Full text: Lübeckische Anzeigen 1911 (1911)

8 
3J 
Handels- und Verkehrsnachrichten. 
Luübock, den 23. Jannar 19811. 
Vom Kalisvndikat. In der Gesellschafterversammlung amn 
21. d. M. bestätisste der Vorstand die Schätzungen, die in der 
et,ten versanumlung abgegeben wurden. Danach beläuft sich 
lex Mehrahsat- der Syndikatswerke im Jahre 1910 gegen 1909 
t 8 400 000 A. Das amerikanische Syndikatsgeschäft ge- 
altete ßicht im Jahre 1000 ausserordentlien günstig. Opgleich 
he nussersyndikatlichen Werke für etwa 25 Mill. M Ralisalze 
mtex Lugrundeleßgunt der Bvndikatspreises naehn den Ver- 
binigten Btaateu liesferten, ist das Syndikat in scinem Absata 
regen das Jahr 1900 nur um 4 Miln. A zurückgeblieben. Das 
Zeschäft nach den übrigen transatiantischen Ländern, Süd- 
merika, Westindien und Hawaünseln, Ceylon und Australien 
ntwickelte sieh in befriedigender Weise, sodass ein Mehrabsatæa 
ron 1 Mill. für diese Gehiete ↄæu verzeiehnen ist. Die euro— 
igchen Länder brachten eine Mebrabsate von 114 Min. M 
Deser Kommt in erster Linie auf Deutschland. Holland, FPrank- 
eieh, Ttahen, Russland. Skandinavien, Bpanien und England 
dit grossen deutschen landwirtschaftliehen Körnerschaften ist 
in vmeueg Abkommen für 1911 vereinbart worden, das dem- 
vüehst unterzeiehnet werden soll. Das Kalisyndikat steht au. 
dem Standvunkt, dass zur Aufklürung üher die rationelle Wirt- 
chaft, die in engem Zusammenhange mit der kinstliehen Dün- 
zung steht, das Zusammenwirken der landwirtschaftlichen 
förpersehaften und des Kalisyndikats unbedingt erfordersieh 
st. Die Generalversammlung besehloss einstimmig die Auf- 
aahme der Gewerkschaft Finigkeit in das Kalisyndikat auf 
rund des Vertrages vom 31. Dezember 1910 und nahm eine 
entsprechende Kapitalserhöhung vor. Ehenso wurde' die der 
ßewerkschaft Sachsen-Weimar durech die Verteilungsstelle zu- 
zewiesene Quotenerhöhung und die damit verbundene Ur- 
röhnne der Stammeinlage einstimmig beschlossen. Die Be— 
telinngen lanfen in den letaten Taßen sehr reichlieh ein. be- 
ouders von den sorenannten Indenendents und den alten Kon- 
trahenten Sollsgtedts. Das deutsche Absatzgeschüft litt etwas 
anter der nassen Witterung. Beit einigen Tagen trat eine Be- 
lebung ein. Schliesslien wurde noch bemerkt, dass das Kali- 
yndikat eine Regressklage gegen Sollstedt angestrengt hat, 
veil Sollstedt durch nachtrüßlieh abgeschlosseno Sonderver- 
râge mit den Indenendents eigenmächtiß dem Syndikat es un- 
nöglieh machte, das Recht zum Eintrött in die Vertrüge gemüss 
dem Ahkommen vom 10. Mai 1907 für die Zeit vom 1. Januar 
911 ah auszuühen. 
Die Deutseh Westafrikanisehe Handelsgesellgachaft teilt 
nmit: Der letztjührige Geschästssang kann im allgemeinen als 
ꝛin recht befriedigender angesehen werden. Der Gesamtum- 
iata belief siehn auf etwas über, 6 Mill. Mgegen 3 Nill. 4 
in Jahre 1909 und 5,2 Milj. A im Jahre 1908. Trotz einer 
edeutenden Zunahme der Ernte konnte sieh der Marktwert 
der für den westafrikanischen Handel so wiehtigen Oelpro- 
lIukte nieht nur behaupten, sondern erfuhr zeitweise noch eine 
Steigernng, wodnreh auch der Absatz von euronüisehen Waren 
veiter zunalnm. Die Betriebsergebnisso der afrikanischen 
Sweighüuser lassen siel noeh nieht alse überblieken, aber nach 
len bis jetzt vorliegenden Abrechnungen und Berichten steht 
iir das Jahr 1910 jedenfalls ein günstigeres Gesamtergebnis 
n Aussicht. als die beiden vorhersehenden Jahre aufgewiesen 
aben. für welehe 4 pZt. (1908) und hezw. 6 C.t. (1909) Divi- 
tencdde verteilt wurden. 
