Full text: Lübeckische Anzeigen 1846 (1846)

PR ER 
Der junge Mann, dem ich meine Schnrtterlingss 
icheere gellehen habe, wird gebesen, mir le balds 
möglich zurügzugeben, GC, 3. Milde, 
— Daguerrecotyp- Portraits am 
billigsien Preisen. 
Birken Brennho! 
ich bıfte um recht baldige Bestellungen, 
3. H. Stulh, 
Sifergrübe Nr, 334, 
Summi;Dischen gegen Leichdoörner. 
reichen Sulpruch, 
  
der Gummi:Zahnringe für Kinder a Sr, 4 
Mein Aufenthalt biefelbft wird nur bis Sonntag fein. 
EF$ wird darauf aufmerffam gemacht, daß nur ich allein 
die Präparation des Gumm:$ zu diefenı Zweee verftehe, 
Biederverkäufer erhalten einen anfehnlichen Rabatt, 
Amalie vieberrut aus Hamburg, 
Togirt bei Hrn. Gaftw. Kief Kiefewetter, Mühlenftrafe, 
Zur Beglaubigung in Betreff der obigen 
nn 
ONCE 
Da wir Unterzeichnete febon fo viele Mittel gegen die 
Feichdorner angewandt haben, ung aber durchaus nichts 
Anderes von diefem fo läftigen Uebel befreit hat, als die 
oben erwähnten Gummi: Döobchen, fo Fönnen wir fie mit 
NRecht dem Publikum empfehlen. 
Hamburg. 8. dl. Hirfdfeldt, Gänfemarkt Nr. 1, 
Hiob. Wiener, Catharinenftr. Nr. 28, 
3. GC, Kehl, Breiteftrabe Nr. 6, 
MR, D. Havemann, Kubhberg Nr. 15, 
Die Verloofung der Gewinne, die zum Beften des 
weiblichen Armenvereing angefertigt find, findet Starr am 
Mittwoch den 29, Ypril Nachmittags 3 Uhr in der Fleifhz 
hauerftraße Nr. 72, wofelbit bis dahin die Gewinne zur 
Anficht liegen und Xoofe zu befommen find. 
Des nach der Cd Schwerinfchen Lotterie verfpielte Blus 
menftüc ik auf Dir. 363 und der NMähkajten auf Nr. 1696 
gewWoNNEN, $. Greitag, 
Sonntag den 19, April: 
Res Vergnügefein 
N ala Strauß und Lanner, 
mit doppelt befeßtem Orchester, beitehend aus acht 
Mufikern, 
im Local? des Herrn Brekwoldbt, 
Anfang 5 Uhr. Ende 9 Uhr. Ontree 6 
Unter anderm Fomumen sur Yuführung; 
Koiletren= Walzer von Strauß, 
ı hei jeder W itterung von 10 bis 2 Uhr 
im "Tivoli angefertigt, inallen Grössen und zu den 
ift jeßt wieder angekommen und wird von mir angefauft; 
3. SG. $. Lang, 
Trave, ERe der Filhftrafße Nr. 113, 
Sch empfehle mich dem gechrten Publikum befteng : 
Etrohhütre zu walden und zu preffen, fo wie mit Schnirrs 
büren und Hauben in der neueften Facon zu den möglıchft 
billigften reifen, ferner mit Linonplatten a Dub 81, und 
feine Wälche zu wafhen und zu platzen, und bitte um zahls 
Sch Unterzeichnete empfehle mid) dem acebreen Publiz 
Eum mit de in Hamburg fo fehr beliebten Gummi: Döbz 
cben, welche alle Arten Leichdörner, Schnittwunden, Niets 
nägel, Warzen und Frojt, fomwie jede andere Derbärrung 
in der Haut, in einigen Tagen tw erweichen, daß man 
namentlich die Leichdörner ohne zu fhneiden abnehmen 
Fann, Auch find die fo fehr beliebten Gummi: Zahnringe 
jur Kinder, welche den Caumen Figeln und dadurch den 
Zaknwuchs eher befördern, als die andern ET bet mir 
ın meiner Mohnung zu erhalten, — Preis der Gummiz 
Döbchen mit Gebrauchs: Anweifung a DB, 2X, &SMA 3; 
Meyhiko: Galopp von BabfäE- 
ilbiong : Polka von Behrens, 
Zoldatengruß, Molka von Canthal, 
atbarineum: Schottifch von Stodmeyer, 
Ztradella = Polka 
‚Cinem geehrten Publikum die Anzeige, daß das Verz 
Ardgtfein im Laufe des Sommers unungerbenchen. feinen 
Hortgang hat, und werden jeden OHM neuE SPieccen zur 
Aufführung Kommen, Ergeb a 
Ce Entrepreneur, 
Thorfperr:Zeichen find an der Ga bs 10 Uhr a 9 
für 1% zu haben, 
„Um Sonntag den 19, Ypril 8 bei mir Zanzmufe, 
wozu ih ergeben einlade, „8. Krellend 
SMoisling, 
  
