Full text: Lübeckische Anzeigen 1911 (1911)

Mk. 4500 000 4 —X Teilschuldverschreibungen 
der Deutschen“ —5inie in Hamburq. 
Die Deutsche Levante-Linis gibt auf Grund der Beschlusss der Generalversammlung der Aktionüre unter Rucekzahlung des Restes der aus dem Jahre 1902 8tammenden Vorrechts- 
Anleiho neue 41/,0/ige, aut den Namen der Deutschen Palüstina-Bank, Zweigniederlassung Hamburg, lautende, duren Indossament ubertragbare Schuldscheine in 2000 Stucken uber je 
Mic. 500. und 3300 Stueken uber jo Mk. 1000. — zur teilweisen Beschaffung der Mittel für Schiftsneubauten aus. — Die Anleihe wird vom 1. Januar 1911 mit 41/ 0,0 vorzinst, vom 
. dJanuar 1916 in jahrlichen Raten von mindestens Mk. 200 000. - mit 800 Anfgeld zurtekgezahlt; vom 2. Januar 1918 ist verstärkto Ruckzahlung und Rundigung zulässig. 
Die Deuische Levante-Tinie haftet mit ihrem ganzen Vermögen den Gläubigern der Schuldscheino fur Kapital, Zinsen und Kosten. Solange diese Mk. 4500 000. - betragendo 
Anleiho von 1911 nient zur Ruckzahlung gelangt ist, hat die Deutsche Levante-Länie nicht das Recht, Schulden unter Verpfandung einzelner Schifte z2u Kontrahieren oder eine neue Anleihe auf- 
nehmen, welehe den lnhabern ei ner solehen neuenAnleihe ein besseres Recht aut das Vermögen der Gesellsschaft oder eino bossers Sicherstellung als don Gläubigern aus den jetzt aus- 
zugebenden Mk. 4500000. — Schuldscheinen einrüumt. Die Gesellschaft ist verpflichtet, den verbliebenen Rest der aus dem Jahre 19 02 stammenden Anleihe auf den 2. Januar 1912 2u 
cundigen, und dart an Stelle dieser Anleihe von 1902 keine neue durch Pfandrecht 2u sicherndo Anleihe aufnehmen. 
Das Aktien-Kapital der Deutschen Levante-Linie betrügt Mk. 9000000. -. Im Geschaftsjabr 1910 wurde ein Betriebsgewinn von Mk. 1798 900. 74 erzielt, doch hat man von 
der Verteilung einer Dividende Abstand genommen, um erhebliche Ruckstellungen zu machen und die Reserven zu verstärken. Die Ergebnisse des laufenden Geschäüftsjahres sind bis jetzt 
recht befriedigend. Dinschliesslich der im Bau befindlichen und der bereits erworbenen, in diesem Jahro 2zu ubernehmenden Schiffo umfasst die Flotte der Gesellschaft 47 Schiffo mit 
184 320 Tons. 
Die neue Anleihe, deren Zulassung an den Börsen von Hamburg und Bremen beantragt werden wird, gelangt 
in Iaimburg bei der DHeutschen Palüstina-Bank, Zweigniederlassung Hamburg 
in Bremen bei dem Bankhnauso E. C. Weyhausen 
in Berlin bei der Deutschen Palästina-Bank 
zur Ausgabo. 
Den Inhabern der zurzeit im Umlauf befindliechen Teilschnldverschreibungen von 1902, die, wie erwähnt, auf den 2. Jaruar 1912 zur Rückzahlung gekündigt werden, wird 
bs ZInn LG. FHAĩ nICI. 
das Roecht eingerâumt, gegen Pinreichung ihrer Teilschuldverschreibungen bei einer der vorgenannten Stellen, den gleichen Betrag in Teilschuldverschreibungen der gegenwärtigen Anleihbe zu 
beziehen, wobei das am 2, Jannar 1912 fallige Autgeld von 2000 sofort zur Auszahlung gelangt. 