Frankreiehs Aussenhandel im Jakre 1910. Der Gesomt- 
nort in 1910 beträgt 6 759 850 000 Frs. (4- 613 735 000). Der 
it—M—tex port stellt sieh auf 6000 735 000 Frs. (4è 287 681 000). 
lalens Assenhandel. In den ersten 11 Monaten 1910 
vurden in Italien Waren im Werte von 2865 Minl. L. (4 67 Mil- 
ionen) eingeführt und solehe im Werte von 1812 (4 115) Min. L 
uüsßeführt. Die schléchte Lage der Baumwonindustrie kowunt 
larin zum Ausdruek, dass an Maschinen für 28 und an Roh- 
daumwolle für 1622 AMil. L weniger eingeführt wurden. Das 
zleiche gilt für die Seirlenindustrie. An Kokons wurden für 
I. MilI. L weniger eingeführt, während die Anssukr von Seiden- 
varen von 46 Mill. Lugerinser war. Italiens Weizenernte he— 
æus 1910 41 (gegen das Voriahr - 10) Mill. dz, die Weinpro- 
duktion 31 (* 16) Mill. M. 
Düsseldorf, den 21. Januar. Gestern haben inner- 
fsalbh des Roheisen-Verbhandes Besprechungen über die Ver- 
ängerung des Verbandes stattgefunden. Diese waren indessen 
ediglich vorhereitender Natur, hahen aber im allgemeinen den 
Vunsch anf Verlängerung des Verbandes erbracht. Es soll 
ron neuem der Versueh gemaecht werden, die Grondlage des 
rerhandes dureh Einbeziebnng weiterer Oruppen zu erweitern. 
London, 21. Januar. (E riv.Tel.) Nach hier eingetroffenen 
ↄrivatmeldungen ist in diesem Jahe eine geringere eubanisehe 
Iuckerernte cu erwarten. Wegen dées niedrigen Preéises, der 
ieh auf 326 s unter Paritäat des Rübhenzneckers stellt, werden 
rijele Pflanzer ihr Zuckerrohr in diesem Jahr nicht sehneiden, 
ondoern bis ins mehste Jahr stohen lassen, was ohne Sehadoen 
reian werden kann. 
Asou Vork, 212 Januar. 
Der Präsident der American Smelting and Refining Co. 
lusserfe. r glaube, wenn ein Pinheitspreis für Kup- 
er für die Produzenten von Vorteil sein sollte, müsse ein 
leher aneh den Konsum zu neuen Anschaffungen anregen 
md dadurch auf natürlieke Weise eine Wiederbelehung der 
ndustrie herbeiseführt werden. 
iImparteusche KRreise schätzen die Knpferproduke 
ion im vergangenen Jahre auf 1448 132 000 Pfund. Das sei 
regen das Jahr 1909 eine Zunahme von 3 pZt- wihrend die 
Apüeferuvugen für den Export und für den heimischen Bedarf— 
ine Zunasune von 53 DCt. gegen das Vergleichsiahr zeigsen. 
Fondeböerseon. 
London, 21. Januar. Priv. Tel.) Die Mirkte waren gana 
venchüftslos. Fremde Renten flau, RubberShares dakernon 
aussallend fest. 
Paris, 1. Januar. Die Börse erölfnete in stetiger Hal- 
lung, doch wurde das Geschäft im weiteren Verlause anf allen 
Imsategebieten, namentlieh für Goldminen, sehleppend. Rio 
into sehwankend; heimisehe Bahnen dagegen fest veranlagt. 
hussische Industrieaktien zeigten eine unsichere Tendenz. 
Kreditinstituto verkehrten in rubhißer Haltung. Die Tendonz 
duf den übhrigen Marktgebieten war unsicher und das Geschäft 
m grossen und ganzen sehr géringfügig. Bemerkenswert war 
—DD 
iu Goldminenaktien. doch selnoss der Markt in ruhiger 
taltung. 
