Full text: Lübeckische Anzeigen 1911 (1911)

RXIEXXA — 
34 zum Vorsetzen und eéeingebaut in erstklassige Pianos und 
—— 2 Plügel, wie Blütluner, Rönisch, Thürmer,- 
8 5 9 
— EE 
Neĩistersnielspiano u. VUorsetzer gibt selbstidtig das 
Originalspiel erstor Pianisten wieder. 
ↄr3S. C. Héelinleie: Ns ist bewnndernswert und im böehsten Grade überraschend, mit weleher absoluton Troue 
zeg den Vortrag des Spiclers wiedergibt, es erschien mir wie Zanuberei, als ich mich selbst spiolen hörte, ohns doch 
se Linger 20 rogeu. 8 n 
u. , ;. VUnd „Dea“* spielt! „Dea“ hat Hände, Rratt, Vornebmheit, Seele und Laune des LRunstloers, 
Jie ihr Spiel diesem Wunderinstrumont anvertrauten. „Hea?“ ist oin 2weiter D'Alhert, ein 2woiter Busonio, mein 2woites 
jeh. Wér „Dea“ mit meinen Rollen hört, hört mich solbst. 
iai Vi-da so il 
rlage l. Ptsherng puf: A. Triedr. Haussmann, 
DiShRO- und Phonola-Haus, Johannĩisstr. 14. 100 
L. Z. F. 
Donnerstag, 23. III. II. 
ED Ii. III ab. 7 Uhr. 476 
—A 8 
r Ie fallen aus. 
53 
P* 
⸗ 
SOtittungen 
100 Et. 90 Pfs 
50 50 
in Blocs zu 50 St. praltisch im Wortlaut 
In größeren Partien billiger. 
Bersand nach auswärts prompt. 
debrüder Borchers 6. m. b. H. 
Lũbeck. Buch⸗ und Steindruckerei. 
——22 2 44 
— 
v 
.4 
I)M 
Beginn d. Konzerts 8 Uhr. 
Anf. d. Vorstellung Si, Uhr 
—A 
1882 des borühmten 
Krhegter 
—W 
9 
— — 
ez 
1.31 
—e5 fat der herte 
II. Sorte Netfereibutter 
frigeh eingetres Ten, 
pro Pfd. .. 17 Mb. J 
vrorzüglieh im Gesehmaek. 4864 
Verkaufsstelle der Rostocker Damptmolkerei 
er Beckergrube Y. 
AGen & Postamfo 
DoOnnement vιι ιι εαν ια_σ ε- 
2111 àKC— 
und das öhrige Programm. 
——— — AED — 
Vorverauf bel Sager. 
RKohblmarkt 
3 ⏑———— 
— — 
23. Mürz: Reine Exnpedüthon. 
24. Marz: Dampfer LBAViS ICOIIBorE. Rapt. J. F. O. Pflason. nach Kopenhagen 
Malmö, Tandskrona, Helsingborg, Halmstad, Warberg und Gothenburg. (Kein« 
Passagierbetfördorung.) 
5. Mürz: Dampter Liabecotc. Kapt. O. Lundin. naeh Kopenhagon. 
Aenderen rorbenairten. 209 
Abeanzg von Löheen S Uhr 20 in. 1achm. 
IJ Papiere sind his 1 UNnr neεnm, einzuliefern. 
FGũtérabiadungs nach Christiania Dienstags und Freitaga. 
irsrtonausgabde dei Lüdors & Sianee Astaraumiduas dai G. F. Lchütt 4 Co 
2168 
Neues Stadttheater. 
Donnoerstag, 23. Murz, abds. 718 Unr: 
Toll-Abonu. 161. Donnorstag- Abonn. 96 
Zum 1. Male: Ben! 
„7Thalea Bropkema 
Fchauspiel von Joh. Iegaν. 
FProitag, 24. Murs, ahdæ. T Uhr 
N n —X ZA oll·A bonv. 162. —— 
Sonnapena. den 25 Marn —III 
amaler Imatra, lapt. G. Vierow. Oper von Jaeques Offenbach. 
Anmeldung von Cütern bei Sonnabend, 25. Mur-. 754 Uhr: 
744 7 107 t 2. —X 74 
322bdie lustige Vitweo. 
