Full text: Lübeckische Anzeigen 1842 (1842)

  
Qotterie : Anzeigen, A 
Ganze und getheilte Original: Loofe zur 15ten Luz 
boder in emer Glaffe beftehenden Lorterie empfiehlt zum 
Manpreife a 16 X 4B pr, 1/1 Lo08 und 
34 46 pr. 1/5 Xoos 
8 feiner Haupreollecte 
EN S. N. D. Veudt, 
untere Bedergrube Nr, 235, 
find au haben bey 
  
Ganze und getheilte Loofe 
zur Lübecker 15tein qarantirten Lotterie, deren 
Bichung am 18, Febr. gefhicht, 
Epilhaus, 
  
6 Zur 45ten Lübecer Yotterie, weldhe am 18ten 
KOeruAL gegogen Wird, find noch einige 
BEA 8 5 Loofe a 16 £& Zn und 
1/5 do, a 3% 
zu haben er MN. L. Nathan, Geldwechsler, 
Braunftraße Nr. 137, 
=> Zur 15ten Lübecker Lotterie find ganze Loofe 
ä% Ka Fünftel Koofe a 4 X vorrärbig und zu befomz 
anen bey Kohs. Pappe, 
: Megidientrabe Nr. 659, 
  
Schiffs: Nachrichten, 
Nach Stettin fich BintAnalich @üs 
Gen baldige Schiffsgelegenhrit, wenn fich hiandı 
ME BESHEBENT e.F. Schütt & Comp, 
Mir Einladen befehäftigte Schiffer, die fich 
zugleich befiens empfehlen; 
Nach Meval: (if Glef Cart 
23 Bekannte fehnellfeaelnde Schoonerfhift Clvine, Capk, 
55 hen wird Leo fahrbarent Wayer zu allerer{t 
Bahin abgehen und Feinen vor {ich lamen. Auch hat D 
felbe vorzüglich gure @rlegenheit für Pafagiere. Na 
richt bev 6, 8. Stoll x Comp, 
Cart. GC. 5. B. Brüning, das Schiff al Pader, wird 
au 
  
   
  
Hererit dabin abgehen und Feinen vor fich lajen, 
Berfeibe bat {ehr bequeme Gelegenheit für Panagiere, 
Yehyeres bey %. 5. Peterfen, 
ia Niga wird am 19, Mürz beftinımt abgehen und 
® feinen vor fich laffen? 
GCapt. SG. H. Geslien, das Schooner: Schiff Johannes, 
Derfelbe hat fehr gute Griegenheit für Paflagiere, Naz 
heres eu SG, $. Soft & Comp. 
Nach NMiga! HELLEN iS 
X, SH. Wendik, das Schiff die Unternehmung, WI 
eo. Tabrbavem Aaffer zu allererit EA GCajüte 
ift (ehr bequem für Paifagiere, Nachricht bey 
ift ehr bequent für Pailagiere, No EG Ohterien, 
«. Q. Hildebrandt, das Schiff Joachim August, 
Sen. Bir {m Auslande befrachtet it, am 19, Mrz 
von hier aehen, Die Cajüte if für Dafagiere bequem 
eingeLichtf, Nachricht bev 3. HD. Peterfen, 
Nach Libau: 
SH. Stu Schiff Speculation, wird am Sten 
Gant. NM. H. Stuck, das Schiff Speculation, wir 
ti 1 hier gehen, Nachricht bev 
Marz beitinınıt von hier gehe R Seen, 
© ESohi ie, wird mit er] 
Gapt. 5. H. Brandt, das Ecohiff Harmonie, wird mi 
cl ayafer dahin abgehen, Nachricht ben 
open EEE SD. Peterfen, 
  
  
      
  
   
  
Gedruckt und verlegt in der Borchersfihen Buchdruckerey, 
. 
  
Nach Stettin wird I erftem fahrbaren Maler 
abgehen ; . 
5. DD. Hoyer, mit dem Schiffe Helene, Nachricht bey 
©, $. Sroft & Comp, 
Nach Coyvenhagen: 
MN. F. Thornde, das Pacer(chif Ceres, if bereits auf hier 
unterweges, und wird nad; feiner Ankunft in ganz Furger 
Zeit wieder von hier gehen, Nachricht bev 
®, 5- Sroit & Comp. 
„.. Nach Kiel: 
HS, P. Hanfen, mit dem Schiffe Speculation, wird In eiz 
Ka dahin abgeben, Das Nähere Fifchergrube 
rt. 460, 
- Nıch Moftock 
hat bereits einen aroßen Theil feiner Ladung angenomz 
men und wird bey Berluft der Frachr zuerft dahin 
n n abgeben: 
GCapt, A. Günther (in defen Stelle der Sehfhiffer 3. Arndt), 
das Echim Alired und Jda, Nachricht bev 
C.$. Schütt & Comp, 
Nach Moftod: 
9. %. Vornhöft, mit dem früher vom verftorb, Capt. Y, Yes 
terfen geführten Schiffe Henriette, in ganz Furzer Zeit, 
Nachricht bey ®, $. Stoß & Comp, 
Ben Antwerpen nach Lübeck liegt in Ladung: 
Das Hanndverfehe Koffichif Ellina, Schfr. Lncht. Auch 
if derfelbe bereit, YWaaren für Moktock und Wismar 
anzunehmen und folche von hier dahin auf feine Keften, 
nicht aber auf feine Gefahr, zu befördern. Mäheres zu 
erfahren bey den Schiffenraklern A, Giefe, Ch. Grifar 
& 28, 5, Marfly in Antwerpen, und in Lübbe bey 
GC. $. Schütt & Comp. 
„Bon Flensburg nach Lübeek liegt im Laden, 
wird in Kurzem abgehen und die Güter für fehr billige 
Fracht mitnehmen: 
GCapt. EC, 6, Holmberg, das Brigglchiff Kalo. Nachricht 
Dep C, 5. Schütt & Comp, 
Angefommene Schiffer: 
Den 24. Sebr.: D Brafen von Barcellong, 
Ubgegangene Schiffer: 
Den 24, Febr, : 5 H Martiny nach Nyburg. 
QWind in Travemünde: 
Den 23, Febr.: S, z. 9. — Den Uften: SSH. ED. 
— Den 2ölen: ED. 3, S, 
DBermifchte Anzeigen, ; 
, Brodt; LTaye und Sewicht 
für den Monat März 1842, 
Für 2 Schilling Semmel oder ein 2 Schill. 
  
Strumpf follen wägen . . . 23Et. 13 Qt. 
Gin Dreiling Semmel fol wägen , . 2i = 
Für 2 Chill. Milchfenmel oder cin 2 Schill. 
, Franzbrode follen wägen © < 8 = 
Gin Dreiling Milchfennel foll wägen . 2- 1 - 
Gin 1 Sahill. feines E€peifebrodt — 14- 14 - 
Ein 1 Schill. gefalzenes dito _ 13- 2} - 
Ein Haucbacen:Brodr von S Pfund Foflgt 8 1. 
Ein dito zu 3 fS foll wägen 3 Prund — Loth. 
Acıum Kübet, an der Wette, den 25, Febr, 1842. 
(Hiezu eine Beylage,) 
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.