Full text: Lübeckische Anzeigen 1842 (1842)

QM, F. Lühde Wwe., Hürftrafße Nr, 359, 
P. H. Sager, Wahmfütrabe Nr, 494, 
„In Stelle des Boten der Erfien für Sterbefälle aes 
ftifteren Sefellichaft, I. X. Lenfchau, ift am Alften dieles 
GC, €. Niehus, wohnhaft untere Bekergrube Nr, 271, 
wiederum erwählt worden. Lübeet, d, 27, Yunv 1842, 
Die derzeitigen Vorfteher, 
Allen Freunden und Bekannten erlaube ich mir die 
eraebene Anzeige, daß ich mich als Tifchlermeifter etablirt 
habe, und bitte, mit der Verficherung reeller und billiger 
Bedienung, mid mit Ihren gefälligen Aufträgen zu be: 
ehren. Lüber d, 29. Zuny 1842, 
SG. Krade, 
Dankwärtsgrutke Nr, 628, 
Zum bevorstehenden Mariahdöhe:Feite, welches 
im Sehölze zu Farchau bey Maßeburg anı 3, und 4, Zuly 
diefes Jahres Statt finder, empfehlen die Untı rzeichneten 
fi beftens, Diaßeburg 1842, A 
Millers, Gaftwirth. 
Brunnenberg, Gakwirth, 
Morchmannn, Conditor, 
Fermor, Saftwirth, 
Sefucht wird: Fin Mitlefer des Hamburgifhen Cors 
regpondenten, 
Eolte vielleicht irgend Kemand aus meinen frübhern 
Merhältniffen wesen Frachtbedingungen oder Spefen noch 
orderung an mich haben, der beliebe fich bis zum 14ren 
uly ber mir zu melden, Marrhias Stegmann, 
Cayt, Mob. Gulkau, führend das Schiff Clifabeth, 
erfucht hiedurch, an feine SchiffebefaBung nichts ohne haare 
Zahlung verabfolgen zu laflen, indem er für Feine Zahlung 
Hafter, Lübret den 28. Kun, 1842, 
Sonntag den 3. Zulu ik Harmonie: Mufik auf der 
Lachswehr.  MBöte zur Ueberfahrt liegen hen der MWipperz 
brüce, 3. 8. Uppenhoff, 
Harmonie: Mufif 
auf dem Wallbofe 
Eonntag den 3, July, Anfang SI Uhr, 
Montag = 4. = A 
Dienitana = 5. 24. 8. 3 
wozu ergebenft einlader _ ” 3.3. Dofe We, 
Eonntag, Montag und Dienitag {it bey mir voll: 
ftändige Tanzumufik, wozu Ich ergebenit einlade, 
5. 3. Green. 
Zum Vogelichießen, Harmonie: Mulk und freyen 
Ball, am Montag den 11. Zulp, Iader ergebenit ein 
M,. H. Boll, Mühlenbrüce, 
Mnfang des Schießens Morgens 10 Uhr, 
Cinfaß 1X. _ 
  
Zum 
Scheibenfoieden und Ball 
in Stoctelsdorf, am Sonntage den 3, Zulv, lader Freunde 
und Gönner ergebenft ein CSaobült, 
Yın Sonntag den 10. Zuly finder mein diesjähriges 
Mogelfchiesen ftatt; um zahlreiche Unterfebriften und güris 
bitte. $. 3. L. Krüger, 
eh DEM im Kaffehaufe zu Moisling, 
  
