Full text: Lübeckische Anzeigen 1911 (1911)

dermischtes. 
192 000 achtfeitige Zeitungen in einer Stunde. Die größlen 
ieben Druckpressen der Welt sind im Betriebe des Londoner 
AUlustrierten Sonntagsblattes Lloyds Weckln Newspaper aufge— 
iellt. Selbst der an die Wunder moderner Maschinerie ge— 
wöhnte Fachmann kann nur staunend diese ungeheure Metall⸗ 
nrasse und die unendliche Kompliziertheit der mit gröhßter Ge— 
schichlichkeit zulammengesetzten Maschinenteile betrachten, zumal, 
wenn er sieht, wie die leicht zerreißbaren Papierbogen von 
den Rollen gierig abgewunden und von den Pressen eingesogen 
werden, um dann mit donnerndem Getöse umherzuwirbeln, 
bis sie endlich in Form eines Regens von fertigen Zeitungen 
herauskäͤmmen. Sieben dieser Maschinenungetüme müssen in 
Betrieb gehalten werden, um genz London jeden Sonntag— 
mörgen prompt in einer mehrere Millionen betragenden Auf⸗ 
lage der Lloyds News mit einem vollkommenen Bericht der 
Weltneuigkeiten zu versorgen. Die Leistungsfähigkeit dieser 
Maschinen ist so groß, daß jede von ihnen ohne Unterbrechung 
das Papier von acht Rollen gleichzeitig abzieht, dasselbe auf 
beiden Seiten bedruckt, zum richtigen Format schneidet, faltet, 
selbsttätig in Pakete von je 28 Exemplaren abzählt und diese 
rersandfertig abliefert. Jede dieser Rotationsmaschinen ist 
15,25 m lang, 4,90 m breit und 8,20 m hoch, d. h. von der 
Fundamentplatte des Triebwerkes bis zum höchsten Punkte 
gemessen. Das Gewicht einer Maschine, die etwa 100000 
einzelne Teile enthält, beträgt etwa 114 000 k6. Wäbhrend 
ahres Stillstandes scheint solch eine Maschine nur eine unge 
heure Masse von wunderlich geformten Stahlgliedern zu sein, 
Fie ist aber imstande, sobald sie — durch den leisesten Finger— 
druck — in Bewegung gesetzt wird, 8 Seiten starke Zeitungen 
mit der fast unglaublichen Geschwindigleit von 192 000 Exem- 
plaren pro Stunde zu drucken. Mit anderen Worten liefert 
eine Maschine mit jedem Tick der Uhr 55 acht Seiten starke 
Zeitungen und drucken alle sieben Maschinen zusammen in 
diesem winzigen Zeitraum 388 Zeitungen, in einer Stunde 
aber die enorme Anzahl von 1400000 Exemplaren. Es ist 
aber jedoch nicht nur diese fabelhafte Arbeitsgeschwindigkeit 
erstaunlich, sondern auch ihre vielseitige Anwendbarkeit. Die 
Maschinen können ebenso 2 wie auch 64 Seiten gleichzeitig 
drucken und ihre Gesamtleistungsfähigkleit erreicht die Höhe 
von 28 der gewöhnlichen vierfachen Zeitungspressen, welche je 
q8 000 Exemplare von achtseitigen Zeitungen die Stunde liefern. 
Der Theaterhuften. Man kennt den peinlichen Augenblick: 
Man sitzt auf seinen Parkettplatz und erlebt jedes Wort, 
jede Geste, als ob das eigene Leben auf dem Spiel stünde. 
