Full text: Lübeckische Anzeigen 1911 (1911)

Aus den Nachbargebieten. 
Großherzogtum Oldenburg, Fürstentum Lübeck. 
RBdenburg, 283. Febr. Landtag. Der Verwaltungs— 
ausschuß berichtete über die Bitte des Stammparzellisten F. W. 
Drückhammer zu Ahrensbökerhof betr. Entrichtung von Stempel— 
und Umschreibegebühren und beantragte Uebergang zur Tages⸗ 
Adnung; in dem Berichte wird ausgeführt, daß bei der Be— 
ratung der Petition, an welcher ein Regierungsbevollmächtigter 
eilnahm, nachgewiesen wurde, dan aus der Petition mit Sicher⸗ 
zeit nicht zu entnehmen ist, um welche Stempel⸗ und Umschreibe— 
ebühren es sich handelt, und tatsächliche Unterlagen nicht vor— 
jegen, besonders auch ein amtlicher Bescheid des Amtsgerichts 
och nicht erwirkt ist. Aus diesen Gründen glaubte der Ausschuß 
uf die Sache nicht eingehen zu sollen. Es müsse dem Petenten 
verlassen bleiben, zunächst die Entscheidung des Amitsgerichts 
bzuwarten und gegebenenfalls den Beschwerdeweg bei den zu— 
ändigen Behörden zu beschreiten. Ferner berichtete derselbe 
usschuß über die Bitte der Erbpächter Drüchhammer zu Spechser- 
olz, betreffend Beitreibung des Kanons im Verwaltungswege, 
ind beantragte, die Petition von der Beratung auszuschließen; in 
em Berichte wird erwähnt: Eine Petition der Ahrensböker 
zrundbesitzer vom 1. Februar 19090 über das Beitreibungsver— 
ahren der Regierung zu Eutin hat der Landtag am 3. März 
909 — 24. Sitzung — durch Uebergang zur Tagesordnung er⸗ 
edigt. Durch Die jetzt eingegangene Petition über den näm— 
ichen Gegenstand sind neue Gründe nicht vorgebracht, sie ist 
zaher gemäß 8 81 der Geschäftsordnung des Landtags zurück— 
uweisen, auch kann sie nach dieser, dem 8 77 entsprechend, in dem 
egenwärtigen Landtage nicht wieder zur Verhandlung gebracht 
verden. Der Verwaltungsausschuß berichtet schließlich noch über 
en dem Landtage vorgelegten Gesetzentwurf betr. Denkmalschutz 
ur das Großherzogtum Oldenburg. — Selbstmord einer 
Freisin. In Elsfleth ist eine 86jährige Witwe Koerber in die 
Weser gesprungen und ertrunken. 
Fr. Eutin, 23. Febr. Der zweigleisige Ausbau 
der Eisenbahnstrecke Eutin-Kiel macht die Ecweite— 
rung der in der Plöner Straße über die Eisenbahn führenden 
Brücke erforderlich. Sie wird abgebrochen und durch eine 
aus Eisenbeton konstruierte Brücke ersetzt, die bis Mai fertig 
sein soll. Der Hauptbogen der alten Brücke wurde nun gestern 
nacht durch Pioniere vom 9. Pionierbataillon aus Harburg 
gesprengt. Um sich dies Schauspiel anzusehen, hatte sich trotz 
der vorgerückten Stunde — es war bereits nach 12 Uhr, als 
die Sprengung erfolgte — und trotz des strömenden Regens 
eine vielhundertköpfige Menschenmenge dort angesammelt, die 
atürlich in der Dunkelheit und wegen der weiten Entfernung 
nichts sehen, sondern nur den Knall hören konnte. Der 
Fußgängerverkehr wird zurzeit öber eine Holzbrücke bewerk— 
ttelligt; der Wagenverkehr wird solange umgeleitet. 
SESchwartau, 22. Febr. Der Fastnachtsmarkt 
im Meontag, welcher sehr unter der Ungunst der Witterung 
su leiden hatte, wies nur geringen Verkehr auf, sodaß 
die Budenbesitzer wohl nicht auf ihre Kosten gekommen 
sind. Auch die Saalinhaber dürften wenig befriedigt sein. 
