 
scheint durch eine sehr gefährli he Höllenmaschine hervorgerufen erzielt worden e n aller e e drt b e 
4 e zerstört worden: die Trümmer lind weit Das türlisch⸗bulgarifche Eisenbahnablommen. polles vereinigt. daß man von einem Museum reden önnt⸗ 
W. Konstantinopel, 12. April. Nach authentischen In⸗ wenn nicht durch die geschlossene Heimeligkeit und harmonische 
Vom Tripoliskrieg. formationen ist die Milleilung, daß zwischen der Pforte und Slimmuns jedes einzelnen Raumes solch Vergleich ausgeschloen 
Rom. 12 April Meldung der Agenzia Stefani.) In Buldarien betreffs des Eisenbahnanschlusses bei Kumanowo ein wäre VBieles gewinnt ja an lich geschichtliche Bedeutung in 
einent ausführlichen telegraphischen Bericht des Generals Caneva Einvernehmen erzielt wurde, verfrüht dem Wohnsitz eines Mannes, der, wie Fürst Bülow, ein volles 
eine en n ne n in ba dem dort Buche — — Menschenalter hindurch an der Zeitgeschichte selbstschaffend mit⸗ 
mezen ahe der Grenze von Tripolis und Tunis die italienische V zuen. 12. April. Die Rellunasstalion Laboe der Deut hewirkt hat. Neben einer Fülle von Ehrengeschenken und 
Flahge ehhht vorden. Wahrend sich eine demonstrative und schen Gesellschast zur Reltung Schiffbrüchiger meldet: Heule strandete Erinnerungsgaben aus seiner saatsmännischen Wirksämkeit, die 
pofante Mlion in den Gewässern von Zuara, wo lich auch die deulsche Galeasse ‚Maries, Kapt. Woltmann, mit Steinen von in den verschiedenen Arbeits- und Bibliothekräumen aufgeltelt 
eslern noh mnsere Kriegsschiffe nit Truppen zur Ausschiffung Bornholm nach Samburg belimmt, vor Kolberger Heide Der Ka— sind, finden wir die lebensgroßen Delbilbnisse der Sreibund— 
an Bord befanden, abspielte, haftte man in der Frühe des pilän wurde durch das Molor rellungsboot. Oberinpeltor Pfeisser fürslen und mehrere Porträts Kaiser Wilhelms und Bis 
10. April mit Singebung und Energie die Schwierigkeiten gereitet. Die beiden anderen Leute der Besatzung waren vor Ein⸗ mards Eine arobe Photographie des Berliner Kongreßbildes 
ESchwier igleiten. denen sicher noch niemand bei ähnlichen Unter— lreffen des Rettunasbooles ertrunken. n Anton v Werne nd Saarers Bute en ulen 
ehmungen und mit so beträchtlhen Streitkräften gegenüber— V. Paris. 12. April. Die Polizei verhaftete einen gewissen Baler ainnern an dessen Tätigkeit während der Aera Bismarck. 
gestanden) überwunden und der erste Teil unserer Truppen Robert Dogs den Kassierer einer Spinnerei, der über 20000 Aus naͤherer Zeit stammen das von der verstorbenen Kaiserin 
purde bei der lleinen Balbinsel Macabez, welche eine sichere Mark unterschlagen hat und nach Amerika flüchten Friedrich gemalte Bildnis der Fürstin in jungen Jahren, 
Garantie fun die Operationen bietet und als Basis diente, olle nachdem er das veruntreute Geld vollständia aufgebraucht eine wohlgelungene Aquarellansicht der Trinitä dei Monti 
ausgeschifft. Mittags hatte man das Gros der Truppenabteilun⸗ hatte bon der Sand des Oberhofmeisters der Zaiserin Friedrich 
gen gelandet und man ging an die Ausschiffung des Materials. W. Garechizy. 12. April. Bei Nevers ereignete sich bei Glafen Segendorff, mehrere treffliche Lenbachsche Porträts und 
Die Besehung war damit gegen etwaige Vorkommnisse voll— einem BSochzeilsmahl ein furchtbarer U nalüdsfall. Ein das lebensgroße Bildnis der Fürstin, am Flügel siend, von 
ommen esihert Sierdurch wurde auf alle Fälle das erste Gast Ziale einen Revolver und wollte den Mechanismus er— HSans Malart. Seute waltet wieder deutscher Geist in der 
und wesentliche Zel erreicht, die Beforderung von Kriegs— flären. Plötzlich ging der Schuß los und durchbohrte dem Vilia Malta, die Goethepalme steht im Schutz geistig bedeuten— 
sonterbande auf den Seewege völlig zu unterbinden. Der Be— Obersten Drouot vom 104. Infanterie-Regiment das Herz. der und boarm empfindender Menschen, die wie geschaffen 
fehlshaber der Expedition wünshte soch in derselben Nacht V London, 12. April. Die Kohlenpreise sind heute um sind zu Behũtern dieser deutschen Gedãchtnisstätte auf den 
ben Golf Macabez zu durchqueren und über das Festland bis zebn Schilng pro Tonne heruntergegangen und betragen jetzt dreißig fieben Sugeln. Wenn Furst Bülow nichts anderes getan hãtte. 