Einladung zum 
MVogelfhießGen auf der BallafkkFuhle 
am Sonntag den 19. und Montag den 11. Zul 1842, 
NB. Anfang des €chiefens Sonntag Nauchmitraas 4 Uhr, 
und wird am Abend des erften Tages von den YWbons 
  
henten beftimmt, mann der Anfang Montags fepn 
fe0 3. H. H. Sound, 
— Fingetretener Umfände halber — 
finder mein zum 20 ten Zulv angefündigtes Vogeliddiefen 
fon am Freytag den 15. Zuly (ratt, 
Ergebenft M, Brechwoldt. 
Wachs = Figuren, 
„Der Unterseichnete erlaubt fih einen geehrten Puz 
Blifum Lübers und der Umgegend anzuzeigen, daß er mit 
einem Gabinet hier noch nie qefehener beweglicher 
Wachs: Figuren angelangt if, und daffelbe nur auf 
Furze Zeit zur Schau ausftellen wird, x 
Der Schauplaß it im SGafthof zum großen Shrifoph 
auf dem Kohlmarkt Nr, 275, Sintrittspreis für Erwach» 
fene 48, Kinder die Hälfte. 
$. CSpeth, aus Speyer, 
Tivoli: Zheater, 
Abonnements = Vorstellung, 
Sonntag den 3, Julo, zum Erftenmule: Sarl XIT, 
auf Mügen, biftorifbhes Cuftfviel in 4 Akten, von Both, 
Hierauf; Mary, Mar und Michel, Fomifche Oper 
in 1°Qft, von €. Blum, _ OD. Horner, 
Stadt: Theater, 
Eonntag den 3. Zulv 1542: 
Dank: und Abfihieds:Vorftellung, 
Unwiderruflich zum Belchlub : 
Srofe Kunf: und Kraft: Vorftellung 
in 5 Abeheilu.gen, 
Leßte Abtheilung: Die Schlacht dey Leipzig, Pantos 
mie mir Gefecht und CEvolurionen, von 80 Perfonen auss 
geführt. Carl Ruappo, 
Mohuort$: Veränderung, 
Indem ich yaär erlaube die Verlegung meiner Wobh* 
nung von der € edefirabe nach der Praffendtrabe bey 
Er, Catharinen Nr, 676 anzuzeigen — bitte Ich zugleich 
um die FerrfeBung des mir erwiefenen Zutrauens, was 
ich durch prompre billige Bedienung zu erhalten fuchen 
werde. % 5. Peterfen, Buchbinder- 
Meile: Gelegenheit. 
Um Dienftag Moraen unt 5 Uhr, 
am Diendtag Nachmittag um 24 Uhr, 
au Eonnabend Vormittag um 11 Uhr 
fährt der Perfonenwayen, vom Klinaberge ab, nach Traves 
münde. 3. 5. Kev. L. D. Seemann, 
„, Am Sonnabend Vormittag um 11 Uhr werde ih 
mit einem Perfonenwagen nach Travemünde fahren, und 
YUbends 5 Uhr mir felbigem zurüdtehren, Der Abgang deffelz 
ben it in Yübee vor dem Moörel dn Nord und in Traves 
münde vor dem Höwel de Russie, PYerfon 1 X. 
: AWoblbrandt, 
Angekommene Fremde. 
Wis zum 1. July: Se, Hoh. der Prinz v. Dolgorouky, aus 
Rußland; Hr. d. Schnactenburg ncbft Fam. u, Bed., und 
Dem. Kofengarten, von Hamburg; Hr. v. Schnatenburg, 
Dr. med , von Reval; Frau Generalin v. Wedel: Jarlsz 
berg nebft Bedienung, Frau Baroneffe v. Wedel: IJarlöberg 
und Gomteffe v, Wedel: Jarlsberg, aus Norwegen; Hr. 
Ganbdidat Meepern, von Plön; Hr. Melzbach, von Bräffet, 
Dr. Schüge, von Preterehu g, Hr. Konopka, von Gopens 
Hagen, Dr. Friedlander, von Berlin, und Hr. Heyn, von 
‚Hamburg. Kaufl,; Hr. Sapt. Wos nebft Gemablin, von 
Iravemünde; Hr. General v, Baring nebft Fam, u. Beb., 
u, Dr. Lieut, Hefe, von Hannover; Demoif, Ieffin, von 
Wandsbek; Demoif. Biollier, Part., aus der Schweiz; 
OO EEE
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.