Full text: Lübeckische Anzeigen 1842 (1842)

  
Effentliches Ga angefchlagen, woburh Alle und Vede, 
weiche aus der von den Imploranten Sre, Ludwig Wilz 
heim Nodde urd Johann Friedridhh von Brocken 
während des Zeitraums vom 1. Iuli 1824 bi8 zum 1, Fasz 
nuar 1839 unte rder Firma £, W, Rodde & von Brocken 
geführten, dem legtgedachten Tage aber aufgel&feten und 
liquidirten Societätehandlung annoch Anfprüche oder Fordes 
rungen fı iner Art an die Imploranten, al8 frühere 
vr der gedachten Handlung, zu machen ges 
en, fculdig erkannt werden, fich damit fpätez 
d. 38. beim implorantiichen Anwalde, gez 
eins, im Falle eines Widerz 
eracrichte anzugeben, unter 
fie widrigenfalls mit ihren Anz 
follen. 
  
   
    
   
  
    
    
  
             
  
fprüch Ludirt werd 
Actum über im Nicdergerichte, den 16, April 1842, 
In fidem MWibel, Dr. 
Alle, welche Forderungen und Anfprüche an den 
Nachlaß dis aus Vechta im Oldenburgifhen gebürtigen, 
am 8. d, I. biefelbft verftorbenen, biefigen Dberkellners 
Bernhard Diedrich Greve maden, werden hiedurch 
feuldig erkannt, fd) damit fpäteftens am 11. Iuli d, Z., 
sub praejudicio praeclusi, an hiefiger Gerichtsftube 
anzugeben, 
Acıum LÜbce an der Gerichtöftube den 12. April 1842, 
Deffentliche Berfteigerungen, 
Serichtliche, 
„Zu wien fop hiemit, daß des weiland Friedrich 
Martin Boldr Yacobi Nuart. sub No. 470/1 im Gange 
in der No ae belegene Bude am 28, Mai d. F. ge: 
richtlich a ten und zu 800 X Gr, mir dem Anhange 
eingefekr worden, dak der gefündigre Einfaß und das: 
jenige, was über denfelben geboten wird, bei der Um: 
fehrift baar bezahlt werden , der Fünfrige Käufer alle mit 
dem Verkaufe und der Zufchrift verbundenen Koften tragen 
müffe, und dar der fatutarifche Meukauf nicht ftatt habe, 
Kauflicbhaber Fonnen fich im Licitationstermin am Sonnz 
abend den 9. Juli d. I., Morgens präcife 10 Uhr, im 
Micdergerichr hiefelbit melden. 
Zu wilen fey hiemit, daß das der Catharina Doro: 
thea geb. Cütbgens, des feel. Gottlieb Hinridy NRedlien 
MBircwe und Kindern: Simon Johann Heinrich, Kohanz 
nes Zheodor, Chrijtian Daniel Hermann, Margaretha 
Maria Henriette und Catharina Elifabeth, Sefchwiftern 
Medlien cum Curatore et per tntores qm D, St, B. 
gefehriebene sub No. 770 im Mühlenthore zwifchen dem 
Mühlen: und Krähenteiche belegene Haus, worauf eine 
der hiefigen Stadtcaffe jährlidh in termino Michaelis zu 
zahlende Grundhauer von funfzehn Mark Courant haftet, 
Am 28, Maid. I. gerichtlich  ul9ebofen und zu 2400 X Er, 
mit dem Anhang“ eingefeßt worden, daß basjenige, was 
über den Einfaß geboten wird, bei der Umfchrift baar 
bezahlt werden, der Fünftige Käufer alle mit dem Verkaufe 
und der Zufchrift verbundenen Koften tragen müfe, und 
daß der (karutarifche Meukauf nicht ftart habe, 
Kaufliebhaber Fönnen fich im Licitationstermin am Sonn: 
abend den 9, Zuli d. Y., Morgens präcife 10 Uhr, im 
Miedergericht Diefelbfe melden, 
Im Schütting beym Becken fol durch untenbes 
nannte beeydigte Makler verkauft werden; 
vi Am Mittwoch den ı, Juny, Nachmittags 
hr: 
10 Actien der St, Petersburg - Lübecker Dampf- 
’ schiffahrt - Gesellschaft, 
5 Actien der Lüb, Versicherungs-Gesellschaft ge- 
gen Fenersgefahr, 
ı Actie der 2ten Assecur,-Comp., v. 1824. 
   