zu dem türkischen Dorfe Buchamez vorzudringen, aber das be— bis funfunddreihia Schilling pro Tonne je nach Qualität. als diese teure Stätte dem Deutschtum zurückzuerwerben, so 
wegte Meer hinderte ihn daran. Am 11. April um 11 Uhr onaninopel, 12 April. Die Hafenpolizei hat gestern würde er schon den warnien Dant der Mit- und Nachwelt 
früh gelang es einer Kompagnie erythraeischer Aslaris und Ma— Palele beshlagnahmt, die am 6. April aus Griechenland ein⸗ verdient haben 
rosenabteilungen die lleine Meerzunge, die zwischen der kleinen elroffen waren. Ihr Inhalt bestand aus Dynamit. Die Della⸗ Legat für die evangelische Mission. Der in Berlin verstor— 
HsSalbinsel und der Küste liegt, zu überschreiten. Sie besetzten lon lamee auf Gegensande, die für Fischerelzwecke bestimmt sind bene Geh. Kommerzienrat Bolle der Gründer der bekannten 
das Fort Buchamez ohne auf Widerstand zu stoßen und pflanzten Geslern fand mit großem Gepränge und allen militãrischen Meierei, hat mit einem großen Legat von 200 000 M auch der 
dort die italienische Flagge auf. Während man Verbindungen Ehren die Bestattung des ermordeten Fürsten von Sämos statt evangelischen Mission gedacht. Obwohl es erst fünf Jahre nach 
wischen der Halbinsel und der Küste zur Ueberschreitung der Seete ee na und des diplomatischen seinem Tode fällig werden sollte, haben die Erben es doch 
Mecizunge einrichtete, wurde der Feind durch die italienische Korps nahmen daran teil schon jebt an die Berliner Missionsgesellshaft ausgezahlt. 
Kundgebung vor Zuara festgehalten. Die Ausschiffung von ewon. 12. Wril. Generalmajor F. D. Grant Aussehenerregende Operation. Dem Direttor er chitur⸗ 
Material wurde bis zum AWend bei frischem Winde fortgesetzt. ist gestorben gischen Universitätsklinit in Leipzig, Geh Rat Prof. Dr. Payn, 
Eine Gluppe von Feinden griff das Fort Buchamez an, wurde —— ———— ist eine aufsehenerregende Operation gelungen. Payr hatte ein 
aber durch Aslaris und Schiffsarkillerie unverzüglich zurückae— M. vBerlin, 12. April. Kolberg“ ist am 11 April in blödsinniges Ueines Mabdchen in Behandlung, dem er ein Stüch 
worfen. Die Nacht verlief ruhig Brindisi ingelroffen und am 11. April wieder nach Korfu in Schilddrüse, das von dem Kinde einer gesunden Mutter 
Die Kolls See gegangen. „Tiger“ ist em 11. April in Swatau, Fluß⸗ stammie, in die blutreichen Gefähe der Nieren verpflanzt. Da— 
ie Kollisivn Pisagua! Oceana“. ibnenboot Olier in Aschungking eingetroffen. Nautilus durch erfolgte die Regeneration, die zur vollständigen Seilung 
W Samburg, 12. April. Das Hamburger Seeamt ver— st am 11. April von Cuxhaven nach Borklum und am 12. April führte. Das Kind befand sich einen Monat zur Beobachlung 
handelte heute über die amm 16. März sudlich Beachy Sead er⸗ n be iede in See egangen. „Grilles ist am 11. April und wird jetzt als geheilt entlassen. 
