Full text: Lübeckische Anzeigen 1911 (1911)

— 1 
Handels und Vorkehrsnachrichton. 
Lũuheck, den 14 Juli 1911. “ 
Berliner Hypothelenbank A. G. Im ersten Semester 1911 ist 
eine Steigerung der Unterlagshvnotheken abzüglieh amortisier- 
er Betrũsce von 212 110 668 .A aut 217771 636 A der Kommunal- 
arsehne abzüsglieh amortisierter Beträße von 12 078 203 M auf 
14415616 Meingetreten. Der Umlauf der Hypo- 
ekenpfandbriefe erhöhnte siech von 204813 780 A aut 
214 200 8340 A, dar VUmlauf an Rommunalobligationen von 
I1 162 700 M auf 14 042 700 A. Die Unterlagshypotheken sind 
ithin im ersten Semester 1911 um 5660 967 M (im ersten Se- 
ester 19103 6775 270 4), die Kommunaldarlehne um 2337 413 M 
GA2d49 M) gestiegen. Der VUmlauf an Hypothekenpfand- 
briefen erhöhte sich um 9393 000 (7 075 920). der Umlauf an 
Kommmunalobligationen um 2880 000 44122 700). 
* Die Deutsch-Westafrikanisehe Handelsgesellsehaft, Ham- 
Aör erzielte 1910 einen Gewinn auf afrikanische Produkte von 
449 917 M (i. V. 400 157 M). Der Geschäaftsgang war nach dem 
Berieht recht befriedigend, sowohl was die Höhe der Umsätæze 
als auch was die erzielten Ergebnisse anbetrifftt. Der Gesamt- 
umsatz stieß von 5500 000 A im Jahre 1909 auf 6 200 000 M in 
1910 und der Geschäftsßang wurde in allen seinen Teilen vor- 
reilhaft beeinflubt durch eine aubergewöhnlieh grobe Ernte der 
Delprodukte. sowie dureh eine günstige Koniunktur derselben 
uf dem Weltmarkte. Demgegenüber spielte für die von der 
Gesclischaft bearbeiteten Gegenden Westafribas der Rückgang 
auf dem Gummimarkte keine bedeutende Rolle. Der auf die 
Produktensendungen und Warenverkäufe im Ganzen erzielte 
Gewinn hat sieb gegen das vVoröahr wesentlieh gehoben. wäh- 
rend sieh die Unkosten um 27 000 A ermäßigten. Bei dem 
ebhaften Handel in Afrika war ein beträehtliches Anwaehsen 
der dortigen Wareunbestände nieht zu vermeiden. Der Geschäfts- 
zang des Laufenden Jahres war bislang ein mieht 0 
zünstiger als im gleiechen Zeitraum des Voriahres. Er wurile 
angünstis beeinflubt dureh eine fallende Tendenz der Oelpro- 
duite, welche aueh einen bemerkenswerten Rückgang doer 
produktenabladungen von Afrika, und damit auch des Gesamt- 
imsatzes z2ur Folge hatte. Der Markt für Oelprodukte hat siech 
mdessen in der letzten Leit wieder merklien erholt. und es 
teht deshalb z2u hoffen, daß sieh der Geschäftssanz in der 
aweiten Hälfte des Jahres wieder lebhafter gestalten vird. 
