Full text: Lübeckische Anzeigen 1911 (1911)

Sportsmanns Graf Bennicelli. Nach sechs Monaten wurde das 
Frab geöffnet: die Frau hatte sich im Sarge die Haare 
qusgerissen, die Glieder waren verzerrt in dem Bemühen, die 
Brelter des Totenschreins zu zerrrümmern. Ein französischer 
Schriftsteller erzaͤhlt von einem nicht weniger schreclichen Fall, 
der sich in Baltimore ereignete. Trei Jahre nach der Beerdi⸗ 
zung ließ der Gatte das unterirdische Gewölbe öffnen, in dem 
der Sarg eingemauert worden war. Als man eintrat, fiel 
rasselnd ein in Tücher gehülltes Skelett zu Boden. Es waren 
die Gebeine der Frau, der es gelungen war, den Sargadedel zu 
erbrechen, und die dann versucht hatte, dadurch Rettung 
erteizuschaffen, daß sie mit einem Holzstüch gegen die Mauer 
Gewolbes schuug. Sie muß tagelang gelitten haben, ehe 
in minedi-⸗r Tod die Erschöpfte von ihren Qualen erlöste. 
qus den Nachbargebieten. 
Schles wig⸗ Holstein. * 
Kiel, 17. Jan. Selbstmordaufoffener Straße. 
Nach einer ergebnislosen Aussprache mit seiner Braut schoß sich 
Sonnabend der Tschler Jacobs, Nortorf, in der Heischstraße mit 
qnemn Rebolber in die Brust. Der 20jährige junge Mann wurde 
nbch lebend aufgefunden, starb aber auf dem Wege in die Heil— 
anstalten. 24 
Altona, 17. San. HSamburger Gewerbetrei— 
bende; die in Altona ihren Wohnsitz haben und hier nicht zur 
Slaalseintominensteuer veranlagt sind, sollen in Zukunft unter 
naher festgestellten Bestimmungen in Altona das Bürger- 
reht erwerben können. — Aus Furcht vor Erblindung 
hat sich eine in der Missundestrahe wohnende Witwe, die an 
einer Augenkrankheit litt, erhängt. 
Bramfeld, 17. Fan. Wegen Kindesmibhand- 
lung wurde eine Frau J. verhastet. Sie setzte ihren etwa 
2. Zahre alten Sohn mit blobem Körper auf den alühenden 
Herd, warf ihn ins Bett, verschloh die Tür und ging nach 
r amburg. WW 
Willinghufen, 17. Jan. Zu der Liebestra— 
a öo die, die fich hier Freitag abspielte, wird heute gemeldet: 
Nachdem die Staatsanwaltschaft die beiden Leichen zur Beerdi⸗ 
gung freigegeben, wurden dieselben Sonntag auf dem Stein— 
beker Friedhof beerdigt. Die Frau, die 32 Jahre alte Witwe 
Pauline Meder, hinterläht zwei kieine unversorgte Kinder. Wie 
nunmehr bekannt geworden, hat das Liebespaar sich gegen— 
seitig erschießen wollen, der Revolver der Frau hat aber ver— 
agt. und hat der Mann sich alsdann selbst erschossen. 
Itze hoe, 17. Jan. Ein beleidigter Operettentenor 
hat an den Nord. Kurier folgendes Schreiben gerichtet: „Unter 
eichneter ersucht höflichst Ihren betreffenden Kritiker mitzu—⸗ 
teilen, daß ich mir in Zukunft seine Kritik über meine Person 
derbitt e. Es geht dem Herrn gar nichts an, in welchen 
Rollen ich mich Wohl fühle, sondern seine Pflicht ist es zu 
schreiben, wie ich in den Rollen bin. Deßalb mache von meinem 
zuten Recht als Schauspieler Gebrauch und verbiete Ihnen in 
Zukunft meinen Namen in Ihrer Zeitung zu nennen. Hoch— 
achtungsvollst Theo Ernst, 1. Operetten Tenor des Stadt 
Theaters Itzehoe.“ — Das Blatt bemerkt dazu: Wir haben 
die vorstehende Zuschrift wörtlich, sogar unter genauer Inne⸗ 
haltung der köstlichen Orthographie, zum Abdruck gebracht, um 
unsern Lesern den Herrn Ersten Operetten Tenor auch einnal in 
seiner Eigenschaft als Mensch zu zeigen. Was sür Begriffe 
muß dieser Herr Theo Ernst doch von seinen Befugnissen haben! 
