Full text: Lübeckische Anzeigen 1866 (1866)

  
9 
g) 
b) 
m, 
oo 
n) 
= 8) = 
Lebende Tbhiere -— mit Ausnahme von Auftern und Blutegeln, — todies Wild 
und Federvieh, frifche Fiiche, frifches Dbhit — mit Ausnahme von Südfrüchten 
aller Art, — Kartoffeln und anderes Gemüle, Mildy, Sier, Honig, Gras, Klee, 
Heu, Sıroh, Neth, Seegras, Breunbolz, Hokzfohlen und Torf, 
Wagen aller Art, auch GEienbahnwagen, Tender und Locomotive, wenn fie auf 
ihren eigenen Rädern laufend einfommen. 
Gebrauchte Mobiliecn, gebrauchte Kleidungsfiücke, gebrauchtes Leinenzeug und ges 
brauchte Haus und Qaudwirthjhaftegeräthe. 
Gebrauchte Matten, fo wie gebrauchte Gebinde, Kijten, Säcke und Kürbe, FJlafheu 
und Krüge, wenn diefelben leer und nicht als Kaufmannsgur auzufeben find. 
Alle Tandwirthfhaftlidhen Erzeugniffe und fonftigen Gegenftände, welche ohne 
Frachtbriefe einfonımen, nicht au ein biefiges Handlungshaus beftinımt und nicht als 
Kaufmanusgut auzufehen find, infofern fie unter funfzig Pfund fhwer und unter 
funfzig Mark werth find. 
RPackete und Gegenftände, deren Bruttogewicht fünf Pfund nicht überfteigt, ohne 
Rückficht auf deren Werth. 
Findet der Empfänger auf den ihm zufommenden Connoffementen oder Frachts 
briefen das Gewicht nicht verzeichnet, fo hat er eine Techaration im Haupts 
büreau des Zolldevartement$ einzuliefern. 
Mit der Roft einkommende au über fünf Pfund {cdhwere Rackete mit Druckfachen, 
Aften, Dokumenten, Dbligationen und Staatspapieren, wein diefe Gegenflände 
für Stantsbehörden oder öffentlich Angeftellte in diefer ihrer Eigenichaft beftimmt 
find und zugleich der Inhalt der Packete ausdrücklich in den Frachtbriefen oder 
auf den Gouverts angegeben it. 
Für die Dauer des mit Dänemark unter dem 8. SIuli 1840 über Tranfitozollverhälte 
niffe abgefchloffenen Vertrages nachbenannte Produkte und Fabrifate des Holz 
feinifihen Zollvereinsgebietes und des Herzugthums Xanens 
burg, nämlich: 
Auftern, Bier, Brauntwein, Blut, Butter, Eifig, Fiihe und Fleifch, fowie 
Speck, (getrocknet, geräuchert und gefalzen), Federn, Felle, Getraide aller Art, 
nebft Erbfen und Wien, Syps, Graupen und Grüße, Dodder-, Klees, 
Rübz, Maypp- und Leinfaat, Hefen, Holz aller Art, Honig, Haute, Hopfen, 
Käje, Kalt, Kreide, Knochen, Mehl, Manerfieine, Dachziegel, friides Dbit, 
Delkuchen, Seegras, SHirsbrod und Wachs, 
fofern diefe Produkte und Fabrikate auf Einer Achfe mir ungebrochener Kadung 
yon dem Holfteinifchen Zollvereinsgebicte in das GHerzogehum Sauenburg oder 
aumgefehrt tranfitiven,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.