PDeutsche Samoa-Gesellschatft. Das Jahr 1910 hat der Ge- 
JeHschaft einen erfreulichen Fortsehritt gebracht. Vereinnahmt 
urden in Apia 62271 4 66 548), in Tapatapao 69179 4 
8 57), 20u84mmen 131 4500 M (96 205), wahrend dioe Ausgaben 
4 784AN(IBA 185) betruxen. Es verbleibt mithin ein Gewinn 
ron 1666 A, der vorgetragen wird. In der Bilanz erscheinen 
lie Fflapzungen mit 555 766 .4 (557 766), das Warenlager Apia 
mit 117 591 A (100 739. Bankguthaben betrugen am Jahres- 
vchlusses 9925 A (22 187). Das ausgegebene Stammkapital 
beziffert sieb auf 909 300 A (9004 300). Nach dem Bericht befan- 
den sich die Kakao-Knituren während des ganzen Jahres in 
gnter Verfassunz. Dureh Krankheit und Ungeziefer gingen 
1414 Bäume verloren, die aber dank fenchter Witterung, stets 
nachrepflanzt werden konnten. Die PErnte belief sieh auf 59 600 
(35 0), kę. eéein in Anbetracht der feuchten Witterung nicht 
ungürnstiges Ergebnis, zumal von den bepflanzten 217 Hektar 
erst 34.4 Hektar volltragend waren. entsprechend einer Ernte 
von ea. 500 äg trockenem Kakao auf das Hektar. Weitere 83 
Ilektar sind erst in den Ernteanfängen mit 312375 k8 pro 
Ilektar. Für 1911 ist. sofern keine Störungen eintreten, eine 
entsprechend grössere Ernte 2u erwarten. Die Kautschuk- 
KLultnren, meist Zwischenknlturen, haben sieh recht gut ent— 
wiekelt; atlerdines sind 39 pZt. der von Ceylon bezogenen 
Pflunzlinge eingegangen. Die im Berichtsiahre vorgenomme- 
nan LSapfversuche haben nennenswerte Resultatoe noech nieht 
erßbοn. bie Arheitexverhältnisse scheinen schwieris zu wer- 
den, da dureh die Einwirkung des chinesischen Konsuls in 
Samon der 1911 füllige Chinesentransport gefährdet erscheint. 
eAMaschinenfabrik Buekau A-G. ⁊2u Magdeburz. Wie aus 
Aussiehtsraiskreisen verlavtet, übertraf der Geschäftsgang dees 
lanfenden Jahres bei weitem die gehegten Erwartungen. Eine 
Kapitalserhöhung kKomme vorläufig nieht in Betracht. Die Di- 
rektion hofft. mit dom zur Verfügung stehenden Kapital den ge- 
steigerten Anforderungen gerecht wernden zu können. 
Deuilscehl-Ostafrikanische Plantagen-Gesellsehaft I. Liqu. in 
Berlin. Nach dem Berieht wird die Ausschüttung von etwa 
80 PCt. aus dem Verkauf der Plantagen im September 1911 er- 
folfßen. Das Stammaktienkapital von 114 000 A wird ent- 
spreéchend den früheren Beschlüssen durch Zusammenlegung 
von 10:1 in Vorrzugsaktien umgewandelt. sodass das Gesamt- 
apitai aus 479 000 A gleiehberechtigten Aktien besteht. Die 
Qesesischatft besitzt noch in Ostafrika etwa 6000 Hektar Land 
und die Planmtase Balankai sowie 100 000 AM Anteile der 
Kauferin der Plantaßen z2um Buchwerte von 25 000 . Aus 
dem Erlös dieser restlichen Aktiven laube man wenigstens 
die restlichen 20 pZt. auf die Aktien bestreiten 2u kKönnen. » 
Nanhmaschinen- und Fahcräder-Fabrii Bernhard Stoewer. 
A. G. in Stettin-Grünhof. Die Verwaltung teilt mit, dass die 
in der letaten Zeit verbreitet gewesenen Gerüchte über eine 
Kapitalerhöhung jeder Begründung entbehren, da ein Bedürfnis 
eun einer Kapitalerhöhung bei der Gesellschaft nicht vorliege. 
Der Geschäftstang sei befriedigend und bewege sieh in dem 
ungefähren Rahmen des Voriahres. 