Und gerade jetzt fällt der Würfel, der über ein Schichsal ent— 
scheidet, — da hustet einer neben uns, nachdrücklich, selbst⸗ 
dewuhßt. Wir schauen uns verwundert um und das selige Glück 
und der furchtbare Schmerz sind dahin, die wir eben noch 
in unserem Innersten erlebt haben; mit Unbehagen wissen wir 
auf einmal wieder, wh wir sind, und daß die dort auf der 
Bühne ja nur spielen. Abgesehen davon, daß es eine recht 
aparte Reklame war, als Ferdinand Bonn seinerzeit seinen 
Protest gegen das hustende Theaterpublikum erließ, der Mann 
wird wohl seine Gründe gehabt haben. Freilich, das Recht 
hat er nicht auf seiner Seite gehabt. In Amerika hat jüngst 
ein Theaterdirektor einen Galt, der von fortwährenden Husten— 
anfällen geplagt war, an die Luft gesetzt; aber der Mann hatte 
seinen Platz bezahlt und ließ sich diese Behandlung so ohne weiteres 
nicht gefallen und hat seinen Prozeß gewonnen. Henry Irvings 
Sohn Saweance, der Direktor des Londoner Kingsway-Theaters, 
hat aus diesem Mißgeschich seines omerilanischen Kollegen offen⸗ 
bar gelernt. Er sagte sich, daß man den Rüpeln bloß höflich 
zu kommen braucht, um ihnen Anstand beizubringen, und so 
ließ er auf das Programm die witzige Notiz drucken: „Die 
Direltion' erlaubt sich, mitzuteilen, daß alle jene, die an 
Premierenhusten leiden, auf Verlangen von den Sitzanweiserinnen 
mit Hustenbonbons versorgt werden können.“ Das hört sich 
nun schon viel charmanter an und hat obendrein noch den 
Vorzug, daß der Herr Direktor auf olle Fälle die Lacher auf 
seiner Seite hat.. 
O.Kk. Was Millionäre zur Hocheit schenken. In San 
Franzisko ist in diesen Tagen mit dollarfürstlichem Prunk 
die Heirat zwischen dem Multimillionär Crocker und Helene 
Irwin, der Tochter des Zuckerpflanzets und Zuckerfabrikan— 
ten Will. G. Irwin, gefseiert worden. Die Festgesell— 
ichaft setzte fich ausschließlich aus Millionären zusammen, 
und es fehlte natürlich nicht an zarten Aufmerksamkeiten 
für die jutche Braut. Der Vater schenklte seiner Tochter 
als kleine Morgengabe für 4 Millionen Mark Wert— 
und Staatspapiere, während-der Bräutigam seiner künftigen 
Frau einen kostbaren alten Juwelenschatz und ein prächtiges 
großes Landgut zum Angebinde stiftete. Von ihrer Mutter 
ennpfing die Braut ein luxuriöses Automobil, und auch 
die Gäste hatten es sich nicht nehmen lassen, der in den 
Ehestand tretenden Dollarprinzessin kleine Erinnerungen in 
Form von Juwelen, Edelsteinen, altem Porzellan und Kunst— 
werken zu überreichen. Der junge Ehemann verfügt über 
ein eigenes Privatvermögen von 40 Millionen M. 
Bunte Chronik. 
Ein Pistolenduell hat im Charlottenburger 
dchloßpark zwischen einem Leutnant der Reserve des 1. Eisen⸗ 
—— 
tattgefunden. Der Student wurde beim zweiten Kugelwechsel 
chwer am Kopfe verwundet. Der Grund zu dem Duell ilt 
n einem Renkontre anläßlich einer vor etwa zwei Wochen in 
Fharlottenburg veranstalteten Wohltätigkeitsvorstellung au 
uchen. 
Der Präsident der Handelskammer Geeste— 
nünde, Koelken, ist im Alter von 61 Jahren gestorben. 
In der Nähe von Burgstädt Eachsen) wurde der 
Ziährige Kaufmann Spenke aus Oberruppersdorf von einem 
lutomobil überfahren und sofort getötet. Spenke war 
on einem Unwohlsein befallen worden und auf der Straße 
ewußtlos liegen geblieben. Der Chauffeur behauptet, er 
abe infolge des aufgewirbelten Staubes den Mann nicht 
iegen sehen. 