— Nachdem das neue Gerichtsgebäude seit kurzem 
ieiner Bestimmung übergeben worden ist, werden künftig 
zie Sitzungen des Gemeinderats im Schöffengerichtssaal 
bgehalten werden. Auch sür den Sprechtag des Regierungs⸗ 
Vertreters, der bisher in Heuers Hotel abgehalten wurde, 
st ein Zimmer im Gerichtsgebäude reserviert worden. 
Für unsere Frauen. 
Der Hosenrock auf dem Rennplaßtz. 
Auf dem Rennplatz in Auteuil hat es Sonutag nach 
rittag, wie man dem B. T. aus Paris meldet, eine Massen— 
emonstration der Hosenröcke gegeben. Nach den Berichten 
er Zeitungen wurden eine Menge verschiedener Modelle 
anciert, die nach Ansicht eines großen Blattes alle Arten 
on Verrücktheit vorführten. Der Erfolg war für dieses 
Ingste Erzeugnis der Schneiderphantasie nicht sehr günstig. 
zelächter und Spott begrüßten die unglücklichen Probier damen, 
ie die Jupe Culotte spazieren führen mußten. Wo sie sich 
hen ließen, wurde ihnen der Rat entgegengerufen, sich in 
»en Harem zu begeben, der für dies Odaliskenkostum der 
inzig geeignete Ort sei. Eine der Bahnbrecherinnen für den 
»osenrock hat erklärt, daß noch niemals eine neue Mode so 
riegerischer Stimmung begegnet ‚sei, und sie hat hinzugesetzt: 
„Das Schlimmste ist, daß wir selbst nicht einmal Vergnügen 
on dieser Mode haben. Der Hosenrock macht eine Frau 
äßlich, und das ist sein Todesurteil“ — Die 
ßremiere des Söschenrocs. Im Theatre 
Francais zu Paris wurde Freitag nachmittag 
die Generalprobe des neuen Schauspiels von Henry 
Bernstein, „après moi“, gegeben. Gleich zu Anfang des 
tit Spannung erwarteten Stückes gab es eine Sensation, 
ber sie war anderer Art, als man erwartet hatte. Als 
as schöne Fräulein Provost die Bühne betrat, bemerkte das 
bublikum mit Ergötzen, daß es einen historischen Augenblick 
rlebte: Die erste Jupe Culobte war auf dem Theater 
rschienen. Die sonderbare Toilette bestand aus einem grünen 
Zeidenrock, der sich oberhalb der Knöchel in zwei richtige 
öschenbeine teilte, nicht wie beim Straßenkleid in Pumphosen- 
orm, sondern in ein zierlich geschlitztes Gebilde. Darüber 
iel ein durchsichtiges Gewand mit einer breiten 
eidenen Schärpe aus mattem Weiß. Die Schauspielerin war 
emüht, sich möglichst harmlos zu bewegen, sie konnte es 
iber nicht verhindern, daß die Aufmerksamkeit des Publikums 
»em Stück verloren ging und sich ihrer Toilette zuwandte. 
Her Eindruck auf die Damen im Zuschauerraum war offenbar 
ticht überwältigend. 
Telegraphische Kurs- und Marktberichte. 
W. Berlin, 22. Februat. Seblusskurse. 
ltimo⸗Rurse. 21. 22. inane 21. 22. 
il heok · Büchen. Dis. I88. - — -EHbęe. Am. - Packett. 143.87 144. 50 
ombarden 20.25 19.75 Norddentseh. Lloyd 107.25 108.50 
erlin. Handelsges. 171.50 171. 620 aurahütte 173.50 174. - 
Jeutsche Rank 268.75 269. — Bochumer 285.50 235. 62 
dresdener Bank 164.10 164337 Dortmund. Dnio— —— 
)isconto-Command. 197.37 198. 12 Dynamit- Trust 187.37 187. 62 
destr. Kreditbank 21237 211.87 Privat-Diskont: 313. 
Seblasa: Fest. 
Arsnotlerungen im Anftrage der Sachrerständigen-Kommission 
für den Fssektenhandel. 