Elsãssische Maschinenbau-Gesellschaft, A.-G. In Mülhause 
L Eis. Der Abschluss für 1910/11 ergab einschliesslieh 163 700 M 
6. V. ge 600) Vortrag einen Reingewinn von 3839 380 M 
(3 868 760) 2u folgender Vervwendung;?, Sonderabschreibung auf 
Gebaude und Maschinen 1600 000 M (1702 056), 10 pDt. (vwie 
ĩ. V) Dividende, Arbeiter-UVOnterstitzungsbestand 5360 000 M (wie 
ĩ. Vobund Vortrag 239 385 M. Bei 14400 000 M Aktienkapital 
und 2 600 000 MA Anleiheschulden verfügt die Gesellschaft über 
7 200 000 A Ruücklagen. Gegenüber 14344 425 M (14 387 664) 
Buehschulden werden ausgewiesen an Vorräten 15821 867 4 
(15 649 116), an bhar, Méchseln und Wertpapieren 1420 861 M 
(2 019 999), an Bankguthaben 4295 065 .M (6 459 948) und an Ana- 
atanden 12641875 M (10 281 985). 
Vom. englischen Textilmarkt wird berichtet, dass sieh die 
Lage des Wollgeschäftes auch in der abgelaufenen Woche vieht 
rebessert habes In der Erwartung der bevorstehenden Londo- 
aer Wollauktion. hei welcher man einen Rückgang der Preis- 
notierungen voraussetet und ebenso in Berücksiehtigung des 
achwachen Verkehrs in der Wollindustrie als solcher fanden 
irxendwie grössssere Abschlüsse nieht statt. Selbsst englische 
Wollen waren vernachlässigt und notierten eher niedriger als 
m'der Vorwoche. Auch in der Kammzug-Industrie herrscht Un- 
iütigheit, doeh glaubt man, dass der beendete Ausstand der 
Wollkämmer die Lage dieses letrteren Zweiges wieder heben 
werde. Ohne jede Bedeutung ist die Nachfrage des Inlandes 
wie des Auslandes nach Kämmlingen und Wollabfällen. Ueber 
das Geschaäft in der Wollengarnspinnerei lässt sieh gleichfalls 
Günstiges nicht berichten; der Auftragbestand der Kammgarn- 
avuimner wird kleiner und dürfte diese Betriebe nötigen, ihre Pro- 
dukion 2u beschrünken, sofern in der nächsten Zeit keine neuen 
Aufträüge eingehen. Die Preise sind für Wollgarne nominell fest, 
doch machen die Spinner sicherlich, sofern es sieh um grössere 
Aufträge handelt, Preiskonzessionen. In der Wollweberei hat 
aich der Verkehr in allen Teilen, sowonl bezüglich des Pxportes 
wie des inländischen Geschäftes ahgeschwächt. Aneh Decken 
und Flanelle waren in geringerem Masse gefragt als in der Vor- 
woche. Ohne besondere Belebung verlief das Geschäft in Wirk- 
maron. 
J 
hu 
B 222M— 
Düsseldorf, 13. Inlĩi. Der Versand des Stahlwerksverbandes 
an Produkten A betrug im Juni: 499 288 t Rohstahlgewieht 
gegen 532 357 t im Mai d. J. und 448 131 t im Juni 1910). Hier- 
ron entfallen auf Halbreus 128327 t (gegen 130177 bezw. 
43 124). auf Fisenbahnmaterial 134277 t (gegen 200 704 bez v. 
71 119), auf Formoeisen 186684 t (gegen 201475 bezw. 163 808). 
Mülhausen, den 13. Juli. Die Voreinigten elsäesi- 
zehen Baumwollspinner ermässigten die Preise für Garne aus 
Macco-Baumwolle um 4 Pfennige fürs Kilogramm. — 
Asw Vorui, 18. Juli. 
Das lebhafte Geschäft in den Aktien der American 
Jeot Sugar Os. und deren Kursbesserunpcen amen zu7 
gtillstand, da Meldungen vorlagen, dass die demokratischen 
fpührer des Kongresses dioe Aufhebung des Finfuhbrzolles auf 
Zucker begünstigen. 
