Full text: Lübeckische Anzeigen 1911 (1911)

Handels· und Verkehrsnachrichten. 
Lühock, den 83 April 1911. 
Böersetisteuern. In Tebruar erbrachten die Reichsstempel- 
henben für Wertpabiere von 3770255 A, d. i. 1141 024 .4 
rweniger gegen den Vormonat und 9862477 M mehr gegen TFe- 
»ruar 1910. Die Gesamteinnahme vom 1. April 1910 bis Ende 
Fehruar hbeträst 410141627 A gegen 34016516 M. in der 
Sleichen Feriode des Vorjahres. Die DPinnahme an Stempel für 
Kauf- und soustisge Anschaffungsgeschäfts betrut im Februar 
2242 549 .A. d. i. 2296M mehr gegen den Vormonat und 
203 841 A mehr gegen Februar vorisen Jahres. Die Dinnahme 
vom 1. April 1910 his Pnde F'ebruar stellt sieh auf 21143 603 M 
geégen 20251578 Al in derselben Zeit des Vorjahpes. 
Gesellschaft für elektrisciie Unternehmungen 2zu Berlin. 
Im verflossenen Jaltre haben die Unternehmungen, an denen 
lie Gesollschaft beteiligt ist. fast durchzängig ein besseres Dr- 
zehnis aufznweisen als im Jahre 1909. Die Einnahmen aus Di-— 
ridenden uud Zinsen haben sich daher nieht unwesentliech ver- 
melirt, sodass cine Dividende von 9 pt. gegen 8 PCt. i. V. ver- 
teilt werden Kaun. Verrechnet wurden an Gewinnen aus Ver- 
küufen 1350 600 A (1328 000 M i. V.). an solchen aus Divi- 
denden und Zinsen 5334000 M (4813 0000. Als besonderes 
Kennzeichen des Jahres 1910 wird bervorgehoben, dass die 
Verwendung elektrischet Kraft im virtschaftlichen Leben 
mmer weiteren Schichten der erwerbstätigen Bevölkerung zu- 
zaänglieh wird. Während der landwirtschaftliehe Gross- und 
—— 
risthe Betriebskraft in seinen Dienst stellt, beginnt auf der 
inderen Seite auch dis Mittel-und Grossindustrie die Vorteile 
les Anschlusses an bestechende grosse Stationen anszunutzen. 
Die Gesellschaft ist daher. dem rasch wachsenden Bedarf ent- 
rechend, mit umfangreichen Erweiterungen ihrer städtischen 
Aektrizitäütswerke und Ueberlandzentralen vollauf beschäftigt. 
Inzgesamt befinden sich ca. 35 000 KWV im Aushau. Das Gewinu- 
rutl Verlustkonto weist nachMabsetzung der Zinsen auf die Schuld- 
rerschreibungen, Handlangsunkosten, Steuern u. Abschreibungen 
ꝛinen Reingewinn von 1913 566 M (4 397 149 M) auf.“ 
Diamanten-Regie des sũdwestafrikanischen Schutzgebiets. 
Wie der Vorstand berichtet, sind in dem abgelaufenen Ge- 
rchüftsjahr aus Lüderitabacht 16 Dianentensendungen von ins- 
sesamt 798 835 Karat eingetroffen und von der Gesel'schast 
arwertet worden. Der erzielte Preis stellte sieh auf 21389 456 
dark, er ersab mithin ceinen Durchschnittserlös von 26,775 M 
bro Karat gegen 29,83 A pro Karat im vorangegangenen Jabhre. 