Hambnrger Abendhörse am 22. Februar. 
roditaktien —. — Zultimore 108. 65 
)deutsche Bank —.— danada 213. 60 
isconto⸗Commandit 198.15 dennsyvaniszs —. ⸗ 
erliner Handels-Gesellgen. — — Dynamit-Trust — — 
resdner Bank — — zochumer Gussstabl —. ⸗ 
chaatthausen — — delsenkirehen — 2 
Iamburg-Amerik. Packetf. 144.50 Jarpener — — . 
Jorddeutscher Loyd 1098. 65 Ntavi —. — 
ombardeu —. — Ter. Laurahutte — — 
taatabahn — . — sehuckert —.— 
chantung —.— Ang. Electr. Gesellgebaft —.- 
ztrascenbahbn —* Tendenz: Rubig. 
Kurzer Getreide⸗c ochenbericht ver Preisberichtstelle 
des Deutschen Landwirtschaftsrats vom 14. bis 20. Februar. 
Es stellten sich die Preise für inländ. Getreide am lehten 
Markttage wie folgt: 
u. N⸗. Rocq. Hafer Weiz.Roga.Hafer 
önigsberg 3 146 160 Rodltock 192 143 154 
anzig 4148 153 Ziel — — — 
tettin 34 147 151 hamburg 291 155 175 
osen 26 5* dannover — 
res lau 94 oüsseldorf 197 152 154 
erlin 99 rankfurt a.M. 291 161 167 
agdeburg * Nannheim 212 102 170 
eipzig Ataßburg 3207 167 170 
Nesden 198 106 Stuttgart 222 
2raunschweig 197 1652 VYlünchen“ 222 174 178 
I11 n J f 3 
bouillon Würfol 9 28 
— Z 
.—-/, Lit 
21l 3 Ulter 
Weltmarlipreise: Weizen: Berlin Mal 20450, Budauest Ayri 
200,55. Paris Febr. 219, 10. Liverpool März 15825. Chicago Mai 
140,60. Roggen: Berlin Mai 159,—, Hafer: Berlin Mai 157.- 
Schiffahrt. 
Angekommene Schiffe. 
Travemünde, 21. Februar. 
Zeit Neisedauer Pass. von 
845 N. 4 6. — SFultaf Wasa, Falk, Westerw 
Den 22. Februar. 
3.2 N. 9S. — Stadt Stralsund, Chriltlieb. Rostod 
3,309 B. 88. — TIbhor. I, Jorgensen, Nalslor 
425NB. 3. — Urania, Landeraren, Oscarshamn 
4.330 N. 4ß8 86. — Deuischland, Groth— Windar 
Abgegangene Schiffe. 
Trasemünde. 21. Februar. nach 
Halland, Kollbera, Kopenhagets 
Expreß. Davidsen. Flensburg 
Den 22. Februar. 
Trym, Andersen, Dunstun 
Seegdler. Mews. Wis ma: 
Baltic, Lundauist, Hangẽ 
Elbe⸗Trave⸗Kanalschiffahrt. 
Zulässige Fahrgeschwindigkeiten: 
1 Für Tampfer ohne Anhang 7 Km/Std. 
2) dar Schleppzuge bis zum Geiicht von 690 t Ladung 6 km/ Std 
3) In allen übrigen Fällen 5 km/ Etd. 
Fahrtiesfe des Kanals 2m. 
Lauenburg, 22. Februar. Die Schleuse passierten: 
Nr. 2083, Lehmann, von Güster nach Harburg, 410 t Kies 
Nr. 2088, Leineweber, von Sarburg nach Güster, leer. 
Nr. 967, Hitschel, von Lübeck nach Kosel, 298 t Eisenerz. 
Nr. 790, Forte, von Lübed nach Hamburg, 238 t Mauersteine. 
Nr. 390, Köppe, von Hamburg nach Lübech, leer. 
Nr. 244, Stehr, von Hamburg nach Lübechk, leer. 
Seeberichte. 
Lübeck. 21. Februar. 
e(Franz Heinrich) Laut Telegramm aus Libau ist det 
D. „Hansa“, Kapt. Schmalfeldt, heute vormittag dalelbst angekommen 
Wanseat. Lloyd, A.⸗G., Lübed.) D.„Prolper“, Kapt 
Steinorth, lit gestern nachmittaa von Cardiff in Tarragona ange 
kommen. 