Das Justizdepartement besebäftigte sien mit der Unter- 
uckung der Beschlüsse der ßjüngst in Brüssel stattgehabten 
onferenz der Stahlindustriellen. Ferner ist eine gründliche 
ntersuchung des ameribanischen Grosshandels der Bauhbolæ- 
ndustrie beabsiechtigt. 7 
Fondaböraen. J 
Paris, 13. Juli. Aniasslich der bevorstehenden dreitägigen 
Interbrechung des Börsenverkehrs hielt sieh das Geschäft 
leute in sehr engen Grenzen. Russische Industriewerte er- 
jisneten 2u höheren Kursen, wogegen Kautschuk-Aktien sich 
GPechwächungen gefallen lassen mussten. Die Prämien- 
hlärung ging eindruckslos vorüber. Nachfrage bestand für 
enag-Aktien, aueh für russische Industriewerte erhielt sien das 
mieresse in ungeschwächtem Masse. Bei hochgradiger Ge- 
zchäftsstille war der Sehluss der Börse behauptet. 
Die Börse bleibt am 14. Juli (Nationalfest) und 15. Juli ge- 
schlossen. 
t Vort, 18. Juli. 
Fondshörse. Die Börse eröffnete mit behaupteten Kursen, 
Joch hielt sich das Oeschäüft. an dem wiederum hauptsächlich 
jie berufsmässigen Elemente beteiligt waren, in engen GOrenzen 
ei vorwiegend träüger Tendenz. Seitens des Auslandes wurde 
eh heute nur wenie gehandelt. Bald nach der Pröftnung be- 
cruügte sieh die Tendenz im Zusammenhang mit günstigen 
Vitterungsberichten aus den Maisgebieten und der willigen 
bendenz der Getreidemärkte. Spüter zeigte sieh etwas mehr 
deigung zu Realisatioren, wobei namentlieh in Steels verein- 
elte Gewinnliquidationen vorgenommen wourden. Doeh sand 
las angébotene Material sebr gute Aufnahme. Gegen Schluss 
ersiel die Börse aueh heute wieder in Stagnation, die nur durch 
elezentliche Gewinnmitnahmen der Tagesspekulation unter- 
roehen wurde. Infolge der zum Wochenende eintretenden 
erienzeit war der Besueh der Börse im Abnehmen begriffen. 
der Schluss der Börse vollzog sich zu behaupteten Kursen. 
13 12. 128. 
teld aui 24 Stunden] 2, 37 4 4. 373 Denver & Rio 2* 
Vechs.a.Lond. 60 567. 221 67. — 
a bio Transfers ... 4. 26. 6612. 86. 70 Eris Common .... 236. 726 36. 87 
ver Commere. brs. 63. —62. 97 Frie First Prelerred 58. 715 18. 728 
chaeca. ParisGoT. I6. 20. - 5. 20. — Louisv. u. Nashville 164. B0 1654. 26 
checis a. Hambrg. 86. 06) 96. oo dJew Vork Central. 108. 28 108. 728 
tehison, Topeka Morfolk Ust. Com. 100. — 108. 76 
Santa Fé Comm. 113. 507 112 87 mtario .......... 45. 26 46. 50 
iat tim. Onio Com.. 1035. 25 103. 20 ennsy ⸗vania. .... 124. 62 135. 60 
anada-Pacisse · . .. 241. 37 241. 60 vuthern Pacisie.. 122. 12 121. 126 
hes apeake ......812. 38 81. 258 ufh. Railway Coms 22. 785 32. 76 
nhicago-, Mi. waukee »uth.Raisway Prell 73. 2 13. — 
St. Pau-Com. ..120. 28 126. 12 Inion Pacisic Com. 187.87 181. 37 
—QRWWS nion Paciftic q— 3. 761 83. 75 
Grandoe Common. 238 — 28. — Aktienumsatz..... 113 00. 184 600 
Zahlunas-Eins—lungen. 
Hamburx. Ueber das Vermögen des Kanfmanus Carl 
eter Heinrich FgSers, alleinigen Inhabers der Firma 
'arl P. H. Eggers, Wild- und Geilügel en gros, Alylsstrasse 18, 
st der Konkurs eéröftfnet und zum Verwalter der becidigte 
3ücherrevisor Julius Jelges bestellt worden. 
