Full text: Lübeckische Anzeigen 1846 (1846)

  
a 
Beilage zu MA 79. der Lübeekifchen Anzeigen, 
Den 20. Mai 1846, 
  
f HA SEARE 
jegelt in ganz furzer Zeit? 
Capt, ©, MU. Förbom, der Schooner Mitt Körför. Nachricht 
bei €. F. Schütt & Comp. 
Nah Maumo 
fegelt am £Rontag d. 25. Mai: 
GCapt. 2. SG. Demoen, mit dem Schooner Mentor, Mach: 
rict bei EC. S. Schltt& Comp, 
Nach Copenhagen 
wird amı 22. Mai erpedirt : 
Capt. CE. Schytt, mit dem Schiffe Haabet, Näheres bei 
G. 5. Sroft & Comp. 
Nach Moftok 
mird zu allererit erpedirt: 
TCapt. SG. A. Sandberg, mit dem Schiffe Frau Dorothea, 
Machricht bei S, 3, Stolt & Comp. 
Bon Copenhagen nach Lübeck Hiegt im Laden: 
GCayt, 5. F. Korremann, mir dem Schiffe Clila, Näheres 
bei ®, 5. Sroft & Comp, 
Von Amfierdam nach Lübeck liegt im Laden: 
GCayt. D. D. Kontie, mit dem Schiffe Meinfina, Nähere 
Nachricht erthelien die Schifsmakler; Herr Hendrik Ouls 
len in Umfterdanı, und hier 
SG, $, Froft & Comp, 
Angefommene Schiffe : 
Den 17. Mai: Magdalena, Capt. € Sdderbom, von Vidrz 
neborg. GSontr, Windes wegen zurüd: De 4 Brödre, 
Capt. P € Severin, beit. nach Nakstov, e 
Den 18ten; Clifaberh, Capt. G Lindbolm, von Abo, 
Abgegangene Schifte: 
Den 18. Mai: Die 3 Schrüder, Capt. I Hanfen, nach 
Manders, De4 Brödre, SCapt, D C Severin, nach 
MNafkskov. Die Hoffnung, Capr. NM Hanfen, nach Bands 
Dolm. Börer Hinrichfen nach Marftall,  Tvänne Brös 
der, Capt, & Möller, nach der Ditfee, Kanes, Capt. X 
Milfon, nach Niga. Louife, Capt, FC D Köhn, nach 
Metersburg, Magdalena, Capr. 5 C Anderskoiw, nach 
Odenfee. Et, Johannes, Capt, € Hollenfen, nach Slens: 
burg. Primus, Capt, N M Höyaren, nad Norrköping. 
Gicllie, Capt, F Mittendorff, nach NRoftock, 
Den 19ten: Stadt Buxtehude, Caypr, M Pikenpak, noch 
DEF OHDEFY Harmonie, Capr, 3 .H Brandt, nad) Mes 
mul. 
Wind in Travemünde: 
Den 18, Mai: SW. -- Den 19ten:; SW, Karf. 
MWajfferfiant auf der Plate in Travemünde: 
Den 18. Mai: 144 Fuß. — Den 19ren; 144 Fuß. 
  
  
SIußfchiffahrt. 
MAngefommen : 
Den 19, Mai: - 
Echfr. BA Kehling, Schiff die Zrave, mit Stükgur von 
Hamburg, in 11 Tagen, 
MNogegangen : 
Den 18, Mai? 
Echfr, H Stolte mit 2 Schiffen mit Brettern 1, nach Altona, 
Schr, 5 Hevede mit Brettern nach Ylrona, 
  
  
BVermifchte Anzeigen. 
Bekanntmachung. 
Briefe, welche mit dem Dampfschiffe Düna, 
von hier nach Riga befördert werden sollen, wer- 
den an den Abgangstagen. Mittewochs, zuerst am 
sten d, Mis., Vormittags bis präcise Li Uhr im 
Stadt-Posthause hieselbst angenommen. 
Lübeck den 15, Mai 1846, 
Stadt-Post- Amt, 
  
Bekanntmachung. 
In Folge einer neuen Vereinbarung können 
vom 1. Juni d. J. ab Briefe nach England, ent- 
weder ganz frankirt oder auch unfrankirt, 
nach der Wahl des Absenders, vom hiesigen Stadt- 
Post-Ante befördert werden. 
Ein einfacher Brief (bis 3 Unze Engl. schwer) ko- 
stet. 10 Schillinge Courant. — Die Progression für 
schwerere Briefe ist, wie bisher, von 4 Unze bis 
1 Unze doppelt, und steigt alsdann mit jeder Unze 
um einen doppelten Portosatz, 
Obgedachte neue Einrichtung bezieht sich jedoch 
ausschliesslich auf die, mit den Englisch - Hamburgi- 
schen Postlelleisen zu befördernden , fe, 
Bei den sogenannten Schiffs- Brief- Expeditionen, 
wie solche z. B, jetzt. zwischen Hamburg und Hull 
existiren, bleiben die bisherigen Einrichtungen unyer- 
dändert beibehalten. 
Lübeck d. 18, Mai 1846, 
  
   
Stadt-Post-Amt, 
Der Kinderplege= Anftalt wurden zugeftellt 
Ct. % 100, — in VBeranlafung eines Famjlienfentes, 
5 5 — von zwei auswärtigen Wrmenfreunder , In 
Stelle der früher zu der Sammlung für Sr. 
QUnnen gaeleifteren Beiträge von resp. 3 X 
und 2 X, 
wofür ihren verbindlichen Dank jagen 
Yübeck 19, Mai 1846, 
die Vorfteher. 
Die am Sonntag den 17. May in der reformirten 
‚Kirche gehaltene Sammlung, zum Berten der Taubftumz 
menanttale, betrug Ct. X32, 1438, welche von den Vorttez 
hern mit dem verbindlichften Danke entgegengenommen find, 
Die Taubftummenz und Blindenanftalt empfing 
in Veranlafung cines Familienjetes X 50. — 
wofür verbindliche danken die Vorfteher. 
Die Seemannd:Caffe empfing in Veranlafung eines 
Familien: Feftes ein Gefdent von Court, X 50. —, wofür 
verbindlichtt danken die Vorfteher. 
Das Rettungshaus auf dem dritten Fifderbuden 
erbielt in Beranlaffung eines Familien = Feites 
zum Bau 50 X, 
mefür herzlich gedankt wird. 
Kübet d, 19, Mai 1846, 
gu Veranlafung eines Familienfertes find der Erften 
Keinfinder: Schule Er./ 50, zugefande worden, wofür ihz 
ven heralichficn Dank augfprechen 
   
  
An die Vorficher, 
Gelegenheit der Feier eines froben Familien: 
feftes wurden den Diek, Fraucnverein 50 X zu woblthäriger 
RBezwendung zuaeftellt, wofür hiedurch der verbindliehtte 
Dank abgewatser wird. 
Bei 
   
  
  
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.