Der Mindererlös von 3, 0655 A pro Karat gleich 10,24 pZt. findet 
mn Teil seine Erkläruns darin, dass die durchschnittliche 
rösse der Steine gegen das Voriahr zurückgegangen ist. Im 
Vorjahr ühte die Einlieferung grösserer Steine aus dem Po- 
uonagebiet einen gewissen Einfluss auf das Durchschnittsge- 
vieht und die Preisgestaltunz aus. Zu der Verringerung der 
Hurchschnittsgrösse kam eine merkbare Abschwächung in der 
Koninnktur, vie sich bereits in den ersten Monaten des abge- 
ianfenen Geschüäftssiahres fühlbat machte und erst im Oktober 
vieder einer Befestigung wich, sodass in der zweiten Hälfte des 
GBeschäftsijahres die Freise ungesähr die Hälfte des Rückganges 
wicder einholen konnten. Der Rückgang in der Konöunktur 
war in erster steihe eine Folge des verminderten Absatzes nach 
len Veréinieten Staaten von Amerika, die in normalen Zeiten 
a. 70 pht. der Weltproduktion an Diamanten konsumieren. Im 
Berichtsiahre ftrat in der ausfuhr nach Nordamerika zeitweilig 
»ine erhebliche Stockung ein, weil im Zusamwmenhang mit der 
allzeméin ungünstigen Geschäftslase in den Vereinigten Staaten 
die Nachfrage für Diamanten eingeschränkt wurdé; hierzu kam, 
dass infolge der beabsichtigten, aber schliesslieh nieht durch- 
zeführten Zollerhöhung auf Diamanten die Händler im voran- 
zögangenen Jahrs ihre Läger reichlich versorgt hatten. Der 
Riückrang des deutschen Konsums von 6,38 0t. im Voriahr 
iũf 3.080 pDt. erklürt sich dadurch. dass die deutschen Schleifer 
während eines ganzen Teils des Jahres ihren Bedarf billiger in 
Londovn decken konnten. Der erzielte Reingewinn beträgt 
387 961 AS. 10 Vt. Dividende gelangen z2ur Verteilung. 
Deutsche Ost-Afriba-Linie. In der gestrigen Aufsichts- 
tatssitzune wurde boschlossen, der Generalvorsammlung bei 
lehliehen Ahselttreihungen die Verteilung einer Dividende von 
2Cit. (i. V. 6 PDt.) für 1910 vorzus chlagen. 
Die Westholsteinische Bankc in Heide hat in Pinneberg eine 
Tweirniederlassung errichtet. 
Rickmers Reismühlen, Rhederet und Schiisbhau A-G. in 
Bremen. Nach dem Gewinn- und Verlustkonto für 1910 beträgt 
Jer Brutto VUeberschuss abzüglich Abschreibungen 4452 586 ñ 
V. Io IM). dazu Vortrag 18990 9ο A (40 108). 2000mmen 
1652 556 A (1435 623): 
Stahlweric Oelcinz A.-G. in Düsseldorf. Deber die Entwick- 
tung des Unternohmens verlautet, dass dieses vom Beginn des 
aufenden Geschäftsjahres an zufriedenstellend beschäftigt ge- 
Fesen, und man bei der allgemeinen guten Laße des Geschüäfts 
rwarien darf, dass ausreichende Aufträge bis zum Schluss dos 
Jesschauftsjahres ingehen werden. Der Gewinnausweis bis Pnde 
Fehruar übpersteigt den des vorigen Jahres nicht unerheblich 
and lässt erwarten. dass eine höhere Dividende als im vergan- 
genen Jahr (ß pZzt.) z2ur Ausschüttung gelangt. Das Geschäfts- 
sahr der Gesellschaft schliesst am 30. Juni. 
Die Maschinenbau-A. G. Balekce in Bochum ergielte 1910 nach 
Abschreibungen von 118240 .M (07 992) einen Reingewinn von 
18 οα 94B). der wie folgt verwandt wird: Rücklase II 
. (86 000). Rucklage für Talonsteuer 6000 . A (O),. Ge- 
winnanteile und Belohnungen 143 966 4(131 889), Unter- 
ctüt⸗ unesbestand 5000 000). 16 p2t. Dividende (vie i. V.) 
und Vorctrag 03 303 A (78 051). Die Aussichten für das laufende 
fabr sind ebenfalls recht gut. da die Besonderheiten der Firma 
fortgesetat begehrt sind und der Auftragseingang auch seit Be- 
zinn des neuen Jahres lebhaft ist. 
