Full text: Lübeckische Anzeigen 1846 (1846)

  
WE 
ecifche‘ 
@ 
AM 
  
Freitag den 
1 
    
April 1846. 
4. 
  
  
Bekannrmachung, 
Zur Zahlung der im gegenwärtigen Dftern : Ter- 
mine fällig werdenden obligarionsmadigen Zen für ren: 
wilige Anleiben hält die Schulden: Neaulirungs : Gont- 
mifion ihre Sizungen im Narhhaufe auf der Kriegsftube; 
Dienitag den 21. April 1546, 
Areolag „2. m 
Dieniiag „ 8, 
Mermittags 10 bis 12 Uhr, 
„Gedructe Quitungs : Formulare find hev dem Naths: 
dieaer Slmoller, langen Yohberg 9 3 zu Daben. 
Die an diefen Tagen unabgeforderr gebl’sbenen Zinfen 
Fönnen erft bei den nächften Quarralzahlungen erhoben 
werden. 
Die noch nicht mit Loos: Nummern verfehenen Obliz 
gationen aller Termine Fönnen, um folche Bezeichnung 
zu erhalten, In vbgedachten Sibungen producire werden. 
Die anı 24, Novbr, v. X, ausaelooferen Capital: Sum: 
men freimsilliger Anleihen des Ojtern: Zermins, indem für 
diere die Zinfen nur bis dahin verauter werden, And eben: 
falls an chgedachzen Zagen In Empfang zu nehmen, 
  
  
      
  
  
  
    
    
Zugleich werden die In diefem Ten igen 3 
Anleihen gegen Einlieferung der Coupons 
w ablr, Divienigen Obligarionen, woben Feine Couz 
Pons ausgegeben worden, Ind vorzuselgen, und dancben 
eine Quirung einzureichen, 
Kübek den 10, Aprki 1846, 
Schulden = Regulirungs: Commifion,. 
    
  
   
Vekanntmach ung. 
_Machden in Folge Nath- und Bürgerfehlufes vom 
Ern Scprbr, v. %. die bisher der Antony: Brüde 
feaft, dem ACgidien: Convente, dem Krufe 
und Kranen:Convente und dem Clemens: Ca: 
[ande gehörigen Prandyoöste auf die Allgemeine Armen: 
Anfalt übergegangen find, werden hierdurch alle diejeni 
gen, welche im Oftern- Termine d, X. an eine der genan 
fen vier Stiftungen Pfandzinfen zu bezahlen haben, erz 
fucr, diefe Zinfen bey dem Herrn C Faber (obere 
    
  
  
  
  
  
        
  
     
  
Hür N) gegen Luizung zu berichtigen, 
Lübeck dD, 9, Wpril 1846, 
Allgemeine Armen: Anstalt, 
Armen -Anftalt. 
un der Büchfe Nr, 3L befand füch ohne weitere Boz 
merfung 
1 NE. 
wofür ı rbindlichft gedankt wird. 
BE 
a 
Deffentlidhe Berfteigerungen. 
Geridtlide 
Der auf Morgen de pril 1846 angefeßt gez 
quefene ofentliche meinbiere! auf im Yand-Orerichr, 
des dem Johann Kochim Vorcherr gehörenden, 
vor den Holfenrbor belegenen Gebofts, der ehemalige 
Yraucr: Zchüßenbof, wird nicht Statt Anden, 
Vübed den 16, Ypril 1846, . 
Von Vandgerichtswegen, 
3. BP. Plefüng, Dr., 
Act. 
   
     
  
Sm Schütting beim Becken fol durch unten bes 
nannte beeidigte Matler verkauft werden : 
alnı Montag den 20, Ayril, Nachmirraas 3 Mb; 
m Müblenrbore, in der Nahe des Ih 
ae nach Maßeburg, Acundlıch aeleg 
a Srande unzerbaltene Garzenbaus, mir 
dem hinzer demfeiben Yıch beandenden Garten, 
Dalt nach unzen cine Diele, Eingangs 
recht  Srube, Eingangs Imts eine Zrube mit cinem 
dabinzer gelegenen Cabinek., Und en suite mir der be 
einen Salon mir Ausgang In den Garten; eine gerau 
mige belle Küche ir CINeT Speifetammer, ‚Zpeifeteller 
und Ausgang nach einem Scitenbof, worauf Warchhausg, 
He izfall und Vequemlichteir; Der Svitenbof bat einen 
Ausgang vorne nach der Straße und nach dem Garten, — 
on der Diele führt cine bequeme Treppe nach der ermten 
Graae, in welcher cin Vorplaß, 5 geräumige Zimmer, 
davon zwei Mpeziert Und eins heißbar, vier en suite, und 
außerdem haben drei Zimmer Jedes einen Ausgang nach 
dem Vorplas, Bondiefem Vorplaß gelangt man auf einer 
bequemen Zrepoe nach der zweiten Manfard Crage, In 
welcher ein Vorplag mir einer Gefindekar und 4ar0Ge 
Dachiuben; über diefer zweiten Erage it cin Dachboden, 
‚Hinter dem Haufe if cin Garten mir englifcben Par 
thin und vielen tragbaren Obfibaumen von edlen Zorren. 
MRor dem Haufe, durch ein Geiänder von der Candjirabe 
getrennt, It cin Plas mir einer freundlichen Xusfichr auf 
die Chauffer, N 
Nähere Nachricht ertheilt 
     
    
  
   
  
  
  
    
  
  
  
  
       
   
Heinr, Brodmann, 
Mectergrube Nr. 196, 
alın Dienjtag den 21. April, Nachmittags 3 Uhr? 
Das in fehr garen baulichen Stande befindliche Wohn: 
Haus sub No.503 in der Engelsgrube belegen, _ Sn dem- 
felben ink an der helken geräumigen Diele die Feuerftelle 
und Speifekammer, vom Eingange rechrs au der Straße 
ein freundliches rapeztertgs heiBbares Zimmer,  Dben an 
dem geräumigen Vorplake cine Kammer und cin Kamin, 
nach der Straße zwei rapezierte Zimmer, wovon eins 
  
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.