Full text: Lübeckische Anzeigen 1912 (1912)

9 z 2 * 
55 93 8 
Ausaabe 4 mMittwoch, den 27. März 1912. Abend⸗Blatt Ur. 159. 
nnα 
——— — — z3— 
m — ——— — — — — — — —— j — —7 — ————— — — — — —— 2 
— urger Feuerwehr erschien mit drei Zügen am Brandplabz Neustreen e, ekin ersfreuliches In 
Aus den Nachbargebieten. benso guch die Bramfelder Feuerwehr. teresse für den Ausbau der Luf tflotte Deutschlands 
escse, e marg ie Stadtlollegien be⸗ r ee ee eft ee nnasiuns been 
Hansestadte. schlossen die Errichting iner lrrae Slabdlrat 3 e 4 24 i des Aufrufs zu einer Spende 
Hamburg, 27. März Zur Lohnbewegung im Flensburg, 27. März. efall. Stadtrat Sans Zie gen ben infole⸗ e 
Chrislian Lassen ist an den Folgen einer Gallensteinoperation für den Bau eines Militär Flugapparates „Mecklenburg e 
vBon hut Unterrichteter Seite wird dem Sbg. Corr. Chr u 
— 6 mn Mer von 65 Zahren verstorben. Summe von 30 M unter sich gesammelt. 
gemeldet, daß in Inleressentenlreisen wenig Neigung zu Lohn⸗ stdee arß dlicher Unalüdsfall Der nnn eendeenn man Bon er Neahsqhufe, 
aufbesserungen vorhanden ist, zumal solche den Schauerleuten Proiurist der Firgna I S Pelersen hier Krieger, fiel von einer Nach dan vuhrecbtti beli die ahl der Sdület 173 
Und Zalarbeitern aus freien Stücken im November und den Dreppe und starb am folgenden Tage an den Solaen —— Ahicen v nd 
Kesselteinigern am L Januar zugebilligt worden sind. Eine Großherzogtum Oldenburg Und Fürstentum Lũbed. zu Michaelis 1 Sefundaner das Reifeeugnis für den 
Verlürzung der Arbeitszeit wird als kaum diskutabel be— eutin, 27. Marzß Verhaftet, wurde hierselbst sri trd Im ule dh l e e 
— e 
Safenssdten gegenüber in den Vordergrund träte er u 33 siele Melag odemiche Hauplpersamm⸗ dem Lehrerkollegium aus, für denselben trat Kandidat Bingel 
(Kleine Rahlihten) Ein Verbrechernest haben b Nach dem Zahrbericht stg die Mialiehernah von 146 e asen nen bin. vda aber lehlerer zu Weihnachten a 
Beamte des Fahndungskommandos aufgespürt und ausge— i ld Gelrut wrde an 93 Wenden von 21590 Turnern. drrc an das Großherzogl. e n u peh 
sommen. Es vwar ihnen zur Kenntnis gekommen, daß in en Vosstand wunden wieders resp neugewählt: zum wurde und ein Ersaß für denselben sich nicht beschaffen 
lhen u zur ilcbeeruichig r chen vVorsiandon Lehrer B. Laugfeldt, zum Schriftführer P. so ibernahmen Pastor Ruͤdiger und Reklor Gotsmann die Ver— 
der Bleicherstraße in Altona ein el el erü htigter u sd Clasen zumt t Adnwart gF. Jäãnide und zum Zeugwart 8 retung der vakanten Stelle. Im Februar d. J. starh der 
shwcr vorbestrafter Schlosser B. bei seiner Geliebten, einer eine Aimn 2 Hsierlag Joll, wie alljährlich ein Ball mit Geheine Iustißrat Born hietselbsi, der 83 Jahre Vorsitzen— 
iheren Mallteisenden D, halse und Nächte hindurch mit Ruführungen ftalffindenn Einem Antrag ünftig mehr Wan— e a t nlhn rn ngr 
inem Buͤndel unter dem Arm in Hamburg und Umgegend derungen und Gesangsabende zu bertanstalten. soll Folge ge— n em Amte stets als warmer Freund der ule bewie 
umherstreife Montag nachmittag wurde von mehreren Be— heben wern r 27. März. Wigdergew ähll —2 
mnlen die Wohnung überholt und das Haus umstellt. Als zum Banerndogt wlrde Ilius Prieß auf 6 Jahtre. v isch 
aus mehrfaches Klopfen die Tüͤr nicht geöffnet wurde, ver— ae ermischles. 
