Full text: Lübeckische Anzeigen 1842 (1842)

YES VE EEE EEE 
Limburger Käfe & 
fehöner Qualität, um damir zu räumen & 7 ß pr, Stück 
von 13 Pf. Belgifch Gewicht, bey BP. H. Hink, 
Kaufberg Nr, 764, 
Schöner (dwverer Danziger Roggen, bey 
H. EC, Sadfen ir, 
ESchtner (chwerer Futter = Hafer, bey . 
S. DH. WW, Kordt, Wahmfirafe, 
Schöner fhwerer Hafer, bey 
ne “"” 9. &. Naht & Walter, 
Mengitraße Nr. 21, 
Schöne Oftfee=Erbdfen und Hafer 
bev Sohn, Siegd, Mann. 
Trockene eichene Bohlen, zur Aufräumung, bey 
S, DH. W, Kordt, Wahmftraße, 
Kor Fken, 
Mffortirtes Lager, zu billigen Preifen, bey 
Q. SE, Leyding, Engelsgrube Nr, 510, 
Englische Seite 
in Kisteln von ca, 50 und ca, 100 Pf, 
zu 23 X pr. 100 Pf, 
John, Sieg, Mann, 
Srobe Charlestown Steinkohlen, 
Steinkohlencheer , ’ 
$. Krüger & Co, 
—. BüfHOoENfDißEN 
bey 2, SC, Leyding, Engelsgrube Nr. 510, 
Frifchen Gothländifchen Kalk aus dem Schiffe des 
GCapt, Sarlquift von Wisby verkauft billigkten Preiles 
Lübeer d, 3, Auguft 1842, Y, PD. Mehder, 
„ Ertra frifcben gettländfchen Kalk verkauft aus dem 
fo eben angefommenen Schiffe St, Dlof, Capt, Kafıman 
von Wisby, billigen Preifes 
; Qübee d, 4, Zuny 1842, S. Fr. Wennberg. 
Frifchen Gothl, Kalk verkauft aus dem fo chen angez 
Fommenen Schiffe des Capr, Weßmann von A8isby billig= 
fen Preifes Dan, Cidhenburg, 
Lüber, d, 18, Juny 1842, 
Frifcher gottländifcher Kalk aug dem Schiffe Nedz 
Highed och Slir, Capt, 3. Eefelund von Wisby, bey 
nl Soft Hinr, Haveniann & Sohn. 
Lübee den 27, July 1842, 
Starfe Trottoir = Fliefen von vorzüglich guter und 
fefter Male, 44 Zoll lana, 35 Zoll breit, find billig zu vers 
Faufen, Näheres Klingberg Dir, 938, 
Niederlage von Englischen 
Dachschiefern und Schieferplatten, 
Rollbley, Metall-Nägeln u, Dachfenstern, 
so wıe von 
N.ederländischen Zinkplatten 
in verschiedenen Dimensionen 
bey 
ee 
John, Siege Mann, 
Frischer englischer Cement, 
Neuwieder Tarras, 
Schmelzbarer Mastic-Cemenrt, 
Patent Masıic- Oel - Cement, 
Englische Farbe welche dauerhaft auf Cement 
anzuwenden ist, bei Georg Heinrich Vo(s, 
Srifder Cement, 
bey 20. SG, Levding, 
S. H. Meimers, in der Fleifchhauerftrabe Nr. 428, 
empfieblt fi mit allen Sorten Bettfedern, wie auch mit 
ee ®änte= und Epderdunen, zu den billigkten 
HEN. 
  