Das Schwurgericht Augsburg hat den Bauern 
Kottanger in Tötting, der seinem in tödlicher Feindschaft 
nit ihm lebenden Nachharn den Brunnen mit einem 
bierkadaver vergiftet hatte, zu vier Jahren 
zucht haus und zehn Jahren Ehrverlust und den Sohn des 
zauern wegen Beihilfe zu 18* Jahren Zuchthaus und fünf 
zahren Ehrverlust verurteilt. Die ganze neunköpfige Familie 
es Nachbarn war an dem vergifteten Wasser schwer er— 
rankt. Der medizinische Sachverständige erklärte, die 
Zrunnenvergiftung sei derartig gewesen, daß sie sehr wohl 
»en Tod eines Menschen hätte herbeiführen können. 
In der Chemischen Fabrik von Mombach in Mainz 
xplodierte der Destillationskessel für Holzgeist. Die 
zxplosion war so heftig, daß der Fabrikraum dieser Abteilung 
ast vollständig zerstört wurde. Infolge der Explosion ent⸗ 
sand ein Brand, der erst nach zwei Stunden gelöscht werden 
onnte. Bei den Löscharbeiten erlitten zwei Feuerwehrleute 
rhebliche Verletzungen. Menschenleben sind nicht zu beklagen. 
In Anerkennung der Bemühungen, die das Schleppschiff 
der französischen Kriegsflotte, „Fnfatigable“, bei den 
stachforschungen nach dem deutschen Dampfer „Swakopmund“ 
unternommen hat, ließ die Direktion der Hämburg-Amerika 
dinie der Mannschaft dieses Schleppschiffes 6000 Meund dem 
dapitän eine mit Widmung versehene goldene Uhr überreichen. 
In Moskau hat der 18jährige Sohn des reichen 
Restaurateurs Martianoff eines Tamilienzwistes wegen seinen 
Vater im Schlaf ermordet. Der Mörder ist geflüchtet. 
schiffahrt. 
Angekommene Schiffe. 
Travemünde, 283. März. 
Zeit Reisebauer Pass. von 
32NM. 77. - Gladon, Johannsson, Uddevalla 
330 R. 1T. — Mariha, Hansen, Odense 
Den 24. März. 
3530 VB. 2T. — Uria, Bidstrup, Aalborg 
7.10 B. 146. * Nilsan. Wennerström, Kopenhagen 
710 V. 14 & 20 Lübechk, Lundin. Kope nhagen 
715N. 45 SöS. — ODlttsee, Eiaggert, Furillen 
Abgegangene Schiffe. * 
— Eravemünde 23. März. nnch 
6.19 NR. Mathilde, Strohbbergg. RKolding 
6.20 M. Ascania. Brintmann. Kolding 
945 N. Thor II, Jörgensen. Nalfton 
Seeberichte. 
Luübec, 24. März. 
*C(8Sanseatische Dampfschiffahrts⸗Gesellschaft) D. „Zar“ ist 
gestern abend von Nekil auf Rostock abgegangen. W 
*C(IJ. A. Sucau.) Laut Telegramm aus Memel ist D 
„Stadt Lübeck“. Kapt. Ch. Beeth, beute jrüb dort angelommen. 
Wasserstands⸗Nachrichten. 
Travemünde, 24. März, vorm. 8 Ubr: — 36. 
— Wind m Trap⸗miude. 
Den 24. März vorm. 8 Uhr: WNW., 1. Kälte — Grad. 
Meteorologische Beobbacetungen der Lüb. Steruwarte 
von 24. März 
rTelegraphische urs-und NMarktheérichte. 