Bramstedt, 17. Jan. Drei kleine Kinder er— 
tidt. Auf dem Gute Gayen des Hausmaklers Ebert⸗Hamburg 
jind Sonnabend drei kleine Kinder einer Arbeiterfamilie an 
Kohlengas erstickt, während sich die Eltern auf Arbeit befanden. 
Seide, 17. Jan. Einen groben Verlust erlitt der 
Petroleumhändler Bösch. Nachts riß sich im Stall eins der 
Pferde los und beschädigte die Gasleitung. Als der Kutscher 
morgens den Stall betrat, lagen alle Tiere verendet am Boden; 
sie waren an Gasvergiftung eingegangen. Ein Tier zeigte noch 
Lebenszeichen; es wird jedoch scchwer halten, es durchzubringen. 
Der Wert der 6 Pferde beträgt 3000 M. 
Tondern, 17. Jan. Ertrunken. In M 
zrachen die heideu Qnohon doe Mrheifors I. ogeltendern 
Eis einer Kuhle. Einigen Arbeitern gelang es zwar, beide wieder 
herauszufischen, doch war der eine ertrunken. 
Winnert, 17. Jan. Drei Kinder ertrunken. Drei 
auf dem Eise einer Mergelkuhle srlelende Kinder brachen ein und 
ertranken 
handels⸗ und Verkehrsnachrichten. 
2500 Prozent Dividende. Die Koloniale Bergbaugesell- 
chaft in Berlin wird eine Gewinnsumme von 2500000 M 
m ihre Gesellschafter verteilen. Bei dem kleinen Gesell— 
chaftskapital von nur 100 500 Misist das eine Diwvidende 
von etwa 2500 Prozent, also eine wohl bisher nie erreichte 
Dividende. Das Gesellschaftskapital ist indessen ganz willkür— 
lich festgesetzt worden, da es für den Betrieb der Geselb— 
chaft keinerlei Bedeutung hat. An der Gesellschaft ist die 
Aktiengesellschaft für Verkehrswesen mit 31 Prozent betei— 
ligt. — Wenn die Gegner der Wert-Umsatz-Steuer für Grund⸗ 
tücke auf solche unverdiente Steigerungen von Börsenwerten 
hinweisen — wer kann es ihnen verdenken? 
W. Berlin, 16. Jan. Die Firma Leo Schiffmann 
tellte nach einer von der Firma ausgegangenen Notih der 
B. 3. am Mittag im Zusammenhang mit ihren Auseinander— 
jetzungen mit dem Preußischen Leihaus und den Liquidatoren der 
Vereinsbank in Frankfurt a. O. ihre Zahlungen ein. 
M. Samburg, 16. Jan. Von den Plätzen der Ober—⸗ 
elbe wird seit gestern scharfer Frost gemeldet. Die 
Elbe führt daher im oberen Laufe bereits starkes Treib— 
niis und es ist anzunehmen, daß bei Fortdauer dieser Wetter— 
age der Bergfrachtenmarkt eine Befestigung er— 
ahren wird. 
W. Budapest, 16. Jan. Wie verlautet, wird die Ne— 
nierung der Hamburg-Amerika Linie und dem Nor d— 
deutschen Lloyd die Konzession zum Bebrieb des 
ARuswanderungsgeschäftes erteilen. Die Gesell— 
chaften verpflichten sich, mit der Cunard⸗Linie ein 
ebereinkommen für Ungarn zu treffen, welches einen 
Tarifkampf ausschließt. Der Auswanderungsfenat wird am 
nächsten Mittwoch in dieser Angelegenheit lein Gutachten er— 
tatten. 
Telegranhisehe Kurs- und Marktberichte. 
W. Berlin, 16 Januar. Schlusskurse. 
Iltimo-Kurse, 14. 16Vltimo-Lurse. 14. 186. 
heck- Ruchen. Eis. 188.25 187. 60 Nbe. Am.- Packett. 143.50 143. 12 
ombarden 21.25 21. I0 Norddeutseh. Lloyd 107.50 107 12 
ꝛerlin. Handelsges. 170.19 169. Laurahutte 16350 163.50 
deutseche Bank 264.25 264. ßochumer 222. - 223. — 
dresdenor Bank 164.37 1649. Dortmund. Dnio ⸗—. — — 
discontoCommand. 195. 50 195.87 Dynamit-Trust 185.— 185. 25 
d)estr. Kreditbanx 213.87 215. — brivat-Diskont: 33 3. 
Schluss: Bester. 
Kursnotierungen im Auftrage der Sachrerständigen-Kommisston 
für den Effektenhaudel. 
Hamburger Ahendhörse am 16. Januar. 
