Full text: Lübeckische Anzeigen 1842 (1842)

  
EEE 
* Anfprüche, welcher Art fie auch feien, zu haben vermeinen, 
des Don Zuan. 
des Lrporcllo. 
des Mafekto . 
des Comthur. 
übernommen. 
efem Unternehmen a Funftliebendes Publikum 
eracbentt ein . San, 
Mufikdirector des Lüheter Stadttheaters, 
Bilets zu 2X find in den Mufikalienhandlungen der 
Herren Mubet und Kaibel, in den Deectefehen und 
Hebichfchen Conditoreien, (fo wie bei dem Concertz 
ED AUSEFATNEE Nr. 312, und Ybends an der Cafe 
zu haben, 
  
  
= 
:5 
Ss 
Ss 
= 
err Schnur, 
    
  
Sradt:Zbeater. 
Sonntag den 6. März: Catharina Howard, 
oder: Der Schlaftrunfk, Hifktoriiches Gemälde aus dem 
16. Sahrbundert in 5 Akten, nebft einem Vorfpiel, nach 
dem Franzöfifchen von E, Zerrmann, 
Montag den 7. März: Mutterfegen, oder: Die 
neue Fanchon, Schaufviel mit Gefang in 5 Akten, nach 
dem Rranzöfilchen des SG. Lemwine von WS. Friedrich; Mufik 
von 5. Schäffer, $. Engel. 
Benefiz: Borfellung. A 
Donnerfktag den 10, März, zum Benefize für die 
Unterzeichnete, zum Critenmale: Werner, oder: Herz 
und Welt, bürgerlihes Schaufpiel in 5 Akten, von 
Gußkow. T 
Zu diefer Vorfelung ladet ergeben ein S 
Therefe Hähnel, 
AngeFommene Fremde, 
„Lig zum 1, März: Hr. Candidat Hillern, von Jever; Hr. 
Ed Cutsbefiger, von Goldenftedt; Hr. Le Bruin, 
brifant, und Hr. Pflücker, Part., von Hamz 
cz; Dr. Landrath v. Schrader, von Blieftorfz Hr. 
Huchling, von Aachen, und Hr. Stannius, von Dporto, 
Ka Hr. Flügge, Part. , von IJarsdorf, log, in St, 
£ 3 
Big zum 4. März: Hr. Sprinethorn nebft Diener, von 
Meifchendorf, und Hr. Dauly nebft Gem, , aus Mecklenz 
burg, GSusbejiger; die Herren Wenek, Otte und Irittau, 
von Hamburg, Hr. Mahler, von Altona, Hr. Lehmann, 
von Pillau, und Hr. Bertram, von Schwelm, Kaufl, ; 
Hr. Hefe, von Wahremdorf, u. Hr. Schwerdtfeger, von 
MWenjien, Deconomen; Hr. Scecretair Ricper, von Büz 
row, (04, in 5 Zhürmen, 
is zum 4. März: Hr. Eckermann, GSGutsbefiger, nebft 
Medien. , von IJohannisdorf, log. im Hötel du Nord. 
  
     
   
  
  
   
  
Hors Sperre 
Mom 22, Febr. bis zum 8, März werden die IhHore 
Abends um 63 Uhr gefperrt. 
DBarcmeter: und ThHermometerftand. 
Barometer Thermometer Wind, 
März Mitt. | Mitt. | Max. ı Min, | Mitt, 
2, 273. 8,98. |4+ 5°1|4 5°4 x 1°8|W, 
3. 27: 10,1 [4 50°8|4- 602 2°0| WW. 
4. 27=10,9:|+ 6°2|4+ 6°2|4+ 1°5|®. 
  
