Full text: Lübeckische Anzeigen 1911 (1911)

Sportnachrichten. 
sr. Die Rodel⸗Meisterschaft von Bahern kam in Brünn⸗ 
tein bei Oberaudorf zur Entscheidung. Im Einsitzer⸗Ro deln 
iiegte Joh. Gefäller-Oberaudorf in 4 Min. 15 Sek. und 
in Zweisitzer-Rodeln das österreichische Paar Dr. ZadDr. 
Marki. Graz, die die auf halbe Länge abgekürzte Bahn 
in 2 Min. 12 Sek. durchfuhrea. 
i Wetttewerbe un bie ariatischen Jahresvreite sollen 
nach neueren Bestimmungen des Aero-Klub von Großbritan⸗ 
ien künftig in England nur bis Ende Oktober und nicht 
wie bisher bis Ende Dezember offen sein. 
Die neuen Bestimmungen des Deutschen Luftschiffer⸗ 
Verbandes zur Erlangung von Freallonfuhrer⸗Patenten sind 
etzt von der Sportkommission des Verbandes festgelegt wor— 
den. Zu Verbandsführern können damit Führer ernannt 
verden, die mindestens 12 Fahrten ausgefuhrt und von diesen 
nindestens 5 selbständig geleitet haben. Das Fuhrerzeugnis 
Hnn vom Vorstand des Verbandes zeitweise oder dauernd 
entzogen werden. Die neuen Verbandsführer-⸗Patente werden 
insofern künftig eine große Rolle spielen, als die Beteiligung 
als Fuhrer an internationalen und nationalen Ballonwett⸗ 
fahrten sowie die Tätigkeit als Starter und Sportkommifsar 
bei solchen Wettfahrten nur noch Inhabern von Verbands— 
Fuͤhrerzeugnissen gestattet werden soll. Auch Führerfahrten 
und Prüfungen dürfen nur von Berbandsführern abgenom— 
men werden. 
ünst lerin blutüberströͤmt auf dem Boden liegen. Sie hatte 
ine tiefe Schnittwunde am linken Oberschenkel erhalten. 
die Porzellanschüssel war nämlich entzwei gebrochen und 
nehrere Scherben der Sängerin in den Oberschenkel einge— 
rungen. Trotz der sorgfältigsten Pflege st ar h sie am 
zonnabend an Blutvergistung. 
Todesfall unter Verdacht der Margarinevergiftung. Im 
dorden Berlins ist Sonntag ein neuer Fall von Mar⸗ 
rarinevergiftung vorgekommen. Nach dem Genuß von 
Margarine erkrankte in der Prenzlauer Allee 238 die 
iãbrige Zigarrenarbeiterin Luise Cardeneo unter Ver—⸗ 
iftumgserscheinungen. Das Befinden der Frau verschlimmerte 
ich so schnell, daß Sonntag vormittag ein Arzt hinzu⸗ 
ezogen wurde. Dieser ordnete die Ueberführung der Pa— 
ientin nach einem Krankenhause an, doch kaum war der 
trankenwagen bestellt, als die Frau starb. Die Revier—⸗ 
olizei beschlagnahmte die Leiche und leitete eine genaue 
lntersuchung ein. Ob der Tod wirklich durch den Genuß 
on Margarine herbeigeführt worden ist. muß erst durch 
die Untersuchuna festgeitellt merden. 
Telegraphische Kurs-und Marktherichte. 
W. Berlin, 11. Januar. Schlusskurse. 
Iltimo-Rurse. 10. —11. Vltimo-RKurse. 19. 11. 
uheck-Büchen. Eis. 186 50 13637 Hbę.-Am. -Packett. 143.25 143.12 
ombarden 21. is 21. 25 Norddentseh. Lloyd 108. - 107.50 
erlin. Handelsges 169. 50 169.37 2urshutte 189.59 169 
—XRV 264. — 264— Bochumer 222.87 222. 50 
esdener Banc 1614.25 164. 127 Ddortmund. Union — — —.— 
isconto Command. 195.37 195.25 Dynamit-Trust 183.87 184. — 
Jebtt. Rreditban 212.662 213. 12 ꝰrivat-Diskont: 36 *. 
