Full text: Lübeckische Anzeigen 1846 (1846)

  
  
Mannghenrden zu 16, 18, 20, 24 8 u. f. w. bis 10 X das 
Stu, 
ZFrauenhemden zu 14, 16, 18, 20 f& bis 2X das Stüc, 
Anabenbettden von 11 bis 22 fe dag Stüc, 
Seitreifte fbwarze und areife leinene und baumwollene 
Ueberbemden oder Bouferung zu 18, 20, 24 bis 
2 X dag Stü, 
Cigengemachte Nockzeuge für Mädchen zu 13, 14, 15, 16 
bis 20.5 die Ele, 
Gorfetts 1% 2 zu 4, 5,6, 8, 10, 12, 14 u, 
8 die Elle, 
Ungebleicter Srouts oder fogenenntes Halbleinen zu 12, 2, 
24, 3, 37 4. 4% die Eile. 
Giebleichter Steuts und Halbleiren zu 2, 23, 3, 34, 4, 41, 
5,6 u. 7 6 die Elle, 
Morgenfchuhe zu 16, 20, TE 24 und 28 f$ das Paar, 
bei 
S, H. M. Stave, 
weiten Krambuden Dir, 245. 
—— 
Mit 
qwetfen und greifen wollnen Unterjacken und Unterbofen, 
bunten wollnen Zöidndifchen Unterjacken, . 
ungebleichten, grauen, dunkelblauen und braunen Zwiltz 
Unterjacen und ungebleichten Zwijt-Unterbofen, 
wollenen Fauft: und Fingerhandfhuben, En 
{o wie mit Zen beliebten wollenen und baumwollenen ricots 
AUnteriacen, Hemden, Unterbofen, Strümpfen und Com- 
fortables (Halsneben), empfichtt (id in großer Yuswahl 
zu den billigfkten Preifen beftens 
GE. 5. DM. Stave, 
weiten Krambuden Nr, 245, 
Mannghemden 16, 18, 20, 22, 24 B u. f, M., Frauchs 
»hemden 14, 16, 18, 20, 22 %, Kinderbemden 6, 7, 8, 10, 
14%, Vorhemden 6, 7, 8, 10, 14 5, Quader 23, 3, 4 Be 
Manfchettes 4 u, 5% Schnürleider 20 5, Schürzen 9, 10, 
12, 16 u. 18%, wollene Unterröfe 20 bis 32 1, Batiftz 
IUnterrdgfe 20 big 32 %, Platen 8 R, aeftriedte u. gewebte 
welene u, baumwollene Strümpfe von 3 bis 24 6, wollene 
EShawl8 won 2 bis 24 R. fo wie alle fonftigen Yreifel, zum 
bılligften Preife, empfiehlt beitens 
feel. M. F. Egge Wwe.- 
obere Wahmiütrade Nr. 467, 
  
=— Galdleinen, Stouts und Sbirting, 42/4, 5/4, 51/4, 
6/9, 7/4, 8/4, zu 180, 2% 21 fr 210 20 
3 © bis 50 die Ele. 
— galbleinen und Stout&, 5/4, 10/4, 12/4, 13/4, 
a5 big 8 die Che, zu Bettrüchern fehr paffend, 
== @Sraues und braunes Wollenzeug zu 36, 340 und 
4 B die Elle, ; SE 
=— Gemder von Stouts, Halbleinen, EChirting und 
Leinen von 12 6 dag Stück an, . 
= Hofe zeuge in vielen Arten von 4 % die Elle an, 
== GSeidene Tafhentücher, Halstücher und Slips in 
den neueften Muftern, desaleichen von Baumwolle 
und Leinen, moderne MBWeftenzeuge, Halsbinden, 
Ehemiletren,_ Quäder,, Hofenträger, Geldbeutel, 
Handfduhe, Strümpfe, Unterhofen, Jacken, Regens 
fobirme, Umfehlagtücher, Morgenfchube u. 1. W. 
=— Baumwollenzeuge zu Schürzen, Ueberzügen und 
Kleidern, Marchende, Flanelle u. dal. m., bei 
$. SG. SH. Lang, 
SErave, Eee der Filchftrabe Nr. 113, 
Neue Mode: Saden, 
alg: Sammt- und SeidenzHüte, Hauben, Coifüren U, fm. 
in Eübfchen Formen, empfehle ich, wie neue Federn, Blu: 
men und Bänder, in guter Yuswahl, 
“ Ferner appretirte Sparteries und Pappe, Sparteries und 
Lynon-Platten, Papierdrath, baumwollene Warten, fämmt= 
  