Sehweidnitæ. Die Konfektionsftirma Leopold Pinkus 
defindet sich, wie der Confektionür mitteilt, in Zahlungsschwie- 
igkeiten. Berliner Engrosfirmen sind in grosser Zahl beteiligt. 
Hüdesheim. Der Gläubigerausschuss der in Zahlungs- 
— 
am 11. d. M. zu einer Sitzung zusammen. Nach seiner letzten 
HErklürung wollte der Ausschuss sein Amt niederleßgen, wenn 
is z2um 10. Juli dije noch ausstehenden Unterschriften der ea. 
(00 Gläubiger zur aussergerichtlichen Regelung nicht eingegan- 
en waren, Es wurde beschlossen, vorläufig noeh seine Funk- 
ionen weiter auszuüben, da in den letzten Tagen eine grosse 
inzabl von Zustimmungserkkrungen eingegangen sind. Man 
ossii, dass sien der Konkurs doch noeh vermeiden lässt. Das 
erienpche Verfauren geten Pistorius und die beiden Prokuri- 
ten Meyer und Nordhoff nimmt seinen Fortgang. 
Hesugenstadti. Deber das vormögen der Portland- 
ementfabrit HLeiligenstadt ist. dem Berliner 
raxeblatt. zufolze, der Konkurs eröffnet worden. 
Amuw rtige Waren-Berlelbaite. 
Raniuawolle. 
As Vorhdt, 13. Juh. numοα. 
Am beatißgen New Vorker Baumwollwarkt waren 
nahée Termine anfangs gut behauptet, während entferntere 
Sichten schwächer waren infolge enttäuschender Auslands- 
erichte. Spüter gaben, die Preise allzemein naeh, als wohl- 
uênde Resptälle gemeldet wurden und für Reehnung des Aus- 
ndes Abßaben vorgenommen wurden. Nach vorübergehender 
drholäng infolge besserer Nachfrafge seitens der Spinner 
chioss äder Markt schwach unter Abgaben des New Orleanser 
2latzes sowie der Baissiers. 
Per Sehluss war steter, Preise für Juli 5 Points höher. für 2patere 
sichten 2 bis 7 Points niedriger 
i2.3 13. 12. 
li 14.06 . — Dezrember .. ..132. 72 13. 78 
August :.. 18. 76 8 * .12.71 12. 78 
op tem ber **.. 1i9.e pehruar ...... —. 7 
ioper........12.77 7. 12. 726 12. 22 
Novomber-. 12. 71 75 Aprii —X— 21 — — — — 
mport m allen 15. d. jBaumwo-lo. Lokoꝛ 18. 12 * 
—WE .. — o00 in New Vork 14. 26 14. 26 
ä — 1000 C New orlseanse! 14. 221 14. e2 
—* a. d. Kont. s 000 — 
HGetreide. Hehl und Saaten. 
Aco Vori, 18. Juli. Ueireidemarti;- 
Der New rorker Weizenmarkt verkehrt heute im 
zanzen Verlauf in sehwacher Haltung, da aus dem Nord westen 
tũhlere Witterung, und aus dem Innern grössere Ankünfte ge- 
neidet wurden und sieh seitens der Farmer vermehrtes Ange- 
ot zeigte. Preisdrückend wirkten ferner gute Erntenachrichten 
ius Ruscland. Frankreien und VOUngarn. Vorübergehend trat 
ine leichte Krholung ein, als aus Kansas, Mlinnesota und dem 
Wöesten ermässigte Ornteschätzungen einliesen. Doch schloss 
ier Markt matt. Mais eröffnete in zehwacher Haltung auf das 
dintreten von Regen und kühlerer Witterung im Westen. be- 
festiste sien dann auf höhere Auslandsnotierungen und, un- 
zünstise Ernteberiente aus Kansas. Am Sehluss war die Ten- 
denz wieder sehwach. 
