Full text: Lübeckische Anzeigen 1846 (1846)

  
  
  
  
N 
  
  
  
   
  
   
   
   
   
   
   
  
   
  
   
   
   
    
er, Hr. Breen, 
Fabritant, von 
adeburg, und Hr. Voacl, 
. Schröder, von Hatberfiadt ; 
1, und Hr. Zifchenecht, Kfm., aus 
   
  
  
Krandow; Hr. 
dan. Kammerherr u, Maj. a. D., 
, von Böhlendorf in Mecklenburg ; 
, von Meval; 
Ragdeburg; Hr. N 
zUnion, und Hr. Zaz 
. Hindley, Part,, von 
lendorf; Dr. 
1 iliver, 
hanffen, von (Fopenbagen; Dr. 
n, Part., von London; Hr. 
Kaufm., von Stocholm 
ader, von Nondehagen, 
   
    
     
die im Yeftamente des weiland Hufeners H. N, Stüben und 
feiner weiland Ehefrau N. E. Srüben, gebornen Stoy, vom 
4. N 1816 infıituirten Erben, Überhaupt alle, weiche 
aus Erbrecht oder aus irgend einem fonftigen Grunde, derz 
felbe mag fein welcher er wolle, Anfprüche oder Forderungen 
an die Verlaffenichaft der mehrgedachten weiland Eheleute 
Etüben zu Röbel zu Haben vermeinen, hiemit geladen, folche 
innerhalb 1@ Wochen, vom Tage der legten Bekanntmachung 
tiefes angerechnet, beim hiefigen Amte unter Anlegung der 
ihre Anfprüche begründenden Documente anzugeben, unter 
der Warnung, daß alle, weiche ihre Angabe verfäumen, von 
der Verlaffenichaft der weiland Eheleute Stüben zugleidy biez 
mit ausgefchloffen erachter und daß ihre‘etraigen Erb: und 
fonftigen Rechte und Forderungen ber Megukirung der beregz 
ten Verlaffenfchaft ohne alle Berückfichtigung bleiben werden, 
- N KORG haben die vorfchriftsmäßige Actenprocuratur 
zu beftellen. 
Decretum Sroßherzoglid, Dldendurgifches Amt Eutin, 
1846, ZIuni 29, 
(L.S.) Mölling. 
N. Lindemann, 
     
  
  
  
  
  
Thor: Definung und Lhor:Cperre, 
Yicm Q4. Mai Lie 23. Iuli werden die Ihore Morgens um 
44 Uhr zeöffnet und Abends um 10 Uhr gefperrt. 
   
  
  
MBarometers und Zhermwumeterftand, 
   
ws Thermometer Wind 
Qı Mitt, Max. | Min, | Mitt. 
1. 983, 0,98, Soli + 99218, 
A 
  
  
Maffer Wärme der Wachniß. 
1. Zul, Abende 6 Uhr: 16 Grad, 
, Ävends 6 Uhr: 154 Grad, 
   
     
   
  
Auswärtige Borladungen 26. 
(Erfice Bekannrmachung,.) 
nt des weiland Hufeners Hans Nicoz 
und fü qveiland Ehefrau Maria SHifabeth 
geborne Sloy, in Nöbel, vom 24, März 1816 haben 
cn acdachten Teftatoren über ihren gefammten Nach: 
fi ii verfügt: 
on ihnen den Nachlaß des zuerfit 
wert ben folle mit dem Micßs 
Lraudıe und der Befug enfelben nach Bedarf zu verz 
, daß fotann nad) Abzug mehrerer an einzelne 
der SGefammtnachlaß nach 
        
    
    
    
    
  
  
  
   
   
  
    
      
  
  
   
  
  
   
  
   
  
Qn duch ausgefenter Lcgate, nm 
Tem Tote des zuiegr Yerftorbenen ohne Rückyicht davauf, 
cm welcher Seite das Vermögen herkomme, In zwei 
    
