Full text: Lübeckische Anzeigen 1842 (1842)

  
TIhors Sperre 
Vom 9, vis zum 22, Nov. werden die Ihore 
Abends um 5} Uhr gefperrt. 
SEELE GEDDEZERESEEETEEN EEE EESEREE GELTEN 
Hs “ 
YNuswärtige Vorladunagen 26, 
(Erfie Bekanntmadhung,) 
Demnach auf gefhehne InfolvenzerElärung des hiefiz 
gen Bürgers und Kaufmanns Herrmann Wilhelm Semmel: 
mann, der Concurs der Siäubiger, deren Einreden vorbez 
hältlich, erfanur worden, fo werden von Gerichts und Nechtsz 
wegen, Alle Zede, weiche an denfelben nicht protocolz 
Urte bypett che oder fonftige Unfprüche und Forderunz 
gen aus iracnd einem Mechtsgrunde zu haben vermeinen, 
imgleichen ale, weiche Pfänder und Sachen von dem Sez 
meinfchulduer In Händen Haben, bei Vermeidung der Hu6z 
febließung von der proclamirten Mafje und dee DVerluftes 
des Pfandrechts hicdurch befehligt, jich binnen 42 Wochen 
von der legten Bekanntmachung diefes Proclanws angerech= 
net, und zwar Auswärtige unter Beftellung der Actenz 
yrocuratur, im biefigen Stadtfyndicate zu melden, die ihre 
Anfprüche begründınden Documente im Original vorzuzeigen 
und beglaubre Abichriften davon bei dem AngabezProtocolt 
Zurückzulafjen. N N 
Gegeben Ditenburg in Holftein-d. 7, Novbr, 1842, 
Bürgermeifter und Rath hiefelbft, 
In fidem d’Yubert. 
(Erfie Bekanntmadung.) 
MNachtem der Amtsfchreiber Johann Friedridh Flügger 
fein am Markic zu Schwartau zwijchen den Gründen der 
Ehefrau des Iiichler YIEp und des Kaffeefjhenkers Ernft 
belegenes Weodnbaus co. pert, an den Förftier Samuel Hoff 
aus Scha cr£auft hat; fo werden auf des Verkäufers 
Anfuchen Zlle, weiche an das befante Srundftüe c. pert. 
Aus irgend m Rechtsgrunde Hupothecarifche oder fonftige 
dingliche Ar Forderungen zu machen Haben, Hiez 
mit aufacfordert, Folche Innerhalb 12 Wochen vom Tage 
der dritten und fepken Vekanntmachung diefes Proclams anz 
gerechnet, und zwar Auswärtige durch einen hiefig 
procurator bet dem unterzeichneten Serichte ge! anzu: 
melden, wi als mit Ablauf diel 
  
  
  
  
      
    
   
   
  
  
  
  
    
   
8 
efer Frift die Strafe des 
AHusichlufies und ewigen Stiljdhweisens von felbft gegen fie 
eintritt. 
Schwartau 1842, November 2, A 
Sroßherzegl. Oldenturgifhes Amt Kaltenhof, 
G. Kublmann,. 
  
(Zweite Betanntmachung,.) 
Auf Anfucen des Hausbefiser8 vormaligen Landreue 
ters Ni ‚Heintigh Chuiftian Hammerich in Schwartau, 
weicher fein dafılbft an der Straße nach MKenfefeld zwilchen 
Goede und Frojch Gründen belegenes Wohnhaus c. P- an 
den Baucrvoat Asmus Friedrich Ehlers zu Hemmeledorf verz 
Fauft‘ hat, werden biemit Alle, weiche an das verkaufte 
Wohnhaus nedft Zubehör dinaliche Rechte oder jonftige Anz 
fprüche aus irgend einem (Srunde geltend zu machen haben, 
aufgefordert, id mit diefen ihren Anfprüchen innerhalb 
12 Wochen, vom Tage der legten Bekanntmadyung diefes 
Proclams angerechnet, bei dem unterzeichneten Amte gehöz 
rig, und zwar Auswärtige unter vorjchriftemäßiger Bes 
ftelung eine& Actenprocurators, anzumelden, widrigenfals 
mit Ablauf diejer Zrift die Strafe des Auefchluffes und 
ewigen Stulljdveigens von felbft gegen fie eintreten wird, 
Schwartau 1842 November 2. 
Sroßherzoglich Oldenburgifches Amt 
Kaultenhof, 
ES, Kuhlmann, 
   
  
   
  
     