9— 
8 V 2 S . n— — v Operetto von Franz Lohar. 
FJaeh Sonntag. 26. Marz 1911, 715 Uhr: 
an . rnsnte Praise 
zimrishamn, larzüruns, karrkähinn nsorztesinng n Miaft Iyihs. 
un Assgtervib unmal. Gastapisl des Lel Kampertüngers 
— ——— gAndrase 
J. „utal Faa“, lapt. l. holleren 22. Rrr rIO ee 
dn IAA. 
(amer, dtockholm und Pscarshzmm 
L„Urama“ Lant. Id. landergren, 25 härt So - 4«œ RHun e m o nt 2zu 
uarbenaittags. 2rmm— Prereι wird heuto 
— hoOonνι e. æ Ubr defüni- 
— Aenderungon vorbhebalten. — ir gese hlauαν 
XXLLLELFLFLEX 
dor 4 taumo. O. ⁊. Senutt 4 eo. 
herband der Vereine für 
Körperpflege. 
Vortragsabend 
am 24. III, 814 Usr 
im Hause der Gemeinnützigen Gesellschaft,“ 
Königstraße 5. 
1. Professor Kohlrauren, Hannover 
„Volks⸗ und Jugendfsviele und die 
Herauziehung der schnleutlaffenen 
Juaend.“ 
2 Profenor Uoffmann, Lübeck: 
„Die Schoimmballenfrage.“ 
Um zahlreichen Besuch bittet 
a7 der Vorstand. 
— — 
4 ⸗ 
—I 
Dramatiseho Gssellscaaft roa 1907 
VDMühetz-PopzIl 
ꝛum Besten oer Kasse des 
kKinderhilfstages 
(Blumontat am 24. Lai) 
am Dienstag, dem 28. März 1911. 
abends 86 Unr 
im „Nonzerthatis FIora“. 
ProIOS von Karl Kindermann. 
Haus Lone. 
ustspiel in 4 Akten von A. L'Arronge 
Preiso der PiAtre: 
Im Vorverkauft: Sperrsitæ I A, Parbkott 
I5 4, Parterro 60 4, ðSchulerkarto 30 4. 
- An der Kasso: Sperrsit- 1. 500 M, Par- 
cott LA. Parterre G04, Schulerkarto 30 4. 
Der Vorverkauf findet in dor Musikalien- 
handlung von F. W. Kaibol und in den 
Zigarrengeschüften der Herren E. Blöls, 
Breéito Strasso 20 und R. Diedricha. Moisl. 
Alloo Bo ⸗2t0α 1422 
4 
VV— 
und 
ι(ασ Qσũrz für 
uoen e ddings und 
6Boneisen. 
Raoh deval 
Jonnabend, d. J. April 
Bofr. Rossland, 
Kapt. I. Lũnemordor. 
Durchfrachten naech St. Potersturg und 
foskau. 
Auskunit wegen Fracht und Pascaoge 
Buro dor Geselleschaft 4868e 
r.- Alteführo Nr 0422. 
85* 
4457) 
—XRX 
Mittwoceh, den 29. Märr. 
naehm. 2 Unr: 
J. „Aogir“, sapt. L. D. Favorin. 
Passacieranmeldung. Güteranmeldung 
»ei: Pioul & Pohnlins. bol: lohs. Burmostor 
1896 Fobn. 
danseatischer Lloyd 
A.G. in Lubeok. 
Geschãftsberichte stehen den —52 
Aktioniiron in meinem Kontor, Untertraro 80, 
zur Vertfügung. 
Generalkoncul Charles Petit, 
18096 Vorsitzender des Aufeichtsrats. 
h ß 
—A—— —— 
Unterricehtsttursus für Damen,- 
Ostern d. Is. beginnt ein neuer Rursus 
n folg. Unterriehtsfachern: 
Dopp., eint. u. amerik. Buchhaltung, 
caufm. Rechnen. Handels-u. Wechsellebre 
Handelskorrespondens u. Rontorarbeiten, 
jchön- u. Zietrschritt, Maschinonschreiben 
i. Stenographio. Der Kursus dauert 6 Mo- 
nate. Gesl. Anmeldungen erbittet 
blc1. Hipzpeler, Moltkestr. 6. 
Volksfküche. 
Donnerẽtag. den 23. Märzßz. 
Formreiz in WMilch. Schweinefleisch 
Wurzeln und Kartoffeln 
Freitag, den 24. März. 