schaffle man sich gewalisam Einlaß und fand das durchwühlke Sarz — ibel S Ein Vermnun Millionen Mark. Vor 
—*8 2 Mslln, 27. MWärz Die Stadtklollegien über— nge. Ein Vermuns von 25 illionen Marl. Vo 
Bell der B leer vor. Er win nur mit Hemd und Anter— trugen Dienstas die Lieferung der Schieber und Anbohrschellen einigen Taden ist in London, vie die dortigen Blätter melden, 
hose belleidet barfuß aus dem Fenster gelprungen; die dott sn das Wasserwer den duh und Mngturwert ee eg das Testament des am 10. Februar dieses Jahres verstorbenen 
postierten Beamten nahmen ihn jedoch fest. Vor dem Bett autern. Für die Ausarbeitung d uen 8 eun Lords Wandsworth eröffnet worden, des ersten und einzigen 
des Verhafteten lagen ein Dolchmesser, ein geladener Revolver es und die Verständigung mit der Bebbrrenut Bar d Lebe 
ili, Berin e hen nd des Sonorars zugebilligt werden; Barons seines Namens, der unverheiratet aus dem Leben 
und ein Schlagring Als der Verfolgte nun auf der Strahe soll n ihn dieferhalb in Ünserhandlung getreten werden schied Lord Wandsworth hat den größten Teil seines 30 Mil⸗ 
erschien, blitzte ihm gleich der Revolver entgegen, und der Für die Bauleilung des Wa serwerkes wurden Inge en Pit onn Mart beishen Geldes betragenden Vermögens, näm— 
Beamte rief: „Steh', oder ich schieße!“ Vor Angst an 0 M al Wshlagszahling gewährt, und zr lich nicht weniger als 25 Millionen Mark, für arme Waisen— 
allen Gliedern zitternd, blieb der Verbrecher stehen und ant— ssent nd ood na ingand des Maletials sur die 3 nt uten hi 
n heen e 9 hanlen. Man sah von der Bereitstellung der vom Verkehrs kinder bestimmt. Zunächst aber, — wer war Lord Wands— 
wnrt ut ãnastlicher Simnme: Ich steh ja shon! Bei Baein beantragten 500 Mir Reklamezwecke ab, bewilligte worth? Eigentlich hieß er Mr. Sydney James Stern und 
der Saussuchung wurden für etwa 10000 M Uhren, Ringe er die Milel die aorderlich werden zut Turchführung einer sein Reichtum stammte von dem Bankhause „Gebrüder Stern“ 
mit Brillanten, goldene Armbänfer, Portemonnaies und ein bon dem Vorstande des Verbandes schleswig holstein⸗lauenbur esen En in Vat stand tte. Sein Vater 
Schächtelch Il zerb ner S sache us di gischer Bäder und Sommerfrischen bornishlagenden Rellame. her, an dessen pitze sein Vater gestanden hatte. Sein Vater 
n en voi eer hnn e ee n Buͤndenfnrsorgepetein in Kiel wurden auch 50 M bewilligt. tonnte sich auf Grund einer portugiesischen Verleihung „Vr— 
Brillanten herausgebrochen wa⸗n vorgefunden. Auch im Be— In das Ktalbrium der Gewerbeschule wurde ür den verst. Satt⸗ comte de Stern“ nennen und er selbst legte diesen Titel erst 
sitze der Geliebten des Festgenommenen fand man eine An— er Trössch Eisenoiebereibesitzer Bueer und in ⸗ e ab, als er 1895 unter dem Namen eines Baron Wandsworth 
jahl Schmudsachen vor die vermutlich von Villeneinhrüchen ommission für zwei sortgeogene Aerzte n. e nd e e n n en ee se erse wurden Wahlend 
hetrühren Bei einer Durchsuchnng der Wohnung wurde guch dr med. Relotius gewählt. Ddie ie ur ei isch 
en g sesanden hier Wontag die Lehrlinge Pralow Barbier Zorn, seines Lebens trat er mehr als einmal für eine gesetzgeberische 
ein⸗ aroße Zahl Einbrecherwerlʒeuge zutage gefördert. Beide enburg und Karstens Barbier Betlin, Ratebhurg) Der Verbesserung der Wohnungsverhältnisse der armen Bevölke— 