  
   
  
jolle, wovon einer den Sez 
wiltertindern oder Kindeskindern des 
, der andere der Schweiter der Ehefrau oder deren 
a und Kindeskindern zufalen folle,“ 
tem Tode des Mannes it das gedachte Icfkament 
„ Da nun aud) die Wittwe Maria Slijaberh Stüben 
orben, fo har der beftellte Curator der Verlaffenz 
der Eheleute Stuten, der Haushalrer Sloy_in Röbel, 
vorgeftellt, daß ihm die im vorgedachten Teftamente 
jzizwiveen Erben nur zum Iheile bekannt wären und doß 
er (ben nicht zu ermitteln vermöge, daß cr alfo Behuf 
der Ermittelung der Erben und um die gedachte Verlaffenz 
feraft von allen Anfprüchen zu veinigen, die Erlaffung eines 
Iantüllichen Proclams erbirten mühe, 
Dieiem Anfuchen ift ftartgegeben, und werden dieferhalb 
  
  
    
   
  
  
     
  
Im Laufe des diesjährigen Yfingftmarkres, wahrz 
febeinlidhh am 7. oder 8. d, M., jedenfalls vor dem 9, d. M. 
find mandcherlei Ejjecren von den Verkaufektellen am Neuen 
SMarvkte, an der Mönchenftraße und am Strande entwandt, 
ohne daß die Eigenthümer der unten verzeichneten bisher evz 
mittelt wären, 
8 werden daher alle diejenigen, welche ein Recht auf 
Auslieferung derfeiben zu haben vermeinen, hierdurch aufge 
fordert, fi dieferhalb innerhalb dreier Monate von heute 
an tel Gericht zu melden, widvigenfalls der Verkauf der 
Sachen und die Abgabe des ESrvlöjes an die Hiefige Urmenz 
Ordnung verfügt, die Geltendmachung irgend weicher folcher 
Anfprüche dadurch aber erfchwert, wennnicht unmöglid) gez 
macht werden wird. 
Moftoct, im Nicdergeridhte am 26, Iunius 1846. 
Verzeidhniß der Sachen: 
J) cin Stüc braun und weiß geftreiftes baumwollencs 
MBeinkleiderzeug, 
2) cin S#icE hellz und dunkelblau carrirtes baumwollencs 
BWeinkleiderzeug, 
ein Stüc Cattun von brauner Grundfarbe mit gelben 
und weißen Blumen, 
4) cn Stüg GCattun, hellblau und gelb gefireift, 
5) cin Stück Cattun, blau und weiß gefiveift, 
6) ein Stüct do. do. 0. 
7) vier gedruckte leinene Zajchentücher, blau, mit weiß gez 
fprenfelten Wlumen, 
8) ein Lila gefireiftes wollenes Umfelagetuch mit Frangen, 
9) ein blaues baumwollenes uch mit weißen Puncten, 
10) drei gelb und roth carrirte Cattunene Zücher, 
J1) zwei grün und braun carrirte baumwollene Tücher, 
12) äwei Halsbänder von rothen und weißen SGlaeperlen, 
3 
= 
  
Der Malergejell Heinrich Shriftian David Scharnz 
ficin von bier hat fich einer wider ihn wegen Gelddiebftahls 
eingeleiteten Unterfuchung durdz die Flucht entzogen. Sr ift 
am 21. d,. M. in Hamburg eingetroffen und am 25, an: 
geblich weiter nad Lübeck gzwandert. — Wir bitten, unter 
bem Erbieten gleicher Willfährigkeit , Ihn im Betretrungsfalle 
zu verhaften und an ung abliefern zu laffen. 
Scharnftein ift bald 20 Jahr alt, 4 Fuß IL ZoW groß, 
hat blonde Haare, blaue Augen, ftumpfe Naje, einen gez 
wöhnlihen Mund, ein rundes Geficht und fonft Eine befonz 
dere Kennzeichen, 
Meuftadt in Mecklenburg Schwerin den 26, Juni 1846, 
Großherzogliches Stadtgericht. 
  
Sedrucr und verlegt in der Borchersfhen Buchdrucerey, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.