Sebluss: Feost. 
Kursnotlerungen im Auftrage der Sachrerständigen-Kommisaton 
für den Flektenhandel. æ 
Hamhburger Ahend äürso am 11. Jannar. 
XX 213.25 BRaltimoreo 107. 10 
)entsehe Bank — . ⸗ annda 204. 99 
disconto⸗Comman dit 195. 10 dennsylvania —. — 
zerlinor Handols-Gesellzgen. —. - Iynamit·l'rust — — 
)resdnor Bank — — —XE — . ⸗ 
chaatthansen —. elsenkirchen — — 
lamburg-Amerik. Packet. 3. Jarpener . ⸗ 
Torddeutscher Lloyd tavi — 
ombarden er. Laurahbutte —.— 
taatsbahna hucekert — — 
chantunge ns. Plectr.-Geselleehaft —.- 
trass enhabn — Pondenz: Ruhig. 
Kurzer Getreide⸗-Wocken bericht der Preisberichtstelle 
des Dentschen Landwirtichaftsrats vom 3. bis 9. Jannar. 
Es stellten sich die Preise für inländ. Getreide am letzten 
Marfttage wie folgt: 
Weiz.Rogaq.Hafer Weiz. Roga.Hafer 
dönigsberg 204 143 155 NRPoitock 192 142 151 
anzia 2053 147 155 Kiel — — — 
tettin 172 144 150 Hamburga 199 154 170 
osen 153 141* dannover 194 151 167 
reslau 195 145 Düsseldorf 202 155 155 
erlin 20207 Frankfurt a. M. 206 156 164 
dagdeburs 200 1417 Vannhbeim 215 102 165 
eipzig 193 33 Ztraßburg 207 167 170 
resden 199 151 Stutigart — *22 7— 
zraunschweie — —. — München 223 165 1464 
Weitnartipreise: Meizen: Berlin Nigt 207.758,. Budarest April 
89, ß0. waris Jan, 227,28. Liverpool Maärz 15230. Chicago Mai 
155,05. Roggen: Berlin Mai 156.75, Hoser: Berlin Mai 156. — 
Schiffahrt. 
W. Kerteminde. 11. Jan. Der gestern auf Grund ge— 
tohene Hamburger Dampfer „Agnes“ ist in der ver— 
gangenen Nacht gesunken. Die Besatzung wurde von einem 
Fischerboot nach Kerteminde gebracht. 
Angekommene Schiffe. 
Travemünde. 10. Januar. 
Jeit Reisedaguer Vass. 
8625R. 3T Stadi Lübeck, Beeib, 
Den 11. Januar. 
1,– V. 32 8. Hera, Blomgren, 
4.,330 V. 34 8. UÜrania, Landergren, 
815 V. 128. Luna, Riemschüßtel, 
3.40 B. 248. Ascania, Brinckmann, 
.-— N. 13 65. Heimdal, Arwardson. 
Abgegangene Schiffe. 
Sravemünde 10. Januar. 
Malmö, Follin, 
Den 11. Januar. 
Expreß, Davidien. Flenshurq 
Hera, Blomgreen, Kalfsund 
Aurora. Schloöpcke. Neustad: 
Seeadler. Mews. Wis mar 
Britannia, Stoll, Emden 
Elbe⸗Trave⸗Kanalschiffahrt. 
Lauenburg, 11. Janunar. Die Scleuse passierten: 
Nr. 790, Forte, von Hamburg nach Güiter, leer. 
Nr. 133, Hoppe, von Hamburg nach Güster, leer. 
Nr. 515, Dühsing, von Hamburg nach Güster, leer. 