V. Hamhur, 24. Mard. Nhr 30 Min. Sehlusskursc. 
Aitime Aare 23. Murza 24. Ultimo. Murz 23. Murn 4. 
dostr. Kroditbank 21905)3 2106 Dynamit-Trust 18624 188 - 
vectr.· Vng. Staatsb. 160)0 1602 Umhb.Amerika Lin. 142 143 — 
(Lombardem) I 197 Sorddoutseh. Loyd 103 1053* 
MD. Reiehssanleine Sa,, 849 D. Dampf. G. Kosm. 165524 166 - 
Ambg. Staatsanl. 10 308* Ebg. Sydam. Iu. III 1374 13634 
—*8 123 hlen. Aei. 147— 1473 
57535 — — Dtseh. Lovantelinie -⸗-⸗ — 
Argent. Ced. F. 16. 10 Dtseh. Ostatrikalin. 1902 131 - 
i dJapen. Anleo 9 aurahutto 1780 17614 
Hheutscho Banx 271- 71* Ioehumor 2334 232 
diskont Kommandit 19898 19819 dortmund. Lb. . — — 
derlin. Handelabank 1744 1749 Jarponor 1860 186. 
dresdnor Bank 1645 3641lolsonkirehenor 212 212144 
Vationalbank 1294 1299 a4lson-Zement 2328 2237 
—X 11780/. 1183949 6best worke 98 331 
Dan. Landesbanxk 13955 139914 unglo-Kontinent. G. 1170 11754 
dbg. Wéechselbank —— —2aAmptrorn Helh. 8328 8134 
Tanada Pacißc 222- 222 - Imbęe. Blekir. Vrk. 15565 15540 
ʒaltimor-Ohiobahpn 10354 103-2 hucék. Plekt. Vrk. 16190 16154 
Ubeck-Blchener —— femmoor Zementth. 1308 130 - 
Jamh.Strassenbahn 192- 192- Tendenz: fest 
W. Berlin, 24. Murz. 12 Ilhr 
Murz 23. März 24. 
Treditaktion 210.9 2195 
akstfahrtaktien —3 142.24 
V. Hamhuræx. 24. März. 2 
Iltimo. Muræz 23. Mur⸗- 24. 
destorr. Kredit 77 —7 
Serl. Handelsges. 17418 174. 
somw.cu. Hickontob. 117.5, — — 
armsthäter Bank 2..- 130.7 
)enatsehe Bank 2705/ 271. 
jeonto⸗ Oommand. 1985 198.3 
reaner Bank 163.0/. 164.3. 
nationalbdanit -.⸗129.- 
chattunus, Banxv. 142 142.064 
otersp Int. Hand. 217. 217.. 
vob. BnK. t. . Hand. 171.4 171. . 
Viener Bankverein - —— 
sbeek · Büchen —— —— 
. Hoch-u. Untersr. . 77 
ehantung Bisenb. 134.4 134. . 
)osterr. Staatsbdahn —. - — — 
äo. Sädhann 5. 77 
natol. Bisend. 605 118.*/. 120.4 
altimore u. Ohio 103. 103. - 
'anada Pacifie 221./. 222. 
RNientb. Betr Ges. - 7 .7 
leridionalbahn . 134 6 
littelmeorbdaun 84. - —. 
ennsilvanis — —— 
mxemb.Prinz Henr. 144.4à 77 
Varsehau· Viener 211./, 213.0. 
.D. Reichsanl. -- 84. 
21/,4 Ohin. 12898 ——— — — 
20 Min. Eröfinungskurse. 
Marz 23. Mara 24. 
Noròdd. Lloyd 103.2 103. - 
Forasb.Tend. ruhig runie 
br 12 Min. Erdttnungskurse. 
Ultimo. Mura 23. Müra 24. 
419 Japan. 19080 —.- 777 
1 Ans. 1902 - .- 982.34 
4249 Span. Anl. uss. -. - — ·- 
Türkon uniti⸗-. 19903 —. 7— 
Purkenlose 180. - 180.- 
Ungar. Rronen — — 
zocinumer Guscastahl233.4 —.7 
heutach nremb. V. 197.7/. 187.0/. 