  
nn Bag 
Yuswärtige Vorladungen 20, 
(ESrfte Betanntmadhung,.) 
Auf Imploriren des Advocat Völders, in Cutin, 
für den Bauervogt Rathmann, in Sielbek, al8 gerichtlidy 
beftellten Gurator der Eigenkätnerin Iews, in Sielbeck, 
werben bhiedurch AUe und Iede, welche an den Sigenkaten 
nebft Zubehör der Wittwe Icews perfönlidhe oder dingliche 
hiedurch aufgefordert fich mit denfelben bei Strafe des Ver: 
Iuftg und ewigen Stilfchweigens binnen 12 Wochen, vom 
Lage der legten Bekanntmachung diefes, bei dem unterzeich= 
neten Amte zu melden, Auswärtige unter Beftellung der 
vorfchriftemäßigen Actenprocuratur. Von diefer Angabes 
Pflicht find jedoch die prorocollirten Forderungen ausgefchlof» 
fen, in Beziehung auf welche c& nur einer Angabe der chwa 
rückftändigen Zinfen bedarf, 
Eutin, 1842. März 3. 
GBroßherzogl. Dldenburafches Amt CSutin, 
(L. 8.) Mölling. 
W, Herbart, 
(Eric Betanntmad ung.) 
Auf Imploriren des Advecaten Hopp hiefelbft für 
ben bisherigen Katenbefiger Sarl Heinridh Auguft Ahnefeld 
in @iensfeld, werden alle diejenigen, welche an deren dafelbft 
belegene jeßt verkaufte Eigenkate c. p. protocollirte oder 
fonftige dinglidhe Forderungen und Anfprüde haben, bhiemit 
aufgefordert , diefelben, Auswärtige unter Beftellung zus 
Jäjliger Actenprocuratur innerhalb 12 Wochen von der lekten 
BWekanntmachung diefes Proclams angerechnet, bei Strafe 
der widrigenfals ohne Weiteres eintrerenden und zugleich 
hiemit erkannten Präclufion und ewigen Stilfdhweigens bei 
dem unterzeichneten Amte anzugeben, 
Decretum Eutin 1842, März 3, 
Großherzuglidhh Dldenburgfhes Amt Cutin, 
(L. 5.) Mölling. 
W, Herbart, 
  
Merhältniffe halber bin ich gewiligt, mein im Flecken 
Ahrensböck, zwei Meilen von Lübeck, im Holfteinifchen, bez 
Tegene8 Gewefe, am erften April diefes Jahres Effentlidh meiftz 
bietend verkaufen zu laffen und zwar im Ganzen oder getheilt, 
Wan id Kauflichhaber hierdurch einlade. Diefes Sewefe 
efteht 
Erftens : 
Aus einem großen Wohnhaufe, worin zwei Sääle, viele 
Bimmer, Küche, bedeutende Keller» und Bodenräume, nebft | 
Brennhaus, Scheune, Schweineftall, Kegelbahn, Vogelftange 
und Gärren. Die Gebäude befinden fich im baulichften Stande 
md find in der allgemeinen Branbvcaffe zu Viertaufend und 
Achtzig NReichsthaler Courant verfichert, diefelben haben eine 
hübfche und freie Lage, nahe vor dem Amte, und ift in dem: 
felben bisher Gaftwirthfchaft, nebft Brennerei und Brauerei, 
mit Vortheil betrieben, Seiner bedeutenden Localitäten wegen 
und da Veberfluß an gutem Waffer vorhanden, eignet id) dafz 
felbe vorzüglich zur Anlage einer Fabrik oder jedes andern 
bürgerlichen Betriebes, da die Gerechtfame des Fleckens folz 
ches erlauben; weshalb diejenigen, die eine folche Anlcge bes 
abfichtigen, hierauf befonders aufmerkfam gemacht wersen, 
Zweitens; 
Aus einem zweiten Wohnhaufe, nebft Garten, Schweine: 
ftall und Brunnen; in demfelden find für zwei Familien Wohs 
nungen eingerichter ; e8 ift in der allgemeinen Brandcaffe zu 
Siebenhundert Neichsthaler verfichert und genießt alle Flekenss 
gerechtfame, 
Drittens : 
Sn circa dreißig Tonnen Land, wovon ungefähr 3 Tonnen 
fehr gute Wiefen find, das übrige ift vorzüglidher Weigen: 
boden und if [hr bequem belegen, 
Wiertens ; 
Zn ein einhalb Zonnen Moorland, worauf ein vorzügliher 
Torfftih vorhanden ift, 
Die Bedingungen, welche, fo wie die zu verkaufenden Gegen: 
flände, drei Wochen vor dem Termin bei Unterzeichnetem einz 
Ok find, werden fowohl Hinfichtlidhh der Auszahlung als 
berhaupt, fehr bequem für den Käufer geftelt, 
Ahrensböck den 1, März 1842, 
A, Srovermann. 
2: 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.