Nr. 2083, Bremer, von Hamburg nach Güster, leer. 
Nr. 2044, Schröder, von Hamburg nach Mölln, 100 t Mais. 
Nr. 3588. Zeitzmann. von Schönebeck nach Lübeck, 2416 Sals. 
Seeberichte. 
Lübeck, 11. Januar. 
e(Reedereien „Horn“, Lübeck-Schleswig.) D. „SHornsee“, Euler, 
jt am 9. d. M. von New Orleans nach Norfolk. D. „Horta“, Stau. 
aim 10. d. M. von Santander nach Rotterdam, D. „Euphemia“. 
Ehmke, am 11. d. M. von Emden nach Algier abgegangen, D. „Ingrid 
Horn“, Krüger, am 9. d. M. von Rotterdam in Hamburg ange⸗ 
lbommen. 
(Piehl & Fehling.) Lt. Lel. aus Hangs ist D. „Stor⸗ 
fursten““, Kapt. Lindberg, Mittwoch nachmittag von dort auf 
hier abhgegangen. 
Vermischtes. 
Strenger Winter in Norditalien. Aus Rom wird unter 
dem 9. Jan. gemeldet: Die Schneedecke in Norditalien 
liegt stellenweise zwei Meter hoch. In den Abruzzen sind 
Weg und Steg unpassierbar. In Piemont und Venetien 
ist die Schneeschicht 160 em dick. Die unerwartet eingetretene 
halte hat über die Landbevslkerung viel Not und Elend 
gebracht. Das Kleinvieh hat stark zu keiden: das Geflügel 
stirbt vor Kalte dahin. 
Ein blutiges Familiendrama hat sich Dienstag früh in 
Dresden in der Pfotenhauerstraße abgespielt. Der dort 
wohnhafte Materialverwalter Kämpf erschoß in den 
Morgenstunden seinen 15jährigen Sohn, einen Musikeclehrling, 
und gab sich dann selbst den Tod. Das Motiv der Tat ist 
Eifersucht. Die seit neun Jahren von ihrem Manne ge— 
trennt lebende Frau Kämpf hatte mit einem Arbeiter ein 
Liebesverhältnis angeknüpft. Die Eheleute versöhnten sich 
jeißzt wieder, doch weigerte sich die Frau, von ihrem Ge—⸗ 
liebten zu lassen, und gewährte ihm nach wie vor Auter— 
kunft in ihrer Wohnung. Aus Eifersucht und Verzweiflung 
führte der 60jährige Kämpf die blutige Tat aus, während 
sich seine Frau und ihr Geliebter in der Wohnung befanden. 
Kämpf war Nellenlos. 
Auf eigentümliche Weise ums Leben kam in Calais die be— 
kannte Opernsängerin Madame Talexis. Sie war am Freitag 
in Calais angekommen, um in der Oper „Der Vandstreicher“ 
die Hauptrolle zu geben. Am Freitag abend begab sie sich 
auf das Klosett, und gleich darauf hörten die Hotel— 
hediensteten, daß die Sängerin gellende Schreie um Hilfe 
rusftießß Si⸗ dranden in das Klosett ein und fsanden die 
Wind in Travpemũndbe. 
Den 11. Januar, vorm. 8 Uhr: We4 
nachm. 8 Uhr· WEW. 8 
Wasserstands⸗Nachrichten. 
Travemünde, 11. Januar. vorm. 8 Ubr: — 30 
nachm. 8 Ubhr: — 79 
Aussicht für die Witterung am P. Januar. 
Mild. Wechselnde Bewölkung. Westliche Wiude. Warüber⸗ 
gehend Niederschläge. 
Für den redaktionellen Teil perantwortlich: G. Wulff: 
inñr den Inseratenteil? C. Schüder, beide in Lübecl. 