Creditaktien 215.35 RBaltimore 108.15 
Deutsecho Bank -. — Danada 208.40 
isconto-Commandit 196. — 2Zennsylvania — .- 
zerliner Aandels-Gesollsgen. — — Dynamit· Trust — — 
Dresdner Bank —. — Bochumer Gussstahbl — — 
vSehaattoausen —— 3Belsenkirehen — — 
Hamburg - Amerik. Packetf. 143. 0 Harpone — — 
Norddeutscher Lloyd 10735 Otavi —.⸗ 
Lombarden 21. 25 Ver. Laurabutte — — 
8Staatabdahn — .⸗ Sehnekert — — 
zehantung —. -Alleę. Fleetr. Gesellsebaft — 
Itras onbahn — — Tendenz: Rabig. 
368 
Die Rebelssationen Dornbusch auf Hiddensee und Dar ßer— 
ort sollen Ende Februar umgeändert werden. An Stelle der 
Nebelsignale treten bis auf weiteres Signalhörner. Ken— 
rung auf Dornbusch: Gruppen von drei Tönen, tief, hoch, tief 
Dauer drei Sekunden. —Neaa eheu Sekunden, Wiederkehr 90 
Sekunden. Kennung auf Darßerort: Einzeltöne, Dauer 7/. Se⸗ 
unden, Folge gleich, Wiederkehr 75 Sekunden. Ter Tag der 
Finrichtung wird noch befonnt gegebhen maerden 
Angekommene Schiffe. 
Travemünbe, 15. Januar. 
Zeit Reis⸗ed ass. von 
At g Veizgier Vass. Wilbelnm Lüdke, Laahb— Nbe 
5,15,!N. 33 S — Hera, Blomgren, Kalfsund 
Den 16. Januar. 
n Westkusten. Larsson, Kopenhagen 
Friede u. Cintracht, Stallbaum, Neustadt 
Hero, Peterson, Marstrand 
Johanna, Robrecht, Libau 
—RBeimine, vrobst vari 
Torpedoboot 106, Steinbring, der See 
— Slirner, Nissen, Flensbura 
Abgegangene Schiffe. 
Travemünde. 15. Januar. nach 
Urania. Landergren, Stockhelm 
Elbe, Prestin. Reval 
Cupido, PVaulmann. Bremen 
Stadt Lübeck. Beth, Dan zig 
Luna, Riemschüssel. Koͤln 
Stockholm, Dieckow, Köoönigsberg 
Emmy, Sonesson. St. Male 
Den 16. Januar. 
Hera, Blomgreen. Kalfsund 
Ascania, Brinkmann, Kolding 
Elbe⸗Trave⸗Kanalschiffahrt. 
Lauenburg, 185. Januar. Die Schleuse passierten: 
Nr. 372, HSübner, von Hamburg nach Lübed, leer. 
Nr. 128, Schwarze, von Hamburg nach Lübechk leer. 
Nr. 339, Fehling, von Hamburg nach Lübeck, 1586 Bretter. 
Nr. 546, Schultze, von HSamburg nach Güster, leer. 
Nr. 515, Dühsing, von Güster aach Hamburg, 458 t Kies 
Nr. 508, Bruns, von Güster nach Hamburg, 429 t Kies. 
Nr. 2044, Schröder, von Mölln nach Hamburg, leer. 
Nr. 362, Schmidt, von Mölln nich Hamburg, 200t Weizen. 
Nr. 949, Berndt, von Lübedck nach Berlin, 178 t Weizen. 
Nr. 497. Futh, von Lübeck nach Samburg, 218t Mauersteine. 
Am 186. Januar: 
D. „Paula“, Bollhorn, v. Magdeburgen. Lübeck, 124 Stüdgut. 
Nr. 22, Schultz, von Hamburg nach Lübeck, 200 t Stüdgut. 
Nr. 210. Meincke, von Sambura nach Gülter. leer. 
Seeberichte. 
Lübeck, 15. Januar. 
(CPiehl E Fehling.) Lt. Teiegramm aus Hangsö ist D. 
„Aegir“, Kapt. Favorin, heute nachmittag von dort auf hier 
abgegangen. 
(C. F .Schütt & Co.) Lt. Telegramm aus Westerwik ist 
D. „Rurik“, Kapt. Gräslund, gestern nachmittag 3 Uhr von 
dort auf hier abgegangen. 
Lübeck, 16. Januar. 
*F. H. Bertling.) Laut Telegramm aus Villau ist der 
D. „Anneliese“, gestern vormittaa 112,, Uhr von dort auf hier ab 
gegangen. 
. Possehl & Co.) D. „Lubed“, Kapt. J. Ebmde, ist 
vorgeltern nachmittag von Emden in Narvik angekommen. 