Japanische Schienenbestellungen. Die japanische Regie- 
runs vird demnüchst bedeutende Lieferungen auf Schienen 
usehreiben, um die auch die enropäischen Werke in Wett- 
hewerb treten werden. Es handelt sieh im ganzen um Bestel- 
nsen im Werte von über 23 Mill. F für Schienen. die für dis 
Tmnändgerung der Kleinbahnlinie Tokio-Chimonosaki in eine 
normasabpurige benötist werden. Die Linie hat eine Langeo von 
bbo Hien, und die Umbauarbeiten werden 13 Jahre in An- 
cpruch nehmen. Weitér hat die iapanische Regierung vor. un- 
zefähr ißd Melsen neue Sehmalspurbabnen zu bauen. 
— 
zynditcat lüsst erklüren, dass es 8000 t Gummi erworben habe 
Gid qdiese allnrüttlich auf den Markt bringon wolle, sodass in 
gefähre6 Monaten das Ganze absorbiert sein werde. 
St. Peteérsbura. —. April. EPriv.-Tel.) Diec Internationalo 
Haudeisbanie onte das Kapital um 12 auf 48 Mill. Rubel. 
Fornde . 
London. 1. April. Eriv-Tel. Goldmiuen und englische 
gahnen lagen ftest. Soust waren die Märkte flau, namentlieh 
merikaner. Canadier und andére Bahneng. 
London. den I. Aprii. Griv.-Tel.) Geldmarkt. Hoéute er- 
rieite Geld'his 20 4 p2t. Wochengeld allerdings nur 2.75 Pꝛt. 
àär prixatdiskont steilte sien auf 26 pzt. Die Bank von FPnx- 
sand vab 00 000 Sorereisns für Aegvpten ab. Am Montag kom- 
en 760 000 Barren aut den Markt, von denen ein srosser Teil 
vwieder von Deutschland gekauft werden diürfte. 
Paris, J. Aprii. Die Haltung dor Börse war bei vorwiegend 
geripgen Goschüttstätiskeit unregelmässig. Türkische Woerte 
cchwachten auf die albanesischen Wirren hin ab. Goldminen 
aren anfangs durch Londoner Nachtichten ungünstig boeein- 
finest, zewannen aber zum Schluss an Stetiskeit. Russische 
rtüttenwerte zeigten keine einheitliche Kurshowegung. Sosno- 
Ficeasßtien gaßben nach. Maltzeff-Aktien konnten sieh gut er- 
holan. —Fremde Fondz waren schwankend. Bankaktien lagen 
ruhi? pür französisehe Rebte war die Tendenz sechbliesslieh 
kast. Sorpische Anleinen begasneten guter Naechfrage. 
—XXRE 
Fondshörse. Die Mögliebkeit. dass am Montas in den 
celiwebenden Prozessen gegen die Trustgesellssechaften die, Pnt- 
scheidung des obersten Bundesgerichts füllt, unterband heute 
gie Gescnüftstätigkeit an der Fondasbörse fast vollstäündig. Der 
Besuen siess sehr au vünschen übriz und der Verkehr he- 
hrknite vieß in Jder HTauvtagehe «uf Olattstellungen dor 
Fagesspokulation. Die Grundetimmung war ijedoch durchweg 
reundlich und die Kurse hblieben gut behauptet. BPine grössere 
ztéigerung wiosen die Aktien der Canada Pacific-Babin auf, die 
urückzuführen war auf die Veröffentlichung des Ergänzungs- 
eriehts, der eine Zunahme der Abtiven dieser Gesellschaft 
ufweist. In diesem Bericht ist im Gegensatz zu den jüngsten 
derüchten von einer Aunsdeunung der Interessen auf die Erie- 
zahn keine Rede. ein Umstand. der auf den Kurs der Prie-— 
iktien abscehwächend wirkte. Die Aktien der National Biscuit 
lo. erreichten ihren bBöchsten Kursssstand auf Gerüchte bezüglieh 
iner beträchtlichen FExtradividende. Die Börse schloss in ste- 
iger Haltung 
1. 31. i. 81. 