— — — — — —— 
J— wegen böswilliger Verlassung auf Ehe⸗tragene Grundstück Kottwitzftrafie Nr. 23. Diejenigen, welche ein der Versteige— 
Amtlicher Teil —8 Aenar scheidung mit dem Antrage, Artikel 1260 der Mutterrolle, groß 12 64 qm, pui entgegenstehendes Recht en 
— i. die Ebe — Dheeien i am Freuag I syrnar IOII, —X uro vor der Erteilung 
Zeschastshause des Finanzdepartemenis — bh J— dee ate die, F mittans 43 ee tan G 34 ne ie Aufhehung oder einst⸗ 
rleischhauersiratze 18, Zimmer 13 die Aus 98 ag der di s ge is * st ugteteonen —X J — instellung des Verfahrens her, 
eeeee eein den Gurevieen 2. dem Beklaaten, die Kosten des Rechts— richtsstelle, Zimmer Nr. 20, versteige eizuführen, widrigenfalls für das Recht 
ddn sprder Fet e streits aufzugrlegen. werden. V der Versteigerungserlös an die Stelie 
ieesee e hrobegz,j ba und Zur mündlichen Verhandlung des Der Versteigerungsvermerk ist am,des pversteigerten Gegenstandes tritt. 
— 
oiwild 4 — 
uf é Johre dom 1. Juli 1911 an gerechnet, kaumt auf Es Eraeht die Aufforderuns Rechte — IPangaverie— 
fentlich meisibietend verpachtet e —— 10184. Vwnein se zur Zeit Eintragung * rnngowerstegernn 
eeeer aen gtznene Din F dieß der — 8 es rn dem F Wege der Zwangsvollstredung 
— zt den Behlagten zu diedem v3un uche nicht ersichtlich waren soll das im Stundbuche von Lübed, 
— — — — — IIdinsaun ise ieee Fermin mit der Aufforderung, einen beim pätestens im Versteigerungstermine pon St. Gertrud, Blatt 1259 zur Zeit der Ein⸗ 
Bekanutmachung. ee werden daselbsi — gdee ern 38 ree ———— 3 
aeie * zu bestellen. — n —* aurermeisters Hans 
die Anmeldung dei hrenden Hengste. Me den 7. Joanuar 1911 lell gn er x— deen Zu biger widerspricht. gigiwhaft gur Dachen Jeagim zBeintid Men in, Sideg ndge— 
9 Die inebariement. 9 ung an den Beklagten wird dieser Aus- widrigenfalis sie, bei der Feststellung fragene Grundjtück Fottwinstrase Nr. 21, 
Auf Antrag der Körungs⸗Kommisston ——————— zug der Klage belannt gemadht. des otsnuglten Gebots nicht berücksichtigi Artikel 1289 der Mutterrolle. groß 14 
F deen ene welche — — uded 888 und e Rerigtun des Verstaige 6 qm 
iaufenden Jahre einen Hengst zum Be— der Geri reiber des Landaerichts. rungserlöses dem Anspruche des Glaͤu⸗l am Freitaa, den 24 Feb 191 
degen fremder Stuten halten woslen, auf⸗ Bekanntuachuug. — zigers und den Vee —* —** inaß⸗ 
gesordert, sich bis zum 31. ds Mis. bei Am 15. d. M. vormittags X Zwangsversteigerung —* werden. Der Anmeidung bes durch das unterzeichnete Gericht an, Ge— 
hem Vorsihenden der Körungs ⸗ Kommihsion, inden in der Johanneskirche zu Kücknin n Weg! der Zwon st F dürfen insbesondere die Ansprüche auf! richtsstelle, Zimmer Nr. 20, versteigert 
dePantn dehen Buen sin hier ie Ersatwahlen mn Firgenvorstand un oll vus Bege ihnguasoltregun 8 für weiche der Zahlungstag zur werden. 
