Full text: Lübeckische Anzeigen 1846 (1846)

   
en a Duß 14, fo wie jeden Abend frifhe 
fe Haringe und Bretlinge. 
GC, CSahweder Wwe,, 
obere Hürfiraße Nr. 319, 
    
  
Yus dem Schalupfebiffe Cere&, Caypt, Bornhöft, 
zrin Fommend, werden fortwährend fehr gute und 
afte Kartoffeln verkauft, Das Schiff liegt bei dem 
Zhurme. 
    
  
Haartuch - Damen - Unterröge 
Crinolins), ] 
fowchl ganze als halbe, in weibß, fchwarz und Aarau, fomie 
die Stoffe felbit elenweife, 18 und 21 Zoll breit, ferner 
fehwarzes Meuble: Haartuch, einfaches, doppeltes und gez 
umuntertes in allen Breiten von 17 bis 36 Zoll, fowie auch 
Krollbaare zu verfebiedenen Preifen And bei mir zu haben, 
und werde Ich fowobl größere als Heinere Aufträge prompt 
und reeil ausführen. Wilhelm Heß, 
Haartuch = Fabrif, 
Echaarthorbriüce Dr. 39 in Hamburg. 
  
  
Burkauf anderer Sachen. 
Cine ftarfe, fohr hequeme vierfißiae Fenster: Chaife 
Koffer; eine bequente zwe © Kurfbe, mit Einrichs 
| Sippldben für 4 D cin falt neuer Slefenz 
7, Und noch ein Slefenwagen, Näheres am Klingberg 
Dr. 1008, 7 
Zwei Trimeau: Spiewl; Trave Nr. 409, 
ine Ouirarre von fehr febönem Ton und elegantem 
Näheres im Addrebbaufe. 
ine (bone Fritchmilchende Ziege, 
Cine wenig genußte Bürgerunifernn 
Feortepianes bei Nölk, Wahnfirafe, 
Gin Ausbau (Ladenfenfter), modern und fo gut wie 
Sähere Nachricht Hundfirase Nr, 98, 
       
  
  
  
neu. 
  