Mow Voria, 21 Januar- 
21 20. 
leld auf 24 Sundenj — XS. 8305 Penver & Rio 
— Grande 55 10. 2440. 
able Transfers ...4. 86. 164. 88. 15 Frie R. F. Common 283. 30 28. 26 
uver ommere. brs. 63. — 86Bs. 25 Eræ First Preferred, 47. 80 46. 76 
Veehse a. Paris GOT. I5. 20. 6215. 20. 62 Louisv. u. Nashvitle 44Æ. — 144. 30 
checks a. Hambreg. 84. o3 86. — New Vork Central. 110. 75 11. 320 
lehison, Topeka Norfolk West. Com. 105. 60 105. 76 
Sonte Pö Comm. 104. — 104. 12 ntario ... 61. 2241. 37 
altim. Ohio Com.. 107. — 107. 80 ennaylvanis ..... 127. — 127. — 
ansdoa-Pacisie .... 207. 25 207. 62 outhern Pacisse .. 117. 50 118. 50 
hesapease .... ..83. 12 83. 13 unth. Railwoy Com] 27. 76 28. - 
hicago- Mi!waukees South. Rai.way Pres. 68. -65. 37 
St. Paul-Com. ... 127. 76 127. 87 5 Pacisic 
anver & Rio Union Pacisie Pres. 93. 251 93. — 
rande Common.! 30. 530 30. 76 Aktienumsata ....4465 nool 382 ann 
* exki. Dividende. 
Fondshörse. Die heutige Börse wies recht ruhigen Ver- 
tehr auf. die Umsätre wurden in der Hanptsache wieder von 
bprofesionclleu Esementen bestritten. Die Jenden, war anfangs 
emsiehn fest. doch gestaltete siehn die Kurshewegung im Ver- 
sanfe unregelmäknige, Vereinzelt waren Deckunßen zu he- 
verken, Stimumlsierend wirkte auch der die gehegten Erwar- 
unzren überstejifende Verkehr bei den Clearingchouse-Banken,. 
Regerer Nachtrage begegneten vor allem Missouri-Aktien aufGe— 
rüchte, nach denen ein Wechsel in der Leitung der, Oesoll- 
zchaft bevorstehe. Auch für St. Paul-Aktien trat Kauflust 
hbervor, da man glaubte, dass die grossen Interessentengruppen 
jas Sehwimmende NMaterial aus dem Markt nähmen. In der 
eiten Borsenstunde trat auf Realisationen und Engagemonts- 
fösngen zum Wochensehluss eine allgemeine Ahschwäehune 
in. doch charakterisierte sich die Grundstimmung als atetis, 
renn auen fasst durchweg Kursabschlüge zu verzeichnen 
duren, die sich alerdings meisst unter 18 hielten. 
A us wñrtige Waren-Beriebte. 
Raumwolle. 
Aou Torie, 21. Aanuar haummale. F 
Baumwolle. Die Preise erfuhren heute éeine leichte 
lteigerung. da man die morgigen Zufuhren gering schätate und 
slie Auslandsperiehte allgemein als ermutigeud betrsehtet 
vurden. Die Lokohüuser traten als Kaufer auf und aueh die 
haigsiers deckten. 
Her Schluss war stetis, Preise 2u Points hoher. 
Vew örseans. Heér Narkt schloss stetig, Preise unvterändert 
dis 2 Points höher. 
21. —X . 20. 
anuar —— —5 16. 60 5 18. 03 18. 99 
hruar ..........4 12. 71 14. 68 4un ..α 363. α 15. 02 
dare ... αε .äAαιι....) 132. 20 14. vä 
april B 14.92 14. 88 Sep tem bar — — 217 7 
dat ... 15. o8 1 25 Oktober ........ 13. 898 13. 37 
mport in allen 21,220. Baumwo.le: Loko 21 20. 
nionenafen ... 26 do00 47000 Nen Vort.. . 13.30 
25Pport n. Großbrit. 7 000 82 000 in New Orleansl 14. 838 1 14. 98 
ño. na. d. Kont. 3000, 19 000 
Getreide. Hehl und Santen. 
Paris. 22. Januar. Nach amtlichec Schätzung betruß am 1. 
sannar die mit Winterweizen bebaute Bodenflüehe Frankreichs 
621 700 ha gegen 6364 700 ha im Vorjahr, die mit Winterhafer 
vehaute Fläehe 748 000 ha gegen 8S05 30 ha um die gleiche Zeit 
des Voriahres. 
Mea Vort, 21. Januar. Getreldemarki. 