e er St. Petri Nr. 81, besinder ꝛx im Anschluß an den Gottesdiens aere Staht 8133 bughe en gat ze 58 neee 2ꝛ Ie Dersaehenrre ist am 
364 tatt. J * * rundstücks am 22. Dezember 1910, be⸗ 24. Dezember 1910 1 in⸗ 
Lübech, den 3 Janugr 1911.. Es ist folgender Wahlaufsatz aufgestellt. —— — reits verstrichen —* ! in das Grundbuch ein 
Kas Polizeiamt. 1 — —— Fiesenen de ete IA g —88 teete Rechte, 
* ter ehlle⸗ Dãnisch burg. ——**8 ung entgegenstehendes Recht haben, soweit sie zur Zeit der Eintragung des 
Der unterm 22. Dezemher 1910 geaen mermeister Gieleler Danischburg— ge 75 werden aufgefordert, vor der Erteilung! Zettaigetunssdermerles ausdem 
»en Arbeiter Hans Heinrich Karl Böck obesitzer Mewer, Dänischbura. , zite des Zuschlags die Aufhehung oder einst. Grundbuche richt ersichtlih waren. 
ns Genin erlassene Siedbrief ist erledigl n eeed mittags 12 Uhr deilige Eipstenung des Ferfahrens 
Aitenz. R. 14/10 852 bertör ter Kluthe Waldhusen urch das uͤnterzeschnete Gericht an Ge eizufshren widrigenfalis für das Fecht der Aufforderung zut Abgabe von. Ge— 
Luͤbed, den j0. Januar 10911. n Ingnnes Genhe ducnih ugiett ort „—II solgi ee e 
·andr i uitzau⸗Kücknitz. 75 29 es vpersteigerten Gegenstandes tritt. iger widerspricht, bhaft; 
— Sgtaeinanwauschatt sin drenendet deneee gar wedre gerhehgenmisrerwadg an hes den netiung We —— v B —— 
F Dberingenieur v. Kügelgen-Kücknitz. 2 336*8 33 es Nmts aericht,. eilung IV. es geringsten Gebots nicht berüdsichtigt 
ZAcul⸗Nach richten. eriber ——4 wangsver ei erm a und der Ieriesung des Iet 
vemeindeporsteher Arnecke-Dänischburg. —— J 7 ung. rungserlöses dem Anspruche des Gläu— 
Sekanntmachung. uͤr Herrn Direkttor Dr. Neumark, Herren⸗ — suat ——— 33. n ens der —— bigers und den pe decin ig 
as jür Schüler wyt hersfieigerungsdermertes ga oll das im Grundbuche von Lübeck. St ßesett werden Der Anmeldung be— 
des Satharineums Zrolurist Krüger⸗Küdnitz. hrundoͤuche ahl ersichtlich waren Ieg Blatt 2519 zur Zeu der Eintragung utfen jnsbesondere die Ansprüche auf 
des Ho hannenmis Hemeindevorsteher Sluhl Dumpiersdort atestene in Vereigetuneemine e des Verlteigerungsvermettes auf, den, Ra⸗ Zinfen, für welche der Zeblungstag zur 
er Realswule zum Dom, ndmann Cort Coben günt e te getggeemine gu wen der Chefrau des Dialermeßters Wit Zeit der Fersten Besclganahme des 
er FErnestinenschule mit Wahlberechtigt ist jedes Gemeindeglied, Ooten anzumelden und, wenn der Gläu— delm Heinrich Friedrich Prahl, Martq rundftücks am 22. Dezbr. 1910, be⸗ 
dehrerinnenseminar, einem eigenen Haushalt vorsteht. iget vidersoriht, ubhaft zu mahen Maria Kosharina geb. Marlens zu Lübed reits ver st t i che n war. 