GAR! 
  
  
ion 
  
Sonntag den 19, April: 
Tanzunterhaltung mir gur befeptem Orchefter auf dem fe 
gen Weinberg. Anfang 4 Uhr, Ende 9} Uhr, Et 
Thorfperrgeichen Hind an der Cafe bis 10 Uhr a 
15 3u Daben, Hiczu Iader crgebenft cin 
   
Convcert- Anzeige. 
Mit Hoher Ohbrigkeitlicher Bewilt 
Unterzeichneter am Sonnabend d. 18, Apı 
sen Ebbeschen Saale 
ein Vocal- und Instrumental-Conzert 
geben, 
PROGRAMM: 
aro’s Hochzeit von Mozart, 
no alnmmel für Pfanoforte, 
Horn, Viola, Violon- 
cello u, Contra gen von den 
Herren Preuss, Bartelmann, 
Wiesener jun,, \ jesener Sell, un ad dem Con- 
zertgeber, 
3) Duett aus Norma von Bellini gesungen von den 
Fräulein Meyer und Wilkens, 
4) Fantasie f, Pfte. von Thalberg über Thema’s 
aus Don Juan, vorgetragen vom Conzertgeber, 
Zweiter Theil, 
Von Beethoven’s Fidelio der erste Act, 
1) Ouverture, 
2) Duett gesungen von Fr. Wilkens u, Iran. Evers, 
3) Aria gesungen von Fr. Wilkens 
4) Quartetto g sungen von den Fräulein Meyer 
u. Wilkens und den Herreı 5 N Habich jun, 
5) Aria gesungen von Hrn, Ha \ 
6) Terzetto gesungen von Fr, Meyer "Wilkens u. 
Hrn, Habich, 
7) Marsch, 
8) Aria mit Chor gesungen von Hrn, Riess, 
9) Duetto gesungen von den Herren Riess und 
Habich jun, 
I Recitativ und Aria gesungen von Fr, Meyer, 
Finale, Ensemble und Chor, 
Die Chöre sind von den Herren Mitgliedern des 
Gesangvereins gefälligst übernommen worden, 
Anfang präcise 7 Uhr, 
Eintrittskarten ä 2 .X% sind zu erhalten in den Musi- 
kalien- Handlungen der Herren Rubeck und Kaibel, 
so wie in der Cunditorei des Herrn Dührkoop. 
F. M, Schreinzer, 
  
  
   
1) Ouveriure zu Fi 
2) Grand Septuor 
Flöte, Hautbois 
       
    
  
   
  
  
  
  
Theater-Anzeige. 
Sonntag den 19. April: Der Mann mit dere 
fernen Maske, Dranın in 5 Abrheilungen, nach d nm 
Franz. von Kebrun,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.