Full text: Lübeckische Anzeigen 1866 (1866)

  
  
X urbeckifche 
MS 
YMmtlicher Theil. 
DYerfammlung der Zürgerihuft, 
am Montag den 12. November 1866, 
Mormittags 10 Uhr, 
im Gafinofaale. 
  
WBom Senate im Einvernehmen mıt dem 
Büurgerausfchuffe gefaßte Berchlüffe. 
Dctober. 
Den 10ten: 
Das Boll» und Accifedepartement if 3U EL 
mächtigen, den zur Zeit nod) dienfithuenden zwei Mceifes 
vifiteuren Sobann Chriftian Friedrich Einf 
Wijfer und YBolrad Friedrich Kettenburg auch 
für das gegenwärtige Jahr 1866 eine Gehaltszulage von 
je 100 X aus den diesjährigen Aceijeeinnahmen 3 ge- 
währen. 
2. 
Dem von der Arm enanftalt mit dem Arbeitsmanne 
Sohann Heinrich Chriftian Drenkdhahnu über 
die Ueberlafiung von 53 Quadratruthen von der arcele 
Nr. 21. Lit. k. in der Kobigkoppel, N r0 N et, Jürgen, 
in unwiderruflide GOrundhauer am 23. Yuguft d. IS. 
abge{dloffenen Bertrage ift die Genehmigung zu ertheifen. 
3, 
Die Baudeputation it zu ermächtigen, das alte 
auf dem Mühlendanım fiehende Werkha us abbrechen 
und auf dem Wafferbauplage als Fnventarien- 
{huppen wieder aufbauen zu laffen, aud) die dafür 
veranfchlagten Koften von 1250 £, foweit erforderlich und 
Rechnungsablage vorbehältlich, aus den ZUT Mergrößerung 
der Holzlagerpläge 11. 1, d. a. auggefebten Geldmitteln 
zu entnehmen. 4 
Das Finanzdepartement ift zu ermächtigen, bon 
dem zu Travemünde dei der alten Wache zwilhen 
dem Wege zum Ober-Walle und der Bölchung des Stadte 
rabens belegenen Terrain, nach Maßgabe der vorge 
egten Karte, 
1) an die Filher Sohann Arnold Heinridh 
Muuß und Sohann Wilhelm Heinrich Johanı- 
Jen, fjowie an den Arbeitsmann Peter Soadhim 
Heinrich Friecboldt zu Travemünde gemeinfam ein 
Areal von 152%/ı0 Quadratruthen, gegen ahlung einer 
jährlid) auf Michaelis zum Voraus an die Amtstaffe 
    
264. 
Donnerjtag den S. November 1866. 
)Mnzeigen. 
zu entrichtenden und als erite Hypothek zu protofkol- 
Tirenden Grundhaner von TE 10/3, und 
2) au den Arbeitgmann NSmus Hinrid Weft- 
phal zu Zravemünde ein Areal von 58, Quadrate 
ruthen, gegen Zahlung einer jährliy im Boraus auf 
Michaelis an die Anttskafje zu erlegenden und in 
erfter Priorität zu prototollirenden Srundhauer von 
214, jowie unter der Verpflichtung eigenthümlid 
zu überlaffen: 
daß die Erwerber beim Baue von Wohnungen die 
auf der Karte angegebene Frontlinie in einer Entfernung 
von act Fuß von der öftlihen Grenze einhalten und 
ihre Grundftücke gegen den Weg und gegen das Staats 
fand ordentlich einfriedigen. 
Das Finanzdepartement ijt zu ermächtigen, die 
Grenze des dem Schmiedemeifter Gottlieb Chriftian 
Chrifioph Kammerhof gehörigen, vecht& am Wege 
von Rageburg nad Behlendorf, ant Eingange des Dorfes 
belegenen SGrundftüces nach Maßgabe der vorgelegten 
Karte zu reguliven und demgemäß dem genanıten Kane 
merhof gegen Abtretung der Heinen außerhalb der 
rothen Orenzlinie belegenen Vandfireifen von feinem 
Sarten das innerhalb der rothen Linie belegene Wege« 
areal unter folgenden Medingungen ZUM Gigenthum zu 
überlaffen : 
a) Für die dem Kammerhof mehr abzutretenden 
A Quadratruthen hat derfelbe jojort ein banres Kaufe 
geld von 25 X zu zahlen. 
b) Derfelbe ft verpflichtet, auf der neuen Grenze 
finie innerhalb SFahresirift eine neue Einfriedigung 
hHerzuftellen. GSeichieht dies mittelft Anfegung einer 
fedenden Hede, fo if diejelbe 14 Fuß innerhalb der 
Grenzlinie anzupflanzen. ns 
c) Bor dem Kamnerhof’ihen Haufe Tänft die 
Eigenthumsgrenze in einent Abfiande von 5 Fuß von 
dem Haufe, und ift die Freitreppe vor demfjelben fpä- 
teftens binnen Sahresfrift Joweit einzuziehen, daß fie 
itber diefe a Na nicht vortritt. 
Das Finanzd epartement ift zu ermächtigen, dem 
EChrifitan Peter Hübenbeder zu Behlendorf von 
der dafelbft am See belegenen |. 9. Werderparcele ein 
rechts vom Wege zur Tränte belegenes Arcal von 60 Dua- 
dratruthen uad Maßgabe der vorgelegten Karte gegen 
Bahlung eines Kanfgeldes von 240 X und einer jährlich 
auf Michaelis zahlbaren und in erfter Priorität auf das 
Mn des Grundftüdes zu prototollirenden gutshert- 
ichen Abgabe von 7 X 8/3 unter folgenden Bedingungen 
zu überlaffen: N 
a) Der Erwerber hat das Arcal nach allen Seiten 
bin binnen SZahresfrift einzufriedigen uud die Cine 
friedigung jpäterhin zu unterhalten. 
b) Dem EStante bleibt jede Verfügung (ber dem
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.