  
Kaufgefuch. 
Torf: und Holzarche, 
8 wird auf den: Hundewalle fürs Erfte 
afdıe mehr gekauft; aufrichtig gute Holzafche wird dagegen 
forrwährend gekauft, H. Borcherg, 
Eine leinene Markife, von mirtler Größe, Na: 
hıce8 Klingberg Dr. 1008, 
a 
Zu vermiethen, 
Gleich: Der sehr geräumige und trockene Kel- 
Jar unter der reformirien Kirche. Näheres Schüssel- 
buden Nr. 192, 
Gin Haus in der gr. Altenfäbre, mit vier heißbaren 
Zimmern, zu Ditern. Näheres Breitefrage Ir. 797. 
Die erfie Frage des Haufes Nr. 877 Königitraße, 
Sn der großen Burglrafe Nr, 723: Die erite 
Etage, enthaltend 2 Zimmer nach vorne, Küche, Speifes 
Fanımer , Borplak, BVorrathskammer, verfchlofener Maß 
zu Feuerung und fonftige Bequemlichteiten, Das Nähere 
große Burgftraße Nr. 724, 
Zu Oftern: Die bel 6tage des Haufes Nr. 855 in 
der Königftrabe, beitebend aus 5 heißbaren Simmern, drei 
Kammern, fo wie Küche, Keller, Boden uhd Wafchhaug, 
Yu kann der Garten mit benußt werden, 
3u 4 Wochen nach Ditern, in der unteren Kohannig: 
ftraße Nr, 31 Joh, Quark. : Drei Zimmer im Flügel, wos 
von zwei heißbar find, nebit Gelaß 3U Holz, 
@8 find Sommerwobnungen auf dem Strucfcben 
vor dem Holftenthore zu vermiethen. Mäheres 
Feine Torf: 
Sarten 
dafeibit, 
ME ma 
In der Kahlhorft, auf dent Kellingfehen Garten: 
Im Herrenhaufe: Cine Gtage, ganz oder theilweife; mit 
oder ohne Beköfßtigung. 
Drei rapezierte Zimmer nebft WVorplop, 
Selaß zu Holz und Torf, zu 4 Wochen nach Oftern; in der 
mittleren Mengftraße Nr. 8, Mar. Quark, 
Eine Sommer-Wohnung vor dem Mühlenthore, 
Grösser, Kunstgärtner, 
„An der Trave bei der Clementsrwiete; 
Drei Böden zu SGetraide, ficher und Iuftig, und 
Cin Maum, 
3u Ditern cder Johannis: Ein an der Sonnenfeite 
belegen? freundliches Logis, enthaltend eine Stube und 
Kammer in einander gehend, geräumigen Borplaß mic 
Feuerstelle, und Boden; an file Leute ohne Kinder. Nez 
heres obere Hunditrake Nr. 117. 
Bu Ditern: Drei in einander gehente Bimmer nach 
A in der Icbhafteiten Gegend der EStradr; an einzelne 
gute, 
Feuerftelle, 
bei 
Nahe vor dem Holftenthore: 2 Zinimer mit oder 
ohne Mobilien, einzeln vder zufanımen; auch fann Befögti: 
gung dabei gegeben werden. E8 Fönnen Kinder, weiche die 
Landluft oder die Milchkur brauchen follen, dort Aufnahme 
und Pflege finden. Näheres im Addreshaufe. 
„Durch befondern Zufall kommt noch in diefem Ofterz 
Termin der bekannte Wohn: und Handelsfeller Nr. 11 b. 
oben im Fünfbaufen außer Miethe, und kann zu rechter Zeit 
wieder bezogen weiden. Näheres obere Mengftrase Nr. 11. 
. Zu Johannis: Eine Crage mit 6 oder 7 heißtaren 
Simmern, "fo wie 2 Kammern, ‚Kühe, Keller, Selas 
3u Holz und Torf, und Bequemlichteiten; Mübhlenferabe 
Nr. 922, 
Sm Johannis: Termin, 
* Mühlenftrafe Nr. 834: 
Eine Efage dafelbft, 
Bu 4 Wochen nach Oitern, in der mittleren Hürz 
ferabe Nr. 292, in der ‚erften Etage nach hinten: Cine 
Stube und Kammer in einander gehend, Kühe, Celaß zu 
ol und Torf, Mitbenußung des Gartens 1C,; an eine 
einzelne Yerfon oder an einzelne Leute, 
x Bu vier Wochen nach Johannig: Eine Duelle freunds 
Tide Bude in dem Haufe Nr. 516 Engelsgrube. MNiheres 
Hürfrabe Nr, 338, 
„Eine heißbare Stube nebit Kammer und Küche, in 
der erften Erage, Näheres Börteberfirabe Nr. 247. 
3u Johannis, in der Marlikarunbe Nr, 568: Die 
erfte Frage, enthaltend zwei tapezierte Zimmer, eine Kam: 
mer, Feuerstelle und Borplaß, auch Boden 3U ol und Torf. 
Cine Stube und eine Kammer; obere Sohannig: 
ftraße Nr. 2 Joh. Lu. 
Der Wohnkeller des Haufes Nr. 725 in der großen 
Burgliraße, wobei Krug: und Hökerei: Gerechtigkeit, if 
durch Zufall auder Miethe, Derlelbe kann nach Uebereinz 
A hoch zu Dftern d. I. bezogen werden. 
felbft. 
3u 4 Wochen nach Oftern oder Johannis: Eine 
freundliche Crage, beftehend aus 4 heißbaren Zimmern, 
heller Küche, CSypeifez, MVorraths: und Mädchenfammer, 
gerdumiger Vorplaß, verfehließbarer Keller und Holzgelaß, 
auf dem Hofe befindet fich laufendes Kunftwafer, 
+, 3u 4 Wochen nach Zohannf$: Ein Logis im Seiten: 
flügel, beftehend aus drei durch einander gebende Zimmer, 
wovon zwei heißbar, Küche und fonftige Bequemlichteiten ; 
Fleifhauerftrafe Nr, 122, 
Micth-Gefjuch, 
$S” Für zwei Frauen aus dem Mittelitande wird 
aegen ein möglicht billiges Koftaeld, ein Unterfom» 
men In einem biefigen Haufe gefucht, Anerbierungen unter 
der Bezeichnung B. C. werden im YAddrebhaufe entgegen: 
genommMEN, 
Näheres das 
———_—_—_— 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.