(Dritte und legte Bekanntmadhung,) 
Wenn der Bauervogt Jacob Hinridy Nibbel in Cuz 
rau Amts Ahrensborck, die bei feiner dafelbft belegenen Vierz 
telhufenftelle befindlichen Kamper Ländereien vom Vorwerk 
Dartendorf verkauft, und, um feinem Käufer ein von allen 
dinglichen Anfprüchen reines Folium liefern zu Fönnen, um 
die Erlaffung eines Realproclams gebeten hat, fo werden 
in Gewährung diefer Bitte hiemitrelft Ale und Zede, mit 
Ausnahme der protezolirten Gidubiger , welche an die vorz 
gebachten von dem BVauervogt Jacob Hinrich Kibbel vers 
Fauften Kamper Ländereien vom Vorwerk Dackendorf dingliche 
Anfprücdhe und Forderungen zu haben vermeinen, aufgcforz 
dert und befehligt felbige bei Berluft derfelben innerhalb 
12 Wochen, vom Tage der legten Bekanntmachung diefes 
Proclams ‚angerechnet, im Actuariate zu Ahrensboeck anz 
zugeben, die zur Begründung ihrer Anfprüche dienenden Ori: 
ginaldocumente zu produciren und beglaubigte Abfchriften 
davon beim Angabe: Protocoll zurückzulaffen, audz fofern 
fie im Amte Ahrensboect nicht wohnhaft find, einen pro- 
curator ad acıa dafelbft zu beftellen, 
Wornad) fid) zu achten. 
Gegeben Nöniglidjes Ahrensboecker Amthaus auf dem 
ESchloffe zu Ploen, den 4, Detober 1842, 
Nangau, 
Vera copia Dumreicher, const. 
  
(Dritte und le&te Bekanntmadhung,) 
Wenn Johann ‚Friedrich Bolsendahl jegt in Moigz 
Ting, die ihm zuftändig geweiene ;', Hufe und Schmiede zu 
Kehorft, Amts Meinfeld , mit Zubehör, namentlich auch mit 
dem dazu gehörigen circa 34 Tonnen betragenden Lande 
im Wormöbrodker Teidy und der zugefauften XWohldkoppel 
quf dem Zarpener Felde, verkauft und {einem Käufer einen 
von dinglidhen Anfprücen — fo weit folche nicht von dies 
fem contractlid) übernommen -— befreiten Befig verfprochen 
hat: fo werden auf Antrag de6 I. F. Bolgendahl, i:6t in 
Moisling, mit Xusnahmc der protocollirten Siäubiger, Alle 
und Sede, weldje an die beregte in Mchorft belegene +, Hufe 
nebft Schmiede mit Zubehör und den erwähnten dabei bes 
fintlichen Ländereien aus irgend einem Iicchtsgrunde dinglide 
UAnfprüche und Forderungen zu haben vermeinen, hicdurd 
aufgefordert und befehligt, fich damit bei MWermeidung der 
Auejdliefung binnen 12 Wochen, vom Tage der legten Brs 
Fanntmachung diefes Proclams an, auf der SKönigl, Amts 
frube zu Heinfeld zu melden,-bie in Händen habenden, ihre 
Anfprüche begründenden Documente zu produciven und bez 
glaubte Ubfchriften davon beim Profejfionsprotvcoll zurüc: 
zulaffen, audy, foweit fie Auswärtige, einen Actenprocuras 
Tor zu beftellen, 
MWornad fichh zu achten, 
‚Gegeben auf dem Königlichen Amıthaufe für die Aemter Zraz 
venthal, MReinfeld, Rethwijdh, zu Iraventhal, den Leiten 
Detbr. 1842, deler, 
Sülid, 
  
v. A 
BVeglaubigt 
  
(Dritte und Legre Betanntmadhung.) 
Auszug aus der in Nr, E8 diefer Anzegen inferirten 
gerichtlichen Borladung, 
Alle und Iede, welche an die von Facob Wegner 
verFaufte, zu Grönhude unter Iurisdietion des Klofters 
„Spehoe belegene Hufe Landes c. p., dinglihe, nicht protos 
collirte, Anfprüche zu haben vermeinen, müffen folche bei 
Strafe der Ausfchließung und des ewigen Stilljchweigens 
binnen 12 Wochen, nach der Icgten Vekanutmachung diefes 
Proclams, veim Klöfterlihen Protokoll in Ikchoe rechtsbt 
Hörig angeben, 
Ibehoe, den 27, Detbr, 1842, x 
Klöfterlide Obrigkeit, 
N
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.