Derjenigo Teil der Anleihe, Uber den nicht verfügt ist, wird am 
XEXEX 
wahrend der bei jeder Stelle Uublichen Geschäftsstunden zur Zeichnung aufgelegt. 
Der Zéeichnungspreis ist aut 100,50 0/0 2uzüglieh Stuckzinsen vom 1. Januar 1911 bis zum Tage doer Abnahmoe sestgesetæt. 
Bei der Zeéichnung ist aut Verlangen der Zeschnungsstellen eine Kaution von 500 des gezeichneten Nominal-Betrages in bar oder in von den betreffenden Stellen als 2zulussis 
erachteten Wertpapieren 2zu hinterlegen. 
Die Zuteilung der Stueke, deren Hohe den Zeichnungsstellen Uberlassen ist, wird nach Schluss der Zeichnung sobald als möglich erfolgen. — Die Abnahme der Stueke muss bis 
zum 20. Juni a. c. geschehen. 
Bei den vorstehenden Bankhäusern, welche die Auszahlung der Zinsen sowie der verlosten und gekündigten Schuldverschreibungen unentgeltlieb bewirken, erlolgt auch Lostenfro 
dis Aushändigung peuer Zinsscheinbogen. Die Talonsteuer trägt die Gesellschatt. 
Hamburg, Bremen. Berlin, im April 1911. 
97* 
7T 
exckisten 
3114) Käönigstraße 46. 
»erk. d. Bezugsrecht zu einer Aitie 
u. Spar-⸗B. Ang. m. Preisang. 
Aas89an die Exped. d. Bl. 
J——— — 
vermieten zu sofort oder später 
. Etage Lindensir. Ia. 
Näheres durch 
E. J. Scehlom ern ir., 
8056 Breite Str. 85/87. 
Zu vermieten zum 1. Oktober die 
erfste Etage Moislinger Allee 2. 
Näheres durch —*, 
EB. J. Sehlomer ir., 
8054 GEreite Str. 85/87. 
Geh z. sof. o. päter v. alleinst. ordentl 
Leuten 223-Zim.Wohnung. Off. m. Preis 
ant. S. 1687 a. d. Exp. d. Bl. 
Pens. Beamter sucht bei ält. rüst. A — 
ein leeres Zimmer u. volle Pension. Ang. 
mit Preis unt. P. 1681 0. d. Exp. d. Bl. 
Ges. sofort eine freundl. 2 3⸗Ziinmer⸗ 
wohnung für e. Dame, am liebst. ne 
sor. Offerten mit Preisongabe unter 
D. 8120 an die Exved d Ve 
2 
9 
92 
2 
EIXX 
—X 
ollte den „Peufschen Radfahrer-Buncd⸗ 
48 000 Mitgsioder) beitreten, weil jedes Mitglied ohne 
Nachzæhlung 
koStenios gegen Hastptlicht bis Mk. 100 000. - 
oSténios gegen UntalI (je MK. 1000.- tür Invaliditäts 
oder Todectall, Mik. 7. - Kurkosten pro Woche) versichert 
ist (zchr dillige ZusatzVersiceherunsg) 
oStentos frei ins Haus die illustrierto Wochenschrifte, Deutsche 
Rad- und Rrattfabrer-Zeitung“ erhalt. 
coStenloser Reclitsschutz in prinzipiellen Fällen. 
oMTreĩe Grenzuborschreitung mit Fahrrüderu und Kraftfahrzeugen 
nach allen Luündern. 
IIE 
erstkl. sportlichen Wettbewerben usw. 
IE KEéim anderer verband bietét Sleieche Vorteile 
wie der D. R. I. 
Auskunft orteilt sotort: 8108 
Zentras Geschaftsstelle des DBeutschen 
Radfahrer-Bundes, ESSen-Ruhm,. 
7 
ꝓr 
F 
— .7 
Jolin Devvcurs &æ Sσ Vislcu/, 
Pertln. 
Peten Dousons Vlsrislex,- 
Glasqouo. 
srιĩν Stανοιν Co. Vlisse, 
Leith. 