leld aut 24 Stunden] 2. 373 2. 212 Denver & Rio 
Vechs. a. Lond. 60 T. A. 84. 15184. 84. 16) Orande Preferred. 70. 530 70. 80 
able Transfers ... 4. 66. 404. 836. 40 Erie R. F. Common 30. 25 30. 37 
ver Commerc. hrs. 62. 62 62. B0 Erise First Preferrodl 48. 60 48. 76 
Vachsel a. ParisGOT. 5. 20. - 6. 20. — Louisv. u. Nashvillo 148. 75 143. 75 
checks a. Hambrg. 88. o6 85. os Now Vork Centras.. 106. 75 106. 560 
ltechison, Topeka Norfolk West. Com.stos. i2 108. — 
Sauta Fé Comm. 108. 75 100. 68 Dntario ...... . ... 41. 501 41. 50 
zaltim. Ohio Com.. s103. 60 103. 68 »nnsylvania ..... 126. — 126. — 
anada-Pacisie.... 222. 12 221. — outhern Pacisie .. 116. 37 116. 370 
hesapeako ....... 81. — 81. — duth. Raisway Com, 26. 7161 28. 87 
nhicago-, Mi:waukee ↄuth. Railway Pref./ 64. —68. — 
St. Paul-Com. ... 120, 76 -220. 78 nion Pacisse Com.. 116. 50 176. 37 
denver & Rio Inion Pacisse Prot. 03. - sos. 5o 
Grande Conmon. 31. — l 81. — lAktienumsate ..... 77 oocl a261t ooo 
e GXK. Dividendo. - 
Lahlunes -Elusteltungen. 
Hamburg. Ueber das beim Lintritt der fortgesetzten Güter- 
emeinschaft vorhandene Gesamtgat des verstorbenen Kauf- 
ranns Georg Hermannu Otto d'Arragon in Firma 
)tto d'Arracgon (Tapetengeschäft) und seiner überlebonden 
efrau Auguste Ella Frieda geb. Hildebrandt ist der Konkurs 
röffnet worden. Zum Verwalter ist der beeidigte Bücherrevi- 
or Jacob A. Iless bestellt worden. 
us waartge WVaren-IRorlebateo. 
Baie im WOIIGO. 
F Heuu Vort, 1. April. Baum woile. 
Dor Markt eéeröffnete in schracher Haltung infolge 
on Abgaben der Wallstreet-Spekulation und infolge von Druck 
ler Baissepartei im Zusammenlang mit Meldungen über wei- 
»xre Betriebseinschränkungen der Neu-England-Spinnereèien. 
)Jeckungen der Baissiers per Juli und Stützungskäufe der 
Jaussiers führten schliossliehn eine Prholung herbei. 
Bei stetißser Tendenz notierten vordere Sichten 142 Poinis nie- 
—EVVV0 
. New Orlean s. Der Markt schloss sftetig, Proie- Points 
J36HhH0 
1. 31. 1. 
— —E—— 5 — 12.338 61 
Iai 14. 28 14. 20 Ok tober .........1 12. 59 12.57 
uni 44 ——— 
in e b 12.34 
bugust ....... 13 59 13. 55 Jannar -., ..-.1 12. 461 12. 41 
mport in allen 1. 31. Baumwo.le; Loko 1. 31 
Untonshäsen .... 3000 231000 in New Vork 4 14. 40 — 14. 40 
port a. Großhrn. 4000 — in New Orleans .l 14. 33114. 48 
o. qu. d. kont. 2000 9500 
Getroidee, Nehl uund Saaten. 
Acu Vorbe, 1. April. Getreldomarkt. 
Dem amtlichen Bericht des Staates Okla homa zufolge 
»etrüßet der Durehschoaittsstand von Winterwei- 
zen 54,6 pZt. 