MA⸗ per Sepiember notierte zum Sehluss Ct. niedriger. 
bie Préise sur Weizen notierten zum Sechluss 1224 Gt. nie- 
—XX 
13 18. 18. 1 12. 
korMar mon iune —EXEE 
Jok o οοα 84 — 84. 80* per dop thr⸗ —00 71. 28 71. 60 
per duh ..6898. 23 84.12 per Derember... T1. -—-. — 
por Bop tom dor 4 84. 62 v6. b0 peꝛr Marx... —— 1 — — 
pᷣer Derember... o7. 60 8. 37 dGetreidetracht nach 
IX — *2n Lverpoci .....-. i 60l is ed 
Aeh apring clears-. 3. 0 8. 80 
? Neue Ernto. 
—AX 
ę ie pᷣie vider Erwarten bedeutenden Platzzuluhren und 
zije in öen nordwestichen Weizengebieten eingetretene Abküöhlung 
atten zu Betinn ein Nachlasssen der Preise zur Fole; Septemher 
α i. icriter ein. Der Abbröckelungsprozess machte dann 
veitere bportpekuinte da trossere Antuntte im innern, vunstite Ernte- 
achrießnten aus Russsand. Frantreich und Ungarn sowie grosseres 
oußebot ver Farmer und die Mattigkeit des Minnea poliser Mark tes 
iquidationen vnd Abeaben rur Folige hatten. Vorubergehend. xcnnte 
ich tpater eine Lrholung durchsetzen; die Gründe hierfur bilde ten 
éäriskere Ernieschützungen aus Minnesota, Kansas sowie aus dem 
Vetten Mieh ärmour var als Kauser im Markte. Die, Mattigueit 
aer viedet die Oberhand, als aus Kansas und Nebraska 
Naupgen bber Regentalse eintielen und Minnéapolis schwachen 
cquss elꝗäcte. Auf Liqduidationen und Realisierungen blieb die 
cnoenz bis zum Seinuss Hau und die Preise erfuhren Höckgarur von 
M CGis. C Ma is. Unter dem Drucke von Realisierungen cue im 
ũnbiicx aul die kuhlere, regherische Witterung im Westen vorgenom- 
en vVurden, veszie Sepftember & Ct. niedriter ein. Im weiteren 
erlauie konnten sich Iu pᷣreise zunkehst gut erholen, da gunstige 
usla hasmeijdungen, verintes Anpgebot der Farmer und unbefriedigende 
mnieherichie aus kansas äen Deckungsbegehr anregtep. Es sol te 
ndess ein seharferer Roücksehlas, hervorgerufen durch Regenmejduñ? 
en du an nd Nehatha, entisuschende, Toconachfrage und 
/amit Zus —n “ngende HReausatsonen, Der Markt schloss insolge 
cae v—s wi Ct. niedrigeren Notierungen 
aw Vortu, 18. Juli. Cerivatielegramme 
2* Der Narkt erosfsnete stetis mit 2 bis 6 Points höheren Kursen fur 
pahe Sichlen aus Deckungen der Daissiers und Kaufe der Interessen- 
ců——R alicenandeb, für entfernte Siehten unverandert bis 8, Points 
diedriger insolge sehlender ee Kaufordres vnd auf Baisse- 
iapiationen Im weiteren Versaufe Piieb- die Baisse vorherrsehend 
ius eęerũchie. dass sich ein bedeutendes Hausse Interesse ec bildet 
dabe. Per Sechluss war vletit, Kurse notierten 2 bis 8 Points niedriger. 
RXin do Manoiro, 18. Juli, UPrvattelegramm., 
Hosuto istato Notieri 
sta tig 3loe tig 
10b/32 d —XX 
978 72 7 928 rs 
8 900 8 o00 
83 000 75 000 
o6d ooo 362 000) 
— 1000 
— a 090 
Jeu te iz. Notier. 
uhig ruhig 
v00 rs 8 980 18 
140 000 761 000 
25 000 28 000 
—AXD 221 000 
31 6000 24 000 
A 
Cafles-Preis Standard Nr. * 
orrat.... ααννανααανανα 
lages zusuhr αν αααο 
Potal seit J. Juli .. νααα 
AVE 
Mcalle. 