Lübeck, 22. Februar. 
eC(EF. H. Bertling.) Laut Telegramm aus Pillau ist der 
D. „Anneliese“ heute vormittag daselbst angekommen und geht mittaas 
nit Eisbrecherhilfe nach Königsberg weiter. 
Wasserftands⸗Nachrichten. 
Travemünde,. 22. Februar. vorm. 8 Ahr: — 26. 
nachm. 8 Uhr˖ W. 6. J 
— —— 
Wind in Travemunde 
Den 22. Februar. dorm. 8s Ubr: WSW. 7. Kälte — Grad. 
nachm. 8 Ubr: — 86. 
Aussicht für die Witterung am 253. Februar. 
Mild. Vorwiegend trübe. Erneute Regenfälle. Lebhafte 
westliche Winde. 
Gese ãstlice αιιι 
Sportnachrichten. 
In ternationales Schachturnier. San Sebastian, 21. 
Febr. In der am Dienstag gespielten zweiten Runde 
iegte im Anzug Dr. Bernstein gegen Spielmann. Die 
Partien Vidmar gegen Rubinstein, Mashall gegen Capa— 
blanca, Burn gegen Maroczy, Dr. Tarrasch gegen Schlechter, 
Janowski gegen Niemzowitsch, Leonhardt gegen Duras 
wurden Remis. Mittwoch werden nur Hängepartien ge— 
spielt. In der ersten Runde gewann Dr. Tarrasch gegen 
Niemzowitsch 
Mundwassen 
x Polithk. Handelsteil sowie den allgemeinen redaktionelle 
—— * Iper Vesen — 
r. an ür Tagesberi ü un achbargebiete 
. Wulf fur * —— GC. Schüder. samtlich Rade 
boso und in Originalhuchsen von 10 Wurfeln an 
und ve- —— in allen einsoblägigen Geschäften erbältlich. 
11 
—— 
— 
—— 
lmtlicher Teil 
Reichsgesetzblatt. 
Das Reichsgesetzbiatt vom Jahre 1911 
uthält in dem sechsten Stücke, duüsgegeben 
u Berlin am 18. Februgr 1811 unter 
Nr. 3847. Zuwachssteuergeseß. Vom 
4.Februar 1911 
Lubed. den 22. Februar 1911. 3230 
Die Senatskamziei, 
Versanmlung der Vürgerschaft 
am Montag, dem 6. Maͤrz 1911, 
abends 6 Uhr, 
im Bürgerschaftssaale des Nathauses 
3272 Dimpter, 
Wortführer der Bürger'schaft. 
— —u ubrer der Burger chaft. 
Bekannt machung. 
Unter dem Schweinebestande des 
Schmieds Heinrich Kruhn hier, Josephinen 
uratze 1300 und des Arbelers Seinrich 
Bittfoth dier. Josephinenstraße 15, ijt die 
Schwe ineseuche ammich festge selnt worden 
Lübeck. den 22. Februar —1911. 3268 
Das Meyhizindleu. 
Has Ersuchen vom 30. Januar 1911, 
eir. Vollssreckung einer Geldstrafe von 3 
p. Tag Haft gegen den Arpeilen deer 
)ugo Iredrich Ragel v Liweck is 
lediat (. 330/10) 3218 
dübech den 19 FJebruar 1911. 
Die Stagtsanwaltschaft 
— — 
In dem Verfahren zum Zwece der 9 *— 
erbeiführung der lebereinstiminung 4— Bauplätze [850 
Arnudbuchs mit dem Kataster ist Termin in bevorzugter Lage nordöstlinh veß 
ir Verhandlung über die Grundstüde Ztadtvarbs sind zu verkaufen. Näheres 
Broßer Bauhof Nr. 5, Effengrube ẽleischhauerstraße 18. Kimmer Ar. 6. 
Ar. bis 12 (je die geraden Nu — — 
nern) 144, 146, ——— Nr. 14/1- Kirchliche Anzeigen. 