Der New Vorker Werzanmarkt war heute nach an- 
fünglieher Festisckeit abgeschwächt infolge von Meldungen 
iber nasses Wetter im Nordwesten und Südwesten. Seitens der 
Sommissionshäüuser wurden Abgaben vorgenommen, während 
lies Spekulation die am Wochenende üblichen Olatistellungen 
ornahm. Im Einklang mit der festen Eröffnung des Weizen- 
narktes setzte der MNaismarkt in guter Haltung ein. Später- 
iin trat ein Tendenzumschwung ein infolge von Abhgaben der 
Fommissionshäuser und der Ankündisung grüsseret Zufuhren. 
erkaafte Bootsladungen in Weizen 8, in Mais 40. 
Bei Schluss der Börse notierle Mais für Mai unverändert gegen 
zestern. während Juli Ot. höher war. —— 
Der Schluss für Weizen war willig, Preise 54 Ct. niedriger. — 
Vach dem oftfiziellen Schlusse notierte Mai k Gt. höher 
Msou Vork, 1. April. 
31 31. 
ot. Wint-Woiz. x F per Mai.. 34 50 654. 50 
oko — — J2. ⸗ 92 47 per Jul — *25.50 166. — 
»sr Mai ......23. 1218387 per Seplhe. ... . —.— 
»er Jul ....... 423.-- 33. 75 per Mura.. . .... —. — J—.— 
per September — — — — LoGetraeidefracht i 
por Maärz.. ..... — . 7* Lverpooi ...-... is odl 18 8d 
Aehl spring clears.. 3.50 ß 3. 60 
Chicago, 1. April. Getreldemarkt. 
Weizen. Naestore Kabelberichte, Nachrichten von Minne- 
Potis üher guten Begehr für greifbhare Waro und kleinere An- 
tünfte im Nordwesten veranlassten die Baissiers zu Deckungen. 
Fuli hatte bei den orsten Umsätzen eine Besserung von *W0 
u verzeiehnen. Meldungen aus dem Nordwesten über feuchte 
vVitterung und die Prognose von Regentällen sowohll für den 
Fordwesten wie fiir don Südwesten hatten später Liquidationen 
ur Folge. Zudem wirkte auch das Fehlen von Räuforschichten 
us Kréeisen des Privatpubhlikums ermattend. Zum Schluss stell- 
en sich zwar einige Dockungen ein, doch hlieben die Notierun- 
en bei willigem Schluss noch um Mc gegoen gostern zurück. 
Maĩs eéröffnete stotig, poer Juli unverändert. Infolge dere 
nkündigung unbeständisgen Wettors unde der Bewegung in 
Veizen folsgend zogen Preise sodann an. Als aber grössere 
czufuhren in Aussicht gestellt wurden, schritten die Kommis- 
ionshäuser zu Abgabhen. Anch zeigte das Privathvuhlibum nur 
eringes Interesse, Diese Momente bewirkten bei willigem 
ichluss einen Abschlas von *—8 0. 
—X 
Msu Vori, 1. April. (Privaticiexramm.) 
Dor Marbt éröffnete stetig mit unveränderten bis 2 Points 
öheren Kursen auf Deckungen der Baissiers und geringes Au- 
ebot. Räufs der Interessenten am Kaffeohandel trugen zur 
ceiteren Béfestiguns bei. Alsdenn trat eine leichto Ab- 
ehwächung ein. Der Schluss war kanm stetis. Kurse notierten 
—9 Points höher. 
ctio de Vansiro. 1. April. (Eriraitaler amm-, 
Ueuts 
un latig 
16/10 0 
1 1530 r8 
2000 
3145 000 
461 000 
2 0040 
rendene ..... 
urs auf London ...- 
afsee · Preis Standard Nr. T..- 
igeszufubr âν —ν 
otal seit 1. Juli — 357 
orrat .......22** 
ferkause nach den Vereinigten Staaten :: 
ferbaufs nseh FEurops ..........* 
Santos, 1. April. Erirattelegramm. ) 
Zegaent ättzäeskcr u uuu 
(assee-Preis Standard Nr. J— 2* 
orrat —,,,⏑,,—⏑,⏑ ———,—,—,⏑ ⏑ ⏑ — — — — — — — 
ageszufuhr —— 
otat seit 1. Juli BV——— 
nfuhr in Sao Panlo,...... 
