Full text: Lübeckische Anzeigen 1846 (1846)

  
S 4) Faden LoDaEEE Cichen Klufchols. 
= to 
av, 73, im dito Knüppelhols, 
5 Faden, 
Tilgenkrug, 
: 74. 6 Faden lohgeriff, Eichen Klufthols. 
7%. 8 = dio dito dito 
; 10. Q > dito dito dito 
sn 0 dito dire dito 
z 8 6 © dio dito dito (wov, I Ra: 
den im Schelbruch,) 
zz 8 = dito dito Knüppelholz, 
ze Ö zz dito dito dieo 
Die Verkaufs : Bedingungen, fo wie Verseichnife des 
    
zu werfouf xolze8, Tind bei dem Präses des Fornlz 
Departements, Senator Behrens, zu erhalten, Das 
zu verfaufende Holz werden die Forfibeanıten der ver: 
fchiedenen X g den Kaufliebhabern vorzeigen. 
Yübed, den 9, November 1846, 
Forft 
SGeridhtlide. 
Zu wifen fei hiemit, daß des Sohann Küraecn Gerz 
hard Has im Hyyorbefenbuche der Verlehaten yefchriche: 
nes Gevelfckes Zrägerlehn Nr. 2, necbit 1/5 Anrheil am 
Drahm, am 3. Dcrober d, %. gerichtlich aufgeboten und 
zu 2000 X Gr. ar Anbange eingefeßt worden, Daß 
Dasienige, was vr den EinfaB geboren wird, bei der 
Umforift baar bezahlt werden, der Hinftige Kdufer alle 
mic dem Verkauf und der Zufchrift verbundenen Krften 
tragen müne, und daß der fatutarifche Meukauf nicht 
fearr habe, R 
Kauflichhaber Fönnen fies im Licitationstermin am Sonn: 
abend D, her d. %., Morgens präcife 10 Uhr, Im 
1 melden. 
Zu witen hiemir, daß des Georg Wilhelm 
Michelfen su No. 788 in der Mühlen: und St, Annen: 
Arafe beivaches Backhaus, mir zubehörigen dafelbit sub 
Nr. 789, 790, 791 und 792 belegenen vier Buden und 
drei Kellern, auch einem vor dem Mühlenthore-belegenen 
Schweinefoven nebft Bude, am 7, Novbr, d, I, abermals 
gerichtlich aufgeboren und nunmehr zu 11000 X Gr, mit 
dem Anhange eingefeßt worden, daß dasjenige, Was über 
den Einfaß geboten wird, bei der Umfehrift baar bezahlt 
werden, der künftige Käufer alle mit dem MVerkaufe und 
der Zufehrift, verbundenen Kurten tragen müye, und daf 
der ftatutarifche Neukauf nicht fratt habe, 
Kauflichhaber — zu deren MNachricht bemerkt wird, daß 
die Pertinenzien des Srundktkcs zur Zeit einen jährlichen 
Micthertrag von gegen 600 X Kiefern — können (ich im®i: 
eirationsternıine, an Sonnabend den 21. November d, 3., 
Morgens pracife LO Uhr, im Niedergericht hiefelbft melden, 
Zu wifen fei hiemit, daß des Carl Andreas Nehn 
sub No. 247 in der Börtcherftraße belegene Bude am 
7. Novb . d. I. gerichtlich aufgeboten und zu 1900 X Er, 
mit dem Anhange eingefest worden, daß dasjenige, was 
über den Cinfaß geboren wird, bei der Unfehrift baar bez 
zahlr werden, der Fünftige Käufer alle mir dem Verkaufe 
und der Zufchrift verbundenen Koften tragen” müffe, und 
daf der (tatutarifche Neukauf nicht ftatt habe, 
NEE TO MAD im Licitationstermin am Sonn: 
abend den 19. Decbr. d. %. Morgens präcife 10 Uhr, im 
Miedergericht hiefelbft melden. GES FEACH Wr 
  
   
  
   
  
  
eparremenf. 
    