Dortm. UVnion O. — — — 
fJobenione-Verke 214.“/4 214. 2 
aurahutte 1750. 
sspersch Risenbbad. — — 10453 
berschi. Hiseniriä. 91.*. 92. 
höonix 2850 249.7, 
hein. Stabl. 169. 169.4 
ombacher Hütte 182.“6 1238 
ꝛelsenkirehen 212.5/ 212 5 
Jarpener 186. 186. 
jr. Erj. Strassenbhu. —.— 198.4 
Jamb. Pakettahrt 142. 143.33 
iansa- Damptæchitt. 174.. 174 
loräd. Lloxd 103. - 103 4 
rust Dynamit —.- 18734 
Mlg. Flektr.Ges. 271. 271.8/, 
NUoktr. Vebora. 182.4 — .- 
iemens a Halssce 241.1,. — - 
zehuekert Plektr. 161.2/53 — — 
Otavi-Aktion 1367/ 135. 4 
Tendenz: behpt. benpi 
W. Berlin. 24. Mäarz. 1 Vnhr 20 Min. Nachmittaos- Rurse. 
Maurz 23. Murz 24. Marz 23. Murꝝ 24. 
ubeck· Buehon — — — pPANambrs. Privatdisk. 34 3 
soutscho Bant 271.4. 2713baxkotfahrt A. O. 142.4 1425 
ʒerl. Handelsges. 171 8 174. Tendenz: runig ruhig 
Die telegraphische Meldung über die Berliner Schlußlurse 
war bei Schluß des Blattes — 3 Uhr — noch nicht einge— 
troffen. * 
W. Nerliu, 24. März. 2 Uhr 20 Min. Murz 23. Mura 24 
iontseche Reichsanloihe, unkündhar bis 1905 32/33 94.10 94.20 
— ͤoöo. . . . 31 84.59 84. 59 
deutsehe Reiehs-Schatzscheine 10o7573 42100.25 100.25 
reuseiseno Staatsanteihe, uncxündbar bis 1908 313 9 34. 10 84.20 
äo. 6o0o. 2* F 39 34 50 34.5 
»reussischo Staats-Schatzscheine 1907 45100.59 106.560 
Jampurgor Staats-Anleins von 1898 und »V)d 3133 -. —.- 
ädo. Güo. .1897 329 —. — —— 
üboeker Staats-Anleihe 3119 —. - —.* 
W. Rerlin. 24. Murz. 2Unr 45 Min. 9 — 
Murz 232. Murz 24. Murz 23. Mura 24. 
Veizen Mai 201.75 201.50 Hater Alai 156.59 156. — 
Juli 201.- 200.751 uli —.— 14658.50 
Septemberl93. 75 —. -NMais Mai — — —— 
Zorgen Mi 155. 154251 Inli — —— 
J li 158.75 158.25 j Rübol Muræa — — —.“* 
SeptomberlOõb.sb 156. - Mai 60.59 59. 89 
Oktober — — — .— 
WV. Hambnrg, 24. Murz. 2 Uhbr 156 Min. Schlussknrse. 
Murz 28. Murz 24. Murz 23. Mür⸗ 24. 
aiteso pr. Muræ 54.530 54.25 Termin pr. 50 ka 
Mai 54. 50 54.25 2Zucker pr. Muræ 19.62 16 69 
Poôndenz: behpt. stotig April 10.65 10. 60 
F Penden?z: matt mabtt 
N. Rremen, 24. März. Banmwohle. Tend.: stetig 73.550 73 75 
W. Magdeburg, 24. Marz. Zubker pr. 50 k8: 
Murz 23. Mur. 24. 