Der New Vorker Weizenmarkt eröffnete auf gün- 
ztige Kabelberiehte in fester Haltung, doch trat bald ein 
onkommener Stimmungsumschwung ein, da aus dem Nord- 
vesten grosse Ankünfte und aus Minneapolis bedentende Vor- 
te gemeldet wurden. Lu dem wurden Regen und Schnee 
ingekündizt. Auch die nordwestlichen Produktenmärkte be- 
zundeten matte Tendenz, sodass der Markt unter Abgaben der 
okoläuser flau sehloss. Die Tendenz am Maismarkt war 
infangs fest. da audauernd feuchtes Wetter prognostiziert 
vurde und das Angehot der Farmer nur gerins war. Als aus 
lem Innern grosse Ankünfte semeldet wurden, trat wieder 
emeine-ein. In Mais wurden 24 Bootsladungen ge— 
iandelt. * — 
Der Schluss sör Mais war willig. Preise 4 Ct. niedriger. 
Aufkt erneute Deckungen zogen Preise schliesstich etwas an, doch 
war der Schluss für Weizen infolge des Rüekganges in Chieago flau 
nit A Ct. niedrisseren bis unveränderten Notierungen. 
21. 20 21. 20. 
iot.Wint· Mei⸗. Ni uo per Murz .... * — .— 
olto ... ...80 62 898. 75 per Mat .... ... 58,- 68. 37 
per Marz ...... —. — J —.— per Julii.. ... —. — J—— 
per Mar.... .104. 12 104. 26 per Septhr. — — — — 
per Juli ....... tos3. — sios3. — Getreidefracht naeh 
her Soptom ber — .⸗ Iaverpoot .......l 28s -di 28 -d 
Ashl spring clears.. 4. 13 4. 16 
Ghicengo, 21. Januar. Gerordemnrut. 
Weizen. Auf festere Kabelberieltte, Deckungen und 
cäufe der Kommissionshüuser eröffnete der Markt “ Ct. höher 
ür Mai: Grössere Zufuhren im Nordwesten gaben sodaun Ver- 
intassung zu Liquidationen. Die Ankindigung von Regen und 
ehnee S motto Stimmungsbvilder aus dem Nordwesten 
lrückten weiter auf die Preise. Da tür Rechnuus der letzteren 
2lätze sowie seitens Armours bedeutendere Posten begeben 
rurden und die Kommisisonshäuser ebenfa s mit Abgahen vor- 
cingen, trat ein andauernder Preisfall ein, zumal diese Momente 
rowie Meldungen von den Seeplätzen üher kleine Verschiffun- 
gen die Baissiers 2u Angriffen ermutizten. Der Schluss war 
flan. Preise 16Ct. niedriger. — Mais. Auf Meldungen 
sher feurhte Witterune aus dem Westen und damit verbundene 
Käufe der Kommissionshäuser erötfnete der Markt hehauptet 
und MOt. höher für Mai. Die Ankindigung andanernder nasser 
Witterung regte den Deckungshegehr an, während sich nur ge- 
rinsze Nesgung zu Abgaben zeitte. Im spüteren Verkehr trat 
iber ein Rücksehlas ein. wozu die stürkeren Zufnhren im In- 
rern nnd die matte Haltung des Weizenmarktes die Veran- 
aessune gaben. Der Suluss war willis, Preise æ— Ct. nie- 
drigor 
Raffee. 
Ms Vruüt, 21. Januar. ( Privattelegramm.) 
Der Markt éröffnete schwach mit 18 his 39 Points niedrige- 
ren Kursen aut enttüuschkende RKabelnachrichten und Verkäufe 
uropuiseher PFirmen. Alsdann etwas erholt ant Deckungen 
ler Baissiers. Schlesslich bewirkten Verkäufe der Interessen- 
ten am Rafféeohandel ein weiteres Abbröckeln der Preise. Der 
Sehluss war stetig, Kurse notierten 20 bis 41 Pointe niedriger. 
XEXXVV 
Heute letete Notier 
Tenden2 ........... nomnal nom nal 
Cnrs auf London . 188αν— 1686s/ge 4 
caflee·Preis Standard Nr. T nominal nominal 
rageszusuhr ॠ86090 6 000 
rotal seit 1. Juli ... ⏑ 847 000 1839 000 
orrat.....* 443 000 440 600 
erkaufs asch den Vereinigten Staaten 9J— — 4000 
Verkbunso nneh Europo S........26 b oos ⁊ ooo 
e2 Tage. —4. 