wurden dem Antersuchungsgefãnnnis zugeführt — us Männergesanaverein ee e eten rung ein und verfocht den Standpunkt, daß der Staat armen 
en heat die Verhafnn der lachteriesiers Wein dogenn nnen n rgran deee ente. dern on art ihres adene n en uf oetimmte 
huden hervorgerufen Fortgesetßt wurden seit längerer Zeit af den ochestralen e haue die Rabeburger Zagerkapelle Berufe gerichlete Erziehung ertenen lassen müsse. Was er 
im Samburger Schlachthof Rinderviertel und in einem Falle übernommen — in Leben nicht zu erreichen vermochte, hat er nun, wenigstens 
soga Shlachtermeister aus Mona in ae geschlach⸗ Lauenburg, 27 Marz Sin lnn nee feilweisen nach seinem Tode zu verwirklichen gesucht. Sein 
teter Ochse gestohlen. Alle Nashforschungen waren bisher ver— u e en uanna 5 Uhr, anscheinend auf der Fahrt Tesament enthält genaue Angaben über die Art, wie sein 
geblich und man hatte sich bereits aun die Hamburger Volizei⸗ nach Samburg, er Meclenbuta Wille ausgeführt werden soll, u. a. auch die Bestimmung, 
vbehörde mit der Bitte gewandt, sfändig einen Kriminalbeamten zog * — x33 d Bau und Jã isenh 8 
5 a eerinne a oerrang. Die waler ahß auf den Bau und das Gelände des Waisenhauses, das nun 
im Schlachthof zu postieren außerdem samtliche Wagen e eee ee en e een mt Hilfe seiner Millionen entstehen soll, höchstens eine halbe 
bevor diese das Gebiet des Shlachthofes verließen, auf ihren Teschenderf und Godow nt nitz) wurden von den eroe Miß Man da hen du n llen abr 
u; ee* m er Mihard Ailus Lipius, Million Mark verwendet werden dürfe — In allen übrigen 
Inhalt untersuchen zu lassen Jetzt scheint endlich Licht in des verst Oberamtmanns Drewes an 353 — Ländern würde ein Vermächtnis von so riesigem Umfange 
die Sache gebracht zu werden. Schlachtermeister W. wurde, Nitterautspahter in Walsleben bei Reuruppin n allgemeines Aufsehen hervorrufen. Anders in Enoland, wo 
ails er mit seinenn Wagen den Schlachthof verlassen wollte, nennt als Kauspreis 850 o0 M Der Brrrauf bidur s vrt die nan weiß, fast alle iangteitanalen e selen 
mit zwei Vordervierkeln eines geschlachteten Ochsen ängehalten, der Genehmsaung des Vorm dschastsgerichts gen Slflmgen von Lebenden und Tot erhalten wen 
bie an den Siahanse pestolen borden fein sollegn W one e Marß o all Montag achmittas n inen eee e e unete d 
inde sofort vegen Badachls des Diebstahls verhaflet Die slarb nach langem schweren Leiden Schiffsbaumeister Otto wWieder eine Viebealtandtie n Neapel In Neapel ha 
Polizei nimmt an, daß er auch die früheren gleichartigen Luͤdewig im 54 Lebensiahre Eine heftige Gas— sich schon wieder eine Liebestragödie abgespielt, und zwar unke 
Diebslähle begangen hat so fion ertfolgte Diens ag vormitkag gegen 11 e ee n e e 
Min in der Bohnstrahe Nu 2, durch die sast sämtliche olpicelli und der Berliner Lebedame. In der Pensivn 
Altona, 27 e ee p Fensterscheiben und Türen des betroffenen Hauses, das sechs Eloile war vor einigen Tagen eine junge Turiner Soubrett. 
wurden 3 ee sne 2 a Mielan hnungen enthält, herausgedrückt und die Wand vom mens Maria Rocco abgestiegen. Ihr Freund, ein verhei 
Publilum dadurch getäuscht haben, daß sie Magernilch auf⸗ Rebenhause eingedrüdt wurden. Die eine Wohnung, deren ae Turiner Fabrikant namens Giuseppe Borsetti. war 
en dieser, durch Hinzusehung von gelher Räsefarbe ein habe icht u Hause waren, brannte sast vollständig aus. nach Neapel nachgereist, da die Soubrette die Absicht hatte. 