solgte Nollision zwischen der Samburger Viermastbark Pisa⸗ on Wihemnehaben nach Riel in See gegangen. D. Patricia Stodholms Untergrundbahn. Zu den Städten, die unter— 
gia und dem englischen Dampfer Oceana“, durch die der u den Ablosmastransport für die in Ostasien stativnierten irdischen Schnellbahnverkehr haben, wird vom 1 Januar 1917 
Seslec schwer beschädigt und der Dampfer zum Sinken ge Schiffe und „Eormoran, Fuh er Korvettenkavitän Böcler hat an auch Slodholm treten. An diesem Tage hofft man, in der 
racht wurde. Beim Ausseten der Boote des Dampfers i i Wi Wilhelmshaven verlasen schwedischen Sauptstodt die soeben vrojeltierfe Untergrundbahn 
— m— — — — — ar πανν 
9 lenidecdten Amerika weilere Balsame, wie der Peruballam, der eines Allgemeinbefindens wi Lebe d 
Veraltete Katarrhe Zolubalsam usw nach Eurppa, doch shãter in man n bn und in lnn eder ucuen 2272— 
ine Anmahl ünsslicher balsamähnlicher Erzeugnisse mit diesem Wer alch nog so viel andere Mitlel ohne Erfolg bereits benutzt 
auszurotten Nanen der aber eigenmch nur dem Arabischen Valsam zusteht. dr uden en ren e snne einen 
st eine recht schwierige ne Daß sich dieser echte, Arabische Valsam bisher noch nicht in einen Bersuch ni Ue Balsam machen. Erwird esen verud 
armãdigen 3 , ; it nee ede eeceen haln ag an seiner großen Sellenheit enn Wi nen ee n urant n 
nil den gewohnlichen Saus illelchen wie Hustenbonbons und ha⸗ Und dem dadlt hervorgerusenen ganz ungebeuer Preise, der zestel ausgefullt 3 8 20 gen ana 
illenm in da ua diel anzfangen. Beleinem gnahen lleinen Er— hrhunderle hindurh den Preis des ungemüngzten Goldes um das sn s n a i n 
liinhehusen der sowieso shon nach einigen Tagen von selbst zu Doppelte Mu Die Swerigkesten die lener doluna im Quaslin des Balans loenei hur ba e en em ategen 
perschwnden pflegt. mögen derartige harmlose Millel ja ganz gut Wene slanden gellen ndessen heute als behoben und heute kann das 9 22 e üguna. 
sein Mer die Beseitigung eines chronisch gewordenen aͤllen, immer bon den allen Aerzten so sehr e Mitlel shon zu einem oraenländische Drogen⸗Jurport⸗Gesellschaft 
iebertehrenden Sustens der bei dau Disponterten gar oft den reise in den Sandel gebracht werden. der seine Anwendung auch Berlin . 15 
n ee indsu ni u ersorden e Vinderbemllellen ermoglicht —s 
d Aufmerssamkeit und muß mit wesentllich an i Sei w⸗ 
handelt werden. die den Feind en 9 eerel me helen nn e 5 
n de n rn ronich ge. uchen, und es herichten heue schon Sunderte von Briefen usw Senden Sie mir eine Probe Utn-Balsam kostenlos 
ordener alarrhenemnn men dolgesländen alter Susten Ver⸗ nt m nd en den geharen und portofrei au. 
shleinnmng, Asthman Blouchialkatarrz Lungenspiten ucn bon d wenige pe Ta 8 si dh 
aleeth i, gal don berühmen Neren des Altersums und gilt vi 7 Der en ren din n en 22 
och henle im ganzen Orient der sogenannte Argbische oder U⸗ Infolgedessen hort schon nach verhältnismä l 
Bahan der naurteine Sarzlaft eines in den Küstenlündern des Zustenrei damn 33 3 nn inn me engt 
olen Meeles vahlenden Balsambaumes Dieser Arabische Balsam pu edema u f Juen a n kn in Beruf oder Stand: 
ar dis r En dedung Amerifas die eige man den wo e dorhanden 8 enen en ur n 
Namen Ballam gab, und es beziehen sich daber alle älleren Litera⸗ aneen Grunde vermmnbern sih auh die Nagschweiße die mit Ort 
urstellen in wisenschastlichen medizinischen Werken in denen von her Zel ganz auhören Ein gesunder Nachtschlaf und damit eine 
Balsam“ die Rede in ehenso wie die zahlreichen Sinwesse der Bibel Besserung des Maemeinbeindens pflegen einzutreten. Auherdem 
uf den Heilwert des Balsams“ nur aͤuf ihn. Schon das Wort birn der Mo Balsam magenstärkend und appelanregend und be⸗ Nã 42 
Falsam! zeigt uns die Werlschätzung in der das Millel bei den dingi dadur eine dröhere Nahrungszufuhr und hierdurch wieder ätere Adrefsße 
ien lande das Wor Balsan sammt aus dem AlbbHehräishen ine Geihlnahnen der Pollen belommt durch das Ver. 
bett obia bie a der Oele rii wter lamen aus dem e e lacehealichen Ericheinungen und durch die Beserung
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.