Ziersupye, Klobs mit brauner Tunke, 
Milchreis mit Kanehl u. Zucker und 
Kartoffeln. J 
2 * 
Flick- und Nähstube, 
Fischstraße 17. 
emoyfiehlt sich zur Anfertigung aller 
Nãhe und Flicharbeiten. 15128 
Museum 
nnnenigeltlich geöffnet: 
Sonntags von 114 Uhr 
Donnersftgns m 426 
75 
oten cyr. 
181 
— — — — 
Intolgs Vehberuahme gebo iech bei Bestellung von je 800 m —2 
6 (garantierter Wort alleine dieser Bordon i der 0 A) je 
IGGU9 Rollem Tapeten vollkommen gratis! 
Dieselbon eind sortiert in Partien à 15—-50 Rollen, in sehönen Dessins. Aut 
Wunscho bezügl. Stückzablen, Sorten und Farben der Tapeten wird nach Möog- 
liehkeit Rücksieht gonommen. 
Die Anttrügh werden in der Rethenfolze des Ein gangs 
erlodigt. GaArantie: Zahlreiche eingehondo Machhestellungen. 
Boi Voreinsendung des Botrages fraentfrete Lieferung. 
⸗ ⸗ F 91 * 
— ühert Himmelroieh üäghf., ildzzheim 43. 
sofort trocknend und aeruchlos 
354 
. 
ahonkbla IAnDa 
donatihneer urtbehagebaerhehsl 
Sonntag, d. 26. Mar: Saehin. 4 Unru 
Abende s Unhr. 
h 118h 
dio letzten? Lonntagg-Ausruncen. 
Vorrerkaut täglien in don bekannten 
3tellen bei Nagel, Merkt 14 und toas, 
Loblmarkt 13. 4884 
1 — sej * 
bampagder: bizingeres(o. f 
n Sablon bei Eete aut Flaschen gotullt. 
— 
— — 
—⏑ 
Friedrieh Schmidt 
naidigter Sachverstündiger für kauftinünnische 
Buchtuührung 4840 
ett: Fleine hurgstr. No. 9. 
AI. Kühn, Privatier, Georgstraße 19, 
wohnt jetzt 85 
Meierstrasse A. Gα der Georgstraße 
fsan (nrizgt 
BERLIN 
Niederlager 
kenntlich durch 
diese 
P13 
Mer 
oden 
— — —— 
—CC 
2 AÜe,—,,,,o———eeoo——⏑—⏑—⏑— — —————————ooo,————— —————————————— 
MMIIMIA Aur ein Gastsprel THRHLIINIXAI 
Uie Jugendfrohe Tanzaschönheit“ Taglicho Rundschau Borlin. 
Lachender Sonnenschein“ Darmstädter Tageblatt. 
Sieghafte Frauenschönheit“ Wiesbadener General-Anzeiger. 
„Lin entrctendes Geschöpf“ Chemnitzer Neuesteo Nachrichton. 
vd Seblagworto aus begeisterton Kritiken über dio jetzt 18jährigo Tunzorin 
— 
RArun Hedebrancdt, 
is am Donnerstag, den 232. MAr-. 8 Unr. 
marmoreaal des Venuen Staditheaters 
oinon 
— 1an7- und ReritationsA hen d — — 
eranstaltet. — Nur selton wird in einer Vorstellung so viel 
Schönes, Anregendes und Unterhaltendes 
geboten wie am Gudrun Hildebrandt-Abend. 
Bitletts-VPorverkauf bei P. W. Kaibol, Bcroito Strasss 40. u .M 2.50, 1.60, 1. -, 
Mbpondlt aeese 95 mahbe 4004 
Aufruf. 
Der Verein für Kranflenpflege durch 
w. Diakonissen bittet freundlichst, londerlick 
die Bewohner der Vortadt St. Gertrud, 
ihn bei Errichtung eines sechsten Digkonissen 
heims durch Ueberlasßung von zurückgestelb 
tem Mobiliar und Haushaltungsgegenständen 
oder durch Barbeträge zu unterjstützen. 
Anmeldungen nimmt Krau ßauemam 
—IL 4150 
Kinderhbospital Lübeck. 
Von der Lübecker Genossenschafts— 
bäckerei wurden dem Kinderhospital MI59 
überwiesen, für welche Zuwendung bestens 
dankt die Vorsteherschait. 
Lübeck den 22. März 1911. 4876 
S dn r E 
vV 
Un. 
4 
8 
—4 
Amnna 
— 
Prois 20 Pfęg. 
Zu haben bei F. WV. Kaibel, Otto Borchert, an der Theaterkasso und be, 
rebrhder Borchers Gm. b H 1900
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.