Tutuss. Allauslti. 
Scdicsites Steimsci ger. 
Tauæfel-Aquuvit. 
N. F. Molle, Vejle 
MDanmari). 
Wilhelm Rabnfots, 
Wein- und Spirituosen-GCrosshandlunq. 
THfranme 112 
Neurasthenie! 
rervöse u. funktionelle Störungen, Schwäche 
ustände, frühzeitiger Verlust der Nerven 
raft, allgemeine Erschöpsfungszustände nad 
chweren Krankheiten, beseitigt „Ky phi“ 
draftmittel ersten Ranges. 1 gr. Flasche 
Oα, 2 Fl. 18 M. frei inti. Packung 
Hlänzend alttestierte Broschüre 60 Pig 
„er schlossen. 7316 
UM. Resgmner's chemisches Laboratorium 
— München⸗4. 2, Kaufingerstr. 25. 
Bolkstüche. 
Dienstag, den 16. Mai. 
Rhabarbergrütze in Milch, Gulasch und 
Kartoffeln. 
Eine große Tasse Kaffee mit Milch 
—Iß 8 5 morqdens von 6 bis 
29 Uhr. 
— & 
— 
* 
2 
—Z 
Anoer Deltarben. 
2 breitestr. 
yebr, — 
Z0y, Königftr. b6I, 
1311. Varkthallenstand 4 
Täglich frisch geräucherte Aale, Bücklinge, 
Schellfische, Nordsee⸗Krabben. 1695 
Kahkao, Schokoladen 
Sarotti u. Berger), akes Bonbons empfiehlt 
Drogerie 6G. F. Alm. 
9426 Holstenetrasso 12. 
Gut geräucherte Lundshintens 
u verkaufen Drögestraße 14, 2. Etg. 
la bolf. Lundschinlen aus DuitS 
Db. Wahmstr. 10. UIans Wogner. 
vi än — 
CUVBRBMIUIIOMX 
5 
—W 
Aus dem Inhalt: 
Felche Papleroe gewählt werden sollten, 
Fie man Gewinne erzielen xkann, 
Wie ein Verlust in einen Gewinn verwvandelt werden Ccann, 
merikanische Papiero, 
Fingerzeige für Spekulanten, 
Ninke für KLapitalistoön dan van. 
2 
— — 
— m ä 
Rostenfrei erhaltlsen duren: 
grown Saville & Bros, 83 Hew Oxford Street, London. 
23976 
— I— 
— 
Tnstreseo Gsus Bogi 
—eah]t halthare. bestsitzende 
12 
Oxr Art 
modernste. SechlIant sitzende Fassons 
in grösster Auswabhl 
und in allen Ppe,&n. 
Grosse Auswahl in 
Lorsett-beibchen 
g für Kinder, geß 
eformkorseits, Geradehalter-Korsetts, Leibbinden. 
Korsettsohoner, Strumpf-und HEüsthalter, 
ααν' Bestandlteile für Korsetis. 
Elegant süzende amerikanische Untertaillen. 
dio modernste und bestsitzende Untertaille 
— in vielen Ausführungen. — 
Eangßze Münner 
frisch und ausdauernd an Körper und Geist erforderk 
die heutige Zeit dauf allen Gebieten des Erwerbs⸗ 
ind Geisteslebens. Die Konstitution soll vor schädlichen 
Einflüssen bewahrt werden. Alles was nervös macht 
und unsere Wdertandesah cheit ungünstig beeinflußt⸗ 
soil dem Körver ferngehaiten werden. Gleich früb 
„oll mit einem nahrhaften Frühstück eingesetzt werden, 
mit einer Tasse Van Houtens Cacao. Von 
ingenehmem Geschmack, ist es ein kräfligendes stets 
rm getrunkenes erstes Frühstück. Van Houlens 
geao gibdt dem Körber ein Gesuhl erdoͤhten Wohl⸗ 
ehagens. 48
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.