Full text: Lübeckische Anzeigen 1846 (1846)

0 SEEN N EEE CEO, 
Sederleinen, HandroMene und TifddreN empfiehlt fh I 
den billigiten Preifen beitens 
ES. D. M. Erave, 
weiten Krambuden Mr. 245, 
er Unglaublich 64llig. 
8/4 Leinen drellene Zifhrücher, 12 8 das Etüc, 
  
9/4 do. do. do, 16% = * 
10/3 do. do. do. 20ß = z 
bei EG, H. M, CStave, 
weiten SKrambuden Nr. 245, 
Staubmantel zu 28 2 Od 288 38 bis 6 X das Stüd, 
Badebofen zu 5, 6, 7, 8, 9; 10, 12 und 14 5 das Stück, 
Mar MEET 3u 16, 18, 20, 24 f u. f. w. bis 10 X das 
ct, 
Frauenbemden zu 14, 16, 18, 206 bis 2 X das Stück, 
Knabenbemden von 11 bıs 22 6 das Srüe, 
Seftreisee baumwollene und leinene Ueberbemden ‚oder 
Bouferung zu 13, 20, 24 Ce bie 2 X das Stüc, 
find zu haben bei H. M. Stave, 
weiten Krambuden Dir. 245. 
Neue Filz- nnd Pariser seidene Hüte, 
= Sonnen- und Pegenschirme, 
hei August Raspe, 
Unfer neu affortirtes Lager von Filz: undSeidens 
Hütten in viegjährigen Fagons empfehlen wir zu billigken 
Preifen beftens. __3. Hinze & Co. 
Sommer - Mützen, 
bei Anılreas Rose. 
€” Aus dem Lager von J, C. Braner, Becker- 
grube Nr. 137, wi auf weiteres zum Einkaufs- 
reise verkauft. ih besteht in einer reich- 
Taigen Auswahl von fertigen Kleidungsstücken nach 
der neuesten Mode 
«= Meu eingerichtetes Puß-Gefchäft ==> 
0) 
von 
€, Brockmann, Holfteinftraße Nr, 309 (bel Etage). 
Zu billigen Yreifen bietet daffelbe eine befriedigende 
Mugwahl der neueren Sachen dar, als: 
feidene Schnirrenhürse, Yrüßler Strobhüteobne Appretur, 
baummollne do. Bordenhüte, 
  
   
  
Gral. Strobhüte, UN 
Meisftrohhüte, Yander, 
Hauben, Knaben: und Mädchenbüte. 
Mit einem wohl affortirten Kaner „aller Are Ztalienis 
fer aenäherer Borden: und Reis:Strohhüte für Herren 
und Damen, zu den billigiten Tri he 126 bis 15 
empfiehlt (ich Echdnenberger, 
üben d. 21. Marz 1846. ANAUBATIEE Nr. 126, 
Heinrio Lange, 
weiten Kranıbuden Nr, 248, 
empfiehlt fein qur affortirtes Lager von Italienifchen, Neiss 
froh» und Bordüren:Hüren, In den neueften Fagons, (ür 
Damen und Madchen zu billigen Preifen, 
ls befonders preiswüri ig: 
Senähre Hüte und Borden zu 12, 16, 206, 
Leichte Bordürenz Hüte von 21 dis 40 6, 
Meichere do. do. - ID 5% 
eine do. do. 68 X. 
iefe, fo wie feine LM Shin au zu theureren 
reifen, 
Neue "Blumen und Bänder, 
mr Damen Puz. DI 
Neue dene YPuß= und Schiebhüte, 
Sehr (done Hauben (neue Kagons), 
SFtallenifhe Strobhüte dito 
Mordürenhüre zu billigen Preifen, 
Senähte Strodbüte, fehr billig, 
Dieue feidene Modebänder, 
Billige Pußblumen in großer Auswahl, 
ESridereien, als: Kragen, Vorlezer, Manfchetts 16, ; 
Köllnifhes Wayker, Papierdrarh, Hutpappe, Linonplatten ; 
€” Neue wolene Keideritoffe, 
Neue billige Kartune, und 
Neue Wollen» Mufeline, zu bilizen Preifen 
empfiehlt ergeren(t 
M, SC, Havemann, 
Ede der Eamidehrabe, "Deder: 
grube Dr, 172, 
Echtes englisches Gichtpapier, 
zügliches Mittel gegen rheumatische Leiden, Reis- 
sen in den Gliedern, Magen- und Brustbeschwerden, 
Schnupfen, Kopf- und Zahnweh etc, 
Der Boge n 61% 
Mit Genehmigung der Wohlverordneten Herren der 
Wette wird obiger Artikel bei mir verkauft. 
B. Büschel, 
Ho!stenstrasse No, 180, 
Summi:; Döbhchen 
gegen Leichddrner und Verbärtung in der Haut, von vors 
züglicher Oire, das Srhk 1 Schilling, DuB 8 Echilling, 
ne" Gebrauchs: Anweifung; Beatergrube Nr. 150, eine 
Treppe hoch, 
  
  
  
EmpfehHlenswerth! 
— EEE ERS 
ST 
       
Peruvian pens (f{viß) 
in Schachteln in Schachteln 
Tilsit zn (Rumpf) 
von 25 Stk pr. 4 6%, von 25 Srücg pr. 4 B, 
von 1 Grob pr. 22 6, von 1 Groß pr. 22 , 
zu haben bep Friedr. Mag, BVreiteltrabe. 
Durch eingetroffene neue Sendungen ift mein Lager 
complerirt, und erlaube ich mir, zu billigen Preifen, zu 
geneigrer Abnahme zu empfehlen : 
maillirt und verzihnt, Kochgefebirr, befte Qualität; Kefs 
fel zum Finmauern; Zortenpfannen ; Theeteflel; glas 
furte engl. Butrerkruken, 
Sirculir:Defen; KanonzDefen, auch mit Kocheinrichtung ; 
Unterfaften mir und obne Yuftbeizung; Möhren und 
Knie; guseif, Kaffeebrenner neue Art; Sparbeerde; 
Eypargrapen; verzierte dopp.::e Ofenthitren und NRöhrs 
zbüren mit Mabmen; Fußbkraßeifen; Feuergangen und 
Schaufeln; Feuerfäffer; Aldeimer; Dr gemede3 
gußeif. Eteintoblenkaiten ; MDlertteifen mit Bolzer; 
Feuergerärhftänder; meff. und eif, Roferten zu Bero 
zierungen ; Ofenhafen, 
Dachfenfter zu SHE MBleis und Strobdach, zu 1, 2, 
4, 6, 8, 9, 12, 20 Pfannen dedend; Dacbrinnen 
Glas: “Dachpfannen; Yüuabefelag; MDflüge; Heerdplat» 
ten; Roften; Sewliehte; Mörfer; Staubmäblgetriebe ; 
Wagenbüchfen ; Brücenwagen ; "Samintb ren. 
Mauerfteine; Dachpfannen ; Holfter ; ; Bungenfteine; 
Klinker; weiß glaf, Fliefen; Kanaliteine; engl. feuer» 
felte Steine; Segeb, Kalt; Cement. 
a Ee N an alg: Hafen; große Bouteillen 5 
1/1 und 1/2 Medoc: Kühl: Rbeinwein: Morliı 8fant. 
MBouteilen; Milchfatten in verfhiedenen Srößen, 
Gefochtes Leincel, das (nel troenet; Sr Od nebR 
Solonialwanren 16, 16, Dinße 
Kaufders Nr, 769, 
  
  
x 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.