es Lehrerseminare, tücknik. den 11. Janvar 1911. ondrigenfalis sie der der Feststeünng Znaetragene Grundstück Westhoffftradze Diejenigen. welche ein der Versteige- 
er Lehrerinnen-Bii— Ter Vorsiand ee Geba nan peehaen r, 8. ürtlkel 28190 der Wiutlerroile, rung entgegenstehendes Recht haben, 
dungsanftalt und der Johamneskirchenaemeinde Id vei zue —*38 des Beiste au groß 1 werden gaufgefordert, vor der Erteilung 
der Muinel smulen Ziesenitz Voslor, dee teun de eriee an ñreinag den 24. Februar 1011 d3308lags die Aufhehung oder einste 
ͤr das 4. Vierteljahr des Schuljahres 02 1. Vorsitzender. zigers und den übrigen Rechten nach⸗4 mittags 12 Uhr. Einstellung des Verfahrens her, 
210/11 Renjahr dis Ostern) u — ö— ne werden VDer Anmeibang berdurhh das unterzeichnete Gericht an Ge— eizufihren. widrigenfalls für das Recht 
d hugendutin der geit dom Veutwoc ven Vauplätze d. in ende die nn d ee Zunmer Rir. 20 versteiger dun ghttierunagantdz gihedie Frelte 
hig zum Diendtag, den i7. Januar. Bnn 7 en, sur weiche der Zahlungstag zun verden. 
weritͤnsich vormnage von neeee , bevorzugter Sage nordösttinn des eil der erfien —S—— zut Der Versteigerungsvermerk ist am! 33 d —F Januar 811. 894 
iachmiltags don z3 Uht bei der Kasse Stadtvarks sind zu verkaufen. Maͤheres rundfrucks, am 17. Besembe 1310 b..13. Dezember 1910 in das Grundbuch ein- as Amitsgericht, Abteilung IV. 
ir Phetscuibederde Siogenosehersrahe eleii nanerstrate 18. Zimmer Ar 68. reits verstrichen war. getrggen. Deffentlick 
unter Vorlegung der Schulgeld⸗ —;— “. I. . . Diejenigen, welche ein der Versteige⸗ Es ergeht die Aufforderung, Recht⸗ Deffentliche 
nuittunasbücher zu entrichten. rirchliche Anzeigen. rung entgegenstehendes Recht ——— zur Zeit der Eintragung des 
Lubeck, den 3. Januar 1011. s2bol St. Jurgentapelle. Seute, cbends werden gusgefordert. vor der Erteitnngs ertaigerumngsvermerkez ul Vis d? er tei ern 
Dueschntbehörd⸗ 6 Uhr; Pastor Aereboe. des Juiage die een oder enne en uche Iich Erfichtlich waren 69* 
ꝛ paugeiciesormnne Kirche: deun vnne ————— Ienein Densteigerpastermine 0 Am Freitaq, dem 18. Januar 1811 
BB — 
astor Bode eee edenrteueGlger widerspriht, gigichhaft z waen d deheie des Gericutzbauses verüteigert 
übed 3 —. Innuar 131. 300 5 —c — — d deeen g9! kngiaxier 1 Musikautomat, Sofas 
a6 icht. M in gite ebots ni erüdsichti 5 8 —** 92 
mts aericht. Abteiluna IV. e des —— Sie Apie 
rungserlöses dem Anspruche des Glaͤu— rpbe. Umbau. Notenständer, 
Done een reze 
e r e erden. trAnmeldung be⸗ 330 gr. Lade ub⸗ 
ll das im, Grundduche von, Lühea ürfen insbesondere die — auf eden, Wein- und Spirituosen. Haat und 
Si. Gerirud, Blaͤtt 1260 zur Zeu der Ein. Insen, für weihe der Fahlltgetag zur Zahnbürsten. Kämme, Varsfünß, Seisen 
dedes Verteiceruneoenertes uf eher in alezete dee Kolonialwaren, Bleististe, Tinte, Reißzeuge 
en Namen des Maurermeisters Hans Srundstücks, am 12. Dezember 1910 ve Tusche, 55 Kasfeekannen u. a. m. 
oachim Heinrich Meit in Luͤbeck einge⸗reits verstriben mar — Das Gerichterolzieheramt.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.