Eine vorzüglich gute Auswahl von Tekendigen Vuttz 
federn, Sänfe: und Ayderdunen, bey 
3. CE. Schmidt Wwe., Filchfiraße Nr. 111, 
Die Vollhöker X. OH, Prieß und GC, Schweder Wwe., 
auf dem Markt vor der Börfe, empfehlen fich mit neuen 
holländifchen Häringen tücweife und in Gebinden, fo wie 
mir (hönen Berger Slohmhäringen, zum möglichft billiz 
gen Preife, 
Verkauf anderer Sachen, 
Zn dem Garten hinter dem Ierufaiemöberg ftehen 
eine Parthey gute Dachpfannen , Mauerfteine, Stüdz 
feine, Brücelfteine, 2 unabaebrochene Defen, einige alte 
Balken und Sparren zum Verkauf, 
Eine mefingene Maflchine zum Cinfneifen von Kras 
gen 36, , mit vier eifernen Bolzen, 
fi Ein runder, unglafurter, unabgebrochener Kachelz 
ofen. 
Gin Stubhlwagen mit vier Stüblen; cin dito mit 
zwey Stühlen, Das Nähere bey Herrn Nitrfeher auf dem 
Meiterkruge. a in 
N Ginige-gute eihene Bohlen, vier dergl. Prähle und 
circa 12 Srüct dauerhafte Flicfen; Holftenftraße Nr, 323, 
  
Kauf: Gefuch. 
Gin leichtes Fuhrwerk für ein Meines fchwedifches 
Pferd, Näheres im Addreßhaufe, S 
Gutes vorigiähriges Heu; Breitenfirabe Nr, 970, 
  
Zu vermiethen, 
Der neu ausgebauete Wohnkeller Nr. 9418 oben In 
der Mühlenitrabe, 
Der Speicher Nr, 34a hinter dem Speicher Nr, 34 
in der Aliürabe belegen, ganz oder theilweife; Dderieibe 
beiteht aus dem unteren Maum, der jch auch befonders 
sum Weinlager eignet, und 3 feiten Frodnen Böden, Ferz 
her: Mehrere gewölbre Frocene Weinkeller In der unteren 
Ylikrape, Näheres dayelbit Nr. 66, 
„ E” In einer angenehmen Lage: Cine Unter:Ctage, 
worin feir 3 Zahren cin Derail:Sefchäfr betrieben werden, 
und welche fich auch für die Folge hierzu befonders eignen 
würde; gleich oder zu Johannis, Näheres-im Addrekhaufe. 
„Sn der Mitte der Stadr: Zweo freundliche Zimmer, 
mit oder ohne Mobilien, an einen einzelnen Herın, MNäz 
heres im Addreshaufe. 
„Fünf bis Heben freundliche Zimmer, mit oder ohne 
Mobilicn, in der ersten Cage, mir Thöner heller Küche und 
fonftigen Bequemlichkeiten, zu Michaelis, Näheres im 
Yddrephaufe. 
Das Haus Mengftraße Nr. 24, worin 1 Saal, 
5 heißbare Zimmer, mehrere Kammern, große Kramkanız 
mer, Bodenraum, Küche, Speifekeller 26., fogleich oder zu 
Michaelis, - Näheres an der Trave Nr. 27, 
In Termino Michaelis a. c.: Fin geräumiges 
Haus nebft Laden auf dem Marien = Kirchhofe, Ede der 
weiten Krambuden, wo bis jeßr die kurze Cifenwaarenz 
Handlung betrieben wird, unter angemeijenen Bedingunz 
gen. Näheres zu erfragen in der obern GlokengieBer trage 
1 
Nr. 251. . 
Der vortheilhaft gelegene Laden Nr. 263 am Markr, 
hoch zu Johannis, Das Nähere Koblmarkt Nr. 276, 
- a8 Haus Nr. 621 in der großen Burgitraße, zu 
Michaelis, Das Nähere dafelbit. fr 
z In der Breirentraße Nr, 8241: Fin Laden nekft 
einer Wohnung, beftehend aus 5 Zimmern, Kammern, 
Küche, Bodenraum 16., zufanmımen oder gerheilt, 
n der obern Sleifhhauerfiraße Nr, 101; Zwey 
Weinkeller, gleich, 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.