Sautos, 21. Januar. Erivatie egramm.) 
tleutsa letzte Notier. 
Tendenz ¶t un ta tiwx untabag 
Toffes · Preis Standard Nr. T nominal 7 ooo rs 
Vorrat ⸗ ον 2339 000 22364 900 
Tagesr utuhr εονα 8 900 8 000 
otat seit 1. Iuli .* 7392 000 7884 000 
fuhr in Sao Panlo.... 10 000 8 o00o 
Metalle 
Ma Vorbe, 21. Januar 
21. 20. 
Inpfer 12. — à 12. 181 12. — 4 12. 18 
inn ... ..443. 238 4 44 83641. 20 2 41. 36 
iren ...... 16. 25 4 160. 20] 15. 28 4 16. 25 
Vioh. 
eorlinorn Sahlachtvlohnartit rom 31. Januar. 
Proise nor ZLentner Lebend-Sechlacht- 
NAinder: gewiehte gewiehb 
Aunhsen: voljss. ausgem. höthst. Sehlachtw. ungejochte) 43 46 74479 
volin. ausgem. Zugochson his 2u 7 Jahren ...*4 ·a — 
jungo fleisch. nieht ansgem. u. alters ausgemastete., Wa⸗ 2 892 76 
inbig genahrte junge, gut gonahrte alters ....- bas7 7037 
duljen: vötineisch., außgewschseno höchsten Schlachtw. 2446 724277 
vollsleisehige jungere ....* 88142 A82 76 
ma Big xenshrte snger⸗ und gut genahrte altere,.. 18238 38472 
irsen ũ. Küũho: volifl. ausgem. kn hgz i —8R ⸗ 
voljq. ausgem. Rühe höchst. Schlachtw. his 207 J. 6440 83170 
VIt. ausgem. Kihe u. wenig gut entw. ig. Kune u. FAars. 3214235 81269 
maßig genahrte Kuhe und Farsen ...- 6330 b0363 
gering genührte Kuho und Farsen ..........*4 244 - 802 ⸗ 
lering genahrtes Jungwien GFresser) .......* 27434 3466 
Kaiber: Doppellender seiner Mast ............- ,51100 9042133 
unste Mastkalhep..... . 301 64 901 107 
ittlere Mast- und boste Saugkalher .......... 34a 58 24 97 
eringe Mast- und guts Saugkalher. .......* 82458 4293 
eringe Saukalher....... P....... 74 40 7a82 
—— —— : Masttammer u. jg Masthamm; 37441 882 
erin. Maßtlammer u. Ant genahrte junge Seohase.. 341 36 1473 
dterèé Masthammel........ 104 33 ka72 
nn tzig gor inrte Hammet vnd Schafe GMeraschase).. — 
Weldemaßtsehnfe: Mastlammer ...... ..**6* — 
eringere Lammer und Sahafe .. .2*44 J 
Sehweine: Fettschweine üher 3 tr Lehendgew., 502n 
ollleischige, 210- 400 Pfd. Lebendgewieht ........ 8ßu50 
olffloischige, 200 -: 40 Pfu. ehendiewielt . ...... 149 
oieischige, 100 - 200 Pfu. Lhendgewictat ....... 47 
olisleisehige, unter 160 Psd. Ihendgew cht ...... 245 
dauen. 15246 
Aultrieb: Rinder 4691 Stück, Ralber 1099 Stuck. Schafe 866 
Stoci, Schweine 68651 Stuckh. Das Rindergeschâft, vorliet langsan 
es pléeiht ein Ueherstand. Der kalberhandel verlief ruhig. Bo 
dssechafen war das Geschalt ruhiß; es wurde ausverkautft. I 
Sehweinemarkt verliet glatt und wurde gräumt. 
as umhurg, 21. Januur. 
Unmburtzer Viohmariat. Berieht der Xotierungs-Kommisalon. 
Sen w vinemarkt 50 kg Lehendue- 60 kg 
— aut dom Viehhof „Sternschanze'““, wieht narn Abzugh Lebend. 