LCornzueker exkl. v. 88 Rend. 10.306. 10. 48 10.200. 10. 35 
Jaehprodukt exkl. v, 7504 8.30b. 8.75 8.35b. 4.70 
Tendenz: hig rrhig 
Rrotrafsinade J. 9.756. 19. 2 —. - b. - . - 
⁊ om. Ratfinado wit Fass 9.500. 9.75 10 2550. 10. 33 
Melis Ia mit Fass 9.- b. 9.20 8.50b. 8.70 
Tendoen?: euhie nnhig 
Für Politik, Handelsteil sowie den allgemeinen redattionellen 
Inhalt (mit Rusnahme des Fagesbericht⸗ Teiles) verantwortlich: 
m Bansen, ur Tagesdercht. Lüͤbed und Nahbargebiete: 
FWltf für ven Inseralenseil E. Schüder, sämetlich in Lüboeck 
arome ter jJ —— ind —RVXV — 
an a7 3— i — 3 XE 
ba 4589 462 —-22235 4 beiier 
Mittlere Temperatur 71820 
udrus von geltern 764 ů 
Butter⸗Bericht. 
Notierungen der Notierungskommission der am Butterhandel 
beteiligten Firmen in Hamburg, 
mitgeteilt von Ahlmann s—Boysen⸗Samburg. 
(Preise verstehen sich per 50 kg netto, reine Tara, ohne Decort.) 
Hamburg, 24. März 1911 
Brutto-Preilse: 
J. Qualität A128-134 
J. Qualität . 118- 124 
Fehlerhafte und ältere 3 — 
Zufs. u. Sibir. Butter, Ja Qualität, verzollt 112-116 
küss. u. Sibir. Butter, IIa Qualität, verzollt, 105-111 
Nichtamtliche 
allgemeine anzeigen. 
7 
Schiller⸗Th.): Existenzen. Heutsch u. G., Arzt, Karlsbad. -Petersen, 
cue I i Guenzen e ei“ —— 
ä 
Schwerin Großh. Hosth.): Wehe den Be⸗an ein ier. Zag, Berlin. Fr. 
lieglen. Dewißz, Karlshorst Levne Kenn., 
— — 3 3 In O. Feehoen * 
5. Jacobion, Hamburg. “ G. Hamann, 
d.oet ommene ßremde. diel. G. Lowenstein, Gelsenkirchen. 
ͤr. S Fran, Fri. S Fräulein, G. Gem. M. Defries, Ruhrort. “ W. Burmeister, 
Motel Stadt Hamburg (Hamburger Nof.) Büchen. · Kruck Grevenbroich. Luft 
ↄ)r. Rendtoriff uU. G.. Universitäis-Prof, 1. Sohn, Magdeburg.“ J, Tutter. 
deipjige Dre. Rendtoris n. G. u Sohn, V. Obst. R. Schuul, Berlin.“ R. 
Justizrat. Fr. M. Rendiorff u. Tochter. „anauer, Oschersleben. ˖ A. Sußmann, 
Fri. E. Rendiorff Kiel. Fri. Me S. Bouchas. Chemnitz. ⸗ F. Bultorf, 
I Zamburs. H. Bach, —8 Veddinastedt, Kaufleute. 
Kat, München. ⸗Bremeyer, Fabrilkant, 
nopenden. Irl. ne eanttihe zänet reee pr dapge 8— 
Hiesserschmidt u. 6G. sSolhzapfel ham⸗ »änsel. —— vk adt. 8 oe 9— 
hurg G. Hoyer, Berlin C. Summel, pe — m ee —2 
ienbag..A Zie Aaden 8. s dieg guß Fütteneide uen 
beiter, Frankfurt a. Ma Kaufleute. MNannheimer, Wolsenbüttel. · E. Bluhm. 
Oontral- Hotel. Boeticher, Weimarvi Sachs.N. Winiler, Berlin. 
3. Osthusewict. Franke, Hamburo.“ 5. Sipisom, Metimanng FGroth, 
Zöniasfest, Berlin. “ A. Frankfurter Hfölsin M. Baum, Dortmund. IJ. 