13, Königstrasze Ne 46 und 462, St. Jürgenkapelle. Heute, abends 
zreite Straße Nr. 49, 51, 5* u. 55 6 Uhr; Paslor Aereboe. 
ind Johannisftrasßze Nr. Jubis 131Evangelischereformierte Kirche: Seute, 
sje die ungeraden NRummern) abends 65!Uhr: Bibelssunde: 
uf Pastot Bode. F 
Sonnabeud, den 11. März 1911, — —— ——— 
nachmitiags A3 iine Amtliche Anzeigen. 
m Gerichtshause hierselbst, Zimmer NAr. — 
agesetzt. 3270 
dũbeck den 18. Februar 1911. en Medeh —53— r 
ß ermögen des Kaufmanns Hermann Wil—⸗ 
Das Amisgericht, Abteiluna V. Ann ee acee zur Abnchme 
bbb rx Schlußrechnung des Verwalters, zur 
Bekanntmachung. 5 — erege ahde 65 
7443 ußperzeichnis und zur Beschlüßfassung 
Versammlung der — er Gläubiger über die nicht verwersbaren 
in Donnerstag. den 9. März 1911 senn e ern 5 vn 
5 ienstag, den ärz , 
naree dabr vormittans 10 Uhr 
4——— or dem Amtsgerichte Abt. II hierselbst, 
Tagesordnung: immer Nr. 25 bestimms. — 
Wahl eines Mitgliedes der Handels. Lübeck den 16. Februar 1911. 3238 
ner an Sigue des ee Das Amtsgericht, Abt. I. 
uchsichten aus der Handelskammer auss — — — — 
e — 
Wahlvorschlas der Handelslamimer: zoigt in Lübed wird Termin zur Pruͤfung 
heorg Gottfried Heinxich Carstens, achträglich angemeldeter Forderungen auf 
llexander Bernhärd Dräger,. den 7. März 1911, vorm. 10 Uhr 
arl Alexander Emil Meitte. beraumt. 3220 
Lübeck, den 22. Februgt 1911. ꝛꝛ Lübeck, den 17. Februar 1911. 
Die Handelskammer. Das Amtsgericht Abt. U. 
X 
——— 
* 
e 
Handelsregister. Oeff 
8 Jebtugr 0 ᷓ v O effentliche 
ie Firma Hanseatische ogmeti⸗ * 
sches Laboratorium Gesellschaft mit V st 
beschränkter Haftung in Lübed. er eint erun 
Gegeuftaud des Unternehmens: 
Die Herstellung und der Erwerb VW Am Freitag, dem 24. d. M. vormittaas 
osmetischen und verwandten Artikeln, 9 Uhr, sollen in der Versteigerungshalle des 
nede Woeeende 3 esr Herichtshauses versteigert werden: 
Fabrikate, desaleichen alle sonstigen, 
nit der Produktion und dem — 1 Klavier, 4 Musterkoffer, 
von kosmetischen Artiteln zusammen⸗! 21 woll. Schlafdecken, 2. Pferdededen, 
zãngenden Rechtsgeschäfte. Geschafts bũcher. Briefvapier Schreib— 
Ztammtapitat⸗ 20 000. und Zeichengeräte, Tinte. i6 Lüd Ge— 
Geschãstssfi hrer: Grevsmühl, sangbücher, Zigarren un v. a. m. 
Bernhard, Kaufmann in Lübeck 
— x mitveschrankter dea Gerictanollzieheramt. 
aftung. 
Der Gesellschaftsvertrag ist am 9. Fe 
druar 1911 jestgestellt; 
bei der Firma: 8. Brede in Lübeck 
Hemäß 8.41 des Gesetzes über die 
Angelegenheiten der freiwilligen 
Herichtsbarkeit ist jestgestellt: 
Die Firma ist erloschen. 
Um 22. Februar 1911 ist einge 
ragen: 
die Firma Marinus Kongébak in 
Lübeck; 
Inhaber: Marinus Wilhelm Johann 
dongsbak. Kaufmann in Lübeck; 
hei der Firma: Hansa⸗WDrauerei 
Uktiengefsellschaft in Lübeck: 
Durch Beschluß der Generalver— 
ammlung vom 22. Dezember 1310 
ind die 88 10,17 des Gelellschafts⸗ 
vertrages (Vergütung des Aufsichts⸗ 
rats) abgeändert. 42240 
heck. Das Amtsgericht. Ab⸗
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.