MAMIIO. 
—X otz. Notier. 
zto tig ste tig 
s8 200 r8 6 160 r8 
794 000 1793 000 
3000 4000 
7 713 c00 1710 6000 
4000 3009 
1. 31. 
οα 11. 70 4 XR 11. 85 
.. 41. 25 41. 75 41. 36 2 41. 78 
... 116. 15 4 —4— 15. 15 2 16. 26 
XX 
aamburg, . April. 
Hamhburger Viohmarkit. (Bericht der Notierun- Aslon.) 
Sechweinemarkt Ikg Lebendes · b0 5 
ↄut dem Viehhot „Sternschanze“- ehlt naenAb⸗ug/ lobend- 
Boeꝛzahlt wurdeo sur: benstehd. Tara gewient 
zesto sehwere reins Schwoine uber 200 Ptä. ⸗æ56 20544 —45 
nittelschwere Ware, von 210- 260 Pid. ... Aba 2071 48 — 434 
si ttolwaro, von 200 240 Pld. ..... 32 8 48 
uts leiehte Waro, unter 200 Plo..... —s 2248 —483 
eringore Waro ....ααααα 3 ⸗68 — 3630 - 40 
este Sauen ..... νναναανανν 61 281 40 —41 
seringers Sauen .... ..3 1—-43 228344-375 
Aultrieb 2145 Stück. Markt zien“ rege —e 
Gesamiauftrieh der Woche vom 20. vis 31. Marz; 16 10 8tucxk. 
IsSsand 6633 8tück. — 
—V 
Vio hmarirtuoricut. — von der dio⸗ιιιιι wer 
andwlrtsohaftakammer für vun g-Holstoln amn Hamburgor Sohlach; 
jehmarkt. Nouer Pferdomarkt 19.) 
Aarktzusuhr vom Norden 1647, vom 60 * Lebond. 60 kg 
den 488, 2u64m men 2145 Stuck. owieht,nach Abrug / Læhoend. 
Berahlt wurde sür: robonstehend. Tara] gewicht 
otlsehweins uber 300 Pkund ....2198 —656 20 844 — 46 
reste schwero reine Schweine ub. 260 Psd. 56 208144 
Jiĩttelschwers Ware über 280 Plund .. 34 —-56 30/21* 4313 -44 
duts leichts Ware Gber 180 Plund .... 6 228143 
zeri ngore leiento Ware —A 52 264 22/283 8 40 —2 
zauen, L Qualitat εεννα 1 2028 41 ð 
I. ... 148 -50 22 13754 -80 
sEorlinor Sohlacoatulotmearlet rom 1. April. 
—— 
ʒtüek. Schweine 12 103 Stüct. Das Rindergeschaäft verlief ruhiz. Der 
aiberhandel erötfnete ruhig und sehloss langsam. Bei den Schasfett 
erlief das Geschaft langsam: es vurde geräumt. Der Schweinemarkt 
rerlief gedrückt und schleppend; es wird voraussichtlich ge- 
äumt. — 
Preiso per Zontner * 
Rinder: 
chsen: vollsi. ausgem. höchst. Schlachtw. (ungejochte) 
Follfl. ausgem. Zugochsen bis 20 7 Jahren ....... 
junge fleisch. nicht ausgem. u. altoro ausgemastoto.. 
maßig ganre jungoe, gut genährte lters....... 
ullen: vollfleisch. ausgewachseneo höchsten Sehlachtw. 
vollfleischigo jũngero ...... 
mabig genährte süngere und gut genahrte altere,.. 
arsen —128 vollsi. ausgem. Fars. höchst. Sehlachtw. 
vollsi. ausgem. Kũhe hoôehst. Schlachtw. bis zu T. 
alt. ausgem. RGhe u. wenig gut entw. jg. Kuhe u. Fars. 
mabig genührte Kohe und Farsen ...... 
gering genahrte Kuhe und Farsen ....* 
lering genahrtes Jungvieh (Fresser) — 
RKälber: Doppeéllender feiner Mast .........- 
einste Masthalber . .. 
aittlere Mast- und bheste Saugkalber...... 
zeringe Mast- und gute Saugk alher. .... ......... 
teringe Saugkalber.... .......... 