ele en ten und diese „Milch“ als Vollmilch Der Postschaffner G. ist durch Glassplitter und einen um— sich von ihm zu trennen. Sie hatte einen anderen Beschütze 
lten lah ne c ee nf 150 bis sallenden Shrant leicht verleht borden. Da für das Baus gefun den. der ihr besser gefiel. Nachdem der Fabrikant die 
Wandben dian eeeeee Rellau⸗ Eiuslarzgefahr besteht, mißte das Betreten desselben ver⸗ Nacht zum Sonnabend mit der Ungetreuen zugebracht hatte. 
rant Fiedler in Sellbroot, Hamburger, Strahe, entstand Dienstag boten werden. und alle seine Versuche, sie umzustimmen, umsonst waren, schoß 
un ee e wodurch das Wina, 2n Marz Eine Landungsstation für er seiner Geliebten Sonnabend früh eine Kugel in den Kop 
Bleuselsunde niederbrannte. nsaee edenennn e ne Luftaiffer wird am Ostseestrande bei Tarnewitz an der und erschoß sich dann selbst. 
ebenfalls vom Feuer erariffen und eingeäschert. Die Ham— Wohlenberaer Wiek geotn 
ανα νν — —— — — — — — 
Bauerufeld auß mnd eingehen. Wer darüber hinaus weitet dankenswert ist die Beigabe von nicht weniger als sieben 
o —— sid der Schauplaß zur Shilderung des gesamten Wien der Grundrissen, worunter fünf neue. Die Augaben über Unter— 
enn ee ane eltan zaabe. Der Wagner- Nassischen Zein ans dem iih der bdexbe Charakterkopf Beetho kunft und Verpflegung sind zum großen Teil auf Grund der 
e 1 Söhne in Mainz at speben „die bens abhebt; ja das vormärzliche Oesterreich lebt mit dem vom reisenden Publikum eingesandten Notizen und Winke be— 
381 e ae n Wagners Mej— Freihen drange seiner führeden Geister und andererseits mit gbeitet worden das Balehlwesen tein h liche 
astee lüngen! Rheingold der pollischen Knebelung durch das System Metlernich vor dem Wene behandelt. Nicht mnwichtig durfte es ür den Frenden 
iesfriedees e e u Leser auf Selbst bis Bertin und Waämar führt der Vonnn sein, stets Hinweise über Verbote photographischer Aufnahmen 
in aheine n volls s snd hit hesligen Scheu sieht man Grillparzer dem Größten zu, finden Und damit wohl so mancher Beschwerlichkeit zu ent 
e erin e mnt tur gre siner eit Goethe degenüberstehen. Tiese, Fülle bedeutender gelten Wir können den Führer allen Italienfahrern warm 
663 9 eeen assen Tiee us Pesblichleiten ind Geschehnse lat Soseph Aug Lux mit außer— empfebhlen. 
e g lh n isherigen Preises ermäßigt ist ddeilicher Änschauichleit geshiderg Wnn gebührt das Ber— der Obstbaum, wie man ihn pflanzt und Rllegt. 
d n 8 e en ten ad e eie nn urdin e n das Von n l nn Mit e der gin 
rdh der dann ewarienden Nahdende danm iberbolen ver— e nt een magischer Gewalt angieht, au di gezelchnet von Felix Kunze 21 25 Zausend Srgunggur! 
m bßs Wede zelöst zu haben. Grillparzers und Kathis .. Verlag von Drowitsch Sohn sSeb 120 MW — 
n enee aeeec ee e eein u ihm nn n n ed s e et hrehen woblfeil n 
e Schönheit geworden, das er mi m ganzen Zauber seiner an— für den leinerxen stzüchter und die große Schar derer be— 
somit jetzt jeden Feund der Wagner⸗ Musik die Möglichleit ge— nufigen, die Sinne umschmeichelnden belnagann zu um⸗ simmt, die mit Lust und Liebe Obst- ünd Gartenbau treiben. 
sde r r e anzuschaffen. Es weben weiß Das Büchlein unterrichtet in gedrängter Kürze über alles zu 
ä jes sicherlich dazu bei, das Verständnis der Wagnerwerke 75 — m— 2. — ner lohnlenden ililtur Wiss —76 hl. Pfl 
o hrug er in d e Die Familie Polaniechi. Roman in zwei Bänden von ohnenden Obstlultur Wissenswerte: Sortenwahl Pflanzen 
e izpe e ne es gentyl Sienflewiez Aus dem Polpischen übersetzt von Paul lene Baumschnitt. Dundung, Veredeln, Krauheiten und 
i Pergamentrüchen) hinaemis un woburch sich der ren ber n Bnun v r Neelnschen Um— en 35 ⸗ ee een end 
Werke danß gering ehöhl Man darf die Serausgabe geradezu earrireet 731 lipe eganiun,, darb een 5 
als eine voltstümliche literaris e Der herühnmse Versasset, von dem die Universalbibliothel bereits arbentafeln, die die Planzung das Veredeln, die Düngung. 