London,. 13 Juli. Mriv. Tel.) Metallmarkt. Kupfex er- 
ffnete in etwas sebwächerer Haltung, da die 2weite Hand sieh 
is billiger Abgeber für elekxtrolytisches Kupfer zeigte. Später- 
in machte sien aber ein besserer Unterton geltend, sodass der 
nianelche Abschlaß wieder eingeholt wurde. Schluss stetis. 
jmaie ctwa 400 t. In Zinnmn varen die, Abgeber so zurüek- 
altend, dass die Ausführung relativ unbeédentender Kauforders 
ine Steißerungs von 14 zur Folge hatte. Schluss sest. Umsatz 
ο . oes En var preishaltend. Sebluss 478 84 
der drei Honate. 
Beu Voru, 13. Iuli. 
Ddie Kuptérrerkäufe der lanfenden Woche werden 
ruf 10 bis 15 Mill. Pfund geschätet. 
ee 18. 123.. 
Kupler D ⏑—⏑— —— a 12.386 12. 12 a 12. 80 
IC. . ...2 202 22. 28 43. 10 aà 418. 26 
di von OLBLLOLOũäiuuuü a 16.2. ie. u 15.26 
Vleh. 
EEIEXVXX Notierune -ommiselon.) 
Dem nheutisen Martt waren angetrieben 987 Rinder und 1620 
ʒzchafe;, davon standen auf dem Zcntralviehmarkt 881 1inländisehe 
Anser, ana dul dem 2tralschiachihot 106 danische Rinder zu. 
erkaul. 
Der Handel mit Rindern und Schafen verlie! flau. Vor dem 
Jarkie waren im Laufte der Woche aus den Beobhachtungsgebieten 
38 RNinder und 284 Schafe, sowie aus den Quarantaneansfasten 382 
SGder dem Sepachthet ee—uhrt. Die Preisc gingen im Allgemeéeinen 
ruck der vVorwvoche getenüber, bpesonders trat der Rückrangs 
eren vchiuss des Marktes in die Erscheinung. 
Zum Schutte des Hindermarktes gegen die Finschleppung der 
aui· und Kliauenseueche ist bis auf weiteres der Donnerstagmarkt 
ür Sehweine aufgehoben. 
For Rihder vnma Schate ans Beobachtuntsgebichen der Maul- urd 
lauenseuehe ist an vedem Mittwoeh feste Verkaufszeit von 11hr 
rmliaes bis Ußr nachmittags in der Markistaliung Kampstrasse 
nterienset. Am Nontag und Sonnabend bann Beopachtuns“ eh 
dach vie vor dem Schlachthos zvgé führt werden. 
Wolle und Wollwaren. 
Budapest, 13. Juli. (Priv.Tel.) Die hier eéröffneten Ver- 
teigerunen von ungarischen Dominiaiwollen berachten ein 
ugebot von 3731 Ballen Kammwpwonle, 538 Ballen Stoffwolle, 
9 Ballen Tuchwolle und 3 Ballen Zigaja- und 7aekelwolle. 
bie RKüufer hatten sich n gewohnter Tanl eingefunden und 
ojeten ute Kautlust. Von den ausßestelten 4511 Ballen 
vnrden 3200 verkauft. F 
London, 13. Juli. Wollauition. Es lag gsehr lebhafte Nach- 
lraße vor. Gréasvs und OCross préds stellenweise an— 
miehend. 