Stallmastsohato: Mastlüammer u. jg. Masthammel 
zering. Mastlammer u. gut genahrto junge Schafe,. 
alters Masthammel.... ... . 
—8 Hammel und Schafe (Meraschato)... 
eidemastschase: Mastiammoer........... 
reringere Lummoer und Schafeo ............. 
ehweme: Fetischweino über 3 Ztr. Lebendgow... 
ollleisehige, 240- 800 Pfd. Lebendgewicht ........ 
rollfleischige, 200 -40 PId. Lebendgewicht ........ 
rollsseisehige, 160 200 Pfo. Lebendgewient ........ 
rollsseischige, unter 160 Psd. Lebendgewient 21 
auon —D — — ⏑— — — — —D — —— 
Meou Vork, 1. 
Pe roloum: 1Terpentiubt: 1. 31. 
in Kisten........8. 80 3.830 Savannah ..---. 1102. - ar· —- 
n New Vork ..... 7. 40 7.40 Schma!a: 
in Tanks.......... 3. 00 3. 90 Westorn Steam lokos 8.681 8 66 
in Philadelphia .... 7. 85 7.35 Rohe & Brothers . 9ꝰ. — 8.- 
Credit Balances at Wilcox ........... 982.- 9. — 
Oi City ........ 1.80 1. 30 Kaffos Rio Nr. 7.. 13. 2613. 258 
rachtet. Petroseum2s adabdla2sadaas Mai ........ G 10.54 10 45 
Terpentinol: Juli .... G1 10 4810. 40 
dew Vort ..... s1o6. — 107. -ral ......... —— — 
Vilmington. to — lio — Zacicer-....... 1 43. 261 3. 36 
Phicago, 1. April. 
uo. L Ap 1. a41. 
dess Pork per Ma nt 16. 02 15.12 
weck short cloar middl ..... ...... . 8. 75 4 887 8. 76 à 8 87 
aitterungsbetient der Deutsbhen deewaste 
vom 3. April. 8 Unr vorm. 
[— 
zorkum. ..... IStI - 3NNW, stark, wolkig 
ditum .......1831 IN. ttisen, volkig 
Anburn . 6841 NNW, matig. Sehnee 
inemunäde . 718004 ANW -oenwaen bvedeckt 
cufakewaser 714 4 5W. trisch. bedeckt 
iA. M”α äW, manig. bedeckt 
eken ....78εα 5N, zchwach. bedeebßt 
nere. 13 3iloicht. Regen 
zorlin....... 7511 4- SWV mabig. bedechet 
—* 333 s8 WNW, sehwaen, Rogen 
... TAο M. sehwaen. bedeckt 
7. 14 71V Sonwach, Regen 
ra —— NXNNW, e a tsole t 
icα öĩ. Iε s W, wint. bedeckt 
—B ——— 
e .—ε . masbig. Regen 
— — ca— 7 Vi—nd“tle. Schuee 
— — ———— 77S 4 INO, schwaeh wolkig 
ini iin 788 3ůο uJSαn wolkeig 
Falenein ... . 7T608 46 NO. soicht, halbbed. 
teilie .... 764 8SNNO, lbicht. bedockt 
αα)!?! es maια, häννed. 
in.... 1606) 4 2XNWV., masbe wolkn 
inienä 785* sONo schwach. wo!kr ig 
— —— —161 - 101N, schwach. Nebei 
— N, mabig, hatbbed. 
ianen.... 7811 4 51N, frisch, bedeckt 
aria ...... 1609 * 5N. maunur. be α. 
