Full text: Lübeckische Anzeigen 1842 (1842)

  
Gefundene Sachen. 
An der St, Marien = Kirche, nach der Ießten 
GCatechfsmus :Prediar: Ein feidener Meaenfebirm.  Nähez 
res ben dem Gefhäfzsführer ver Kirche, obere Olodenz 
gießernraGe Nr. 251. N N 
N Monat July v. F. find bey meinem Haufe zwey 
Malkunen angetrieben, die Ich aeboraen habe, Da N big 
jeßr Fein Ergenzb mer hiezu gemeldet, fo wird folches hiez 
durch befannt gemacht , und Funn der Cigenthümer gegen 
Eritatzung der Koften diefelben bey mir in Empfang nehs 
men MNunge, auf der Strucfähre, 
WBerlorne Sachen. e 
Um Qifkten: Ein goldener Uhrichlüfnel mit 4 Ames 
thniten. Dem Wiederbringer eine angemegene Belohnung. 
Näheres ım Addreßhaufe. 
  
  
Viterarifche Anzeigen. 
Zu verfaufen find: 7 N 
Sehler phuofikalifches Wörterbuch, neu bearbeitet von 
Brandes, Omelin 20., von A.—S. incl., 14 Bde. 
für8af. = "or 
Archiv für das Criminalrecht, herausgegeben von Konoz 
pad ıc. 26 Bde, (7 Bde. des altern, 14 Bde, des 
neyen und die Yahrgänge 1834— 1838) für 26 AB, 
Hisias Annalen für die deutfiche und ausländifche Sriz 
minalrechtspflege, 1 — 34 Se (I u 
Stübel Criminalverfahren, 5 Ahle, für 4 4, 
Giss hijtorifch - tatijtifches Gemälde des Muffifchen 
Meichs anı Ende des 18ten Jahrhunderts, 8 Zhle, 
nehit Suvpl. für QxF. EEE 
Das Nähere erfährt man in der Erped, dief, Anzeigen, 
Schiffs ‚Nachrichten, 
Dampf-Packetfahrt 
an 
zwischen 
St. Petersburg und Lübeck, 
Die Fahre der drey privilegirten schönen und 
rossen Dampfschiffe beginnt in diesem Jahre von 
obcch am Sonnabend den 7. May, yon Sı. Perers- 
burg anı Sonnabend den 2. May alıen oder ı4 May 
aeuen Styls, und wird an jedem folgenden Sans 
abend von beiden Stadten ein Dampfschiff abgehen, 
Von Lübeck nach St. Petersburg findet fol- 
ende Reihefolge statt: 
  
  
  
JASLEDNIK, |ALEXANDRA, |NICOLAYT., 
CHUR Heitmann;|Capt. H, ER an G.B. Bos, 
am 7 May ‚ |jamı3.May « |am2ı.May 
“28. May’ al“ 4 Juny ], [+ ar. Juny /„ 
m 38. Juny a | #25 Junyf2 |« 2. July 2 
“ g.July 5 | « 26.July | 3 [= 23. July 2 
= go.July Alt 6. Aug. Sm |" 13. Aug OS 
# 20.Aug. [ZZ] * 27. Aug. [ZZ |“ 3.Sept 3 
ww 30.Sept, \— | m 127.8ept. \w|# 24.Sept \ = 
m» 13.0ct, * Ij w@ 8.Oct. » 15. 0ct. \* 
m 92. Oct. m 29. Oct, “ 5-Noy. 
ww 1ı2.Nov. nach 
Reyal. 
  
Beköstigung von Travo- 
PrEEES SNDn nach N Cronetadt z 
Erste Cajüte.,......,20 ball. Ducaten die Person, 
Z ‚te Cajüte, 15 ito „ dito 
DZ nder unter 10 Jahren zahlen die Halfte, 
Dritte Cajüte ‚.,..,.10 holl, Ducaten die Person. 
Separate Cajüte von 4 Betten........74 holl. Due. 
Separate Cajüte von z Betten, 59 holl. Duc, 
Separate Cajüte von £ Betten. .......46 holl. Due. 
Jeder Passagier hat 100 Pfund Bagage Fracht frey. 
— Kinder die Hälfte, 
Die Fracht für Güter nach St. Petersburg ist 
6o Cop. Silber und 10% Capl. pr. Kubıkfufs, für 
Seien bleibt sie unverandert wie im vorigen 
ahre, 
Anmeldungen geschehen im 
Comptoir der Dampfschiffahrt- 
Gesellschaft, 
    
Lübeck im März 1842. 
zwischen 
Malmö, Copenhagen und Lübeck. 
Für die mit dem Dampfschiffe Malnıö, Capt, 
N. Hallsıröm, nach Malmö zu verladenden Güter 
liegt ein verdecktes Ballasıboot am Mittwoch beym 
blauen Thurme joereit, und sind die Leichter- 
kosten von den vean: Abladern zu tragen, 
— Naclı Copenhagen werden diese Reise keine 
Güter angenommen, =— 
Ohne Verladungsschein werden keine Güter 
weder am Dampfschiffe noch am Leichter ange- 
nommen, 
Die Connoissemente und Frachtbriefe sind sofort 
bey Anmeldung der Güter einzuliefern, 
"An Leichterfracht ist zu vergäten: 
bey Verladungen nach Malmö 
pr. Collo unter 100 % Buo. 26, 
über 100%, 14% pr. 100 X Bıto., 
für Wein 5% pr. 30/4; : 
3” Chemische Schwefelhölzer dürfen gar 
nicht mit dem Dsmptschiffe verladen werden; 
Scheidewasser, Schwefelsäure, Salz- 
säure, Vitrioloel und andere ähnliche Artikel 
nur anf dem Verdecke, — Wenn der Ablader sol- 
cher Waaren, über den Inhalt der Colly, worin 
selbige verpackt sind, vor der Verladung keine 
Anzeige macht, so ist er für den etwa daraus ent- 
stehehden Schaden verantwortlich. 
Das Dampfschiff geht am Doanerstag Mittag 
ı Uhr von der Baumbrücke ab. 
Lübeck den 22. Marz C. F. Schütt & Co., 
1832. Schiffs- Makler, 
Mit Einladen hefchäfrigte Schiffer, die fich 
Zugleich befiens empfehlen: 
Reihefahrt 
von Lübeck nach St, Petersburg, 
Ohne Aufenthalt gehen ab 
am Mittwochen den 20. April: 
Das Schiff Auguste, Capt. G. D, Rittscher, 
am Mittwochen den 4. May: 
Das Schiff die Erndıe, Capt. T. C. Heitmann. 
er Comite, 
(Des Charfreytags wegen bittet man, die für die nächfte 
Nummer diefer Anzeigen beftimmten Inferate fchon 
am Donnerfage einzureichen.) 
(Hiezu eine Beylage, „das VerzeichniG der Lehrftunden 
in der Domfehule zu Lübert;,“ und „dag Verzeichnis 
der Unterrichts(tunden in der Lehranjtalt von GE. $- 
v. Großbeim,“) 
Gedruckt und verlegt in der Borchersihen Buchdrucerey,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.