Full text: Lübeckische Anzeigen 1842 (1842)

Sußdecken. 
Holländifche, franz. und engl. Fußdeen In allen Größen 
und ellenweife, 
Kaparifche Thhrdecken, 
Gummi: Schuhe mir und ohne kederne Sohlen, 
QWintermüßen, bey 
@, Boldemann, 
— Fin Heine Sendung mir Parchend avfütterter 
Machsruch, In verfhiedenren Breiten und Muftern, foll zu 
Da Preifen geräumt werden; weiten Krambuden 
Y. 245, 
es” Crav 1€8 <D 
find in großer Auswahl vorräthig, worunter fih als bez 
fonders preiswürdig auszeichnen ; 
Lafting: Cravattes von 6 B big 2 X, 
Atlas: do. z: 12 bis 443%, 
fo wie Kragen, Quäder, Manfchetts, Handfchube, Hofenz 
träger, Geldbörfen, Hemden, Strümpfe, Unterjacten, 
Hoffen, Staubmäntel, Morgenfcbube, Ertrid:z und Nähz 
baumwolle, Seide, Zwirn, Vänder, zu höhft billigen 
Preifen, bey 5. $. Chrbazde jun, 
Klingberg, Ecke d. Aegidienniraße Nr, 924, 
RUE 
Neue Herren: Hüte bey 
  
S, Boldemann, 
Tilz-Hüte, neuester Facon 
bey August Raspe, 
SGcbrüder Wölffier 
empfehlen ihre Schirmfabrife von allen Sorten Sonnenz 
und Kegenfebirmen en gros und en detail, wie auch mit 
allen Reparaturen ohne Ausnahme, fowohl im Laden am 
Marhhaufe, alı. auch in der Fabrife felbjt, AWahnfirake 
Nr, 483. 
Ausverkauf 
zur gänzlichen Yufrdumung zu Einfauf&preifen und darum» 
rer aus dem Layer in der Braunfktraße Nr. 133: 
Enaliidd Steingut, Porcellan, Glaswaaren, braune 
Krukfen und Caffeefannen, Nbeinifche blau und weiße Butz 
terfrufen, arüne Bouteillen aller Art, Fliefen 10., — zu 
DUgEt Ende um einen feiigen Befuch höflichft geberen 
wird. 
Verkauf zum Einkaufspreis 
und darunter. 
Da ich gewilligt bin, mein Lager zu räumen, 
so werde von nun an zum Einkaufspreise, bey 
vielen Artikeln noch unter demselben, verkaufen, 
und bitte um gütigen Zuspruch, 
Den 30. März 1842. 
F, J. W. Tiedemann Wwe , 
Marien-Kirchhof, 
DBeinhHauer’s Stahlfedern 
gleich ausgezeichnet durch volllommen gute Befehaffenheit 
alg auch d' rch billige Preife find in vielfacher Auswahl bey 
Unterzeichnetem vorräthig, 
ede der circa 30 verfhiedenen Sorten ift volllommen 
yreiswürdig, Die beten wie die geringern find aufs 
Sorgfältigfte gearbeitet und fortirt. . 
Nach diefer Ueberzeugung empfiehlt die anerkannt gute 
mare ‚Friedr, Maß, 
DBreitenftrabe Nr, 804, 
In meiner Fortepiano- Fabrik, 
untere Fischergrube, Ecke der Kysau Nr, 457, 
Stehen jetzt mehrere Instrumente zur beliebigen 
Auswahl zum Verkauf und zum Vermiethen, Ich 
  
  
erlanbe mir, mich damit meinen geehrten Mirthär- 
gern aufs Ergebenste zu einpfehlen, Die Preise 
sind schr niedrig gestellt. Reparatur und Stim- 
mung wird aufs Billigste besorgt. 
Johannes Witte, 
mittlere Beckergrube Nr. 133. 
  
Lager 
= von 
Sußeifernen und andern Waaren, 
also 
Zum Küchengebrauch, nn iS 
Koch: und Yratgefairre, verginnte, emaillirte und 
in rohem Guß. 
Sparheerde, ganz eiferne, und Platten zu geMAUCEs 
ten, Heerdplatten, ES 
Brarmafchinen, KüchenaugglGe, Afcheimer, Spatz 
grapen, Qörfer, 
Zum Hauggebrauch, 
Defen In den verfehiedeniten Kormen und Größen, Dienz 
röhren und Knie, Sreinkoblenhelme, Orenvorfäße, 
Drathaewebe zu Sieben und vor Yuftöffnungen, Feucrz 
gerärhitänder, Feuerfbaufeln und Zangen, Torffanten, 
Fubkraßeifen, Plärteifen und Bolzen, Spucknapie, 
Sevgraß, 
VBaufachen, 5 
Enalifche Dachichiefer, Blei und Nägel dazı. 
Mauerteine, Dachpfannen, Zungeniteine, Klinker und 
andere Ziegeleifabrifate, 
Frifher Cement und Schmelzm 
furre Fliefen, feuerfeite Steine, Wei , Glasdachz 
pfannen, Dachfenster, Wafferleirungsröhren, Schovuz 
fteinglocken und Klappen, Warerelofers, Steinkoblenz 
Eher, @ubferten, 
HandelszUtenfilien. 7 
Brücenwagen, Gewichte, Bodenwinden, große Mörz 
fer, Geldkajten, Makulatur, 
Für SGarrtenbefiber. 
Ciferne Bänke, Stühle, Gartenfprigen, 
Für Landseute, 
Yflüge und Puabelchläge, Hückfels Quetfch: und Schrotz 
mafchinen, Wagenkerten. 
Für Handwerker. 
ESchwiedeformen, Schmiededornen, Wagenbüchfen, 
Bügeleifen, KeTel zum Einmauern, Moftbalken und 
Yagcı, Heine Koften, Kaminthüren, englifhe Kreide. 
Zum Schiffeggebrauch, 
Schiffgfetten und Anker, Combüfen, Pumpen, 
Winden, Blöcke, Scheiben, Kaufchen 26, 16, 
Ulles zu felten billigen Preifen bei 
D. H. Carftens. 
   
  
  
Örtel, weiß glaz 
      
  
  
Das Lager 
von franzöfifghen Tapeten und Borden, 
Breitekrafe Nr. 804, 
enthält fowohl die feinen und reichen Produckionen der vorz 
Züglichften Fabriken, als auch alle mittel und geringere 
Sorten in der größten Vollkommenbeit und In der acz 
fhmacvolliten Auswahl jeder Urt, zu den jebigen Nbr 
billigen Preifen, 
GE fehlt nichts, was der neuefte Gefhmack verlangt. 
„. Ferner find 
Soldleiften zu Taperen und Bilderrahmen, 
GSardienenbronze zu allen Drappirungen, 
Nouleaur und Jaloufieen, gemalt und gedruet, 
QWachsruch= Tifh= und Fubreppiche, fo wie 
Andere neue Dekorationtgegenftände
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.