  
lich eigner Rabrif, werden einzeln wie in Duzender 
verkauft, wie auch ftetfen Gros de Lyuon, 
gefpalzenen Neth und Fifchbein, Banner: 
Cologne. u, a, MM, Heinrich 
weiten Krambude 
  
  
Da der Neubau meines Han 
mein neuer Laden aufs Vollsti orlirt ist 
so habe ich meine gechrten Mirhür sowie ein 
auswärtiges gechries Publikum und meine Ur 
in der Umgebung unserer Stadt, die mich Se 
nem 30jährigen Erablissement mit ihren Aufirhg, 
bechrien, ersuchen wollen, mich zu den beyorstehen- 
den Festen mit ihren Besuchen zu erf 1 
      
  
  
det, auch 
  
  
    
     
   
Uhr 
Breitenstrasse Ar, 
Lübeck den 20, Novbr. 1846, 
  
Mit direct erhaltenen 
Amerikanischen Uhren 
neuerer Art, welche 8 Tage und 30 Stunden ge 
und schlag ngenen Werken in yversc 
denen hübschen Gehäusen von feinem Holze, emplehle 
ich mich bestens. N, Weisser, 
untere Mühlenstrasse Nr. 750. 
  
  
  
  
    
    
  
— Schwarze seidene Regenschirme 
a Stück 72860, 8X, 8K8R 98 = 
bei Andreas Rose 
cm Schwarze seidene Regenschirme 
a Stück 5X 8%, 6£, 7, € 
V 
   
   
  
Schirmfabrikant, 
Sandstrasse Nr, 100% 
pen für Herren und Knaben == 
gu fehr billigen Preifen find in großer Auswahl vorrathig, 
bei MB, GH. Chmete, 
Königitrabe Nr. 854. 
Friedrich NMoecper, am Markt Nr. 241, 
empfiehlt fich mit einer reichhaltigen Auswahl von SGegen- 
{tänden mit Stickerei, nach den neueften Parifer 
angefertigt, {fo wie mit Album in Sammr und 
Stammbücern, Mayyen mit und obne Schloß, Brief: ur 
Eigarrentafchen, Payykarten, Parfümerie: und MParifer Porz 
zellanıvaaren, vorzuglich (hönen MBouquethaltern, broncenen 
und ftablernen UhrEetten, Necefairen, Kalten von Maha- 
gonis, Faccarandaz und Cbhenholz mit Einlagen von € ilber, 
Stabl und Bronce, Federhaktern und Payicrmedern_von 
Merlenmutter und Elfenbein, Perrfchaften, Brierpreifurn, 
Schreibzeugeu, Nafiretuie, Reifetafden und mehr dergleichen, 
  
  
== Winter -M 
  
   
  
  
Feine mathematische Bestecke: 
mit 1 Zirkel zu 3 bis 4 X, mit 2 und mehreren Zirkeln 
6%, 8 E: 10 .K, 12 bis 15 X 
Gute ordinaire Reisszeuge: 
zu 20ß, 1% 8%, 2X, 3% bis 4 X. 
Echte englische und Ackermannsche 
Farbenkasten: 
mit und ohne Einsatz, zu? X, 40 f, 3%, 4 Kbis8 X. 
Farbenkasten mit guten Saftfarben: 
mit 12 _18 und 24 Stück, 
zu 8% 12. 1X. 
Echte braunschwarze chines, Tusche, zu 4 und 8 R, 
bei . Büschel, 
Holstenstrasse Nr. 180, 
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.