Düsseldorf. Penchuhn, Steltin, Kaufl. Zirschler, Wiannheim. — 6G. Ssémiei, 
Kotel UVnion. v. Binzer, Hauptm. g. D. Wien. - Bliocker, Münster. Ehmke, 
.V. Waldmann, Berlin.Frl. P. u.Kiel. Degel. · Goverts, Hamburg 
D. Luüders, Lübech. ⸗ P. Lachmand⸗J. Natham, Hannover. Vohly, Wolfen⸗ 
deipzig. M. Blumenthal.⸗ R. Neu⸗- büttel. — Hofimann, Cattrup. Fried⸗ 
nann, Berlin. ˖ A. Polak, Hannoper. mann, Nürnberg. “ Hgemann.“ LV. 
I. Klüting, 99 ·S. Gütlschow, Barth, dudehe F. Pulley. Köln.“ 
Bismar.S. Mübe, Coswig. Kaufleute Hoetze, Schneeberg. ˖ J. Pohly, Wolfen⸗ 
Notel Stadt Oldesloe. F. Peel, Ksm. üttel, Kaufleute. W 
—XC Hotel Altdeutsehor Hof. Fam. Krogh⸗ 
Hotel Viktoria am Bahnhof. W. ann, Rentier, Homburg. * A. Heöht. 
Raben, Stiud, Hamburg. ⸗ Dr. F. Naadeburg. MeFrant. München. Kaufl. 
In der Abend-Ausgabe kosten Inserate 
vr. Petitzeile 40 Pfg. 
Vedruckte glatte 
z. 
Zeitpregmaknlatur 
10 Pfnud MA.O,GO, 
100 ab e 5.⸗. 
Lubed. bebrüder Borchers e m d 
n. 
A 
Nu iedet Nummer net ansn uα 
3 Lübecker Lehee gverein. 3. Konzert 
Erinnerungslitte. eeerein 
Freitag, 24. Maͤrj. Stadttheater. „Die lustige Wilwe“. 77, U 
Versammlung der Bürgerschaft. 6 U. Stadthallentheater. „Sallo! Die große 
Verband der Vereine kür Körperpflege, Revue!“ 8U. 
Vortragsabend. Königstr. 5. 822 U.vdansatheater. Gastspiel Sylvester Schäffer jt 
Stadttheater. „Hoffmanns Erzählungen“ 8U. 
758. Vatsmeinkeller. Konzert. 85 U. 
ztadthallentheater. „Hallo! Die große 
Revue!“ 8U. e! 
veater Gastspiel Sylvester Schäffer jr 
. ß 
kafé Oyera. Tägl. Konzert. — 
aunabend, 25. März. 
dosung der Militärpflichtigen. Relt. Poden⸗ 
hof. 11 U. v. 
Nnseum Vortrag „Leben und Treiben in 
Lübeck am Ende des 18. Jahrh.“ II. 8 U. 
sterreichisch⸗e Ungarischer Hilfsverein. Ge⸗ 
zeralversammlung. Bederar. 16 431 
atgweinselser. 
der Regimeniskapolle, 
unter Leitung von 
Plorenx Clausnitæzer, Obermubikmeister 
Sonuabend, den 25. Häræ. 
Amt. 8 Vnr. ntritt 570 5 
XBR. 10 Eintrittskarten für 4 4 
zur heliebdigen Benutzung sind bei 
dor Firma Otto dusmann, Enger Kram- 
poden No L. 2u haben 4974 
Auswärtige Theateranzeigen. 
Sonnabend, den 25. März 1911. 
imburg (Stadt⸗Th.): Rahab. 
Thalia⸗Th.): So ist das Leben. 
Deuisch.Schausph.): Götz von Berlichingen 
mit der elsernen Hand. 
Neich Do Ad Der —X von Luxem 
Deutsch Op.Th.): Das Musidantenmadel 
T. Schultze⸗Ih.): Die schöne Risette.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.