Full text: Lübeckische Anzeigen 1866 (1866)

  
ist vom KEinfachsten bis zum 
  
Das 
® ® 
Mobilien- 
H. Hagenström, 
904, Mühlenstrasse Ecke vom Fegefener 904, 
Elegantesten in 
Magazin 
grosser Auswahl assortirt. 
  
Ausverkauft. 
Wegen qanzlıcher Aufbebung der Mobilienhand- 
Yung folın die no vorbandenen Wodilien zum Ein- 
Taurfspreife und nech darunter verfaurt werden 
Dreifißege moderne Mabaneni Sopba’s mit Haartuch- 
Neberzug, Spiegel in Mabanont: Nabmen, efchene ladirte 
1 und tbürige Kiciderichräanfe, efdene Nobrftble, 
1 Rubelubl mit Damaf-Urb 0, polirte Kirchenfchranfe 
mit 2 Ihüren, achte dito 1 Thür, ladirte und 
Agemalte Wardhtifche, Pebnkübhle urd viel dal. m, 
Ss. 5. Dutch, 
Marlesarube Nr. 518, 
Der Verkauf wird nur nur bis zum Novbr. fortaefeßt. 
Das neue Pelz: und = 
Müßen- Geychäft 
am 
$. Roy 
empfichlt fi in and ker Auswahl zu billigen Preifen 
dem geehrten Publikum beften?, 
Köni üraße hei St. Jacobi 698. 
  
   
  
    
  
Künstliche Mineralwasser 
eigener Fabrik 
aller Arten, als Selters, Saidschützer, Frie- 
drichshaller, Wildunger u. and,, so wie 
Sodawasser vı.d Brauselimonade, empfiehlt 
Apoth, Ed. Gottschalk, 
En F, Kindt's Nachlolger, 
Verkaufs-Niederlage bei den 
Herren J. €, Pantaenius, gr. Burgstrasse 613, 
N. H. Jacobsen, Königstrasse oben der 
Hundestrasse 661, 
F. Stahmer F. Neumann Nachfolger, untere 
Muhlenstrasse 757, 
Frifche Lüneburger 
empfiehlt 
  
  
  
  
Zchöne GR - Kortoffeln 
zum MWinterbedarf, Hefert in Heinen und arofßen Dartbeien 
$. Molge, Nofentraße Nr, 474. 
Schöne GFartoffeln 
Itefert zum Winterbedarfin Fleinen und großen Partheien, 
fowie auch faßweife a 5 und 65, 
EC. Bernhardt, Marlegarube Nr. 526. 
Prima 
tunfferhelles Salon- Petroleum 
empfing und empfiehlt bei Abnabme arößerer und Mete 
Nerer Duantitäten zu biligem Preife beftens 
Hermann Yingel, 
Müblenkraße Nr. &; 
  
Echter Wein» LKssig 
a Flasche 4, 6 und 8 £, 
in der Essig-Fabrik von Gebrüder Buck. 
Mechtes Copenuhagener Yagerbier 
in borgüglıdher Onaolirät 
auf 7/2 und !, To. Gebinden empfichlt beftens 
GC. 8.  hemel, 
Wahmirahe Yır. 479. 
Wegen Aufhebung ueines 
Cigarren:Gefchäftes 
EEE nod) vorräthige € Dorfen zu billigen 
reife gegen contante Zahlung verfauft werden, 
Wam HMollamann, 
Sandfiraße De 33, 
GSute fette Speifebutter a4 3 11 / 
irifcbe baltbare Butter 4 % 12/5, ei 9 1148, 
feinite frifde Stoppeihutter, die Ad dee 
fonders zum Minterbedarf eignet, in £Z und Heinen 
Gebinden a Z 12 /, SE 
empfiehlt SH. Engelbrecht, 
Künfbauren 34, 
Schöne fette Speifehntter pr. % 11, 
" frifcbe Vutter ” 
bei 4% 4% dr. Fe billiger 
S Su. Hobenfhild, 
Königftr. b. d. Müblenkr. 840, 
Schöne finnl. Stopprl- Butter 
zu ermäßigten Wreifen, 
Rohde & Co., 
obere Müblenraße Nr 929. 
Herbit: Kronsbreren 
Zobs. Stammer, 
Turze Könlafr. Efe der MuhlenArake 837. 
Beftes Buchen = Kluftholz, 
Tannenholz, 
empfieblt billigen Preifes 
W. Longerich. 
  
  
  
  
  
  
= Sr 
empfiehlt 
bei 
  
  
  
  
  
SI babe 
8 Faden trockenes Cichen K!uftbolz, 
9 - Knüppelholz, 
U trockene -  Klopıtelgen, 
253 - - Stubben 
zu verkaufen, N. C. Müller, 
-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.