Uo Vr, 10. 2 
Petroleum: 13. 122 Terpentiuo: 13. 
n Kis ten ........ 8. 78 75 34avannan — 0 12 
in New vVort -.....1.26 25 ðehma 3: 
n Tanks......-3. 28 2, 75 Western Steam 'okos 8. 60 3.6 
pieiphin7. 2. 20BRono & Brothers 8. 8 õ. o. 
redit Bssances i Wileox .......... 8. 86 8. 66 
Oi City ........ 4.-30 1. 30 Kasseo Rio Nr. 7..13.80 3. 76 
eracnt I. Ppolroleum 2s daedειJ„ö dulin. ........ G I1. 66 1. 71 
ehnon Septein bor .... G 11. 42 3 41. 40 
Jew Vork 2αα» 64. — 64. — Izb 377 8. 6. — 
Wiimington ... l 49. 261 49. 28 Lucker...1 3. 783 3. 73 
CGIGASIo, 18. Juli. 
13. 12. 
Mess Pork per Juli ν* 16. 80 16. 80 
Zpeck ahert clear idol ........ .] 8. 37 4 8. 60 8.27 à 8.60 
unos. eht der Deuischen deewarts 
m 14 dull, 8 Unr vorm. 
12411*. J Wind und we ter 
ariu u n......Pν— αN. )VαÊfëuν. nalhod. 
ilum .....- 78 4 16 NNW, ftr.seh, he ter 
org ...62 * 18 WVSW eu. halbed. 
emünde...66 B2, )wach. nalb bod. 
Aahnrwanner — 19 VSW. eicnt. woren os 
vin..... Pe ö. leieht. naibhuu. 
gehen ..... iNW, s. ieicht. wolkenl. 
anno ver.... NW, ieient. wolxent. 
—E — 23. MPent. woluix 
re en· ntu 18 eιν, nabpbed- 
realau......... ↄNO. leieht, herter 
e 8W, 3 her tor 
ibla........1832 8 NO, sehwach, neiter 
Fankdurt a- M. e NO, l0Jαnt. heitor 
— —— vO, s. leicht. heitor 
lũnehen ·..... 10 V, mabie. woix iu 
xιννο..I˖ N.'s. loioht. Nebeol 
—E——— 1V nabix, peadeck t 
danin Head.... 715 I3INW. leieht, Nobe: 
——— — — volxvenlos 
einny .....77 8 NNO. eien. —W 
lherdeen ......7 2Windstilio, Nebeo 
lelas........V W, lieht. haipped. 
iol yheas .77 NWV.ent. wo neni. 
I 
* Mathleu.... 
anes...⸗⸗⸗ 
608606800 
—88 INM. 16cht. heiler 
αν,, αν. neiter 
ao .........664 10 W. mabie, Hegoa 
ιαι o——12 W, 210l, Nebol 
—————— —R& 
Fra ....... *8 NO. erent. padecut 
Vagen.....62 421 NW. S Leent, heitor 
αι—V, malis, wolkig 
— E WNW, leient, hatbhod⸗ 
öαα.—ιNW., ieht. wolxix 
Fdανα...1εNW, mag, halboed. 
aparanda -... 65941 8W, mabit, bedecut 
aby..... 41883W, —EX 
—XEX 4200 11 *20 Windstille. nsi tor 
rehangel ... 45 6N. hwaen, bedoeht 
par.. WVNW, eicht. volkem 
vna 4460 4 16 NW, a. loioh t. albboo. 
12NW, 2. lo:ennt, oiuuig 
FXIi — 
rschau .... . —XC 8. loeicht, wolk onlos 
V. α 4 181W. lscient. wolk onl. 
I 4 — 2 — leient. bedeokt 
—XRXXX 9— -20W., 3. leieht. halhhedeckt 
dom .... 33. icent. woix enos 
iorens ... 4890. leieht. wolkent. 
.., ιW, mabig. volkonlos 
rhorsnavn n i2Vindsilis wolcic 
nera . . rl n ehvgen, dedeont 
— — 
8 7 
Aussieht für dis witterung am 15. Jull. 3 
i Noine Luͤhlorz Wechselngo Bewolteuns 
Gevitter. Vcruũberge nend Renen vιιεααιοlHeh
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.