Eine neue ergritra t 34 e n eine RVeihe seiner glänzend geschriebenen éahlungen geblachl eeen und verschiedene notwendige Gartengeräte ver 
Türdn 5. vermehrte Miflage. Schperin img vVerlag der hat, schildert in diesenn Roman das Leben der besseren vob anschaulichen 
3 e Mesbnn nnn GSohann Albrecht Strenge). en entun e uren ur d 
Heheftet 250 M. — hy i ist Türds S 5 e ie das Bestreben der Jungpolen, sich aus beschränkten 3 ; — 
der, Faustdichtung ihre — i neis ur n und veralteten ihisen dnde Borurleslen zu deftelen, Uns sun ene folgende Bücher ein, deren Besprechung wir 
und Plannnhiunn wiedergibt. als ein voller i nler nd ee uheliter m niwte id l Mo dene unst. Seft 13 und 14. Gerlin; Rich Bong) 
nschwung, als eine 9 chtbarften 8 iebevoller Kleinmalerei wie mi kräftiger Charalteristi 2 qQqhcg 2 
eeeena enlt maee a iin mu — ——— raltn 5 maguten Stunde, Seftl6. GBerlin: Deutsches Ver— 
den den an viehet aus unsglnlanglichen etanen sinnigen“ Polinnen, von denen uns der Dichter verschiedene agshaus Bong & Co. 
heraus immer von neuem Widersprüche, Ungleichwertig— Typen vorfühlrt Sientiewicz seht Land und Leuten hiet ganz esnd h e dr veiern 
ln en borwarf Ueberraschend ist besonders der n e per igt d ngtid len Vrnn n 338 . rn 5 
Nachweisß wie die Konsgeichnung der Sorge, der Furcht und erkündet daß wahres Glück nur durch ehrliche Arbeit n — 4 
Inn hller deen ver und makelloses Leben zu erringen ist. e ee e an. vet cerener 
einherschwankt, auf die Terminologie Spinozas zurüchgeht, Goe Griebenz Reiseführen Band 73; Ober; ie6 9 
n uen Fiers mmnal in, der Zeit da die jfaltent. g Msflage.n erla lahadung 461 in n t e bnt 
n ren esn 1. ngt n ein e d d j r n ————— Rundschauund Mitteillun— 
u * . je Neubearbeitun w i 5 — Ile: fel 
einpe ranan. e Shugstern Fröhlich auch auf das e ns reeenn ann 7 et Zest 2 5 Galle: Photographische Verlagsgesellschaf 
ne mien ienanae i von Joseph Aug. Qu mit Stand gebracht und um den Plan von Pisa, sowie die Karte Releste Erxfindungen und Erfahrungen. Befl 
en e en menten usy Bern Berag vom Gardasee bereichert worden ist, so daß der Fuhrer nun— 224 Wien: MHartlebens Verlag 
che a e *7 Im Mittelpunle der Er⸗ Rehr 14 Barten aufweist. Die Eintriftsrouten wurden durch Pro dono ehmundo. Mhorismen von Karl Kraus. 
Glillparzer uUnd seine lede e 5 Oesterreich diejenigen über Innsbrud oder Meran sowie mit der Bernng (München; Abert Langen) 
38 aingen temperament· bahn, von St. Mollt über die Maloja und durch das Bergell e eleltrizitätals Betriebs- und Verlehrs— 
Brauu. ven ginlerrund dieer hand sß ewigen snach Chiavenna vervollständigt Der starle, aber troßdem millel vBon 5. Büͤggeln. (München: Hans Sachs Verlag) 
as blede neierarige Baus der wieder Band ist somit in ieder Bgiehung ein zuverlässiger Seltfhes zeilpezehrehn wWan Prof Dr Wil 
lich, in den Fanß Schubert. Moriß von erre j , 222 liebevollen Eingehens bonnen fid die helmn Kisch. Band 28 4 er Sahnnlung Soshen. Band 
— o reihen nsamnnunen e ß belondei⸗- 680 Pfg. Weipzig: G. J. Göschensche Verlagshandlung.)
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.