*Granz Heinrich.) Lt. Tel. aus Rotterdam ist D. „Rhea“ 
heute vormittag daselbst angekommen. 
GWiehl & Fehling.) Lt. Tel. aus Abo ist D. „Finland, 
Kapt. Karlsson gellern dasesbst angekommen. 
Wind in Trademimde. 
Den 16 Januar. vorm. 8 Ukr: WSMD. 3 
nachm. 8s Uhr WSW. 2 
Wasserftands⸗Nachrichten. 
Travemünde, 16 Januar. vorm. 8 Uhr: — 23 
nachm. 8 Ubr: — 30 
Ausficht für die Witterung am 17. Januar. 
Geriuge Warmeãndernug. Trocken. Meißt schwache westliche 
Winde. Teilweise enitlarend. 
————— — ———— — ———————— 
Für den redattionellen Teil verantworm : G. Wulff; 
tüt dendnserdtenteh. Wi gashhrrogn: s oahnt 
— — Xc 
Bekauntmachung. . 82. Faitenhnfener Forutrevier. In St. Regidien: 
Amtlicher Ceil In Gemäßkheit der Bestimmung des Der Zenttifugenschlamm ist durch Ver⸗ Golzverkauf. — D—ehieten u. Emma Chri—⸗ 
Statuis d Vrgudaneurcneae von brennuna zu vernichien Am Donners ag Len ig Jenuar, von vor⸗ stine Dorothea geb Weaner, beide zu 
ge iane e eeen gahetenr. gZuwiderhond d end lee n hee gere Vieast ibes 
en dt zee Itbelt. ne gehrn annun gu 
eichneten Be—⸗ 8 — — un a i 
eeieae 
dangen der Febande dehnis Vesigeae vinn ez ine ere Strafe verwirki it 28 ⸗ Hiefern-Bohnenstangen i118ar. Vizefeldwebed Rudolf Ernste Meetun 
— ung in der stadtischen und der vorstaͤdůschen übeck. den 133 Januar 1811. 11032 145 Erlen⸗Stangen in 7 Kav. Paula Alwine Christiane Caroline 
Das Ersuchen vom 19. Januar 1909 ei ugtunde —A8 Das We⸗diꝛinalamt. g8 — di —— 
eir, Volltredung Liner Gedtrose von ind, Zut öffentlichen Kenntnis gebra se— Im Dom: 
men onsh Tagen Hast den Gebande in guter Ausführung. ganntn n, * 5 —A— Kaufmann Hermann Hirsch zu Ahrensburq 
dun 8 355 ĩ dise Fran — LUbt unterlellert. Stace ebiele dehenttn dehnuhegiden ißc Zanen Fue ßin y ——ö— Anna Elisabeth 
iieb Breitschuh, geboren am 18. De⸗ Fröoöße der ohe ders Angahl der Sesoss — — Bousg . ajs zu Lübeck 
e 3 wird hiermi —8* Beschosse 2. soen —53— Naeed. giguznenwe — ————— vom 15 dinig we ee 
1. r. . er von bis reise pr. in AM. — 5 3 3 
— ——— 
— . g ossrgoseis, 1. den Antauf pon Küben und, Starken. Lürbeck, den 7. Januar 1911. 760 Sqhrteher delgrich Ludwig Johann Sülter 
Das Ersuchen vom 3. Juli 1807 beir. * m J I— R bei utenden Handlern dede rae p zu Lubeck und Martha Frida Wil— 
vw. 10 Tagen Gefangnis gegen den Lolerie ebäude vorzüglicher Ausführung, e e gh ens 8 Taa⸗ — ⸗ In St. Matthaei: 
lollekteur Carl Lindner, geb. am 4. Otlober icht unterkellert. qe g iehbestande gänzlich Holzverkauf Maschinenschioser ustav Georg Wilhelm 
1879 zu Neisse, ist erledigt (n Rir. 32701 7 VI— — 55 en Wohehen 3 ein be srondsorber Forncevier. Roder und Erna Doris Elisabeth 
Lübeck. den 5. Januar 1911. [1113 185 F — — wy e s eper —50— beorgen zu —* — Coroline Wilheimine Bielfeldi 
Die Staa⸗sanwaltschaft. Sveicher. en des 4 innerholb dieser Zeit sSezirk Niendorf. Feldwehel Gustad Adolph.Sager und Elise 
ö— — — 735 V —FF 5 zu — oeey wenenn an Am Freitaa dem 20. Jannar 1911 Anng Maria Engel Lüth. 