   
   
  
   
  
   
  
  
  
  
  
     
  
    
DurdhH unten benannte beeidigte Makler wird 
in öffentlicher Austion meiftbietend verkauft: 
Um Donnerfktag den 12, November, Bormi 
94 Ubr, in der Bekergrube Nr. 157: „Noms 
Eine Parthei Mahagony Bohlen und Schalftüce, fo 
wie Jacaranda Schalftüg; 
5 
Mahagony Fourniere in (dhönften Nüancen, geflammt, 
  
   
BR 
geftreift, Poramiden und fhliht, morunter einiae 
von augerlefen fehbsnem Holze. S 
oh. N. Stolterfoht Gortl. Sohn. 
nerftag den 19, Novor., im Haufe König: 
  
Um 
firafe Nr. 657: 
Berichiedene Weine, 
worüber das MVBerzeichniß erfolgen wird, zur gänzlichen 
Yufrdumung, 
  
Schuler, Guinand. Beumer 
Yın Donneritag den 26. Nov, Vormi u 
im Syeicher Dr, 422 im fan, zwifchen D 
und Enge be, zur gänzlidhen Aufraumung, | 
nung wen c$ angebt, a tout pri 
Cine bedeutende Parthei gedörr 
        
  
  
  
    
    
  
  
    
    
Ce Pal te Munkelrüben:D 
jich vorzüglich für Tabacks : Fahrikanten eiguend, In 
beauemen Covelingen, N . 
groben Kiegen bei mir zur Anyicht bereit, 
SG. Walte. 
Durch unten benannten Muctionarius follen un 
öffentlicher Muction verfauft werben: 
Anı Donnerftag den 19, Novbr., MVBormittags 
9 Ubr, in der Beckorgrube im Haufe Nr. 162, gegen haare 
Bezahlung: ; 
Mobilien, als: Ein f 
  
    
rn. polirt, Schrank mit Vörz 
tern und Schiekladen, ein Mahag. Cylinder, cin efchenh, 
GCommode mit 3 Schichladen, iperne und gemalze Tifche, 
eine do, Servante, fohrne Bertftellen, ein Theecomfort 
mit meffng. Cinfaß, cine Wanduhr, Stühle mit Moor. 
spolfern, zwei Sefel, eine Guirarre in Karten, Cypivac 
Milder, cin geftieter Wandkorb, ein Fliegenfchrank, ein 
SKeifefogfer, u. 1. WW. 
Küchengerarb von Kupfer, Meffing, Eifen u Blech, 
Hausgerarh: Hertonne, Eimer, Büren, Mulden 
VBerfchied, Sachen: Vein, Wäfche, Berrdeden, N 
draßen, Gardienen, Mouleaur, zwei gemalte do., Stein: 
acug, Olasfachen, ein AKleider:-Iitegel, Zritse, Korbe, 
Wogelbauer, u. a, S, m. 
Alm Rreitag den 13, Novbr., Vormittags 9 Uhr, 
in der Marlisgrube im Haufe Nr. 554, gegen bare Bez 
zahlung: 
Mobilien, als: Cich. und föhrne Kleiderichränke mir 
9 und 4 Thüren, ein Eckfhrunk mit Glasrbüren, Küchen= 
fehränfe, Sopha’s von Firfbb. Holz mit _lofen Kifnen, 
firfhbaumbhols. Stühle und Lchnfühle, ein Secrekatr, cin 
Mah,  beerild, Klapyz und and, Tifche von zuderkift, 
und Föhn. Holz, Syicgel in gemalt, Rahmen, Kupfer- 
{tiche in vergold. Nahmen, ein Mah, Reifepult, vichene 
Koffer, u. a. dal. N SE 
Küchengerärh von Kupfer, Zinn und Mefing. 
Hausgeräth, Frauen: Kleidungsitüce, Berten, eine 
fchwed. Bettitelle, eine gemalte Gartenbank, cine Slag= 
genkarte, u, a. Sachen, 
GC, Ditemar. 
Bücher = Auction. 
Sollte noch Jemand einen Beitrag zur bevortehens 
den Bücher-Auckion zu geben gewilligt feyn, der wird ge= 
beten, {ich beim Unterzeichneten innerhalb & Tagen zu 
melden, . S. %, Weder, 
Bücher: Yuckionar, 
Verkauf unbeweglicher Süter. 
Kaufs oder Mieth-Antraa. 
Das geräumige Wohnhaus langen Lohberg 
Nr. 348, mit Garten und sonstigen vielem Hofplatz, 
nehst grosser complet eingerichteter Färberei, Ross- 
Walkmühle und Wasserstege an der Waknitz, soll 
verkauft oder vermiethet werden, 
Die Ablieferung kann schon diesen Michaelis ge- 
schehen. Das Nähere ist daselbst zu erfahren, 
   
  
  
  
  
        
  
  
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.