Bezahlt wurde fur: nobenstehd. Tara gewienht 
eslo schwero reine Schweine über 260 Pld. 57325 -58 2051 46 —461 
mittelsehwero Ware, von 2490 - 260 Pid. .. 57 20 21 482 
Mitlelware, von 200 - 240 Pf. . 571 —bs 2231 4346 
guto leichte Wore, unter 200 Pld....... 37 —68 2231 414-45 
——— z 3, 
eosbo Sauen...... 3 —5 8 42 —44 
goringers Sanen ........... I18 -æ63 22] 318 
Auftrieb 2555 Stüek. Markt müässig rete geraumt. 
Gesamiauftriéeb der Woche vom 14. bis 20. Januar d. J.: 14 80 
Stuck. Versand 4939 Stuek. — 
Viehmarkthericht. (GMitgeteilt von der Geschältsstetle de 
Landwirtsehaftakammer für SehloswlHolsteln am IHamburger Schioeh 
viehmarit. Neuer Pferdemarkt 19.) 
Marktzufuhr vom Norden 1708, vom 850 kg Lebend- 66 kg 
Zuden 847, 2u80mmen 2556 Stock. gewieht, naen Abhzu Lebend- 
Bezahlt wourde fur: nebenstehond. Taral gewicht 
Fottsehweins Uher 800 Pfund ..... ... j68 2021163 
Beste schworo reine Behweine ũb. 260 Pld. 88 20 211615 
Mittelschwere Waro üher 280 Plund ... 67 — 57144 20/21 316 —- 48 
Gute leichto Ware uber 180 Plund .... 67 —572 22 4 —-15 
Qoringero leiehte Waro ............... 64 —ö22/234 
Szauen, J. Qualitat ............. 64 - 65 20348 —4 
ũ. — — — 223840342 
Der Handel verlief bei Starker Zusuhr ruhig 
ou Vort, 
Potroleum: rerpentinol: 21. 20. 
in Kis en ........ 6. 0 8. 90 sa ... . .. 323.265] 32. 15 
n New Vork .. 7. 40 7.40 vSahma 277 
in Fanks,........ 3. 800 83. 60 Woestern Steam iuko— 10 351 10.40 
—R 385 Rohe & Brothers. 10 70 10 7 
dredit Basanees at/ Wileox ...... ...070 10 7 
Oi City.....1. 30 1. 30Kasseo Rio Nr. 7. 13 371 13. 3 
Fraeht I. Petroleum slegdaßäj Marz ..... .6] 10 33 111.2 
Terpantinöl: Mar ... ... .. Gj 10 93141. 2 
Now Vden —8 6. —86. 0 Taie ..........3 138 —* 
wilmington ... —. — —— ueker. ... . .. . .. 2381 23.90 
Dhicauo, 21 Januar. 
21. 20. 
Mess Pork per Jannuar ...... 20. 10 20.20 
Speck short clear middl. .... 10. 76 2 11 — 10. 76 4 11- 
Wintarungsherieht der Deutschen Seewar'e. 
vore 23 nuar. Uhnr voem 
MB———— 
iitn u „e 
izor⸗ um⸗ —F 0 2ιι αUαν 
Feitumn ...... 61 -5880. 3. eieht wolkentos 
Jambure 411 W.ndst le. ne, tot 
inemünde176 IN. i0 cht. wolken os 
rutahrwasser.24 NNWtari, honecut 
e . 8 13x. s ark. Schnee 
— ——— 
mnarer ...“ B6S. Senr iwent Nebel 
orsin... - 2NWV. s weieht. vedeekt 
— E— ———— - 4Windæatillo. wol kentos 
— 
enmer .....2,W. eient. neiter 
ii. ... o — 330, icnt. hedeckt 
srankxiurta M. α— 3), εαιÛαιt, Dunst 
n... .— LJ)νJ e αανι 
nnenen ... 778 ια. Nebe 
aα...ι— äN sehwaen, heiter 
ztarnaway —X 1471 æ t1380 ι 
iin nend. sthe 313, maßig, wolkig 
Veein ..liee eαnt. heiter 
deitly ... 7 WNWV. mallig, haibbed. 