Bekanntmachung. 200 AIu— 38 sn Ibe Seife idze warhh a grüner nachmittage 2 Utzr. in der Gastwiresschaf Matrose Ferdinand Volentin Joachim 
Sind Sie Dücher hughebant und un ennd, warmem Wasser abzu. von Jungesolnt Him Egndirug an der Borgert Emma Sophie Caroline 
er In Ewund der —— nd Ihe und Türmen versehen, wird eine Zu⸗ zu dern daß, die Kühe- und Ne eeeee dandsitche au⸗ Christine Daniellon, sämtlich zu Lübeck 
gewerheordnung in der Fassung lage von A I7 pr. qm berechhnei. 8 — — — — —7 — 
he de s wiind dierdurd sur dar aüeerund üteace d hag ehrenae von Sendlern betteenign e Standesamtsbezirk Lubeck. 
Die Veen' wertaufsstellen dürfen gner —328 —S mit 2370 nibbed den 12 —8 — pꝛ 31 Sauf. Birlen Bisch, Eintragungen in die Standesregister 
e, Igd 4e iprine dunLuübec den i9. Januar nou1. liorrernt. 3 8 t vom 8. bis 14. Januar 1911. 
5 . Sas Devariement Zer I. Aenttihen Schladshofe a 133 Silg Figten Stamme mit 2641 iw, Eheliche Geburten. 
R nie nde Ler Brand⸗Assekuranze gasse. den een7 und in den Siulen ic un —RE liegen vom 15 aM 304bpen: 
* eoffne nam 
sn. B—— dun Bekanntmachung. —FVF 0[ — — dan Name und Weru des Valers 
—— des 8. 139 e na In Rüchicht auf die in den Nachbar. dieses Jahres auf die Dauer von einen 60 ronsforde. den —* 9 3 — inri iedrich Carl Lüth 
* den Gehülfen, Lehrlingen und jebiesen ausgebrochene Mau- und Ksauen. oder metreren uhre; verbachte werden. Mevierüzesier. I ber Zeintich gei dri dveg 
— rulern in offenen Verlaufsstellen und uche durch weide der Viebbesfland Gleichzeulig soil auch der in der Raßee. — 7—* — 4 —5 — arun — euss dwig 
ntodan eberigen Shreibsiuden übedischen Sicatsgebietes, bedrot winde quaronane dintan sich denneahe Ptt In den Kirdenbeden von, St Marien6. diegene et Au⸗ 
— und, Lagerräumen eine un ordnet das Medszinalamt bis duf weieres derpahlel werden Bewerder weihe denist vorgefunden 1 Dreimartstück — r gig ph Friedrich Wilhelm 
—X Wlintendenen; ð in des 8 i des — Schlachthofdung mit üdernehmen. werden den 75 wie juůr alle andern Gaben icen erAdo ph Friedri 
Mmine enun ęw owie gesetzes vom 23. Juni 1880/1. Mai 1891 oevorzugt. erzli . 
——6 yon bestimmter Dauer zu und“ des 861Ablaß 2der Bundesrais vVe Abfuhr kann per Eisenbahn durch' die kirc Armenvflege von⸗Et. Marien. 3. Maurer Ernit August Heinrich Bad— 
en aren sind keine Anwendung, nstruktion zu diesem Gesetze Folaendes an die der Schlachthofverwoltung gehörenden — — — steen. Joach inrich 
—D —— ehdwehet de y 24. ungtransportwagen ersoigen Kirchliche Aufgebote 35 Hans Joadhim Heint 
5 en sein müssen, ist Aus allen Sammelmolkereien de— Die Bedingu' iegen im Bü eut 7 
ee en e eeee e ee Serdgtthgen 15. Januat iur deheuhe du 
an anderen ffcaichen Orten oder ohne! deee ee an ä z Ideue ei Wog 
er e die Milch lich mitgeteil n p 
— Angnep ainseie Veeden v vrne wollen ihre Offerten bis der —E—— vian Eduerd Vaul Je 
u ürfen diese dulte in den zum 31. — Arns — 
Hwerbebetriebe im Umherziehen ver— eigenen Viehbe tänden —— nur — eini eee unter In erdeen Aube e —85 Ipee d 
hubed d IIIs im ahgelochtem Zustande verwertet werden.Lübech den a. Janar idnn Geschaftsrcisender Carl Vebr Louis Ernst eid dereeg 
udec, den 15. Inuat x— „Der Abtochung ist eine viertelstündige 1180 Die Gerwalung emrich Havemann und Auun ee —A—— 
olizeiamt. Erhitzung auf gin aleich zu achten des üffentlichen Schlachthoses. dee Andersdotter debrer Ean Sein ' Weber
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.