    
  
     
   
  
nz EEE. 
2 Actien der 3ten Assecur.-Comp. v. 1826. 
Y Actie des Versicher, - Vereins v. 18:6 in Liquid, 
2 dO: do. do. Yv. 1836. 
ı do, See- Assecur, - Vereins v. 1838. 
Ferner: RS Actien. der hiesigen Traven. 
Dampfschiffahrrgesel!schaft. 
G.H. Holm, G. Walte, J. N. Stolterfoht G.S, 
‚Am Freytag den 17, Kuny, Nachmittaag um 3 Uhr? 
Das im vorigen Jahre thellhweife ganz neu ausgebauete, 
fehr bequem eingerichtete und im beften baulichen Stande 
befindliche Haus Nr. 852 in der Kenigjirabe, zwifchen 
der Wahn: und Aegidienftraße belegen. nz 
Daielbe befißt unten gafenwärts eine neue tapezierte 
heißbare Ste geräumige Diele und helle Zuküche, In 
der eriten Etage Vorplak, woran nach der Straße zwey 
in einander gehende fhön tapezierte Zimmer, Wovon 
eing mit Ofen, und nach dem Hofe zwevy Stuben wovon 
eine heißbar; in der zweyten Etage einen Vorylaß mit 
drey Kammern und gafenwärts zwey Zimmer, Wovon eins 
heißbar, hierüber zwey Böden. ’ 
er Seitenflügel enthält unten eine Stube mit Ofen, 
darüber eine heißbare Stube, fodann Dachboden mit ei: 
ner Kammer, n En 
Das Hintergebäude hat ein geräumiges Wafchhaus 
und Be, lichfeiten, höher zwey Boden. 
Hinter dem Haufe it ein Steinhof und Garten und 
unter dem Vorhaufe ein Keller mit Abtheilungen und 
Eingängen von der Diele und von der Straße, 
Das Haus kann zu jeder Zeit in Augenfchein genom: 
men werden. S, X. Holm, 
Durch unten benannte beeydigte Makler wird 
in öffentlicher Auction meiftbietend verkauft: 
Heute den ı. Juny, Vormittags 9 Uhr, 
Fortsetzung der Auction im Hause Nr, 127 in der 
Beckergrube 
zur Aufräumung ä tout prix: 
Das bekannte Lager von Eisen- und an- 
dern kurzen Waaren, als 
Ovale und runde Grapen, Pfannen, Trag. und 
Kuhketten, eine Parthey sortirte Halfterketten, 
Dratbieuchter, Sensen und Schneidmesser, Sıahl- 
und Baum-Sägen, sortirte Wasser-Eimer, etc. 
Fernere Fortsetzung am Montag den 5. Juny und 
£.T,, Vormittags 9 Uhr, 
Wagen- und Geschirrsachen, als: 
Gurten, Borden, Schnüre, Fliegennetze, farbig | 
Leder und Corduan, Stirnbänder, diverse Gebisse 
und Steigbügel , verz. u. platt. , Geschirr-Schlüsse!, 
Haken, Stösselringe, Strang- und Brustringe, End- 
schrauben, plattirte, geschwärzte, schwarz lack. 
und verzinnte Schnallen und Zungen aller Art, 
lattirte, mess,, schwarze u. verz. Ringe, Wagen- 
Talsten und diverse Knopfnägel, Kofferschlösser, 
weiche und verz, Nägel, mess. und eiserne Stifte, 
Jagdtachennetze und Satteldecken, Felleisenketten, 
Bleche und Kloben, Sattelkrampen, polirte u. verz. 
Kinnketten, Sattelbäume, Fahr- UNO Reitpeltschen 
und Peitschenstöcke, Peitschenschläge, plattirte 
Buckeln, Aaleisen, Sattlernadeln, Matratznadeln, 
Messer und Hämmer, Sporen, wollene Flintentrag- 
bänder, Aalhefıe, Marderfallen, Bruchbandfedern, 
weicher bester Schmalk. Eisendrach, lack. Wand- 
haken, platt, Verzierungen, Martingalringe und 
Haken, 
Ferner feine gemalte Porzellan Stummel, weisse 
Porzellan Kaffee- Kannen, Theetöpfe, Tassen und 
Zuckerdosen, grosse Mahagony Spiegel, sortirt, 
Eisendrath, Eine Parthey Cocosnüsse, Pflock- und 
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.