——D 
mleiae ....- 8 833. 0eιαι Ragen 
ii-henια α, mabis wolkig 
le d Alx... .- — * 
Matiiien-.-7 O, leient. woiki 
isuer ....5 O sehwach bedeckt 
arie ..... . — 80 eient. hedeekt 
rñsmeen ..3 —- 2348 oicht. Lodecxr 
pbider ........ 1it141 30 eieht. bedecekt 
odb ....... 8 sö, stark, Regen 
itinnsran 71 NW. senwacn naibbed. 
aeαε.. ι Sο,, aνÚα wolkg 
ara .....426 AWV. nasia. adeckt 
nee —— 1Vα αν workenl. 
errit ... 7 — 43890., leient. heiter 
— 1]8W. isient wolk enlos 
oekhalm ... *WVNW, maßig wolxealo“ 
ernõönand..... NW. eient, na ihhsd. 
an aran da ..-- vev, sient. bedseckt 
Pishy N, sturmiseh, halhped. 
aristad .... Wrnd ue Gewiter 
onangei .. — 
—XXR . maßnie, wo kig 
a .. NO. maSig. nerter 
iina.. NW, srisch, woikenlos 
unk .. W mais, be ecet 
arse⸗u. NWsen waer, wikig 
X 4280 vW. maBig, Sehneo 
en NW, schwaen, wolkig 
'ags ⸗0αν leieht. heiter 
aw ααα senwach wolkenl. 
Porens .... , 6. loicht. wolkenl. 
Cacliari .... IW. chwach. wolkenlos 
Thorahavn .... . 3 ient bedeet 
—E SW, denvaen dotαοNl. 
Aussleht für die Witterung am 24. Jauuar. 
Miider. Tunehmende westlleho Winde. Teilweiae neblic 
Taca troceken. 
Aneln⸗as rers 2hrichton vom 21. Januar: 
Stra hurg, Rheinrchisuss. 87 m Raub ... 1. 78 3 
lauterurgα- 72m RKohblenx .... 3. 10n 
Annnheim — νι 6V· - m Koin ....* 2, OBn 
Marn . . ααα** O. TäM Dussse dorf ........- . n 
hi agon —E 1. 67 m Duisburg...... 1.34 
MFW— 
—XXI 
Zur Lage der Oberweserschiffahrt. 8 Bremen den 18. Januar 
Die důnftigen Wasserverhältniffe, die der Schiffahrt seit einigen. 
Wochen eine volle Belastung gestiatteten, haben sich während der 
chlen Tage verfchlechtert. Die Fabrtiefe nach Hameln beträgt 
urzeit nur noch 1,60m, nach Minden nur noch 136 w. Die Schifft 
issen somit re Ladefähigkeit um etwa ein Viertel reduzieren 
der Guülerverkehr hat ebenfalls in letzter Zeit abgenommen,. Für 
die Bergfahrt ist das insbesondere auf die verringerten Ankünfte 
bon Getreidedampfern vom Schwarzen Meer zurückzuführen, 
vaährend als Frachtgut für die Talfahrt hauptsächlich Düngersalze 
Mgenommen haben. Eine flauere Periode in der Schiffahri 
pflegte fich fonft in der Regel schon gegen Jahresschluß bemerkbar 
iu machen. — Auch in der Allerschi ffahrt sind die Verbält— 
uüsse ungünstigere geworden, indem sich einerseits der Wasser 
staud verschlechterte, anderseits auch eine nicht unbedeutende Ab— 
nahme im Güterverkehr zu verzeichnen ist. 
Nneber den Libauer Frachtenmarkt berichtet Ed. Schidlowskv 
heeidigter Schiffsmakler in Libau: 
Die Tendenz, unseres Befrachtunas-Goeschästs war in dieser 
Berichtsperiode slau und konnten die Frachtraten nur zum Teil 
hren vorsgen Stand behaupten. Geschlossen wurde: London 
i P. Hult 9P. bis 953 P., Leith 9P., Rotterdam 8183 P. 
dintwerpen 9ub Ph, Rouen 1 Sh. ‚Iis P., Ostküste Englande 
Eh.Englifchen Kanal1, Sh. 14 P., Option Bristolkaug 
dohlenhäfen 1 Sh. 24 P. bis 1 Sh. 3 P. per 30 lbs. Hafer-⸗ 
asis. Lübeck, Stettin 10 M, Schweden zwischen Stockholm und 
Rothenburn Spfion Dänemart 11512 4 ber 200 Kilvs Roggen 
asis resp. Oelkucheu, Hanburg 9.4 per 2000 Kilos Haferbasis 
Segler sind geschlossen. Söderhamn, Abladung nach Navigativns 
Eröffnung 14.M per 2000 Kilos Hafer. 
Wasserstaud 22 Fuñ.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.