singen .. tenl Nrehwaen. Regen 
—— w. steit. woskig 
rodb ....... 1891 - ο matig ανIα 
riatinnesande 162 — cN, mabig, Schnee 
kunegnnen ... 1768091 — 8 sturm., wolkenl. 
arü ..... 1031-- NsStars. hedeck 
nnten .... 1850 - UN, Starmisen, halbbed. 
ein 178 — XNNOo, Stark woincag 
topennagen ... 7461 æ UN main. honeckt 
oin .. 746—- 2X—Nο, stürmisen, Sehnee 
n. .... 16 — SNW. Starix. wolken o- 
isι Nο. mabig. wolkeu 
vVishy ........ 7211 3VSW, mabig bodecit 
Sait748—— XNO, Sturmiseh. Sehnes 
reha ne.7àN, s. ioieht bedeckt 
lereinee .. 7045 - 1Mindstistio. Schneo 
ga ..... . αιιν. εαααα 
nina.48 6SWVGleoicht, hodeck. 
i, :: : Pei es enr oieht. bed. 
Varceunu ...7401 4 WSW. seur iolent. Regon 
en .. .T. — 
Viu :::::Pi soso.-. ieht. halb ed. 
erag ........ 1582 4 1018 W, æ. lo eht, bed. 
som .. ε — α NoO, iehwaeh, hedeckt 
ltorens ... 11341118 3. leht, Rogen 
lari . 733 14NW. feis: h. bedeck 
nérsharn ... 170 — 2NNW, sohwach, wotkig 
sar distjord... 7171— 7WVndostitlo. halbhaedockt 
Ausslelat für die itterung nin 4. April. 
alt. Schwüchere nordöstliche WVinde ohne erhebliche Nieder 
—XEE 
Ahein-VFas soratanua-Hachrichton rom 1. April: 
Mtrabhurg, Rhomschiouse. 2. 29 m Raube ... 3. 50 m 
a uterburg. ............. 3. 180 m Koblonz ...... 3. Ob n 
—XX —— 
Aaunz ...... 41. 27 Nä Pusssldors ......... ..... 3. 12 u 
3 nron* 2 15 m HDuisburg ...... 23. 60 
— S ”äàÄà 
—XR 
Uesber den Libauer Frachtenmarkt berichtet Ed. Schiblowste. 
zeeidigter Schiffsmakler in Liban J 
Das Befrachtungsgeschäft war in dieser Bexrichtsperiode etwas 
ebhafter, doch haben die Frachtraten keine Aufbesserung erfahren 
önnen und blieben ziemlich unverändert auf ihren vorigen 
Ztand. Geschlossen wurde: London, Hull 9 P. Leith 98 P., 
stotterdam 824 P., Antwerpen 9 P., Rouen 1 Sh. 1 P., Dün- 
irchen 1144 P. Ostküste Englands 1Sh., Englischen Kanal 
Sh 12P. Option Bristolkanal Kohlenhafen 1Sh. 3 P. per 
* bs. Haferbasis. Lübeck, Stettin 10 M, Schweden zwischen 
ↄtockholm und Gothenburg, Ostküiste der Herzogtiimer Option 
— Roggenbasis, 
amburg 94 per 2000 Kilos Haferbasis. Segler sind ge— 
chlossen: Schweden zwischen Calmar und Halmstad, Dänemart 
is Aarhus Option, Ostküste der Herzogtümer 12543 A.per WMg 
dilos Oelluchen resp. Roaggenbasis, Sarpsborg 19 per eng⸗ 
ischen Kubikfaden Props, St. Helier 13 Sh. 6 P. per load von 
9 Kubikfuß engl. Espen-Rundholz, Greenock N Sh per St. 
hetersburger Staudavpd von 165 Kubitfuß engl. deals, vattens, 
zunderland, 19 Sh. 6 P. per St. Vetersburger Standard vou 
65 Kubikfuß engl. deals / battens / boards. 
Wasserstand 2 Fuß. 
51
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.